Zitat

    Ich liebe Spaß und Freude, und ich will lernen, diese zu empfinden. Und es macht mir Spaß, das mehr und immer besser zu erlernen. Trotz all der Rückschläge, trotz aller Probleme, trotz all der Menschen, denen ich auf meinem Weg vor den Kopf stosse und gegen mich aufbringe. Mißverständnisse spreche ich an und versuche sie, so gut ich kann, auszuräumen. Unbeholfene hölzerne Worte sind tausendmal besser als vor lauter Unsicherheit keine Worte.

    Gelesen und für gut befunden! Rückschläge und Probleme gibt es immer. Und man darf deswegen auch phasenweise verzweifeln, den Glauben an das Gute verlieren, Gott und die Welt verfluchen. Aber wenn man etwas erreichen will, muss man irgendwann wieder aufstehen und weitermachen. Diese Lebenseinstellung kann man entwickeln, auch wenn es nicht leicht ist und manchem jetzt unmöglich erscheinen mag.

    Zitat

    Siehst Du denn gar keine Möglichkeit, den Menschen offener zu begegnen?

    Ich kann Colt verstehen, ich war früher auch so. Es ist ab einem gewissen Niveau der Misantrophie sehr schwer, sich alleine daraus zu befreien. Anders geht es aber kaum, man muss erst erkennen, dass die Welt zu einem großen Teil genau so ist, wie man sie wahrnimmt und ihr begegnet. Colt hat das erkannt, aber er braucht einen Impuls, der es ihm ermöglicht, das umzusetzen.

    Zitat

    Du hast es ja schon selbst erkannt, so dass ich dazu nichts mehr schreiben muss. Siehst Du denn gar keine Möglichkeit, den Menschen offener zu begegnen?

    Es ist im Moment eine Phase, es war auch schon besser. Ich habe mich unterbewusst immer so eingerichtet, möglichst kein soziales Netzwerk zu haben.


    Das ist gelerntes Verhalten. Meine Eltern haben mir beigebracht, in anderen das schlechte zu sehen (natürlich passiv und irgendwie ungewollt). Teilweise musste ich zuhause regelrechte Hasstiraden erleiden. Wenn ich ab und an noch zuhause bin, geht es oft wieder los.


    Das witzige daran ist, dass dieses Verhalten meiner Eltern und insb. eines Elternteils ebenfalls auf kindlicher Prägung beruht. Ich werde das hier nicht weiter erläutern. Ich kann nur so viel sagen: Das Leben zuhause war für mich und ist für den anderen Elternteil die Hölle, Psychostress total. Nur hat sich die besagte Person immer geweigert, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    Zitat

    Das klingt nach Totalblockade. Wie sieht es denn in Deiner Phantasie aus? Träumst Du da von hemmungslosem, tabulosem Sex?

    Man muss dazu sagen, dass mir die Frau nicht wirklich gefallen hat. Heute bereue ich es ein Stück weit, es nicht einfach getan zu haben. Andererseits wüsste ich nicht, wie ich, wieder in der Situation, handeln würde. Wie vor einigen Seiten beschrieben, kommt eben noch das Kindheitstrauma mit den Geschlechtskrankheiten dazu.


    Ich habe vermutlich eine zu romantische Vorstellung davon. Aber ich würde gerne an einer Frau rumschrauben, die ich irgendwie zumindest cool finde, wo echte Sympathien bestehen. Bei den handvoll Mädels, mit denen ich bislang rumgemacht habe, war keine dabei, die ich wirklich anziehend fand. Und vielleicht schließt sich da der Kreis mit den zu hohen Ansprüchen an andere Menschen.


    Phantasien: Na klar ziehe ich mir pornographisches Material rein, aber das meiste davon finde ich schlecht bis schrottig, insb. der ganze aggressive Kram. Ich mag es, wenn es dort zumindest authentisch erscheint. Die Präferenzen variieren aber auch von Tag zu Tag.

    kleiner einwurf apropos der hohen ansprüche.


    ich glaube ja viele leute haben gar nicht an sich so hohe ansprüche, sondern sind kleinkariert, haben ganz spezifische ansprüche. dadurch sind sie dann nicht mehr in der lage den wert eines menschen zu erkennen, der nicht ins vorgefasste muster passt. man sieht eine unschmeichelhafte eigenschaft an einer person und schreibt sie dann sofort (= sehr voreilig) ab, usw.

    @ tam

    Zitat

    Du hattest nie eine Freundin, eine Frau bei der du dir "richtig" zeit lassen konntest (über mehrere Abende hinweg). Du gehst zu einer Frau, die am Tag sagen wir mal 3-5 Männer "abarbeitet".

    Richtig. Ich habe jahrelang gehofft irgendwann mal eine Freundin zu finden mit der es dann zum Sex kommt. All diese ganzen romantischen Vorstellungen wie schön es doch sein muss.


    Dann stand ich vor der Frage ob ich mit 30 noch JM sein will oder ob ich einen anderen Weg beschreite. Ich entschied mich für den anderen Weg. Den romantischen Kram habe ich inzwischen in die Tonne geworfen. Nach mehreren Bruchlandungen habe ich die Lust auf weitere Reinfälle verloren.

    Zitat

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich diese Gedanken (ggf. auch unterbewusst) in deinem Kopf abspielen.

    Früher habe ich mich selbst unter Erfolgsdruck gesetzt. Nach dem Motto diesmal muss es endlich klappen. Das war natürlich nicht zielführend. Deshalb habe ich mir zum Anfang diesen Jahres vorgenommen es anders zu machen. Keine Erwartungen vorher aufbauen. Wenn ich Lust habe und mich gut fühle hingehen und so viel Spaß wie möglich haben. Wenns dann klappt gut, wenn nicht auch nicht schlimm. Nun geht das Jahr seinem Ende entgegen. Ein par schöne Erlebnisse hatte ich mit der neuen Strategie und auch ein par Reinfälle. Aber das eigentliche Ziel ist noch immer unerreicht und ich muss langsam einsehen wenn ich so weiter mache wird das noch lange so bleiben.

    Zitat

    Wach endlich auf, du hast vielleicht schon einige "guten" Jahre verschenkt....

    Nicht vielleicht sondern sicher.

    @ colt

    Zitat

    Ich könnte eine Prostituierte gar nicht richtig anfassen, aus Angst vor Geschlechtskrankheiten.

    Wenn man ein par Vorsichtsmaßnahmen beachtet ist das kein Problem. Seinen Verstand sollte man benutzen dann muss man keine Angst haben.


    Der Sex mit einer Hure entspricht natürlich nicht den romantischen Vorstellungen die ich früher auch hatte. Da geht es eben um das Eine. Aber ich sehe es praktisch: Besser so als nichts.

    Zitat

    Also eine vertrauensvolle Atmosphere, in der man auch miteinander endlos spielen kann, ist vermutlich sehr förderlich für die Stamina. Du musst dann ja auch nicht immer gleich das volle Programm abziehen.

    Darauf habe ich lange gehofft. Aber fand sich nie.

    @ colt

    Zitat

    Das Leben zuhause war für mich und ist für den anderen Elternteil die Hölle, Psychostress total

    Ich habe etwas Ähnliches erlebt. Aber mit der Zeit habe ich mich davon lösen können.

    Zitat

    Na klar ziehe ich mir pornographisches Material rein, aber das meiste davon finde ich schlecht bis schrottig, insb. der ganze aggressive Kram. Ich mag es, wenn es dort zumindest authentisch erscheint

    Es gibt nur ganz wenig brauchbares Material. Bei den meisten Produktionen kann man auch überhaupt nichts lernen, denn die Frauen scheinen echt zu leiden angesichts so viel männlicher Dummheit und Ignoranz. Ich halte es fast für ausgeschlossen, dass die Damen bei sowas einen Orgasmus kriegen. Wenn alle erfahrenen Männer so Sex machen, dann tun mir die Frauen leid. Aber das nur am Rande.


    Meine Frage zielte eigentlich darauf ab, ob Du Dich in Deiner Phantasie als Akteur siehst oder ob die Angst vor Körperflüssigkeiten etc. Dich auch hier blockiert.

    @ Kwak

    Zitat

    Ich kann leider nicht auf den verlinkten Text zugreifen, weil ich dort nicht angemeldet bin.

    Hier wäre Eigeninitiative gefragt.

    Zitat

    Es gibt nur ganz wenig brauchbares Material. Bei den meisten Produktionen kann man auch überhaupt nichts lernen, denn die Frauen scheinen echt zu leiden angesichts so viel männlicher Dummheit und Ignoranz. Ich halte es fast für ausgeschlossen, dass die Damen bei sowas einen Orgasmus kriegen. Wenn alle erfahrenen Männer so Sex machen, dann tun mir die Frauen leid. Aber das nur am Rande.

    Offen gesagt ist es mir ziemlich egal, was die Frauen wirklich empfinden dabei. Ich mag Szenen wo es zumindest authentisch rüberkommt, das beide geil sind. Ob die Frauen dabei kommen, ist mir doch egal. Ich finde Orgasmusszenen bei Frauen auch echt überflüssig im Porno. Ich finde auch partiell erniedrigendes OK, z.B. Dreier. Also so ein Weichei bin ich nun noch nicht.

    Zitat

    Meine Frage zielte eigentlich darauf ab, ob Du Dich in Deiner Phantasie als Akteur siehst oder ob die Angst vor Körperflüssigkeiten etc. Dich auch hier blockiert.

    Na ja, ich betrachte das Ganze nicht mehr als Rocket Sience. Also in der Phantasie bin ich schon aktiv.

    @ colt

    Zitat

    Offen gesagt ist es mir ziemlich egal, was die Frauen wirklich empfinden dabei. Ich mag Szenen wo es zumindest authentisch rüberkommt, das beide geil sind. Ob die Frauen dabei kommen, ist mir doch egal. Ich finde Orgasmusszenen bei Frauen auch echt überflüssig im Porno. Ich finde auch partiell erniedrigendes OK, z.B. Dreier. Also so ein Weichei bin ich nun noch nicht.

    In einem Porno mag's egal sein, ob die Darstellerin was empfindet, in einer Partnerschaft sicher nicht – und genau darauf will ich mich ja vorbereiten. Die blöden Filmchen sind hierfür mehr oder weniger geeignet – wahrscheinlich eher weniger, aber was anderes habe ich ja nicht.


    Plastikpuppen lehne ich grundsätzlich ab – aus so einer Beziehung wäre ohnehin schnell die Luft raus.


    Mit professionellen Damen könnte ich nichts anfangen, weil mir da die gegenseitige Zuneigung, das Feuer der Liebe, fehlen würde. Das wäre für mich von großer Bedeutung, weil erst die echte, ungespielte gegenseitige Bewunderung, ein hemmungsloses Begehren, mich richtig heiss machen würde.


    Echte Orgasmusszenen bzw. Gefühlsregungen von Frauen in erotischen Videos interessieren mich daher besonders. Leider ist sowas so gut wie gar nicht zu finden. In den Videos ist alles harte, schlecht gespielte Schwerstarbeit für die Frauen. So muss es auch im Etablissement zugehen. Furchtbar!

    @ ses

    Zitat

    ja, ja und nochmal ja. wahnsinn, ich hab das gefühl dieser satz von kwak ist bezeichnend für sein ganzes leben.

    ;-)

    @ colt (Nachtrag)

    Zitat

    Ich finde auch partiell erniedrigendes OK, z.B. Dreier. Also so ein Weichei bin ich nun noch nicht.

    Erniedrigend?


    Ich meine, dass eine tolle Frau mindestens 2 hervorragende Liebhaber verdient hat.


    Und wenn man BLÖD Online Glauben schenken darf, träumen 2/3 aller Frauen heimlich von einem Dreier – mit 2 Männern versteht sich.


    :-)