Warum ist Sex (GV) eigentlich ein Grundbedürfnis? Was ist damit gemeint?


    Ich für meinen Teil bin mit mehreren Orgasmen die Woche zufrieden. Hätte ich eine Freundin wäre mir Sex natürlich ein Bedürfnis aber ich vermute eher weil es halt schöner ist und zusätzlich noch andere Bedürfnisse befriedigt (emotional-körperliche Vereinigung)


    Mir kommt's vor als würden da Nähe-Bedürfnis und Trieb einfach gemixt und als Grundbedürfnis hingestellt. Oder meint Grundbedürfnis den reinen Trieb zu penetrieren bzw penetriert zu werden? ... Fände ich seltsam denn der emotionale Part des GVs wiegt doch viel schwerer! Oder meinetwegen auch Ängste, ich hatte damals Angst und hab den GV abgeleht - wie groß kann ein Grundbedürfnis sein dass es sich nicht mal gegen ein bißchen Schiss behaupten kann?

    Zitat

    Jodel ist doch das Problem der macht einem ja Angst der gehört bestimmt irgend so einer Sekte an oder irgendwas gefährlichem.

    Ich gehöre dieser Sekte auch an und diese Sekte nennt sich Christentum;-)


    Jodel´s Einstellung macht mir keine Angst, eher deine Einstellung....Hauptsache vögeln und das so schnell wie möglich, egal ob die Tante dich in ein paar Monaten wieder gegen einen anderen austauscht oder nicht. Ist halt Geschmackssache. Wer schon ein paar Herzschmerztäler durch hat, der kann dankend auf so einen Käse verzichten.

    @ bergsteiger

    Kein Problem, lass dir Zeit...bei mir gehts zeitlich momentan auch drunter und drüber. Wahrscheinlich könnte ich dir auch erstmal gar nicht antworten, weil in meinem Kopf nicht genug Ruhe ist:=o:p>

    Zitat

    Ich gehöre dieser Sekte auch an und diese Sekte nennt sich Christentum

    Zitat

    Wer schon ein paar Herzschmerztäler durch hat, der kann dankend auf so einen Käse verzichten.

    Was denn nun?


    Ich nehme Dir die Glaubensgründe nicht ab - denn würde Dich Dein Glauben an irgend etwas hindern, dann hättest Du die Herzschmerztäler, die Du meinst, nicht durchschritten... Eine gewisse, sagen wir mal, Abstinenz dann mit Glauben zu begründen, erscheint mir ziemlich unehrlich. Möglicherweise nicht einmal uns, sondern vor allem Dir selbst gegenüber. ;-)


    Im übrigen werden - ganz andere, und doch so ähnliche - Herzschmerztäler auch von JM durchschritten.


    Enthaltsamkeit garantiert leider keine Leidenslosigkeit.


    Und im Übrigen haben sich die Menschen auch schon fortgepflanzt, als es noch gar keine Medien gab.


    Mehr noch: Sie pflanzten sich gar schon fort, als Sex ganz sicher nicht sonderlich toleriert wurde...

    Zottelbaer ich stimme dir ja sowas von zu


    endlich mal ein vernümpftiger mir helfender Beitrag.


    Ich will doch nichts von irgendwelchen Sekten und Religionen hören, obwohl ich auch der christlichen Religion angehöre, damit aber nicht sonderlich viel am Hut habe.


    Viel mehr geht es darum, es einfach mal auszuprobieren und endlich gehabt zu haben.


    Ich empfinde es als Laster, diese Jungfräulichkeit, das mag jeder sehen wie er will.


    Ich empfand es auch damals als Laster als ich noch garkeine Freundin gehabt hatte.


    Welches sich aber dann gelegt hat :D