Bergsteiger 78

    Zitat

    Könnte fast den Eindruck bekommen, dass man mir nichts gönnen will, wo ich glücklich bin. Erst darf das mit den Mädels nicht klappen, dann nimmt man mir noch die Möglichkeit in die Berge zu gehen, wo jetzt endlich Sommer ist

    Du vergleichst hier 2 sehr verschiedene Dinge. Das mit den Mädels kenne ich zu gut. Das geht schon an die Nerven. Mit den Bergen ist das was anderes. Das hast du schon oft machen können und wirst es auch in ein par Wochen wieder können. Das Problem wird sich bald von selbst wieder gelöst haben. Das Problem mit den Mädels wird dich wahrscheinlich noch länger beschäftigen.

    Jackaroo

    Bei so einem Spruch hängt es auch davon ab wer es sagt und wie. Wenn es jemand der dir freundschaftlich verbunden ist unter 4 Augen sagt um dich darauf aufmerksam zu machen, dass du zu ruhig bist ist das OK. Die Formulierung mag in diesem Fall etwas unglücklich sein.


    Wenn es aber irgendein Witzbold in aller Öffentlichkeit sagt um dich vor anderen lächerlich zu machen ist es einfach eine Frechheit.


    Wie man darauf reagiert sollte man davon abhängig machen von wem es gesagt wird und wo und wie.

    Zitat

    Mit den Bergen ist das was anderes. Das hast du schon oft machen können und wirst es auch in ein par Wochen wieder können.

    Die Saison ist aber trotzem am A***, weil ich nun nur einen Bruchteil dessen machen kann, was ich eigentlich wollte (die ganzen Vorbereitungstouren für Juli/August kann ich nun vergessen...)

    Zitat

    Das Problem mit den Mädels wird dich wahrscheinlich noch länger beschäftigen.

    Wieso? Kann ja sein, dass es morgen funkt... ;-)


    Für mich sind das nicht unbdingt zwei verschiedene Sachen. Ich würde mich jetzt nicht als gläubigen Christen bezeichnen, aber im Vaterunser steht doch "Dein Wille geschehe". Was für ein Wille ist das? Mir möglichst alle Momente des Glücks irgendwie vermiesen? Mich nur leiden zu lassen? Wunderbar... :-/

    Zitat

    Wenn es aber irgendein Witzbold in aller Öffentlichkeit sagt um dich vor anderen lächerlich zu machen ist es einfach eine Frechheit.

    Das muss zumindest ein Witzbold sein, der einen schon länger kennt, sonst würde der Spruch keinen Sinn machen. Ich sehe darin keinen Anlass sauer zu sein, es ist einfach nur ein Spiegel dessen, wie einen andere erleben. Mehr nicht, und auch nicht weniger. Das hat überhaupt nichts mit abhängig machen zu tun, es ist ja noch nicht mal ein Urteil, sondern ein - zugegeben flapsiger - Hinweis darauf, wie man von diesem Menschen zumindest gesehen wird. Natürlich kann einen das wurmen, aber was hat man davon? Tatsache ist, jemand, er so etwas gesagt bekommt, wird als total verschlossen erlebt und zwar so, dass es auffallend ist. Aus dieser Erkenntnis kann man was machen, es kann zumindest einiges erklären.

    Bergsteiger

    Diese obermiese Gefühl, dass einem gerade das genommen wird, was so viel Freude und Positives ins eigene Leben bringt, kenne ich nur zu gut. Bei dir sind es die Berge. Bei mir meine Pferde und der Genuß, mit ihnen gemeinsam gerade diese wundervolle Jahreszeit zu genießen. Nicht nur das Reiten, auch die tägliche intensive Zeit mit ihnen geht mir so ab. Das waren - seit ich denken kann und 3 Jahre alt war - immer die Stunden, in denen ich zu 200% gelebt habe. Das war mein Leben. Offen und wach für den Puls der Natur, alles in mich aufsaugend und so unendlich dankbar dafür, dass mit allen Sinnen so erleben zu dürfen.


    Wir waren fast täglich unterwegs, bei jedem Wetter, das ganze Jahr über... die Hufe folgen den Pfaden, die Seele dem Wind und der Sonne...


    Und jetzt sitze ich hier eingesperrt und starre aus dem offen Fenster auf die duftenden Heuwiesen. :°( Es zerreisst mich einfach. Niemals hat es irgendetwas geschafft, mich dauerhaft derart fertig zu machen.


    Ach egal, sorry an alle für OT und Ausheulen.:-/

    Jackaroo

    Ich hab das eigentlich nicht als Beleidigung empfunden. Der Inhalt der Aussage war mir ja auch schon vorher bewusst. Ich bin halt eher der Einzelgänger und erzähle nicht gerne von mir. Hat natürlich den Nachteil, dass man recht schnell als sonderbar und freakig gilt.

    Zitat

    Ich bin halt eher der Einzelgänger und erzähle nicht gerne von mir.

    Das kenne ich sehr gut. Bei mir ist das zum Teil eine alte Gewohnheit von früher. Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat fällt es schwer daran etwas zu ändern.

    Zitat

    Ich bin halt eher der Einzelgänger und erzähle nicht gerne von mir. Hat natürlich den Nachteil, dass man recht schnell als sonderbar und freakig gilt.

    Sonderbar und freakig wäre ja interessant, allerdings oft problembeladen. Das ist zumindest meine Assoziation.


    Viel schlimmer ist, wenn man total blass rüberkommt, und so ist das meistens bei Leuten, die sich nicht einbringen.


    Es ist nur wichtig, dass man das weiß, weil es helfen kann, Reaktionen anderer zu verstehen. Keiner muss sich nach anderen richten, aber man kann auch keine Wunder erwarten.

    Kwak & Monika

    Jetzt ist mein ganzer Beitrag ins Nirwana abgestürzt...Ob mir das was mitteilen will???


    Wollte euch nur ein dickes Dankeschön für´s Trösten sagen. Lieb von euch.


    Verdammt, ich HASSE es, zu jammern. Verbiete es mir, obwohl ich manchmal einfach nur alles kurz rauslassen möchte. Es "abstoßen", loswerden. Bei dem Thema aber fällt es mir enorm schwer, positiv zu denken; auch wenn dies sonst ganz meine Art ist. Aber egal. Das geht vorbei und ich bin bisher noch nie lange in solchen Löchern versumpft.:)^

    @ Kwak:

    Ich kann nicht mehr reiten oder meine Fellnasen versorgen, weil ich z.Z. (?) an einer 24h-Sauerstoff-Nabelschnur hänge... Ist äußerst unpraktisch sowas...:-p Und das bei mir, wo meine Mutter immer behauptet, mein erstes Wort wäre "Hoppa" und nicht "Mama" gewesen...

    Zitat

    Dass du ausgegrenzt wirst ist sicher nicht schön. Falls das wirklich so ist rate ich dir nur: Such dir andere Leute zum weggehen

    mal ein paar Beispiele:


    Neujahrfeier:


    War vor ein paar Jahren auf der Naujahrfeier von ein paar Kumpels eingeladen, mein bruder war auch dabei. War der einzige, der nichts getrunken hat, und auch der einzige, der noch gerade laufen konnte.


    weggehen:


    Bein mit Kumpel in die Disco gegangen, das einzige, was sie gemacht haben war, sich mit Alkohol vollzutrinken


    Und die Leute sind im "angetrunkenen" zustand nicht mehr in der Lage, etwas zu reden

    und dann sagst du du hättest ein Problem...