Das ist sowieso alles Quatsch, auch die sogenannte Freundschaft, die letztlich nur ein Minimalausführung ist. Richtige Freundschaft ist viel mehr. Keiner von beiden will dem letztlich in die Augen sehen.

    schuechtern

    Es gibt so Faelle, da eiern Leute herum und faellen schon fuer sich selber keine klaren Entscheidungen, geschweige denn, sie teilen anderen Leuten klare Sachen mit. Das muss man nicht "den Frauen" allgemein vorwerfen (gibt's unter Maennern auch), und wenn man Klarheit will, dann muss man derjenigen eben die Pistole auf die Brust setzen und sagen, "nun gib mir mal ein klares Zeichen, oder ich bin weg." Und wenn das Zeichen dann nicht kommt, dann muss man das durchziehen.


    Wenn man dazu nicht Willens oder in der Lage ist, auch OK. Nur heisst dies dann, dass man selber ebenso unklar ist und es der anderen Seite vielleicht nicht vorwerfen sollte.

    ich hatte vor über einem jahr eine EINDEUTIGE absage. er sagte mir, dass er sich mit MIR keine beziehung vorstellen könne. aber wir könnten ja weiter was zusammen unternehmen auf freundschaftlicher basis. da ich damals das gefühl hatte, ihm würde das ganze vom gefühl her näher gehen, als mir, habe ich erst mal keinen kontakt aufgenommen und drauf gewartet, dass er da tun würde, wenn er soweit wäre. ich habe nie mehr was von ihm gehört. dabei wäre ich sehr gerne mit ihm befreundet gewesen.

    So, heute nacht werde ich, wenn ich nicht wieder einknicke, meinen Bordellplan wohl ausführen. Ein Bordell in der Nähe mit einigen Frauen, die mir sehr gut gefallen, habe ich mir schon ausgesucht, genug Geld habe ich auch. Naja, irgendwann muss es ja mal getan werden. Wenn ich es durchziehe, werde ich dann morgen darüber berichten, wie es für mich war.

    Zitat

    Naja, irgendwann muss es ja mal getan werden.

    Eigentlich ist das was schönes und nix, was man halt hinter sich bringen muss ;-)


    Das ist hier wieder ein Gejammer, ihr seid doch so jung! :-) Kein Grund für Torschlusspanik.

    citronyx

    Zitat

    da ich damals das gefühl hatte, ihm würde das ganze vom gefühl her näher gehen, als mir

    Das Gefuehl hat er anscheinend umgekehrt auch gehabt.

    Zitat

    dabei wäre ich sehr gerne mit ihm befreundet gewesen.

    Klingt mir nach uebertriebener Ruecksichtnahme von beiden Seiten (so er denn ehrlich war, als er dir die Freundschaft angeboten hat). Fehlender Egoismus ist manchmal ein grosses Problem.


    Ich finde es oft nicht einleuchtend, warum viele Leute selbst dann, wenn sie wissen, was sie wollen, dieses nicht klarmachen koennen. Ich meine, du wolltest (nach der Absage einer Liebesbeziehung) eine Freundschaft. Warum hast du das ihm nicht ebenso klar gesagt wie er dir? (Klar, und dann muss einer den naechsten Schritt gehen und die Freundschaft weiterfuehren durch z.B. Initiieren der naechsten Verabredung.)

    schuechtern

    Das hat mit schwul gar nichts zu tun.


    Dir ist mit einer speziellen Frau etwas Spezielles passiert und du machst daraus eine Aussage ueber "die Frauen". Einer der Kardinalfehler in diesem Faden.

    @ Lewian

    Sorry, aber mit "die Frauen" waren die Frauen gemeint, mit denen ich mich getroffen habe. Ich kann nur aus meiner Perspektive bezeichnen, ich habe damit weder ein Sklische bedient noch eine Personengruppe angegriffen. Ich glaube du hast damit ein Problem, das scheinbar nur du alleine hast