@ jens

    Zitat

    Ich erinner mich, daß wir diese Fragen schon mehrfach hatten - was tun, wenn die Situation stimmt, wann den Arm ums Mädel legen, wann und wie streicheln, küssen?? Es gibt KEINE rationale Antwort darauf, würd ich sagen, man muß es fühlen, und dann stimmt es.


    Das stimmt leider nur im Prinzip. Als JM, oder besser gesagt, als Mensch mit JM-Syndrom fühlt man das eben gerade nicht.

    Meinte ich ja, daß es genau um dieses Gefühl geht, was erstmal da sein muß. Die Frage nach dem wann und wie anfassen, streicheln oder küssen brauchen wir uns gar nicht stellen, weil das Wissen eh nix hilft, wenn es dann mal ernst wird. Dann muß man einfach das machen, worauf man Lust hat... und wenn man das nicht weiß, dann ist die Lust anscheinend nicht groß genug bzw. die Blockade stärker.

    @luschi

    Zitat

    Ich habe mir mal eben diesen Faden durchgelesen und sehe das Jungmann-Problem eigentlich nicht als so ein großes an. Sollte sich der Verlust der Jungfräulichkeit bis zu einem bestimmten Lebensalter, vielleicht so bis 25, nicht durch eine normale Liebes-beziehung bewerkstelligen lassen, so bleibt doch immer noch der Einsatz einer professionellen Liebesfachkraft.

    Hätteste mal zumindest etwas mehr als nur den Thread-Titel gelesen ;-)


    Also für mich kann ich sagen, daß ein defizitäres Sexleben kein allzu schwerwiegendes Problem ist.


    Es geht ja mehr um das große Drumherum, daß es nicht zu kaufen gibt. Wenn man in den Puff pilgert, heißt das z.B. nicht, daß man sich danach sicher sein kann, daß in ein paar Jahren alles gut ist oder sein könnte. Weil die letzten Jahre auch nur ziemlich durchschnittlich und unzufriedenstellend ins Land gezogen sind.


    Ist man in ner Beziehung oder war mal in einer, dann kennt man zumindest den Punkt, an dem sich ne (gemeinsame) Zukunft auftut... der Punkt, an dem der/die eine oder andere es dann mit der Angst zu tun bekommt, glaub ich. Mir fehlt das allerdings.

    @John Preston

    Zitat

    Da sind sich die meisten Jungmänner hier viel zu schade für, sie wollen ihr erstes mal mit einer Frau absolvieren der sie 100% vertrauen und die sie lieben.


    Optisch muss sie auch makellos sein!


    Ein einstellung die man früher oder später bereut...

    Ist sicher nicht falsch, was du schreibst, wobei das leicht mißverständlich ist. Ich bin mir tatsächlich für halbe Sachen zu schade, denen trauere ich auch nicht hinterher.


    Doof ists nur, wenn man wegen Scheuklappen und angezogener Handbremse die guten auch verpaßt. Da wirds dann schon ärgerlich, und daran muß man dringend arbeiten.


    Das mit der dringend notwendigen optischen und sonstigen Makellosigkeit ist allerdings so ne Legende. Sicher muß sie gut aussehen, aber vor allem in meinen Augen.


    Es wär bestimmt einfacher, wenn ich meine "Ansprüche" niedriger ansetzen würde.


    Aber wie soll ich mir einerseits was gutes tun, wenn ich anderseits damit einen Stapel von Wünschen ignoriere? Das ergibt für mich keinen Sinn.

    @ never-die-alone

    Zitat

    mir klingt das immer so, als würden sich JM als spezies begreifen, die völlig anders ist, als alle anderen, deren gefühlswelt total anders ist. ich war auch bis 22 JM, kann aber das meiste, was hier geschrieben wird, nicht nachvollziehen. es klingt hier immer gerade so, als hätten alle angst vor frauen. und versuchen in jede kleinste berührung und bemerkung irgendwas hineinzudeuten. somit macht man sich das leben nur selbst schwer.


    und las tipp an alle JM: einfach mal nach mallorca fahren. danach seit ihr bestimmt von eurem status befreit...

    Na aber sicher gibts in der Gefühlswelt der Menschen Unterschiede... und das ist nicht nur zwischen Männern und Frauen so.


    Warum warst du denn bis 22 JM? Vorher nicht nach Malle gekommen? Oder einfach keinen Bock gehabt?

    ich war in lloret de mar mit 18 und hab mich bestens konserviert.


    das ganze partygetue ist nicht meine welt. ich hab mir ne gemütliche kneipe gesucht und meine abende da verbracht ... am schluss. vorher gings schon mit den kollegen noch in diese und jene bar ... aber es war und ist halt schlicht nicht meine welt.

    @never_die_alone

    Zitat

    mir klingt das immer so, als würden sich JM als spezies begreifen, die völlig anders ist, als alle anderen, deren gefühlswelt total anders ist. ich war auch bis 22 JM, kann aber das meiste, was hier geschrieben wird, nicht nachvollziehen. es klingt hier immer gerade so, als hätten alle angst vor frauen. und versuchen in jede kleinste berührung und bemerkung irgendwas hineinzudeuten. somit macht man sich das leben nur selbst schwer.


    und las tipp an alle JM: einfach mal nach mallorca fahren. danach seit ihr bestimmt von eurem status befreit...


    never_die_alone

    hallo never_die_alone,


    wenn du bloß bis 22 JM warst, würde ich sagen, dein problem war nicht so gravierend. du warst vieleicht einfach nur ein spätzünder. ;-)


    bei anderen sind die probleme wahrscheinlich tiefsitzender. gründe dafür wurden hier ja auch schon häufiger angerissen - geringes selbstwertgefühl, extreme schüchternheit, etc. und dadurch können sie einfach nicht so locker-flockig mal mit mädels rumblödeln und flirten. und wenn man dann seit der pubertät bis 25 oder gar 30 niemals dates hatte oder mit frauen rumgeknutscht hat, wird die sache dadurch nicht gerade leichter.


    du hast recht damit, dass man sich die probleme selber macht. du hast recht damit, dass die probleme im eigenen kopf entstehen.


    dein tipp, urlaub auf malle zu machen, ist im prinzip richtig, denn man sollte einfach mal etwas tun statt immer nur herumzugrübeln. bloß fällt es halt den JMs teils extrem schwer, einfach mal die sau rauszulassen und spaß zu haben.


    der tipp von anderen, es mit einer prostiuierten zu machen, mag für einige vieleicht helfen. bloß ändert sowas vermutlich bei vielen doch nichts an ihrer verklemmtheit, die sie daran hindert, "normale" frauen auf malle einfach mal so locker-flockig anzubaggern, oder eine süsse mitstudentin um ein date zu fragen.


    aber, erzähl doch mal von dir! warum warst du bis 22 JM? wie waren deine gefühle in deiner JM-zeit? wie hat es sich geändert?


    beste grüße

    @opper

    Zitat

    Meinte ich ja, daß es genau um dieses Gefühl geht, was erstmal da sein muß. Die Frage nach dem wann und wie anfassen, streicheln oder küssen brauchen wir uns gar nicht stellen, weil das Wissen eh nix hilft, wenn es dann mal ernst wird. Dann muß man einfach das machen, worauf man Lust hat... und wenn man das nicht weiß, dann ist die Lust anscheinend nicht groß genug bzw. die Blockade stärker.

    Hallo copper,


    Du hast Recht, wenn Du meinst, dass man eine ganze Beziehungsanbahnung nicht sozusagen mechanisch oder rational machen kann. Wenn das der Fall ist und man gar nichts fühlt, dann will man tatsächlich nichts.


    Das Problem für mich war, dass ich schon wollte, aber nicht wusste, wie ich das richtig kommunizieren konnte. Soziale Verhaltensweisen für Freundschaften hatte ich, konnte ich intuitiv. Bloß bei diesem Mädel wusste ich eben nicht, wie ich ihr zeigen sollte, dass ich doch etwas mehr als bloße Freundschaft wollte. Ich habe sie beim Tanzkurs kennengelernt, und beim Tanzen mit ihr hatte ich schon erotische Gefühle, um es noch jugendfrei auszudrücken. Nach dem Kurs sind alle zur Tram gelaufen. Ich bin etwas langsamer gegangen, weil ich mit ihr sozusagen unter 4 Augen reden wollte, ohne dass der ganze Tanzkurs mithört. Sie ist auch langsamer geworden.


    Die Woche bis zum nächsten Kurs wurde ich dann mal wieder depressiv, und hab mir eingeredet, dass meine Gefühle vom letzten Tanz nichts zu bedeuten hätten, usw. usf. Doch siehe da! Beim nächsten Kurs war es wieder richtig schön, mit ihr zu tanzen.


    Später haben wir uns zum privaten Tanztraining bei mir getroffen. Ich hab auch schon gemerkt, dass sie mich zumindest symphatisch findet. Bloß, alles, was ich gemacht oder gesagt hatte, war eigentlich immer im Rahmen einer asexuellen Kumpelfreundschaft.


    Wenn sie nicht - wenige Wochen später - das Eis gebrochen hätte, wäre nie was draus geworden. Sie z.B. zum Abschied zu umarmen hätte ich mich nie getraut, weil ich Angst hatte, den Rahmen des guten Geschmacks oder des Taktgefühls zu verlassen. Weil ich Angst hatte, eine Umarmung z.B. würde von ihr heftigst abgelehnt werden. Nicht in der Art, dass sie höflich ablehnt, dass sie sagt, dass sie keine Beziehung zu mir will; sondern dass sie meine Umarmung als sexuelle Belästigung empfinden würde, dass sie heulen und schimpfen würde. (Ihr irgendetwas gegen ihren Willen aufzwingen, sie zu bedrängen oder zu überrumpeln: so etwas hätte ich niemals gewollt oder auch nur gekonnt.) So genau und analytisch habe ich damals nicht gedacht, aber so gefühlt.


    Berührungen beim Tanzen, auch enge Berührungen, sind ja gesellschaftlich toleriert, und der Tanz ist ja ein "Vorwand", eine "Entschuldigung", sich zu berühren. Wenn man tanzt, muß man ja. Bloß, wie man solche Berührungen ohne den Vorwand des Tanzens herstellt, wusste ich einfach nicht.


    Mir hat einfach das soziale Handwerkszeug gefehlt, die Grenze von Freundschaft zu intimer Beziehung auf sozial oder gesellschaftlich akzeptierte Weise zu überschreiten.


    Wenn sie nicht die Initiative ergriffen und mich geküsst hätte, wüsste ich wahrscheinlich heute immer noch nicht, wie und was man tun kann und darf.


    Als ich nach dieser Beziehung später mal mit einer Frau angebandelt hatte, konnte ich besser auf meine Gefühle vertrauen und ihr bei unserer 2. Abschiedsumarmung ein Küsschen auf die Wange drücken. Weil ich so wollte, weil ich so gefühlt hatte. Und weil ich - jetzt, endlich - gespürt hatte, dass sie auch so will.


    Aber eine solche Gefühlssicherheit, ein solches Vertrauen auf die eigenen Gefühle und Intuitionen, muß man glaube ich erst lernen. "Normalerweise" lernt man das in der Pubertät, wenn man sich ohne groß nachzudenken ausprobiert und in viele Fettnäpfchen tappt, und auch einige oder viele Erfolge hat.


    Wenn man diese Erfahrungen in der Pubertät nicht hatte, fällt es schon schwer, im fortgeschrittenen Alter ohne diese Erfahrungen einfach auf seine Gefühle zu vertrauen, besonders, wenn sie die ganze Zeit immer unter Kontrolle oder Unterdrückung des Rationalen standen.


    Ich denke, das war jetzt lang genug für einen Beitrag. ;-)


    Wenn Du magst, können wir gerne auch per PN weiterdiskutieren oder Erfahrungsgeschichten austauschen. Würde mich freuen.


    Beste Grüße

    @ Copper

    Zitat

    Warum warst du denn bis 22 JM? Vorher nicht nach Malle gekommen? Oder einfach keinen Bock gehabt?

    nein du, war vorher wirklich ni auf malle... ;-)

    @ jens70

    Zitat

    verklemmtheit, die sie daran hindert, "normale" frauen auf malle einfach mal so locker-flockig anzubaggern

    da dort eh alle 3,8 bar auf dem kessel haben ergibt sich das praktisch schon von ganz alleine.... ;-D

    Zitat

    aber, erzähl doch mal von dir! warum warst du bis 22 JM? wie waren deine gefühle in deiner JM-zeit? wie hat es sich geändert?

    es hat sich einfach irgendwie nicht ergeben. in meinem freundeskreis waren fast überwiegend kumpels und die mädels die ich kannte waren entweder nicht interessiert oder vergeben. bin oft weggegangen aber wenn man da in seiner clique ist da kommen ja auch keine neuen leute dazu. hab mich da irgendwie auch nie schlecht gefühlt. nur als n kumpel dann ne kirsche hatte und keine zeit mehr am we, das war schon mist. klar will man in dem alter unglaublich gerne sex und mich hat das schon geärgert dass ich keine kirsche hatte. aber wie gesagt, wie hatten auf party trotzdem spaß (also jetzt nicht in dem sinne). na ja hab dann im chat eine kennen gelernt. haben bissl getextet und uns dann getroffen. hatte ihr vorher schon geschrieben, dass ich JM bin. beim treffen dann hat sie nur gesagt, dass sie das nicht glauben könne. vom aussehen her schonmal nicht und dann von der art wie ich mich gebe. bei mir ist das problem: ich hab probleme den ersten schritt zu machen, also das ansprechen. dann ging alles wie von selbst. gespräche lief super und alles. sind dann am nächsten abend in der kiste gelandet. na ja und hat dann auch anderthalb jahr gehalten. war also nicht nur ein ons.


    mfg


    never_die_alone

    @never_die_alone

    Zitat

    bei mir ist das problem: ich hab probleme den ersten schritt zu machen, also das ansprechen. dann ging alles wie von selbst. gespräche lief super und alles. sind dann am nächsten abend in der kiste gelandet. na ja und hat dann auch anderthalb jahr gehalten. war also nicht nur ein ons.


    mfg


    never_die_alone

    Hi never_die_alone,


    danke für die antwort. kannst du dein problem etwas näher beschreiben? wieso hat es mit dem mädel aus dem chat dann doch noch geklappt? hast du das problem immer noch?


    ich denke, der unterschied zwischen dir und den "echten" JM ist, dass du in jungen jahren kumpels hattest, mit denen du immer viel spaß auf feten hattest. viele JM sind hingegen in dieser zeit schon ziemlich isoliert.


    du hast geschrieben, dass du in dem alter "unglaublich gerne sex" hättest. ich glaube, dass viele JM nicht so einen ausgeprägten auf mädchen ausgerichteten "sextrieb" haben, sondern auf eine romantische beziehung mit reiner wahrer liebe hoffen. und ihren sextrieb als davon losgelöst oder abgekoppelt, oder auch als "schmutzig" empfinden und lieber mit sich selbst, vieleicht auch mit etwas schlechtem gewissen, ausleben.


    du benutzt worte wie "kirsche" und "kiste". ich denke, das sind worte, die JM selten in den mund nehmen.


    beste grüße

    @jens70

    Zitat

    und ihren sextrieb als davon losgelöst oder abgekoppelt, oder auch als "schmutzig" empfinden und lieber mit sich selbst, vieleicht auch mit etwas schlechtem gewissen, ausleben.

    noch mehr als der Rest des Absatzes ist das sehr, sehr spekulativ - ich wünschte das könnte man aus dem Beitrag mehr herauslesen, so frage ich mich ob du das feste glaubst oder damit nur aus der Reserve locken willst. :=o;-D;-)


    Zur Traumdeutung


    ich schrieb ja dass ich davon keine Ahnung habe :-D (war auch eine sehr subjektive Deutung, aber das hast du bestimmt eh gemerkt ;-D)


    wenn du den Traum wirklich deuten willst sollest du echt die Objekte des Traums nachschlagen, die verlinkte Seite würde sich anbieten. Bei den wenigen Gelegenheiten wo ich mal geträumt habe und Schlüsselbegriffe in Büchern nachgeschlagen habe wars immer recht interessant.


    Vorkommende Verwandte (vielleicht auch reale Nachbarn?) sollen übrigens auch immer recht aussagekräftig sein, aber mehr weiß ich net drüber. *:)

    @ jens70

    Zitat

    wieso hat es mit dem mädel aus dem chat dann doch noch geklappt? hast du das problem immer noch?

    na ja weil wir uns getroffen haben. und dann lief das irgendwie wie von selbst. haben uns auf anhieb gut verstanden. und da meinte sie eben im gespräch, dass ich doch ganz locker drauf wär und so. ich meinte mit dem problem: dass man erstmal zusammenkommen muss. dort haben wir uns quasi zu nem blind date verabredet. aber wenn ich jetzt auf der straße hätte eine ansprechen sollen, oder in derdisko, das hätte nicht geklappt. wenn der kontakt dann erstmal da ist, ist es nicht so kompliziert.

    Zitat

    hast du das problem immer noch?

    ich habe das problem in so stark ausgeprägter form nicht mehr. sicherlich, auf der straße einfach eine ansprechen ist wahrscheinlich die königsdisziplin, aber auf partys und so ist das kein problem mehr. auch im freundeskreis ist das irgendwie anders. man wirkt auf das umfeld dann anders. wenn ein kerl schonmal eine beziehung hatte, dan wirkt das auf die mädels so wie ein TÜV-stempel. okay - mit dem könnte man es probieren. ich hab da eine veränderte wahrnehmung festgestellt. so wie es vor und dann nach meiner beziehung war.

    Zitat

    du hast geschrieben, dass du in dem alter "unglaublich gerne sex" hättest. ich glaube, dass viele JM nicht so einen ausgeprägten auf mädchen ausgerichteten "sextrieb" haben, sondern auf eine romantische beziehung mit reiner wahrer liebe hoffen.

    na ja da hab ich das eben bisschen überspitzt ausgedrückt. ich wollte damit sagen, dass ich eigentlich nur das haben wollte, was fast alle anderen in dem alter normalerweise haben. und ich wollte natürlich auch eine beziehung und jetzt nicht nur irgendwelche schnellen sachen.

    Zitat

    du benutzt worte wie "kirsche" und "kiste". ich denke, das sind worte, die JM selten in den mund nehmen.

    das mit der kiste passte mir eben in dem zusammenhang am besten. denn wenn man ein mädel kennenlernt und am nächsten abend gehts dann gleich aufs ganze, dann ist das doch schon so überfallartig. aber ich werde mich jetzt zusammenreißen ;-)