Der Zufall ist immer im Spiel. Vielleicht sind von den 100 hübschen Hasen ja 98 bereits vergeben und zwei lesbisch. Also ists auch sinnlos. ;-) Aber grundsätzlich erhöhen sich die Chancen ja klar, wenn du mehr als ein "Jagdrevier" hast.

    Ja, so mein ich das doch ;-)


    Übers Internet weißt du's gleich, dass da jemand überhaupt auf der Suche ist, klar. Aber im Extremfall bleibst du da über längere Zeit dran, um dann zu merken, dass es doch nicht so viele Gemeinsamkeiten darüber hinaus gibt. Selbst der optische Eindruck ist oft unklar.


    Naja, ich bin viel zu bequem, um das komplett zu verteufeln, aber ein bissel Mut im direkten Erstkontakt müsste jetzt mal sein ;-)

    Zitat

    Übers Internet weißt du's gleich, dass da jemand überhaupt auf der Suche ist, klar.

    Frauen auf der Suche im Internet. Das ist ein Punkt den ich immer noch sehr stark bezweifel.


    Frauen könnten, wenn sie suchen würden, ja auch Männer dort anschreiben. Tun sie das? Ich behaupte, es ist ein extrem geringer Prozentanteil.


    Die Chance ist natürlich gegeben jemanden kennenzulernen, daher bin ich nicht ganz gegen Singlebörsen.

    Zitat

    Ich behaupte, es ist ein extrem geringer Prozentanteil.

    glaub ich auch, hm, aber suchen werden schon welche, halt in den zahlreichen Zuschriften ;-D Angebot und Nachfrage^^ .. eigentlich müssten erstens die Kontaktbörsen wo nur der Mann zahlt boykottiert werden und zweitens insegesamt viel weniger Frauen angeschrieben werden, dann würde sich das schon einpendeln aber so wie's ist wird sich da natürlich nix dran ändern. ;-D Naja, ich hab mein Teil getan, jetzt schon ne ganze Weile in net Börse angemeldet und noch nie jmd angeschrieben ;-D;-D

    @ Copper

    Wenn du zu sonem Singlebörsendate gehst wie fühlst du dich dann? Wie ist das so? Beschreib mal, interessiert mich.

    @ Copper

    Zitat

    Wenn ich auf die Straße runtergucke oder mich in nem Club einmal um die Achse dreh, dann seh ich ja zuhauf solcher hübscher Dinger, die auf Anhieb mein Interesse wecken könnten. Völliger Quatsch, es nicht bei denen mal zu probieren.

    Aber hallo. Bin immer wieder überrascht und frag mich wo sich die ganzen Feger sonst tagsüber aufhalten.


    Und dann sag mir wie's geht. Hatte vorgestern 4 oder 5 "Möglichkeiten", hab aber nicht einmal auch nur ernsthaft versucht mir einen Ruck zu geben - trotz guter Laune. Da könnt man doch glatt in Selbstmitleid versinken. Aber hey, ich glaube das ist nicht wirklich ein JM-Problem, genau genommen kenne ich nur wenige, die sich bei sowas nennenswert besser schlagen. Das ist dann wohl auch einer der wichtigen Gründe, es selber nicht zu tun. (Neben der Problematik, dass ich mich noch nicht wirklich wohlfühle und mich daher nicht überwinden kann, den oder die tanzmuffeligen Kumpel stehen zu lassen. Tanzen wär doch auch ein Ansatz für dich, oder? Dann muss man auch nicht einfach hingehen und mit einem Kaltstart ansprechen.)


    Abgesehen davon denk ich auch, dass das Internet im Allgemeinen ungeeignet ist. Auf eine (suchende) Frau kommen gefühlt Typen und dazu werden selbst Durchschnittsfrauen wie Aphrodite persönlich verehrt. Das ist einfach eine ungesunde Ausgangslage.

    @ roadrunner

    Zitat

    Frauen könnten, wenn sie suchen würden, ja auch Männer dort anschreiben. Tun sie das? Ich behaupte, es ist ein extrem geringer Prozentanteil.

    Es kommt schon vor. Viele machens nicht, stimmt schon, aber die schreibt man eben selbst an - und falls sie am kennenlernen interessiert sind, kommt auch was zurück. Und das ist gar nicht so selten. Es sind aber viele nur zum Rumposieren da drin. Nur die erkennt man auch ganz gut.


    Ich geb übrigens auch kein Geld dafür aus, für meine Gegend gibts ne ziemlich aktive kostenlose Börse.

    @ c.peligroso

    Zitat

    Neben der Problematik, dass ich mich noch nicht wirklich wohlfühle und mich daher nicht überwinden kann, den oder die tanzmuffeligen Kumpel stehen zu lassen. Tanzen wär doch auch ein Ansatz für dich, oder? Dann muss man auch nicht einfach hingehen und mit einem Kaltstart ansprechen.

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Ich bemerk leichte Hemmungen, meine Begleitleute einfach so stehen zu lassen, um mich tunnelblickartig nem Mädel zuzuwenden... weil von den meisten der Leute auch keiner so ein echter Party-Socializer ist, der sich unters Volk mischt. Aber da nehmen wir uns nicht viel... und vermutlich funktioniert das auch nur wie so ne unterbewusste Ausrede für mich, nicht aktiv werden zu müssen ;-)


    Tanzen geh ich aber gerne, auch wenn die Kumpels sich lieber neben der Tanzfläche langweilen. Nur geh ich da nicht so ran, wie der DJ. Ich reib mich nicht an den Damen und sprech keine an, ich bemerk da ehrlich gesagt auch nicht diese direkte Offenheit seitens der Frauen. Vielleicht bin ich zu abweisend? Seltsamerweise bemerk ich keinen Unterschied zu Situationen, in denen das schon mal wie von allein lief; ich denke also nicht, dass ich generell nicht so wahrgenommen werd. Ich glaub schon, dass ich einen konstant ordentlichen Eindruck mache ;-)

    @ s.wallisii

    Zitat

    Wenn du zu sonem Singlebörsendate gehst wie fühlst du dich dann? Wie ist das so? Beschreib mal, interessiert mich.

    Hmm, ich glaub, darüber muss ich nochmal meditieren. Ich schreib später was dazu :-)

    @ s.wallisii

    So, jetzt aber.

    Zitat

    Wenn du zu sonem Singlebörsendate gehst wie fühlst du dich dann? Wie ist das so? Beschreib mal, interessiert mich.

    Also, ich fühl mich da mittlerweile ziemlich ausgeglichen und völlig stabil. Es ist schon ne gewisse Spannung dabei, aber das ist kein Vergleich zu der Unsicherheit, die ich früher bei solchen Treffen manchmal hatte, also vor ca. 5 Jahren, als ich damit losgelegt hab. Heute hab ich nicht den Eindruck, dass mich da irgendwas negativ überraschen könnte, also auch kein Grund für übertriebene Nervosität. Ich bins durch die Arbeit jetzt gewöhnt, mit den verschiedensten Leuten ziemlich spontan in Kontakt zu treten und zurecht zu kommen... und das ist in den meisten Fällen komplizierter als ein Internetdate.


    Früher bestand schon ein Unterschied zwischen dem Empfinden, dass ich zu Hause hab und dem, was dann im öffentlichen Raum eintritt- Stichwort soziale Ängste, solche Dates waren also ne Extra-Belastungsprobe, heute ist das kein Thema mehr.


    Meistens läuft das so, dass ich am Treffpunkt das Mädel schon erkenne und sie mich, und dann ist man auch schon mittendrin. Doof ists, wenns dunkel ist und man sich auch noch vor nem Studentenclub trifft, also im Extremfall lauter kleine Doppelgängerinnen am Treffpunkt rumstehen, dann schleicht sich schon wieder die Abneigung ein, jemand unbeteiligten anzusprechen. Trotzdem hats letztens noch ganz gut geklappt ;-)


    Tja, und dann... redet man eben. Wenn ich da irgendwas außergwöhnliches empfinden würde, könnte ich es besser beschreiben. Das Mädel vom Mittwoch strahlte ne ziemliche Empathie und Wärme aus, da hab ich mich gleich wohl gefühlt und das wirkt sich auch auf den Umgang aus - man redet freier, wenn man sich verstanden fühlt.


    Vor nem Monat hatte ich ne andere Dame getroffen, die war etwas reservierter, ich bins ja eigentlich auch. Sie hat dann aber nicht so recht auf meine Versuche reagiert, sie herauszulocken. Normalerweise sind die Leute irgendwie dankbar dafür und steigen drauf ein. Wenn aber keine Reaktion ähnlich der erwarteten kommt, hab ich das Gefühl, dass ich ne andere Sprache spreche und dann schalte ich zurück. Da wären zum Beispiel mindestens ein paar halbherzige Lacher empfehlenswert, das fördert die Kommunikation ;-) Aber naja, so gabs eben ein paar Pausen, auch nicht schlimm. Es hat mich nicht sonderlich verunsichert, aber bei dem Treffen stellte sich dadurch nicht der angenehme Fluß ein.


    So, mehr fällt mir erstmal nicht dazu ein :-)

    Warum klappt es noch immer nicht richtig ?

    Diese Frage beschäftigt mich jetzt die ganze Woche. Warum bereitet es mir immer noch Probleme mit einer Frau GV zu haben?


    Letzte Woche war ich endlich mal wieder im Bordell. Hatte endlich mal wieder das Glück eine tolle Frau zu finden. Beim Vorspiel klappt es mit der Erektion einigermaßen. Dann dringe ich in sie ein, wir haben GV aber nach einigen Minuten lässt die Erektion nach um dann ganz zu verschwinden. Alle Versuche Abhilfe zu schaffen blieben erfolglos.:°( Ein par Tage später war ich nochmal bei ihr und wieder lief es genauso.


    Seitdem frage ich mich wieder ernsthaft woran es liegen kann. Nervosität scheidet aus. War schon oft genug im Bordell um nicht aufgeregt zu sein. Anatomisch ist alles OK, bei der SB klappt es fast immer. Aber warum klappt es dann nicht endlich mal mit dem GV richtig bis zum Ende???


    Langsam kratzt das gewaltig am meinem Selbstvertrauen. Da bin ich bei einer wirklich tollen Frau die mir sehr gefällt und mein kleiner Freund weigert sich zu meinem Vorhaben zu stehen.:-(


    Es ist zum verrückt werden.

    @ Copper

    5 Jahre! :-o:-D und da war nie jemand dabei für dich?

    Zitat

    Wenn ich da irgendwas außergwöhnliches empfinden würde, könnte ich es besser beschreiben.

    hab nur einmal Internetgedatet (verdammt hasse ich das Wort Date ;-D) und das war vorher und währenddessen krass (positiv), so emotional gesehn. Allerdings war ich auf dem Weg dahin voll runtergefahren, hab eigentlich gar nix gefühlt. Mit ziemlicher Sicherheit war das Selbstschutz vor allen möglichen Ängsten und Angst vor Enttäuschung. Ziehst du vllt auch son Programm durch? Durchs ganze Treffen?

    @ Kwak

    :°_ Neben den ausgeschlossenen anatomischen oder Nervositätsgründen gäbs noch die Möglichkeit dass dir die Emotionalität fehlt?

    @ s.wallisii

    Zitat

    und da war nie jemand dabei für dich?

    Doch, mit Sicherheit.

    Zitat

    Mit ziemlicher Sicherheit war das Selbstschutz vor allen möglichen Ängsten und Angst vor Enttäuschung. Ziehst du vllt auch son Programm durch? Durchs ganze Treffen?

    Ganz am Anfang war das möglicherweise noch so ähnlich. Jetzt wäre es nur doch Macht der Gewohnheit, ich bin aber recht sicher, emotional weitestgehend frei zu sein. Bis auf spezielle Empfindungen, auf die es zwischen Mann und Frau aber ankommt, mehr dazu unten.


    Ich kann das gar nicht mehr so genau nachempfinden, ich empfinde und funktioniere inzwischen anders als wie vor ein paar Jahren. Intuitiver, echter, stabiler irgendwie. Vor allem angstfrei, ganz wesentlich, aber dazu komm ich noch. Da ist nicht mehr so viel unwillkürliches Abblockieren von Empfindungen. Ich bin auch nicht mehr so kopfgesteuert bzw. bild ich jetzt ne bessere Einheit von Kopf und Körper, also auch Rationalität und Emotion. Das liest sich alles seltsam, aber die Sache, von der wir hier reden, ist auch ziemlich seltsam. Schon der Titel von dem Thread hier ist seltsam ;-D


    Mich beschäftigt aber immer noch das echte Wahrnehmen des Wunsches nach Nähe bzw. richtiges Begehren von anwesenden Frauen. Völlig unabhängig vom Internetdating. Dieses Empfinden ist mir noch irgendwie neu, obwohl ich letztens mal im Thread zurückgeblättert hab und festgestellt hab, dass mir das Problem schon vor drei Jahren bewusst war.


    Dieses Problem ist das, dass ich mit dem Kopf seit jeher Entscheidungen treffen konnte, ob ich ne Frau toll finde, oder ne Vorstellung entwickeln konnte, mit ihr zusammen zu sein. Ich konnte mich also auch weitestgehend platonisch verlieben oder kopfmäßig unbedingt ne Freundin "haben wollen", aber die gefühlsmäßige Entscheidung (also der Wunsch nach Sex oder einfach nur gefühlsmäßiger Nähe) in dem Moment, in dem sie vor mir steht, war nie möglich. Ich war nicht nur schlecht im Verführen, sondern auch unverführbar.


    Und das ist vermutlich durch soziale Ängste im Alter von 14/15 ausgelöst/ verstärkt worden. Angst überspielt alle anderen Empfindungen in dem Moment, die sich normalerweise automatisch einstellen - also, um beim Thema zu bleiben, zum Beispiel die Triebe, als ich mit scharfen Hasen zu tun hatte. Dummerweise sind die Empfindungen nach der Angst nicht wieder hochgekommen, weil ich es mir wohl angewöhnt hatte, diese Empfindungen für meinen privaten Bereich aufzusparen. Für mich allein hab ich also die ganze Bandbreite an Gefühlen empfunden, nicht aber in sozialen Situationen und damit kommunizierbar. Das heißt also soviel wie Sex oder Verlieben ja, aber bitte nicht in Anwesenheit von Frauen ;-D


    Und an dieser Problemstellung kau ich noch... es ist ne Angewohnheit. Immerhin bemerk ich seit 1 -2 Jahren die für mich ungewohnte Lust auf einen echten Körper - im Gegensatz zu der selbstverständlichen Lust nach regelmäßigen "Druckabbau"... völlig körperlos, weil nur visuell stimuliert. Das kommt blöderweise nur so schubhaft, ist mir nicht dauerhaft gegenwärtig.


    Oh Mann, das liest sich alles ganz schön freakig. Zum Glück sieht man es mir nicht an... von außen siehts für andere aus wie Desinteresse ;-D


    Und um nochmal drauf zurück zu kommen: Internetdating passt dazu wie die Faust aufs Auge... es spielt sich mehr im Kopf ab als real. Zumindest kann das so kommen, wenn man dazu neigt.

    Zitat

    Das liest sich alles seltsam

    Zitat

    Oh Mann, das liest sich alles ganz schön freakig.

    ne, sowas von gar nicht seltsam oder freakig! Ich finde das sind für jeden der solche Mechanismen hat verdammt elementare Gedanken. Super Reflektion der Beitrag.

    Zitat

    Ich kann das gar nicht mehr so genau nachempfinden, ich empfinde und funktioniere inzwischen anders als wie vor ein paar Jahren. Intuitiver, echter, stabiler irgendwie. Vor allem angstfrei, ganz wesentlich, aber dazu komm ich noch. Da ist nicht mehr so viel unwillkürliches Abblockieren von Empfindungen. Ich bin auch nicht mehr so kopfgesteuert bzw. bild ich jetzt ne bessere Einheit von Kopf und Körper, also auch Rationalität und Emotion.

    Das klingt voll gut.

    Zitat

    Dieses Problem ist das, dass ich mit dem Kopf seit jeher Entscheidungen treffen konnte, ob ich ne Frau toll finde, oder ne Vorstellung entwickeln konnte, mit ihr zusammen zu sein. Ich konnte mich also auch weitestgehend platonisch verlieben oder kopfmäßig unbedingt ne Freundin "haben wollen", aber die gefühlsmäßige Entscheidung (also der Wunsch nach Sex oder einfach nur gefühlsmäßiger Nähe) in dem Moment, in dem sie vor mir steht, war nie möglich. Ich war nicht nur schlecht im Verführen, sondern auch unverführbar.

    Ging mir auch immer ähnlich, bis zu dem Treffen, bzw. bis zum Kontakt der dann zum Treffen geführt hat.

    Zitat

    Das heißt also soviel wie Sex oder Verlieben ja, aber bitte nicht in Anwesenheit von Frauen ;-D

    ;-D:)z

    Zitat

    Und an dieser Problemstellung kau ich noch... es ist ne Angewohnheit.

    hm, kann leider nicht sagen wie sich das durchbrechen lässt. Einerseits ist es sicher ein Prozess den hier sicher einige machen/machten/machen werden, andererseits ist's am Ende dessen wirklich so ne Art plötzliches durchbrechen das einfach passiert wenn ein paar Faktoren zusammenkommen. Dass eben der generelle Öffnungsprozess läuft, dass man sich dann gefällt, körperlich und emotional (für manche mag wohl ersteres reichen), dass Ängsten die beeinflussende Macht genommen ist (müssen nicht mal weg sein, vllt reichts sich ihrer bewusst zu sein und anzunehmen und ihnen Raum zu zugestehen) und, und das ist glaube ich sehr individuell verschieden bedeutsam, bereit sein Schmerz zu empfinden - willens sein dass es mal wehtut.


    Hm zum Prozess, denk das ist viel ein geistig-rationales wollen und/oder ein aus Mängeln geborenes Sehnen von unterbewussten Kompensationen zu befreien, was dann nach meiner Selbstbeobachtung und der Beobachtung einiger Schreiber hier zu ner Gelassenheit führt was die Erfüllung der Sehnsüchte betrifft. Gleichzeitig ist es ein echter-machen und neues auf emotionaler Ebene positives wahrnehmen des Wunsches was schon paradox ist in Hinblick auf die entstehende Gelassenheit. ... *lach* ach ich schätze da kann man viel dazu schreiben, und soweit bin ich nicht das vernüftig und umfassend tun zu können.


    Wie oft find ich was du schreibst voll optimistisch stimmend dass du ein verdammt guten Weg gehst :-) Meiner Meinung nach ist es nämlich durchaus möglich z.B. aus Mängelmotivationen heraus einen Partner zu finden, denk das tun viele Menschen und das fühlt sich bei deiner Reflektionsfähigkeit überhaupt nicht so an als wär das noch ne Gefahr.

    alle Gratulationslos glücklich ;-D

    Zitat

    Wer hat heut abend noch alles ein Date?

    hach ja x:) ich date meinen PC, nachdem ich sanft die Tasten gestreichelt hab blicke ich ihm sehnsuchtsvoll ins Auge und dann nehm ich ihn so richtig hart ran :-q


    hey was heißt eigentlich "noch alles" :-o du willst doch nicht wirklich ausgerechnet uns jämmerlichen Gestalten freudig von deinen bevorstehenden Dates erzählen :-o]:D;-D