Tja, das liegt dann mit 99iger Wahrscheinlichkeit daran, dass Du es wirklich schreist...


    Kann es sein, dass Du die 2-3 Mal, als Du es versuchst hast, erst eine Zeit lang heimlich verliebt warst? Das aber nicht zeigen wolltest/durftest/konntest? Und dass Du dann, als Dein psychischer Druck einfach zu groß wurde, die - aufgrund Deines Verhaltens bis dato vollkommen ahnungslose - Angebetete mit glühenden Liebesgeständnissen überrumpelt hast? Und dass dann jedes Mal aber dermaßen vollkommen in die Hose ging, dass der deutschen Sprache die Begriffe fehlen, um das auch nur einigermaßen angemessen zu beschreiben?

    Zitat

    Und dass Du dann, als Dein psychischer Druck einfach zu groß wurde, die - aufgrund Deines Verhaltens bis dato vollkommen ahnungslose - Angebetete mit glühenden Liebesgeständnissen überrumpelt hast? Und dass dann jedes Mal aber dermaßen vollkommen in die Hose ging, dass der deutschen Sprache die Begriffe fehlen, um das auch nur einigermaßen angemessen zu beschreiben?

    Zottelbär, dein Stil gefällt mir. Aber woher kennst du mich so gut? :p>

    Zitat

    Aber woher kennst du mich so gut?

    Zitat

    Ja, da hast Du recht.

    Na also. Warum, glaubt Ihr, weiß wohl so gut, wie das bei Euch war? ;-)

    @ nurkumpelundsonstnix:

    Flinte ins Korn geworfen? Kenne ich auch. Rückblickend waren das stumpfe 6 Jahre, von denen ich heute weiß, dass ich sogar mehrmals angemacht wurde, das aber gar nicht mehr erkennen konnte. :-/


    Von daher kann ich das verstehen.


    Aber:


    Klug ist so was trotzdem nicht. 8-)


    Beobachtung: Überraschende Liebesgeständnisse führen zum Gegenteil des erhoften Erfolges.


    Schlussfolgerung: Überraschende Liebesgeständnisse müssen gelassen werden.


    So weit richtig. Aber das heißt ja nicht, dass Ihr deshalb alle Aktivitäten einstellen müsst. Ihr seid einfach komödienschnulzenhollywoodgeschädigt. ;-)


    Das Problem liegt darin, dass Ihr eine falsche Vorstellung davon habt, wie eine Beziehung sich anbahnt. Es funktioniert nicht so: Er macht ein Liebesgeständnis, und sie fällt ihm mit Freudentränen in den Augen um die Arme. :|N


    Normalerweise läuft es doch eher so, dass der Mann erst mal Andeutungen macht, Zweideutigkeiten, neckt, sich langsam tänzelnd vorspielt - und dann schaut, was passiert.


    Ist sie nicht völlig uninteressiert, dann wird sie wohl mitmachen. Das ist ein sich-Bälle-zuspielen, ein sich gegenseitig steigern und neugierig aufeinander machen.


    Was es definitiv nicht ist: Liebes, freundliches Gespräch, immer hilfsbereit, sein, ach so verständnisvoll, aber immer zurückhaltend bitte.


    Nein!


    Ihr dürft lieb sein, ihr dürft verständnisvoll und sogar kumpelhaft - aber Ihr solltet unbedingt auch klarstellen, dass ihr sexuell nicht völlig uninteressiert seit!


    Was? Sie könnte dann ja denken, Ihr wollt was von ihr? |-o|-o|-o


    JA, verdammt! >:(


    Was glaubt Ihr wohl, worum es hier geht? Sie soll merken, dass ihr eventuell an mehr interessiert seit! Das ist Sinn und Zweck der ganzen Übung!


    Sie kann nun den Ball zurückspielen - oder es lassen. Weil sich aber noch alles auf einer spaßigen, frühen Ebene abgespielt hat, gebt Ihr der Frau dann auch die Möglichkeit, sich zurückzuziehen, ohne das einer von beiden das Gesicht verlieren muss. Es war ja eh die ganze Zeit nur "spaß" (Die "mit-der-Tür-ins-Haus-Fall"-Methode lässt diese Möglichkeit nicht. Mal ganz abgesehen davon, dass Ihr der Frau gar keine Möglichkeit lasst, über Euch nachzudenken, schon gar nicht in Richtung Partnerschaft).


    Wenn sie weitermacht - um so besser. :-)


    Flirten ist eine ganz aufregende Sache, der Herzschlag soll steigen, die Gedanken sollen sich miteinander beschäftigen. Wie war diese Bemerkung jetzt wieder gemeint, hat sie meine Andeutung bemerkt und den Ball zurückgespielt, oder hat sie ganz arglos geantwortet und die Doppeldeutigkeit ihrer eigenen Antwort gar nicht bemerkt?


    So schaukelt man sich lustvoll gegenseitig immer höher. ;-)


    Und war diese Berührung jetzt zufällig?


    Ja, richtig gelesen. Irgendwann kommt dann die große Verwegenheit: Frau muss berührt werden! :-o:-o:-o


    Wenn der Flirt bisher gut verlief, will sie das sogar. :=o


    Und wenn Ihr Euch irren solltet - Himmel, das werdet ihr schon merken. So blöd es klingt, so wahr ist es auch: Frauen sind es gewohnt, angemacht zu werden, von daher können sie damit umgehen und kleinere(!!!) Grenzverletzungen auch ohne weiteres verkraften. Stößt man auf eine Grenze, dann war man wohl zu schnell und macht da weiter, wo man vorher war - im Extremfall sogar nur, um 15 Minuten später den nächsten Vorstoß zu wagen (kommt aber auf die Situation an. Nein kann auch einfach nein heißen. Was es meistens aber genau dann nicht dauerhaft heißen wird, wenn sie nach einer kleinen "Korrektur" völlig unbefangen weitermacht).


    Flirten ist Spiel, nicht ernst. Aber aus Spiel kann sehr schnell ernst werden. ;-D


    Ach, nebenbei:


    Nicht zielgerichtetes Flirten macht auch Spaß! :)z


    Seht den Flirt als das Ziel, nicht den Erfolg!


    Dann kommt der Rest von ganz alleine! 8-)


    Jedenfalls, wenn es mal so weit ist, dann wird Euch keine gute Fee milde lächelnd aus Eurem Elend erlösen, weil Ihr ja Jahre lang so lieb und brav wart, sondern eine feuchte Frau wird ganz egoistisch Sex von Euch wollen, weil sie verdammt noch mal geil auf Euch ist!


    Liebesgeständnisse vergessen: Guuuuuuuut:)^


    Flinte ins Korn werfen: Schleeeeeeeecht :(v


    Sondern einfach mal die falschen Vorstellungen, die man bisher von einem Beziehungsanfang hatte, über Bord werfen. Und hart an sich arbeiten, die Flirtblockaden müssen weg.


    "Wenn man etwas erreichen will, was man noch nie hatte, dann sollte man etwas machen, was man noch nie getan hat!"


    Ich spreche hier aus Erfahrung. o:)

    Zottelbaer, das liest sich ja alles auf den ersten Blick ganz nett. Das Problem ist, daß diese "Strategie" einzig und allein auf Interpretationen basiert und nicht auf Fakten. Im Extremfall interpretiere ich alles falsch und blamiere mich erst recht bis auf die Knochen.


    Da werfe ich doch lieber die Flinte ins Korn (bzw. lasse sie da liegen). Das verhindert zumindest neue juckende, siffende Wunden in der Seele.

    Zitat

    Zottelbaer, das liest sich ja alles auf den ersten Blick ganz nett. Das Problem ist, daß diese "Strategie" einzig und allein auf Interpretationen basiert und nicht auf Fakten.

    oh man, setzen, 6 :(v (ist nicht bös gemeint)


    natürlich kommt es auf die interpretation an, wo sollen die fakten denn herkommen? das ist ja gerade der sinn der sache, das gegenseitige austesten. die sachen, die gesagt & getan werden, sind absichtlich zweideutig gemeint und können zweideutig verstanden werden.

    Zitat

    Da werfe ich doch lieber die Flinte ins Korn (bzw. lasse sie da liegen). Das verhindert zumindest neue juckende, siffende Wunden in der Seele.

    das verhinderst du auch, wenn du es so mitmachst, wie zottelbär es glaub ich sagen wollte...ne abweisung kann na klar immer bei rauskommen, aber wenn du direkt (noch) kein interesse bekundet hast (das was du vielleicht fakten nennst), ist längst nicht so schlimm.

    Zitat

    das ist ja gerade der sinn der sache, das gegenseitige austesten. die sachen, die gesagt & getan werden, sind absichtlich zweideutig gemeint und können zweideutig verstanden werden.

    Ich kann den Sinn am gegenseiten Verarschen nicht wirklich erkennen. Ich gehe doch auch nicht zum Autohändler und sage "Ich hätte gern 150g Mortadella oder 5 Semmel oder einen Golf R32. Und egal wie Sie raten, Sie werden immer falsch liegen, wetten?". Witzig ist das nicht und bringt einen im Leben auch nicht wirklich vorwärts.

    Du sollst auch nicht in den Puff gehen und eine Frau kaufen. :|N


    Das "Verarschen", wie Du es nennst, hat einen sehr edles Motiv: Man kann sich gegenseitig nähern, ohne dass sich der eine der beiden demütigen lassen und sein Gesicht verlieren muss, falls doch nichts draus wird.


    Verstehst Du?


    Genau der Grund, warum Du die Flinte ins Korn geworfen hast, diese Situation soll verhindert werden! ;-)


    Das hat also nichts mit Verarschen zu tun, sondern mit gegenseitiger Rücksichtnahme. Niemand blamiert sich bis auf die Knochen, wenn ein Flirt nicht weiterführt (unter anderem eben auch, weil das Flirten selbst Spaß machen kann). Du hast Dich bisher immer bis auf die Knochen blamiert - aber da hast Du ja auch nicht geflirtet.

    Ablehnung ist immer demütigend! Und warum soll ich einer Frau den Triumpf des Mich-als-unwürdig-Abstempelns noch versüßen, in dem ich mich auf fiese Spielchen einlasse, deren Regeln sich Frau immer zu ihren Gusten zurechtbastelt, damit sie garantiert gewinnt? Das nennst Du "gegenseitige Rücksichtnahme"? Sorry, da nimmt irgendwie auf mich niemand Rücksicht.


    Ich soll ein Spiel spielen, bei dem in den Regeln festgelegt ist, daß ich der Verlierer zu sein habe? Nein, solange von vornherein feststeht, daß ich bei diesem Spiel per Definition der Unterlegene bin, bleibt die Flinte im Korn. Ich bin nicht dazu da, für die Belustigung der weiblichen Bevölkerung verheizt zu werden!

    Zitat

    Ich gehe doch auch nicht zum Autohändler und sage "Ich hätte gern 150g Mortadella oder 5 Semmel oder einen Golf R32. Und egal wie Sie raten, Sie werden immer falsch liegen, wetten?"

    hehe ne ;-D


    beim autohändler zählen tatsächlich die fakten.

    Zitat

    Ich kann den Sinn am gegenseiten Verarschen nicht wirklich erkennen.

    naja, dabei sollen sich schon leute verliebt haben. das ist jedenfalls wesentlich erfolgversprechender, als sich heimlich zu verlieben.

    Hallo,


    wenn ich mal eine Frage an alle altgedienten Jungmänner, das heist 30+ stellen dürfte: Gäbe es eine Pille die die Sexualität unwiederruflich ausschaltet, das heisst ihr hättet weder das Bedürfnis nach Sex noch den Wunsch nach einer Beziehung und diese Pille wäre vom ersten Tag an, an dem euch langsam klar wurde in eurem Leben läuft etwas schief in eurem Besitz gewesen hättet ihr sie geschluckt? Ich hätte es längst getan um aus diesen endlosen Kreislauf der Hoffnungslosigkeit rauszukommen. Man kann dieses Faden über Jahre verfolgen, immer in der Hoffnung das jemand sich abmeldet und schreibt : Hurra, es hat geklappt, ich habe eine wundervolle Partnerin und mein Leben ist Klasse. Aber das passiert nicht. Alle 200 Seiten kommt eine Erfolgsmeldung über die ich mich natürlich freue, ansonsten immer das selbe: Sei selbstbewusst, sei ein Arschloch, riskier was, werde locker, mache kleine Schritte, immer das selbe geschrieben von Jungmännern die irgendwann ohne Erfolgsmeldung einfach aufgehört haben zu posten, S.O.S Signale die einfach verstummten, oder geschrieben von Männern/Frauen die ihr erstes Mal mit den üblichen 16/17 hinter sich gebracht haben, die ihnen statistisch zustehenden 3-5 Sexualpartner hinter sich gebracht haben bevor es ernst wurde, kurz:Menschen über die ich definitiv nichts negatives sagen kann, die aber keine Ahnung davon haben wie beschissen unser Leben ist.


    Das deprimierende ist in diesem Faden, immer wieder tauchen Menschen auf die offensichtlich intelligent und gebildet sind, sich auf eine Art und Weise ausdrücken können von der ich nur träumen kann, Witz zeigen, ganz offenbar interessante Persönlichkeiten sind, deren Posts einem zum Lachen und Weinen bringen können und dann verstummen sie, so wie der letzte Funkspruch der Titanic. Ganz kurz hofft man diese virtuellen Stimmen würden wieder auftauchen, in einem anderen Faden wo Menschen schreiben die tatsächlich mit sich im Reinen sind, aber sie verschwinden einfach, obwohl es klar ist das sie, hätten sie endlich ein Leben es ihnen ein grundlegendes Bedürfniss wäre es allen hier mitlesenden mitzuteilen, nicht um anzugeben, sondern um Hoffung zu machen. Wer als Jungmann diesen Faden von Anfang bis Ende durchliest braucht anschliessend entweder eine Liter-Flasche Jack Daniels, eine geladene Pistole, oder die leider nicht existente " Sex und Liebe braucht keine Sau " Pille. Wir wollen weder am ersten bemannten Flug zum Mars teilnehmen, nicht in Rekordzeit den Mount Everest besteigen und auch nicht eine 100 Meter Yacht, wir wollen das was anscheinend jeder hat: geliebt werden, stinknormalen genormten Standardsex, aber die Marslandung erscheint mir wesentlich realistischer. Bitte entschuldigt wenn das Ganze etwas wirr rüberkommt, aber ich bin im Auskotzmodus.

    Hallo,


    natürlich habe ich mangels der Liter-Flasche Jack Daniels den Thread nicht komplett durchgelesen, aber weiss irgendjemand was aus Captain Future geworden ist, dem hätte ich es mehr als allen anderen gegönnt ( Sorry Jungs ! ), hat sich jemand eigentlich die Mühe gemacht eine Statistik zu führen welche Jungmänner es geschafft haben, O.K. die wäre so aufheiternd wie ein Bandscheibenvorfall aber dennoch interessant.


    Liebe Grüße Thomas

    Lewian

    Zitat

    Ich bleibe dabei, dass es ein Widerspruch in sich ist, sich Dominanz zulegen zu wollen, weil die Frauen das wollen.

    Nein, zugelegt habe ich mir nichts. Dafür habe ich angefangen, etwas abzulegen: Meine Hemmungen, die mich so lange gequält und behindert haben. Ich bin selbst (positiv) überrascht über das Ergebnis.


    Kwak


    Ich komme aus Zeitgründen später darauf zurück.