Etwas aus der Praxis...

    Kein Kuss, kein Sex, aber in einem Bett

    Nachdem eine Bekannte und ich uns dazu entschlossen hatten uns nocheinmal zu treffen, sind wir, wie ich nie erwartet hätte letztendlich im Bett gelandet. Aber, nicht das was ihr jetzt denkt, es passierte nämlich nichts in "eine" bestimmte Richtung. Ich kenne sie schon etwas länger, wir hatten mal etwas mehr oder weniger wild rumgeknutscht. Die Fronten zwischen uns sind abgeklärt, die Rumknutscheri ist Vergangenheit und wird sich nicht wiederholen. So nett wie ich bin, behalte ich meine Finger dann auch bei mir, so weit es geht.


    Haben gegen Abend eine DVD eingelegt und uns aufs Bett geschmissen. Ich habe sie dann etwas gezickelt, dem Film haben wir reichlich wenig Beachtung geschenkt. Es war total warum, so dass sie irgendwann in Dessous neben mir lag:-o. Ich durfte meine Sachen nicht anbehalten, auf drängeln ihrerseits musste ich dann auch etwas mehr von mir zeigen. Nun begannen wir uns gegenseitig etwas zu befummeln, Kopf an Kopf, aber ich habe sie nicht geküsst und meine Hände sind auch nicht unter die Dessous gewandert. Ihre ebenfalls nicht. Ansonsten haben wir uns überall berührt, Beine, Bauch, Rücken...


    Es war trotzdem schön, ich wusste von vornerein das hier nichts laufen "darf". Jedenfalls hatte sie das vorher gesagt und ich habe mich nicht gewagt in irgendeiner Weise etwas zu machen. Wir sind immerhin schon ziemlich weit gegangen.


    Mittlerweile frage ich mich, worauf sie hinaus wollte. War das ein Test oder hätte sie mir tatsächlich eine gescheuert, wenn ich mehr gemacht hätte. Die Zeit verging wie im Flug und da ich irgendwann müde wurde, beschloss ich nach Hause zu radeln.


    Gefühle von Verliebtsein habe und hatte ich bei ihr nie welche.


    Wenn es eine Frau wäre, für welche ich wirklich etwas empfinden würde, muss das etwas wunderschönes sein:)z.

    um ihr gesicht zu wahren. so nach dem motto "ich will nicht dass er denkt ich sei ne schlampe wenn ich mich ihm so anbiete". oder weil ihre ratio und libido was unterschiedliches wollten.


    sie hat doch mit ihm rumgemacht, hätte sie das denn getan, wenn sie nicht wollte dass was läuft?

    Zitat

    sie hat doch mit ihm rumgemacht, hätte sie das denn getan, wenn sie nicht wollte dass was läuft?

    Die Rumknutscherei liegt schon weiter zurück!

    Zitat

    Warum sagt sie dann explizit, dass sie nicht wolle?

    Sie hatte es vorher gesagt, aber als wir im Bett lagen sah es dann plötzlich ganz anders aus.

    Zitat

    Warum sagt sie dann explizit, dass sie nicht wolle?

    Wie ich sehe habt Ihr alle die Hausaufgaben nicht gemacht un die Pick-Up-Lektüre nicht gelesen. In so einem Fall kann man die doch wunderbar anwenden, wenn es nur um Sex geht.


    Also: Demnach brauchen Frauen eine Entschuldigung, sich derart zu verhalten. Sie wollen eben keine Schlampen sein und "jeden ranlassen". Die Pick-Up-Artists liefern der Frau dann eine Rechtfertigung in Form von: "hast Du auch so einen Schwips" oder ähnlich. Die Frau fühlt sich dann nicht schuldig und öffnet Dir ihre Welt und andere physische Bereiche. Also bitte: Warum sollte sich eine Frau denn sonst derart aufführen. Ist als JM natürlich schwer in der konkreten Situation abgeklärt und strategisch vorzugehen. Was solls, klingt nach super Feedback, würde mir schon im Moment reichen.

    danke colt, so ähnlich meinte ichs auch. aber in diesem fall ist ja ein bischen was gelaufen, du hast ihr also kein desinteresse signalisiert und wirst sie wieder sehen. ich denke da ist nichts verloren, beim nächsten mal einfach besser machen. viel glück und spass dabei ]:D

    musst du ja auch nicht, mrk. ganz simple regel: was ein mensch tut überwiegt immer das was er sagt. ihre worte und vielleicht auch ihr verstand sagten: nix gibts. ihre taten (sich entblättern, verlangen dass er sich auch entblättert, sich gegenseitig befummeln) sagten ganz klar: ich will dich.

    Zitat

    "Spielchen, die die Welt nicht braucht" unters Kapitel "Warum einfach, wenns auch kompliziert geht".

    Na ja, uns ist doch allen bekannt, dass Frauen überaus komplexe Wesen sind und das wir dieser Komplexität z.T. auch unseren Miserfolg zuschreiben können. Die Kritierien an Männer sind Komplex, Ihre Verhaltensweisen sind komplex, sie sagen z.T. das komplette Gegenteil, von dem was sie meinen. Warum also sollte man dann keine Spielchen spielen, wenn sie es implizit drauf angelegt haben?


    Das ist doch wieder das typische JM-Versager-Muster: Du nimmst Rücksicht auf das was sie sagt und bist nur der Nette Kerl (also vom Grundprinzip zumindest, er durfte ja halbwegs ran). Ein Alpha-Male hätte das Ding geritzt (sorry Roadrunner)


    An die Damen hier: Ich wollte damit jetzt keine endlose Diskussion über Pick-up-Methoden heraufbeschwören. Aber im geschilderten Fall finde ich Manipulation OK, wenn beide nur so zu ihrem gewünschten ERgebnis kommen.