Siehste Kwak, geht doch :)=


    und jetzt nimmst du deine Probleme in Angriff, in dem du die Erwartungen an die Umwelt auf Null stellst und dich selbst motivierst, Erwartungen, die gar nicht existieren, zu erfüllen. Weils keine gibt, gibts keinen Druck und du kannst schön klein anfangen.


    Frag dich mal, was kannst du am besten? Was machst du am liebsten? Und das beginne auszubauen :)z


    Wenn du gar nichts wirklich gern machst, dann frag dich, was ist nützlich, was könnte mir im Berufsbild was bringen?


    Mein Ältester zum Beispiel macht jetzt einen Persisch-Kurs, weil er geschäftlich hin und wieder mit dem Orient zu tun hat und er das sehr nützlich findet – was lernen und unter Leuten sein – und vielleicht bringts ja auch mal was, wenn er den Job wechseln will....

    Kastellan


    Wer was macht, kann leicht was falsch machen. Sieh doch das Ganze mal von der positiven Seite: Du hast den inneren Schweinehund besiegt, du bist aktiv geworden. Du warst direkt, klar und ehrlich. Alles gut. Du hast aber die "Vibes" der Situation nicht richtig eingeschaetzt. Jupp, kann passieren. Mach's naechstes Mal besser, oder uebernaechstes Mal, oder...


    Weisst du, die meisten Leute, die es heute "drauf haben" und von oben herab Ratschlaege geben koennen, haben ja auch klein angefangen. Die haben als Teenager jede Menge Unfug gehabt. Sind sicher auch einige dabei, die sind so vorgegangen wie du und haben evtl. dafuer gar eine gewatscht bekommen und sich gewundert. Teenager-sein ist ja sowieso ein einziges Desaster. Und die Maedels sind genauso doof wie die Jungs und machen genauso alles falsch. Als Teenager stoert das nicht so besonders, jedenfalls nicht mehr als "in der Pubertaet sein" allgemein.


    Das Problem ist, wenn der etwas verspaetete Jungmann aehnlichen Unfug macht, mangels Erfahrung, ist irgendwie die Erwartung da, er sollte eigentlich schon "erwachsener" sein und bestimmte Sachen gelernt haben (dadurch, mit demselben und oft auch betraechtlich schlimmeren Unfug frueher schon gescheitert zu sein).


    Da ist der Jungmann im Nachteil, aber so ist es halt. Meiner Meinung nach solltest du dich davon nicht allzu sehr beirren lassen. Sei nicht so perfektionistisch. Du hast einen Fehler gemacht, aber gut so, du bist ein Mensch, Menschen machen Fehler. Buche es als Erfahrung ab und probiere naechstes Mal den naechsten Fehler aus (es kommt naemlich auch mal vor, dass man mit Fehlern Erfolg hat... mag sein, dass es auf der Welt ein paar hunderttausend Frauen gibt, mit denen du auf die Tour durchgekommen waerest, ist immer auch ein bisschen Glueckssache).


    Ratschlaege zu hoeren oder lesen ist immer gut, aber glaube nicht, dass das Erfolgsrezept der besten Womanizer darin bestanden haette, immer guten Ratschlaegen gefolgt zu sein.

    @ tam

    Zitat

    Mmh, wärst du noch Jungman würde es einen Trick geben...

    Welchen Trick?

    @ Sinistra

    Zitat

    und jetzt nimmst du deine Probleme in Angriff, in dem du die Erwartungen an die Umwelt auf Null stellst und dich selbst motivierst, Erwartungen, die gar nicht existieren, zu erfüllen.

    In den letzten Jahren habe ich schon viele Erwartungen und Vorstellungen über Bord geworfen. Teils weil ich es irgendwann nichtmehr für erstrebenswert hielt, teils weil es unrealistisch war.

    Mit etwas zeitlichen Abstand sehe ich den Besuch beim Arzt nun positiver als dirket danach. Es ist gut zu wissen, dass kein organisches Problem vorliegt. Das beruhigt schonmal. Jetzt muss ich mich wieder um das Kopfproblem kümmern. Zurück zum ursprünglichen Ansatz also. Nur wie ich da einen Schritt weiter komme weiß ich noch nicht.

    @ Kwak

    Der Trick wäre Viagra. Bei mir war es so, dass der Arzt meinte, ich hab eine Blockade. Der Kopf zweifelt und dadurch wird ein Botenstoff ausgesondert, der den Kleinen schlapp macht. Viagra wirkt dagegen und unterbindet die Aussonderung dieses Botenstoffes. Das machst du 2 – 3x und die Blockade löst sich quasi von selber. Also bei mir war es so. Ich hab ja vorher genug möglichkeiten gehabt, wo es nicht geklappt hat. Aber da du ja schon Sex hattest, denke ich klappt dieser Trick bei dir nicht.


    Zum Kopfproblem.....ich bin immer noch der Meinung, dass die Sache mit dem Sex das kleinste Problem ist und hinten angestellt werden sollte. An erster Stelle sollte bei dir stehen: Job & soziale Sachen, dann Wohnung, dann irgendwann mal sowas wie Beziehung und Sex. Aber wie gesagt...du musst es wollen und vor allem zulassen!! Und einfacher wird es nicht, wenn du noch länger wartest...eher schwerer...das merke ich bei mir.

    Zitat

    Der Trick wäre Viagra. Bei mir war es so, dass der Arzt meinte, ich hab eine Blockade.

    Der Arzt meinte bei mir liegt die Blockade daran, dass sich meine Erfahrung nur auf Bordellbesuche beschränkt.

    Zitat

    Aber da du ja schon Sex hattest, denke ich klappt dieser Trick bei dir nicht.

    Ich hatte schon einige Male Sex. Aber leider nie so richtig bis zum Ende wie es sein soll. :-( Ich hatte gehofft der Arztbesuch würde mich da weiter bringen. Also bleibt nur immer wieder mal probieren.

    Zitat

    ....dann irgendwann mal sowas wie Beziehung und Sex.

    So dachte ich früher. Erstmal noch das machen und dann nochwas. Dann finde ich schon die richtige Frau. Schließlich habe ich erkannt, dass ich damit nur ein alter JM werde.

    Der Arzt kann leider nicht zaubern. Er kann deinem Körper vielleicht helfen, wenn du ein organisches Problem hat. Oder wenn was mit der Durchblutung nicht stimmt. Oder wenn die Hormone nicht tun, wie sie sollen. Aber wenn dir der Arzt bestätigt, dass es eine Kopfsache ist, dann ist der Arzt für die Physis nicht der Richtige. Womöglich könnte dir eine Pille helfen, die Erektion zu halten. Aber die Symptombekämpfung ist ja selten der Weg zum Erfolg.


    Ich denke, du solltest bei der Lösung deiner Blockaden vom Sexuellen wegkommen. Die Erektionsstörungen sind auch nur eine Folge anderer Probleme. Die solltest du angehn, dann lösen sich evtl. auch andere Knoten. Und zwar nachhaltiger, weil du dann an der Wurzel anpackst und nicht an der Baumkrone. Drum nochmal ... nütz den Elan und den Mut, den du schon einmal aufgebracht hast und geh zum Psychologen. Denn nun hast du auch vom Fachmann erklärt bekommen, dass es kein physisches Problem gibt bei dir.

    @ Kwak

    Zitat

    Aber leider nie so richtig bis zum Ende wie es sein soll. :-( Ich hatte gehofft der Arztbesuch würde mich da weiter bringen. Also bleibt nur immer wieder mal probieren.

    Kann es sein, dass du dich da schon wieder leicht unter druck setzt? Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal, hoffentlich versage ich nicht wieder usw. Ich hab mir den Druck auch gesetzt...und es kann so nicht klappen.

    Zitat

    Erstmal noch das machen und dann nochwas. Dann finde ich schon die richtige Frau.

    Ok, aber frag dich ganz ehrlich....was hast du gemacht? Das einzige ist dein abgeschlossenes Studium vor 1,5 Jahren (kommt das hin?)....Danach hast du kaum etwas gemacht/geschafft...und da haben nicht andere wie z.B. Wirtschaftkrise die Schuld. Versetz dich einmal in die Lage der Frau: "Würdest du mit jmd etwas anfangen, der mit 30 bei Mami wohnt, kaum selbstständig ist (kochen, waschen usw.) und dazu noch keinen Job hat?" Ich würde mir als Frau als eine Art 2. Mutti Ersatz vorkommen. Und eine Jungfräulichkeit ist da bei den wenigsten Frauen glaube ich ein grosses Problem, wenn sie dich mag.


    Also werde selbstständig (Tips dazu habe ich dir ja shcon ein paar mal gegeben, kann ich aber nochmal erläutern, wenn du (oder jmd anders hier) sie hören will), such dir nen Job und ziehe aus.....das wird dich auf lange Sicht weiter bringen als x Bordellbesuche.....du musst es nur wollen ;-)


    Also viel Spass


    Tam


    P.S.


    Eine Idee hätte ich ggf. noch, was ich dir aber lieber in einer PN vorschlagen würde :)

    KWAK, ich finde es nicht außergewöhnlich, dass du bei einer Hure nicht das normale Sexprogramm abspulen kannst. JMs i.a. haben Probleme sich gehen zu lassen, sich komplett zu öffnen. Wie soll das bei einer wildfremden Person funktionieren und dann bei so einer intimen Sache? Um es kurz zu machen: Angenommen das wäre eine Person, bei der Du dich geborgen fühlst, könntest Du dich vermutlich auch gehen lassen und hättest das organische Problem nicht.

    @ colt

    Was du schreibst entspricht dem was der Arzt mir gesagt hat. Ob es zutrifft kann ich nicht nachprüfen.


    Ich sehe es aber auch von der anderen Seite. Jeden Tag gehen tausende Männer zu Huren. Vielen davon gelingt es richtigen Sex zu haben. Also müsste ich es auch schaffen.

    @ tam

    Ich weiß, dass ich in meiner aktuellen Situation für eine Frau nicht interessant bin. Deswegen unternehme ich auch keine Versuche in dieser Richtung.


    Ich versuche mich nicht unter druck zu setzen indem ich mir eine gewisse "ist doch egal" Haltung zugelegt habe.

    @ Kwak:

    Zitat

    Jeden Tag gehen tausende Männer zu Huren. Vielen davon gelingt es richtigen Sex zu haben. Also müsste ich es auch schaffen.

    Ok, wenn du so argumentierst werde ich mal etwas fies....viele bekommen einen Job nach dem Studium...also musst du das ja auch schaffen. Was ich sagen will...vergleich dich da nicht mit anderen...du weisst nicht, welche Probleme die haben oder ob es ihnen gut geht oder schlecht oder was auch immer. Ein JM ist oftmals sehr kopflastig, was sich negativ auf den Sex auswirken kann. Auch wenn du die "ist doch egal" Haltung hast...glaube ich nicht, dass du die Sachen wie kein Job, kaum Geld, zu Hause wohnen usw. immer einfach so ausblenden kannst, wenn du im Bordell bist. Und da liegt womöglich der Schlüssel. Bekomme dein Leben in den Griff, dann klappst auch irgendwann mit der Nachbarin ;-)

    Gibts sonst bei keinem hier was neues oder warum ist es so still hier? ":/

    @ tam

    Zitat

    Ein JM ist oftmals sehr kopflastig...

    Stimmt. Merke es selbst immer wieder. Manchmal wäre ein Ausschalter für den Kopf gut.