Sicher könnte man das machen, aber ehrlich gesagt frage ich mich selber, ob man mir das überhaupt abkaufen würde.


    Wie ich schonmal gesagt habe, den ich dann, dass sie dann sich fragen "was will der spacken von mir", ist falsch so zu denken, das weiss ich, aber es ist halt so dass ich bisher kaum irgendeine positive Ressonanz bekommen habe.

    Sash

    Weisst du, eigentlich ist es ja gar nicht kompliziert. Einige hier tun aktiv nichts, um ihre Situation zu verbessern, und wann immer andere ihnen was empfehlen oder in irgendwelchen Stories irgendwelche Patentrezepte vorgeschlagen werden, fallen ihnen Gruende ein, warum sie das nicht tun wollen.


    Der Punkt ist nicht, dass man alles tun sollte, was hier als Ratschlag empfohlen wird. Fuer jeden einzelnen Ratschlag akzeptiere ich, dass es im Einzelfall immer gute Gruende geben kann, warum das gerade nicht passt, nicht geht, schon versucht wurde ohne Erfolg etc.


    Der Punkt ist, so lange du nichts tust, wird sich nichts verbessern. Um was zu verbessern, musst du was aendern, was tun. Irgendwas. Irgendwas (fuer dich) Neues. Nicht unbedingt einem Ratschlag oder einer Erfolgsgeschichte folgen, sondern einfach irgendwas, was dir einleuchtet, meinetwegen eine eigene Idee, die hier noch niemand anders gehabt hat. (Und wenn es nicht gleich hilft, eben dranbleiben bzw. noch mehr oder noch was anderes ausprobieren).

    @ Lewian

    Das leuchtet mir auch alles ein und ich weiss auch das es teilweise meine eigene Schuld ist, nur denke ich halt momentan dass ich alleine es nicht packen kann. Wie ich schon gesagt habe, fehlen mir auch Freunde nicht mal Bekanntschaften habe ich in der Stadt in der ich wohne, also eine wichtige Komponente wo man ohne weiteres "Trainieren" könnte oder einfach mal seinen Frust vergessen könnte oder mit dem man einfach mal weggehen kann ohne irgendeinen Hintergedanken.

    Zitat

    Weisst du, eigentlich ist es ja gar nicht kompliziert. Einige hier tun aktiv nichts, um ihre Situation zu verbessern, und wann immer andere ihnen was empfehlen oder in irgendwelchen Stories irgendwelche Patentrezepte vorgeschlagen werden, fallen ihnen Gruende ein, warum sie das nicht tun wollen.

    Sei mir nicht böse, aber einige "Patentrezepte" hören sich einfach so an, als ob man einem Alkoholiker sagen würde , das er doch einfach mit dem trinken aufhören soll, man selber muss ja auch nicht trinken. Für mich sind einige (viele) Patentrezepte einfach nicht umsetzbar. Es sind von Leuten geschrieben, wie z.B. Torti. Ihn halte ich (was ich gelesen habe) für einen offenen menschen, aber seine Vorschläge bringen mir nichts, wenn ich selber grosse! grosse! Probleme habe, mit Leuten, die ich nicht kenne, und dann sehr verschlossen bin. Das ist einfach eine innerer "Mechamismus", wo ich bis jetzt nicht mal ansatzweise weiss, was ich da machen muss. Und Patentrezepte gibt es in meinen Augen nicht wirklich, weil jeder wo anders seine Probleme hat. Sonst wäre das alles sehr einfach. Ich muss auch sagen, das ich aktuell einfach viel zu ungedultig bin, etwas zu machen, weil wenn es in kurzer Zeit keine Ergebisse bin, dann fehlt mir aktuell einfach das "Durchhaltevermögen".

    schuechtern

    ...aber das ist doch im Grunde genau meine Rede. Wenn was fuer dich nicht passt, dann lass es. Aber du wirst nicht darumherum kommen, irgendwas zu tun (ich werde dir nicht sagen, was) - oder aber es wird sich nichts aendern.

    Sash

    Wenn du nicht glaubst, dass du es alleine packen kannst und es aber packen willst, dann hol dir Hilfe! Z.B. in Form von Therapie.

    @ Lewian

    Tut Leid aber immer gleich dieser Rat zur Therapie ist einfach Schwachsinn, mal ganz abgesehen davon das es auch dort gute und schlechte Therapeuten gibt. Ich weiss doch was ich machen muss, damit ich mehr Kontakt habe und mehr können die einen auch nicht sagen, dass sind keine Wunderheiler.


    Was ich übrigens mit "nur denke ich halt momentan dass ich alleine es nicht packen kann" meine, ist dass ich einfach wieder Leute brauche mit denen ich etwas unternehmen kann, damit wäre mir schon gut geholfen.

    Sash

    Wie gesagt, du musst keinen Rat annehmen und auch keine Therapie machen, und du kannst hier schreiben was und wie du willst.


    Freilich sehe ich in diesem Satz...

    Zitat

    Tut Leid aber immer gleich dieser Rat zur Therapie ist einfach Schwachsinn

    ...eine voellig unangebrachte Aggression und Unsachlichkeit (von wegen "immer gleich" - ich das gesagt, nachdem du diverse andere Dinge abgeschmettert hast und den beruehmten Satz mit dem "alleine nicht packen" gebracht hast, auch wenn du den anders gemeint hast; und so lange du keine Therapieerfahrung hast, hast du schlicht keine Ahnung, wovon du hier redest), die mir persoenlich egal sein kann, aber was dich betrifft, frage ich mich schon, was dahinter steckt... manchmal, wenn Dinge dermassen ueber-energisch zurueckgewiesen werden, treffen sie irgendeinen wunden Punkt, an dem was zu finden ist, und man wehrt sich gerade deshalb innerlich unso wuetender dagegen.


    Was natuerlich fuer dich in keiner Weise gelten muss... nur so eine ganz allgemeine Ueberlegung.

    Also der Rat zur Therapie kam hier schon sehr oft vor, nicht von dir, aber von anderen deshalb war es schlicht allgemein gemeint. Damit kritisere ich halt, dass immer versucht wird alles mit einer Therapie zu lösen, was in manchen Fällen wohl auch angebracht ist, aber in anderen auch überzogen.

    Zitat

    manchmal, wenn Dinge dermassen ueber-energisch zurueckgewiesen werden, treffen sie irgendeinen wunden Punkt, an dem was zu finden ist, und man wehrt sich gerade deshalb innerlich unso wuetender dagegen.

    Ich habe hier doch schonmal geschrieben, dass die Mittelstufe nicht gerade toll für mich war, wenn du so willst liegt da der Ursprung dass ich nicht so einfach Leute ansprechen kann, aber zurückhaltend war ich schon mein Leben lang, selbst als kleines Kind. Und bevor jetzt noch hier etwas reininterpretiert wird, nein ich habe kein verdrängtes Kindheitserlebnis.


    Außerdem will ich mich hier auch nicht beschweren, dass es Ratschläge gibt und es ist auch nicht so, dass ich sie alle zerschlage, aber ich bin doch auch nicht vollkommen auf den Kopf gefallen, dass ich nicht selber mal auf Lösungsmöglichkeiten gekommen wäre, aber da fehlt mir halt irgendeine positive Ressonanz auf meine Person, die es veranlasst mal einfach solch eine Aktion zu starten ( außer der Familie ).


    Wenn es Ressonanz gab, dann war sie immer eher negativer Natur, das es dann ungleich schwerer fällt eine Person einfach mal so anzusprechen sollte wohl klar sein.

    Sash

    Natuerlich ist es verstaendlich. Ich gebe dir ja auch ueberhaupt nicht die "Schuld" fuer irgendwas, ich denke nur darueber nach, was sich in Zukunft machen liesse. (Der Begriff "Schuld" hat immer was mit der Vergangenheit zu tun, und ist daher viel unproduktiver.)

    Zitat

    Und bevor jetzt noch hier etwas reininterpretiert wird, nein ich habe kein verdrängtes Kindheitserlebnis.

    Das Wesen der Verdraengung besteht darin, dass du sowieso nicht wissen koenntest, wenn du eines haettest. Womit ich keinesfalls behaupten will, dass du eines hast, sondern nur in Frage stellen, was du ueber dich selber ueberhaupt wissen kannst.


    Wir alle haben blinde Flecken in unserer Wahrnehmung. Es gibt bestimmte Elemente an unserem Charakter, auf die wir keinen Zugriff haben. Wir wissen nicht alles ueber uns selber. Selbstverstaendlich muss nicht jeder deswegen zum Psychologen rennen, aber wenn man selber irgendwo drinsteckt, wo man nicht herausfindet, und m,an will aber heraus und verzweifelt daran, ist es wenigstens mal einen Versuch wert.

    Zitat

    Ich weiss doch was ich machen muss, damit ich mehr Kontakt habe und mehr können die einen auch nicht sagen, dass sind keine Wunderheiler.

    Ein guter Psychologe ist nicht dazu da, dir zu sagen, was du tun sollst. Er ist nicht "wie das Forum, nur professioneller".


    In einer guten Therapie geht es darum, den Mechanismen auf die Spur zu kommen, mit denen man sich selber behindert, und sie nach Moeglichkeit auszumanoevrieren. Und wenn du sagst, du weisst, was du zu tun hast, aber du bekommst es nicht gebacken, dann ist es ziemlich sicher, dass es auch bei dir einen solchen Mechanismus gibt. Und es ist sehr schwer, an solche Dinge von selber ohne Hilfe von aussen heranzukommen. (Zugegeben, vielleicht muss man es auch nicht und kommt irgendwie anders klar.)

    Immer neue Probleme

    Ich habe irgendwie ein Talent von einem Problem in das nächste zu rutschen. So ist es jetzt wieder geschehen. Es gibt ein Problem das mich völlig in Anspruch nimmt und mich viel Kraft kostet. Deswegen verliere ich andere wichtige Dinge aus dem Blickfeld. Dann wird die Zeit für die anderen Dinge knapp. Schon ist ein neues Problem da. Wenn ich jetzt nicht richtig Glück habe stecke ich in einer echt schwierigen Lage. So macht es einfach keinen Spaß. Ich schlafe schon wieder die ganze Woche schlecht und habe keine Kraft. Gegen meine Kopfschmerzen hilft heute nichtmal Aspirin richtig. So komme ich erst recht nicht vorwärts.


    Auch merke ich immer wieder wie schwer mir der Umgang mit anderen Menschen fällt. In der Arbeit stelle ich fest, dass es für mich ein riesen Problem ist andere einzuschätzen. Sind sie mit dem was ich mache zufrieden oder nicht?


    Ich fühle mich einfach nur {:(

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.