@ roadrunner

    Findest Du es nicht irgendwie geil, auch mal gescored zu haben und das trotz massiver Konkurrenz? Sei ehrlich! Über zwei Dinge würde ich mir an Deiner Stelle Gedanken machen:


    a) War ich gut genug? (Komplexe aufgrund manglender Erfahrung)


    b) Muss ich dem Typen eine reinhauen, wenn er mich angreift? (habe Schiss jemanden zu schlagen, weil ich es nicht "kontrolliert" kann, muss mal wieder zum Kampfsport gehen)

    @ All

    Habe mich mal in ein paar Texte der PUA-Gemeinde reingelesen. Also es geht da auch hauptsächlich um mentales Pimping und vieles davon könnte auch einfach in einem Motivationsbuch o.ä. stehen. Also das Frauenbild ist wirklich interessant. Ich muss echt umdenken. Wirklich Frauenfeindlich kann man nicht sagen. Ich glaube eher das Alice Schwarzer und Konsorten eine Menge Scheiße gebaut haben.


    http://www.deindatedoktor.de/forum/verfuehrungskunst-pickup-89/anfaengerbereich-92/schatztruhe-90/10370-15-lektionen-pook-uebersetzung.html


    http://www.deindatedoktor.de/forum/verfuehrungskunst-pickup-89/anfaengerbereich-92/schatztruhe-90/11498-wollen-frauen-angesprochen.html

    Also bis gestern war mir dieser Thread richtig sympathisch x:) Und was muss ich jetzt lesen:

    Zitat

    Du hättest die Dame knallen sollen.

    Ich bin entsetzt ;-D


    Das Problem ist doch einfach, dass es keine normalen Frauen mehr gibt. Fremdgehen ist für mich das Hinterletzte!!! Ich kenne kaum Mädels (junge Frauen in meinem Alter ;-) ) die in der Lage sind einen Eintopf zu machen, Knopf annähen, stricken. Gut, das ist vielleicht zuviel verlangt. Aber ich meine doch eigentlich nur ganz normale Dinge die eine Frau können muss.


    Eine Frau muss eine Frau sein!


    Und das haben viele vergessen. Eine Frau muss schön, also weiblich sein. Wenn die Frauen nicht weiblich sind, wer soll's dann sein? Etwa Männer? :-o Eine Frau muss das tun, was sie auch schon vor 1000 Jahren getan hat, sie muss sich um die Familie sorgen. Ehemann und Kind! Und dazu gehört nunmal Kochen, Bügeln, Putzen. Ich bin die Letzte die was sagt, wenn die Männer mithelfen, das unterstütze mir zu 100%. Steinigt mich, aber ich halte das für eine Frauenaufgabe.


    Außerdem gehört dazu - die Familie zusammenzuhalten. Und nicht etwas "Huch, der war nicht Richtige, Scheidung bitte".


    Ich habe nichts gegen Frauen die sich selbst verwirklichen wollen (ich gehöre ja schließlich auch dazu), die studieren und auf eigenen Beinen stehen möchten. Aber dann müssen die bereit sein diesen Spagat machen zu müssen. Zwischen Kind und Karriere. Und der ist bei Gott nicht einfach. Aber wir Frauen haben jetzt tolle Männer die uns unterstützen können. :)z Nicht so wie vor 20-30 Jahren.


    Das ist doch nicht aus der Luft gegriffen, das ist elementare Dinge. Und trotzdem kennt ihr eine Frau auf die das zutrifft? :-/


    Gruß


    Luise

    Zitat

    Findest Du es nicht irgendwie geil, auch mal gescored zu haben und das trotz massiver Konkurrenz?

    Wenn ich ganz ehrlich bin, dass was ich in diesem Moment erlebt habe, war geil, wobei es mit Worten schon schwer zu beschreiben ist.

    Zitat

    a) War ich gut genug? (Komplexe aufgrund manglender Erfahrung)

    Nein, davon hatte ich keine. Ich war gut drauf und in dem Moment einfach "selbstbewusst".

    Zitat

    b) Muss ich dem Typen eine reinhauen, wenn er mich angreift? (habe Schiss jemanden zu schlagen, weil ich es nicht "kontrolliert" kann, muss mal wieder zum Kampfsport gehen)

    Ach das wird schon wieder, so schlimm wird es wohl nicht kommen ;-).

    @ Luise:

    Gut, Du hast insofern recht, als dass ich letztens einer 25jährigen begegnet bin, die nicht einmal wusste, wie man Paprika entkernt und in Streifen schneidet. :-o Germanistikstudentin...


    Allerdings halte ich es nicht bei Frauen für ein Defizit, wenn sie das nicht können. ;-) Frauen und Männer, die schon so basale Dinge nicht beherrschen, sind mir ebenso unbegreiflich wie deren Eltern, die das zulassen konnten.


    Von Deinem Rollenbild halte ich recht wenig, offen gesagt. Schon allein, weil ich selbst auch das Recht haben will, zu Hause zu bleiben, den Haushalt zu machen und mich um die Kinder zu kümmern. ;-D Das lasse ich mir von Dir doch nicht wegnehmen. ;-)


    Wenn sie einen Job hat, in dem sie 10.000 € im Monat macht, werde ich einen Teufel tun und meine Rolle als Familienernährer auch nur im Ansatz verteidigen. ;-D


    Ich bin ein Mann.


    Und das bedeutet für mich: Bis auf Kinderkriegen kann ich alles, aber auch wirklich alles, was Frauen auch können.


    Soweit meine Meinung dazu. *:)

    Naja es mag vielleicht die Häufigkeit beeinflussen (Motiv: Mann reich= Sicherheit, Frau will sich langfristig absichern und möglichst schnell Schwanger werden -> Darwin lässt grüßen), das heißt die quantitative Anzahl, aber beeinflusst es auch die Qualität? Ich denke nicht... von daher... wir sind ja keine Karnickel oder so.