Zitat

    Nehmen wir an es scheitert wieder und immer immer wieder, ist es dann an der Zeit sich Gedanken zu machen oder liegt es an den Frauen ;-) ?

    Das möchte ich mal aufgreifen. Mir ist Folgendes bewusst geworden: Was wollen wir eigentlich? JMs haben doch gar keinen oder einen nur eingeschränkten Bezug zur Sexualität. Das ist ein Stück Identität, dass man i.d.R. während der Pubertät bildet, durch ausprobieren.


    Wenn ich mit ner Frau zusammen bin, was ist dann bei mir authentisch, d.h. was ist meine sexuelle Identität, die gerade auslebe? Das es da bei uns Mängel gibt, zeigt sich doch dadurch, dass wir nicht wissen was wir mit ner Frau machen sollen (physisch). Und den Instinkt frei laufen zu lassen ist aufgrund von Blockaden schwierig.


    Kurzum: Wonach sehnen wir uns eigentlich? Was wollen wir? Die ständigen Stories von roadrunner zeigen z.B.: Er läuft allem hinterher, was eine Option darstellt (nicht bös gemeint, tue ich ja auch). Man könnte auch sagen: Als JM muss man diese identitätsstiftende Phase als Erwachsener durchlaufen.

    Zitat

    Viele Genies wurden verkannt. Wir gehören wohl dazu. Die Frauen merken einfach nicht was sie sich entgehen lassen. :-)

    Ich glaube eher: Frauen riechen, dass bei uns was nicht stimmt. Die fühlen ja die meiste Zeit. Also vernachlässige mal Deine Ratio als Beurteilungskriterium.

    Zitat

    Mich hat gestern eine alte Bekannte (Wir haben uns damals bei einem Softskillskurs kennen gelernt) in studivz angechattet.

    Wieder so ein Indiz: Mit einer ausgebildeten sexuellen Identität wüsstest Du jetzt, was Du machen wolltest: "Will ich Sie, (vlt.), dann bemühe ich mich."

    Mal eine Frage: Glaubt Ihr eigentlich, dass Ihr Euch je verlieben werdet?


    Ich habe diesen Gedanken inzwischen verworfen. Soll heißen: Das was ich eigentlich will, wird sich nicht erfüllen. OK, negative selbsterfüllende Prophezeihung, aber mal im Ernst: Die vereinzelten "sexuell motivierten" Kontakte zu Frauen, die ich bislang hatte, da war keine dabei, die ich wirklich i.S. einer Beziehung "wollte". Und rechnet man jetzt die potenziellen Kontakte hoch, die noch erfolgen werden. Was soll da noch groß kommen?


    Versteht mich nicht falsch: Ich will es ja weiter probieren und auch mit Frauen anbandeln. Ich glaube aber einfach nicht daran, dass da noch etwas kommt.

    Zitat

    Wonach sehnen wir uns eigentlich? Was wollen wir? Die ständigen Stories von roadrunner zeigen z.B.: Er läuft allem hinterher, was eine Option darstellt (nicht bös gemeint, tue ich ja auch). Man könnte auch sagen: Als JM muss man diese identitätsstiftende Phase als Erwachsener durchlaufen.

    Wonach ich mich sehne?


    Ich sehne mich danach eine Frau zu küssen bei der es sich nicht so anfühlt, als wäre es das gleiche wenn dich deine Oma auf die Wange küsst.


    Ich sehne mich danach eine Frau zu finden, welche ich nicht nur mag, sondern für welche ich etwas empfinde, eine Frau bei der ich dahinschmelze wenn sie mich "anfasst". Keine kalten Berührungen.


    Ich wünsche mir eine Frau mit der ich einen Teil meiner Interessen teilen kann.


    .


    Im Endeffekt habe ich, wie auch viele von euch, all das verpasst was Freunde und Bekannte schon in ihrer Zeit kennengelernt haben, wo sie noch die Schulbank drücken mussten.


    .


    Ich bin aber heilfroh, wenigstens schonmal mehr als eine Frau geküsst zu haben.


    .


    .


    .


    .

    Zitat

    Mal eine Frage: Glaubt Ihr eigentlich, dass Ihr Euch je verlieben werdet?

    Ich bin mal optimistisch und sage ja, nur weiß ich nicht ob es auf Gegenseitigkeit beruht. Erst dann beginnt für mich richtiges Verliebtsein, wenn beide so empfinden.


    Ich war aber noch nie verliebt, ganz einfach aus dem Grund, dass ich nie die Merkmale eines Verliebten hatte.

    @ Colt

    Ja, das hab ich auch so beobachtet. Fehlende Erfahrung, Schwierigkeiten mit der "Identität".


    Ich denke aber, zu dieser sexuellen (oder partnerschaftlichen) Identität, wie du sie erwähnt hast, gehört mehr als nur Erfahrung. Erfahrung bildet vielleicht die Grundlage für bewährte, abrufbare Abläufe. Wer allerdings ausschließlich auf Erfahrung setzt, wäre auch nicht sonderlich empfänglich für Möglichkeiten und Alternativen.


    Wesentlich ist meiner Meinung nach der ausgelebte Trieb, und es ist ne ziemliche Leistung gewesen rauszufinden, daß es bei mir immer daran gescheitert ist. Da war nicht genug. Ich hab mich dann gewundert, warum Frauen Interesse zeigen, um es wenig später wieder zu verlieren. Mit Zuverlässigkeit, Charme und nem ordentlichen Äußeren ALLEINE bekommt man keine Beziehung... und Sex schon mal gar nicht - aber ich wußte ja auch nicht, was ich eigentlich von Frauen wollte.


    Ich bin jedenfalls ziemlich überzeugt, daß sich Erfahrung so weit ersetzen läßt, daß sich problemlos das Thema hier zu den Akten legen läßt. Wie sich das ganze danach längerfristig entwickelt, ist aber schwer zu sagen.


    Die Entdeckung der Instinkte, ums mal so zu sagen, ist die halbe Miete. Man liest hier ja immer, daß "Es" passiert. Knutschereien, Seitensprünge, usw. - Das passiert.


    War mir völlig rätselhaft. Was soll denn passieren? Da ist nie irgendwas passiert. Das einzige, was ich in solchen Situationen gemerkt hab, ist, daß gerade etwas läuft, was ich nicht verstehe.


    Naja, und zu den Instinkten kommen noch ganz bewußt Wünsche oder Rollen hinzu, die man übernehmen möchte.


    Ich hab ein Bild, daß ich gern verkörpern möchte... da gehts um mich. Was ich mir und anderen zu bieten hab.


    Und dann hab ich Pläne. Die ich mit anderen verwirklichen möchte... Familie, Freunden ...oder meiner Freundin.


    Meine Freundin... durch sie werd ich die ganzen guten und schlechten Lieder über Liebe mit anderen Ohren hören. Ja, und vorher werd ich sie fressen. Es wird schon ne Freude sein zu überlegen, an welcher Stelle von ihr ich anfangen werde ;-D


    Naja... und Kinder, Familie. All das wirklich konstruktive. Darum gehts.

    Zitat

    Das es da bei uns Mängel gibt, zeigt sich doch dadurch, dass wir nicht wissen was wir mit ner Frau machen sollen (physisch). Und den Instinkt frei laufen zu lassen ist aufgrund von Blockaden schwierig.

    Ich wüsste es schon bzw. wusste es auch damals wo es fast dazu gekommen wäre. Von daher würde ich da jetzt keine Wissenschaft rausmachen. Und ich glaube nicht, dass du für deine "Instinkte" eine Vorbildung brauchst. Mit Hemmungen ist das so eine Sache. Die sind am Anfang je nach Erziehung natürlich vorhanden. Hatte ich am Anfang auch, aber sowas legt sich recht schnell mit der Zeit.


    Btw: Fast habe ich Jubiläum. Bald ist es ein Jahr her, dass ich das erste Mal was mit einer Frau "was hatte". Davor ja noch viel länger... man man damals war es ganz einfach. Man darf einfach nicht seinen Verstand benutzen. Wir leben in einer Welt von Zwängen und anerzogenem Verhalten, das geht mal gar nicht. Das schnürt eine so dermaßen ab vom echten Willen. Schade. Wir haben es aufgegeben ein Kind zu sein, es aber gleichzeitig nicht geschafft ein Erwachsener zu werden.

    Zitat

    Was wollen wir eigentlich?

    Eine gute Frage.:-) Bei mir hat sich das was ich wollte einige Male geändert. Eine feste Beziehung zu einer Frau die ich liebe und die mich liebt, eine offene Beziehung bei der es nur um Sex geht, keine Frau mehr sehen wollen. Alles mindestens einmal da gewesen.

    Zitat

    was ist meine sexuelle Identität, die gerade auslebe?

    Unsere sexuelle Identität kennen wir alle hier. Wir wollen Sex mit einer Frau.

    Zitat

    Das es da bei uns Mängel gibt, zeigt sich doch dadurch, dass wir nicht wissen was wir mit ner Frau machen sollen (physisch).

    Wie Geschlechtsverkehr theoretisch funktioniert wußte ich lange bevor ich mich endlich dazu aufgerafft habe es in die Tat umzusetzen. Das Internet bietet genug Anschauungsmaterial.8-) Wenn es beim ersten Versuch in der Praxis nicht so klappt wie es sollte ist das ein anderes Thema. Am Wissen fehlt es sicher den wenigsten.

    Zitat

    Ich glaube eher: Frauen riechen, dass bei uns was nicht stimmt. Die fühlen ja die meiste Zeit. Also vernachlässige mal Deine Ratio als Beurteilungskriterium.

    Der Spruch vom verkannten Genie war im übertragenen Sinne gemeint.

    Zitat

    Wie Geschlechtsverkehr theoretisch funktioniert wußte ich lange bevor ich mich endlich dazu aufgerafft habe es in die Tat umzusetzen. Das Internet bietet genug Anschauungsmaterial. 8-) Wenn es beim ersten Versuch in der Praxis nicht so klappt wie es sollte ist das ein anderes Thema. Am Wissen fehlt es sicher den wenigsten.

    Du hast es gut, denn du bist kein Jungmann mehr.


    Hast du diesen Schritt je bereut? Hat es sich gelohnt? War es unbeschreiblich schön oder garnicht?

    Nun, ich war bis zu meinem 21. Lebensjahr (also bis letztes Jahr) auch Jungfrau und ich weiß ganz genau, woran es gelegen hat: Ich hatte null Selbstbewusstsein, fühlte mich hässlich und einfach nur unattraktiv. Denke immer daran: das, was du fühlst, strahst du auch aus und ziehst du magisch an. Ich habe dann angefangen, Sport zu machen und mit der Zeit kam das Selbstbewusstsein. Ich fing an, an mich zu glauben und mehr aus mir zu machen... ich fühlte mich wohl, öffnete mich immer mehr und wurde immer selbstbewusster. Heute bin ich mit der besten und schönsten Frau zusammen, die ich mir nur an meiner Seite vorstellen kann. Mein erstes Mal war einfach nur wunderschön und ich bereue es nicht, gewartet zu haben. :-D

    Zitat

    ich fühlte mich wohl, öffnete mich immer mehr und wurde immer selbstbewusster

    Schöner Satz. Danke.


    Und da ich gerade nicht viel Zeit habe (ich Fledermaus hab verpennt), schlürf ich rasch meinen Kaffee und stell euch allen auch welchen hin. Oh und natürlich auch Tee zur Auswahl! :)D:)D:)D


    Liebe Grüße und euch einen wundervoll sonnigen Tag wünschend*:)