hhm Kwak, ja aber du sagst doch: "Gestern habe ich geschrieben wir müssen das Thema Beziehung zu den Akten legen und uns darauf konzentrieren glücklich zu werden so wie wir sind. Heute merke ich mal wieder, dass mir das nicht gelingt." also hast dus doch garnicht zu den akten gelegt.ich glaub du hast garnicht richtig versucht,irgendwas zu unternehmen,was dich ablenkt und den gedanken aktiv zu verdrängen..kanns nicht sein?!ich mein so richtig den gedanken ausschalten,anstatt zu pflegen(wie zb hier im forum noch unterstreichen: ich kanns nicht..)und was zu tun haben, das auch einfach zeit und energie raubt um sich damit soo viel zu beschäftigen!?ja wenn ich es echt null verstehen sollte, dann sorry fürs aneinandervorbeireden.ich wüsst halt gern,was du MACHST um glücklich zu sein ohne frauen..und wenn du echt schon alles probiert hast dann solltest du vlt die beziehungssuche doch wieder aufnehmen, zb internet, dich immer wos geht überwinden,welche zu treffen und anzusprechen(auch unintressante zum üben),also ich mein so richtig dran arbeiten mit echt aufwand und überwindung..mienetwegen mit nem flirt seminar,ka was es da alles gibt..find ja diese "suche" eh nicht dasgelbe vom ei,aber wenns mit aufgeben der suche eben nix wird,dann wenigstens so richtig reinhängen und alles versuchen..zumindest im internet müsste doch zumindest ein KENNENlernen irgendwie drin sein?!wobei auch da eigene hobbiies ja von vorteil sind:P ne?ich finde du schriebst als ob dus dir in deiner einsamkeit/verzweiflung irgendwie direkt bequem machst. als ob du direkt immer wieder dir einhämmerst,es KANN ja nix werden..mienst du vlt wenn du dich in so einem loch fühlst,dass ein psycho helfen könnte,dir andere blickwinkel zu zeigen!?oder so?!sorry wenn ich alles völlig falsch interpretiere aber es fällt mir halt schwer zu glauben dass du praktisch prädestiniert bist unglücklich zu sein..du scheinst das zu denken!!?

    @ kwak

    Zimtblüte hat doch recht, lieber kwak - Du solltest schon mal probieren, an irgendetwas dranzubleiben, das meinte ich weiter oben mit Interessen entwickeln, sich für eine Sache begeistern, diese Sache als "seine eigene Sache" ansehen. Das meint wohl auch Zimtblüte, oder? *:) Und dann bekommst Du wirklich Abstand von dem dauernden Denken an eine Frau, die Du bisher nicht bekommen hast - ich ja auch nicht mit Unterbrechung durch Freundin zwischendurch.


    Also: was hat Dich schon immer fasziniert? Was wolltest Du schon immer können?


    Hast Du mal vor einer guten schwarz-weiß-Photographie gestanden, die zu Dir "gesprochen" hat? Magst Du Musik von einem bestimmten Musikinstrument besonders gern? Könntest Du Dir vorstellen, das zu erlernen (das dauert aber, aber wie Zimtblüte schon sagt: Du mußt etwas auch einmal durchzuhalten lernen). :)*


    Also, wenn Du das hier gelesen hast, denkst Du nicht an "Alles Scheiße" oder an die Frauen, sondern an etwas, das Dich schon immer interessiert hat. Und dann überlegst Du, wie Du daraus ein richtiges Hobby machst.

    @ pianoforte

    Zitat

    Also ich habe das auch schon probiert, was Du mir zurecht vorschlägst, und wenn ich mal angefangen habe, "Gas zu geben", guckten die Frauen auch plötzlich ganz erstaunt "Huuuch, der kann ja auch ganz anders …!" :-o Allerdings ist es schwer, eine Rolle durchzuhalten, die man nicht geübt hat oder die einem nicht gegeben ist.


    Nicht zu vergessen sind auch die zahlreichen Mißerfolge beim Anwenden Deines Vorschlags, die mich dann doch wieder innerlich betroffen gemacht haben.

    Naja, Misserfolge gehören so oder so dazu.


    Ich denke, es ist wichtig, für sich eine zufriedenstellende Rolle einzunehmen. Das heißt nicht, sich dauerhaft zu verstellen - aber einfach mal umzuschalten, um entsprechende Resonanzen zu erzeugen, die sonst ausbleiben. Das ist gar nicht so schwer. Das garantiert natürlich nix... aber darum sollte es eh nicht gehen. Ich sehs eher so, dass man dadurch ganz gut soziale/kommunikative Funktionsweisen ausprobieren kann. Und diese Erfahrungen sind äußerst nützlich.

    @ kwak

    Zitat

    Geht nur irgendwo hin wenn ihr selbst Lust dazu habt. Geht nicht dahin weil dort möglicherweise ein par Mädels rumhüpfen könnten. Wenn ihr Bock habt in die Disco zu gehen OK. Aber geht nicht mit dem Gedanken hin dort könnte es Frauen geben.


    Sucht nach Wegen glücklich zu weren und zwar alleine! Macht euer Glück nicht davon abhängig ob euch eine Frau will oder nicht.

    Das ist das eine. Das ist nicht falsch. Aber das ändert nichts daran, dass die meisten Menschen, und dazu gehören auch viele Schreiber hier, ihr zukünftiges Glück in ner Partnerschaft sehen. Da machts doch keinen Sinn, sich davon loszusagen... Wenn man Hoffnungen, Wünsche und Träume abzieht, was bleibt denn dann übrig? Jedenfalls nicht sonderlich viel an Motivation... aber das kennst du vielleicht.

    Hier habe ich etwas gefunden, das euch vielleicht nützen könnte:

    Zitat

    hhm Kwak, ja aber du sagst doch: "Gestern habe ich geschrieben wir müssen das Thema Beziehung zu den Akten legen und uns darauf konzentrieren glücklich zu werden so wie wir sind. Heute merke ich mal wieder, dass mir das nicht gelingt." also hast dus doch garnicht zu den akten gelegt.

    Das habe ich nicht gut formuliert. Die Beziehungssuche habe ich zu den Akten gelegt und das schon seit einiger Zeit. Also Teil 1 des Plans durchgeführt. Glücklich und zufrieden bin ich noch immer nicht. Die Ursache dafür sind unbefriedigende Zukunftsaussichten und die Unzufriedenheit mit meiner Situation. Die Tatsache, dass ich keine Freundin habe hat damit nichts zu tun. Im Gegenteil. Eine Beziehung würde nur eine weitere Belastung darstellen.


    Gestern war es so. Ich bin ins Schwimmbad gegangen weil ich einfacvh mal raus aus dem Haus wollte. Das war auch gut. Die Bewegung hat mir gut getan und ich habe mich dabei gut gefühlt. Als ich dann wieder nach Hause kam sah ich den ganzen Berg von Problemen wieder vor mir und es ging mir mies.

    Zitat

    1. Freundinsuche sofort einstellen! Weitere vergebliche Aktionen erzeugen nur Frust.

    Würdest du sagen, flirten und das Ansprechen von Frauen gehört auch dazu, sollte dies eingestellt werden?

    Zitat

    2. Geht nur irgendwo hin wenn ihr selbst Lust dazu habt. Geht nicht dahin weil dort möglicherweise ein par Mädels rumhüpfen könnten. Wenn ihr Bock habt in die Disco zu gehen OK. Aber geht nicht mit dem Gedanken hin dort könnte es Frauen geben.

    Wenn ich auf Partys gehe freue ich mich innerlich, weil ich denke, dort sind bestimmt ein paar hübsche Mädels :-).


    Diese Einstellung finde ich garnicht verkehrt. Wenn ich vorher wüsste, in einer bestimmten Disco sind keine Frauen, würde ich nicht hingehen :=o.

    Zitat

    3. Sucht nach Wegen glücklich zu weren und zwar alleine! Macht euer Glück nicht davon abhängig ob euch eine Frau will oder nicht.

    Alleine, ganz alleine?


    Der Mensch ist ein Gesellschaftswesen. Ich finde man sollte soziale Kontakte aufkeinenfall vernachlässigen. Oder beziehst du dich nur auf die Suche nach einer feste Partnerin?

    Alleine heisst, ohne Menschen um sich. Das bezieht Frauen wie Männer ein. Freunde, Bekannte, Kollegen. Und ein Aufruf zum Einzelgängertum wird kaum der rechte Weg sein. Es sieht eher danach aus, deine Isolation, Kwak, in ein gutes Licht zu rücken. Und das ist definitiv der falsche Weg. Wohin dich diese einsame Lethargie gebracht hat, beschreibst du hier eindrücklich.


    Die Lösung der Fixierung auf eine Partnerin ist nicht grundfalsch. Dieser Zwang, eine Freundin zu finden, verkrampft womöglich. Und das ist definitiv kontraproduktiv. Aber es kann nicht der Weg sein, sich jeglicher Interaktion zu verschliessen. Im Gegenteil. Öffnen ist der richtige Weg. Aber gegenüber der Welt. Gegenüber der Allgemeinheit. Gegenüber den Mitmenschen und gegenüber sich selbst.

    hallo,Kwak..ja siehst du wenn dir schwimmen guttut, und du dich daheim wie erschlagen von problemen fühlst, ist das doch schonmal ein ansatz..ruhig mal dem problem entfliehen,finde ich in ordnung..und natürlich trotzdem an jedem einzelnen arbeiten(arbeit?!oder wiessnicht welche du jetzt meinst..)und durch solche sachen wie schwimmen gehn lindern und sich neue energie holen..und


    roadrunner, nee nicht flirten und auf partys gehen wenns einem SPASS macht,hat er bestimmt nicht gemeint..aber den "Traum "von der partnerin mal unterbinden, wenn es kein inspirierender,angenehmes tröumen ist,sondern einen der gedanke schon stresst und man frauen nur noch in verbindung zu seinem persönlichen versagen sieht, ist bestimmt sinnvoll.nicht den beflügelnden traum von liebe aufgeben,sondern den quälenden gedanken an : ich muss..ich kann nicht froh sein ohne..ich schaffs nicht..keiner liebt mich..sowas halt abschneiden und durch tätgkeiten ersetzen wie schwimmen..guter ansatz:) leidenschaften entwickeln wär schon prima..und durchhalten,genau..kopf hoch:)

    @ roadrunner

    Zitat

    Würdest du sagen, flirten und das Ansprechen von Frauen gehört auch dazu, sollte dies eingestellt werden?

    Wenn es dir Spaß macht und dich nicht runter zieht mach es weiter. Nur alles was Frust erzeugt soweit wie möglich einstellen.

    Zitat

    Wenn ich auf Partys gehe freue ich mich innerlich, weil ich denke, dort sind bestimmt ein paar hübsche Mädels :-).

    Gehst du nur auf eine Party wenn du denkst da gibt es hübsche Mädels? Oder gehst du auch hin weil du einfach Lust hast dort hinzugehen? Geh überall dort hin wo du dich wohl fühlst. Nur wenn du anschließend nach Hause gehst und dich mies fühlst weil deine Erwartungen unerfüllt geblieben sind ist es besser nicht hinzugehen.

    Zitat

    Alleine, ganz alleine?

    Ohne Freundin bzw Partnerin. Das war nicht als Aufruf gedacht in den Wald in eine abgelegene Hütte zu ziehen.;-)


    Übrigens: Was macht das Training???

    @ Zimtblüte

    Zitat

    ja siehst du wenn dir schwimmen guttut, und du dich daheim wie erschlagen von problemen fühlst, ist das doch schonmal ein ansatz..ruhig mal dem problem entfliehen,finde ich in ordnung

    Es ist ein guter Ansatz nur es reicht nicht aus. Die Probleme und die Unzufriedenheit lassen sich nur für eine kurze Zeit zur Seite schieben. Dann sind sie wieder da.

    @ AltesLeder

    Eh, keine blöden Sprüche hier ;-)

    @ heyerdahl

    Gut quergelesen! Aus welchem Thread kommt das?

    Zitat

    Dein Problem ist nicht, dass du "bloß noch nicht" weißt, was man am besten tut, um Interesse zu zeigen, z.B. woher man denn wissen soll, ob man sie küssen darf, oder vielleicht noch mehr... dein Problem besteht darin, dass du überhaupt solche Fragen stellst, dass du glaubst, es gäbe dort etwas zu wissen... Daneben gibt es eine Ebene menschlicher Interaktion, die auf Gefühl und Empathie beruht, in der sich diese Fragen garnicht erst stellen, eine Ebene, auf der Wissen, Fühlen, Denken und Handeln intersubjektiv zusammenstimmen und beide Interaktionspartner nur das tun, was sich gut anfühlt, was sich "wie von selbst" ergibt, ohne dafür auf "Methodenwissen" zurückzugreifen, ohne aus einem kalten, verkopften Kalkül über den Anderen heraus zu handlen...

    Genau das ist es, sehr gut dargestellt. Dem Denkfehler, das ganze als ne Art Algorithmus zu betrachten, sitzt man nur ziemlich leicht auf, ich habs Jahre nicht anders gemacht. Kommt sicher auch auf die entsprechende Prägung oder charakterliche Grundlagen an. Es ist dann allerdings kein böser Willen oder grundsätzliche Gefühlskälte, sondern eher ne unwillkürliche Strategie, vielleicht zum Selbstschutz. Zumeist bezieht es sich auch nur aufs körperliche, das ist das seltsame. Unglücklich verliebt war sicher jeder schon, egal, wie unerfahren. Nur deswegen erkennt man auch selbst im Empfinden an sich kaum was ungewöhnliches, und andere merkens erst recht nicht, für die ist man eben nett völlig und unerklärlicherweise Single.


    Wenn man hier schreibt, dass man einfach nur man selbst sein und aufs Gefühl vertrauen soll, dann erscheint das hier oft als Binsenweisheit, es ist aber prinzipiell das, was da oben im Zitat steht, nur als subjektive Momentaufnahme wiedergegeben.


    Klar ist, dass es nicht um ne neue Frisur, neue Klamotten, spezielle Anmachsprüche, ne charakterliche Runderneuerung oder, wie oben an denjenigen gerichtet, um ne Liebesanleitung geht. Ich denke, es geht vor allem um den Schritt aus der "kindlichen" Gewohnheit, Zuneigung vor allem zu empfangen hin zum "erwachsenen", initiativen Geben. Intuitiv ist das kein Ding.

    Ich fühle mich von dem Thema auch ein wenig angesprochen, auch wenn ich mit meinen 21 Lenzen vergleichsweise jung bin.


    Ich hatte bisher noch keine Beziehung in meinem Leben, allerdings muss ich dazusagen, dass ich bis jetzt auch noch keine Versuche unternommen habe, das zu ändern. Unglücklich bin ich definitiv nicht, darum sehe ich auch keinen Grund dafür, mich krampfhaft auf die Suche zu machen.


    Um ehrlich zu sein bin ich irgendwie auch nicht bereit, diese ganzen Anstrengungen auf mich zu nehmen und irgendwelche vermeintlich interessanten Mädchen anzuquatschen. Diese ganze Disco-, Party- und Anbagger-/Flirt-Szene ist einfach nicht meine Welt. Ich sehe mich nicht wirklich als irgendjemandes Alleinunterhalter und um ehrlich zu sein verabscheue ich auch dieses Macho- und Dominanzgehabe, auf das viele Frauen anzuspringen scheinen. (siehe Pick Up Community; auf die bin ich einmal zufällig im Internet gestoßen)


    Natürlich würde ich mich gerne verlieben, aber dann sollten eventuelle Annäherungen auf Gegenseitigkeit beruhen. Ich bin zu stolz um quasi als Bittsteller vorzusprechen und einen Affentanz aufzuführen, nur um dann als gut oder zu schlecht beurteilt zu werden. ("female choice"...)


    Ich streite nicht ab, dass ich ein romantisch verklärtes Bild von Liebe und Beziehungen habe. Es ärgert mich auch, dass ich Typen, die ich eigentlich für Vollidioten halte, um ihren Erfolg beneide. Manchmal überkommt mich auch eine gewisse Traurigkeit, wo ich mir einfach nur jemanden zum kuscheln und festhalten wünsche. Ja, ich sehne mich auch irgendwie nach körperlicher Nähe und auch Sex. Diese Phasen gehen aber glücklicherweise rasch vorbei...


    Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich den Sinn meines Lebens nicht darin sehe, Frauen hinterher zu laufen. Meine Verwandtschaft, besser gesagt meine Tanten, sind da aber anscheinend anderer Meinung und nerven mich ständig mit der Frage, wann ich denn endlich eine Freundin mit nach Hause bringe.


    Mein bester Freund meinte, dass er mir, sofern ich mit 30 noch immer alleine wäre, einen Besuch bei einer Prostituierten spendiert. Ich glaube nicht, dass er das ernst meint, trotzdem hätte ich kein Interesse daran, dafür Geld auszugeben. Vor allem, weil er ja das beste abschreckende Beispiel darstellt wenn ich mir ansehe, wie sehr er unter der Fuchtel seiner Freundin steht.