kakashix - ich trainiere in 5 Einheiten zu je 1.5 Stunden pro Woche, aber nicht Kraft sondern Karate. Da ist Kraft mit inbegriffen. Und der Geist wird auch genährt. Nebenbei schwimme ich, radle, laufe, habe Familie, verschiedene Jobs und noch einige andere Dinge. Und ich habe immer noch Zeit und auch die Lust für die sehr angenehmen Dinge im Leben. Ja, ich hatte schon öfter Hanteln in den Händen. Ich habe sie sogar benutzt.


    Wie gesagt, wenn DAS für Dich das Richtige ist, dann ist das okay. ICH möchte das nicht so. Aber das ist MEINE persönliche Entscheidung. Und ich bin mit meinem Körper doch recht zufrieden. Und x:) ist es auch.

    Was abnehmen? Muss ich ja nicht, hab eine Topfigur :-p Hmm, peinlich! Also sowas sagt man ja nicht... Nichtsdestotrotz werde ich sie morgen abend wieder auf die Probe stellen.


    Minirock lässt grüßen x:)


    Das mit den Hanteln war meine Teenagerzeit....

    Oh danke @:) Aber... liegt alles im Auge des Betrachters!!! Wichtig ist, dass man zufrieden mit sich selbst und vor allem mit seiner Figur ist!!! Ich glaube nur dann wird man für andere Menschen (für's andere Geschlecht) attraktiv.


    Wenn man sich selber sexy findet, dann strahlt man das aus. Und die anderen denken "Wow ist der sexy" - so läuft das. Nur wenn man den eigenen Körper liebt (und das ist meine persönlich Meinung) ist man in der Lage richtig guten Sex zu haben! Für mich ist das eine Grundvoraussetzung. Man ist entspannter, lockerer, gelassener - all die Eigenschaften die zum Erfolg führen :)^

    Als Kampfsportler brauchst du sowieso keine große Muskeln, sie schränken nur deine Bewegungen ein.


    Wenn du nebenbei noch Krafttraining machst mit vielen wdh. dann ist das vollkommen in Ordnung, damit steigerst du deine Kraftausdauer und Schnelligkeit.


    Ich selber habe damals auch Kampfsport gemacht, noch nebenbei zu Kraftraining und da habe ich gemerkt das große Muskeln nicht so gut geeignet sind, ich war total lahm mit meinen Füßen;-D


    Aber als Boxer eignen sich Muskeln schon.


    Man muss halt wissen in welcher Richtung man gehen möchte, ich habe auch von Kampfsportlern die nicht gerade kräftig aussehen großen Respekt.


    Zu Luise2008:


    Ne ich möchte kein Preis gewinnen, ich bin Natural und spritze mir nichts.


    Einfach nur Gewichte stämmen und fühlen wie die Muskeln sich aufpumpen (Pump Effekt) und sich dann über den Erfolg freuen, den man dann über längere Zeit erreicht hat.


    Freunde usw. gehören natürlich auch zum Training mit dem man über die gleichen Interessen reden kann.


    Und wenn du abnehmen willst, ist nicht unbedingt Gewichte stämmen nötig:)^


    Du verbrennst damit zwar auch Fett, aber um richtig abzunehmen ist Cardiotraining wichtig!


    Es bringt also nichts, wenn man dick ist und ein Six Pack haben möchte und nur Crunches, Sit ups usw. macht.


    Wichtig ist das dein Körperfettanteil wenig ist, nur dann sieht man dann auch den Six Pack.

    Bei mir ist es hauptsächlich so.


    Wie ich schon sagte. Ich trainiere eigentlich immer abends!


    Anschließend habe ich kein bock mehr auf Action, wenn du verstehst was ich meine.


    Ich bereite mir dann halt mein Abendbrot vor usw. und anschließend gehe ich meistens ins Bett, weil es dann schon recht spät ist.


    Du muss dir vorstellen, wenn du den ganzen Tag hart arbeitest und dann nach Hause kommst:-)


    Und am nächsten Tag ruft dann halt wieder für mich die Arbeit und später widme ich mich meinen Hobbys.


    Zum Glück ist meine Arbeit nicht so körperlich anstrengend;-)


    Und verzicht auf Sex nur wegen den Muskelaufbau würde ich nicht direkt so sagen, was man da "verliert" ist denk ich eher wenig;-D. Aber ich trainiere oft und bin dementsprechend auch kaputt und da habe ich wirklich keinen reiz mehr auf Sex. Und das Training würde ich nicht aufgeben, dafür mache ich das schon zu lange und ohne geht es nicht

    Ja, aber am Ende muss jeder entscheiden was für ein selbst gut ist und wie man Leben will.


    Für euch mag meine Version vielleicht etwas bescheuert anhören, weil es in eurer sicht nicht "normal" ist, weil wahrscheinlich die wenigsten Menschen so sind.


    Aber ich finde, hauptsache man ist glücklich. Jeder sollte sein Leben sich so gestalten, dass er zufrieden ist.


    Nun aber wieder B2T:)^