Zitat

    Aber egal: Mann will doch eine Frau, die die eigenen Bedürfnisse und Wünsche erfüllen kann.

    Ich glaube, dass erfolgreiche Männer tatsächlich in erster Linie an ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche denken.


    Damit bringen sie automatisch viele Charaktereigenschaften mit, die viele Frauen so schätzen: Stärke, Selbstsicherheit, Durchsetzungsfähigkeit etc.

    Zitat

    "könnt ihr energie geben?" Das sollen doch die Frauen in spe jeweils für sich beantworten, bzw. spüren. Muß den Mann nicht weiter interessieren.

    Erfolgreiche Männer muss das nicht interessieren. Wohl aber die Männer, die erfolglos sind, weil sie möglicherweise nichts mitbringen, was eine Frau hinreichend ansprechen könnte.

    Zitat

    Verhandeln oder anbandeln aus einer Postion der Schwäche heraus ist jedenfalls doof. Also so anbandeln, dass Mann dankbar für jede Brosamen ist, die vom Tisch abfallen. Und man hündisch alles tun würde, um ein paar dieser Krümel abzubekommen.


    Mann sortiert Bewerberinnen aus.

    In gewissen Maße ja, aber wenn man in sich in einer Position der Schwäche fühlt, dann hat man oft nichts anderes. Und aus so einer Position heraus verhandeln mag zwar nicht effizient sein, aber immerhin verhandelt man.


    Andererseits, wenn Mann alle Bewerberinnen mit dem Argument "Ich will keine, die sich mit Waschlappen wie mir abgibt" aussortiert, dann hat der liebe Mann seine liebe Not mit der Liebe. Besser schon niedrig anfangen und upgraden.

    Zitat

    Erfolgreiche Männer muss das nicht interessieren. Wohl aber die Männer, die erfolglos sind, weil sie möglicherweise nichts mitbringen, was eine Frau hinreichend ansprechen könnte.

    In der gleichen Zahl erfolgloser Männer gibt es auch erfolglose Frauen, für die sich kein erfolgreicher Mann interessiert. Wie beim Fußball gibt es verschieden Ligen, für alle Mannschaften eine passende. Nur weil ich mit dem FC-Misthaufen nicht in der Bundesliga mitspielen kann, heißt das doch noch nicht, daß es keine Mannschaften gibt, gegen die wir eine Chance haben. Mitspielen ist wichtig, um den Aufstieg kann man sich kümmern wenn man einmal dabei ist.

    Julien

    Zitat

    Möglicherweise sind die Typen gar nicht so verschieden: Beide sind überdurchschnittlich erfolgreich – jeder auf seine Weise.


    Anhand der genannten Parameter kann man natürlich nicht beurteilen, für wen sich diese Frau entscheidet. Selbst wenn man alle Fakten kennen würde, könnte man die Frage nicht beantworten, denn die Liebe hat ihre eigenen Gesetze.

    Und wer sagt, dass Frauen ausschliesslich erfolgreiche Männer wollen? Was ich dir damit sagen will – klar kannst du dich immer "nach oben" orientieren. Damit verlierst du aber den Blick auf deinen Standort und siehst nicht, was links und rechts ist.


    Warum vermittelst du immer das Bild "ich bin nicht gut genug, ich muss noch an mir arbeiten"? Wann willst du mit der Arbeit fertig sein? Und wer sagt dir, dass du in die richtige Richtung gehst?


    Warum sagst du nicht "seht her, das bin ich, nehmt es oder lasst es sein"?

    Empirisch.

    Mein bester Freund hat zwar mit 18 seine Jungfräulichkeit von einem Auslandjahr nicht wieder nach Hause gebracht. Aber. Seither gab es wohl den einen oder anderen One-Night-Stand (so etwa im frustrierenden 4-Jahres-Rhythmus), aber sonst hat beziehungsmässig einfach nichts geklappt. Leiden. Verzweifeln. Vorsätzliches Ansprechen unvorbereiteter Frauen. Diverse Psychologen. Resignieren. Zufriedenheit-Einreden. Ändernwollen. (et cetera, das volle Programm)


    Der Freund ist, wenn man ihn so gut kennt wie ich, für jeden Blödsinn zu haben. Wenn aufgetaut, zündet er eine Schlagfertigkeits- nach der anderen Tollereistufen. Auf Aussenstehende wirkt er, nun ja, vielleicht eher so ein wenig kompliziert, gerade wie seine auf ein mit niemandem geteiltes Single-Leben eingerichtete Wohnung, die unschlüssigen Antworten gerade auch bei banalen Dingen und die dann doch noch eintretenden Sinneswandel.


    Der Freund hat sich über die letzten Jahre (auch, wie ich vermute, unter dem Eindruck der omnipräsenten 2-Kind-Familien-Constraints meiner Wenigkeit) einem Masslosen Junggesellenleben hingegeben: Schon immer mochte er Theater – also schliesst er sich einer professionell geleiteten Laiengruppe an. Kochen? Da kann ein Spezialitätenkurs nicht schaden – und ein zweiter Feierabend pro Woche ist verplant. Mit dem (dank erschlichener Legi bezahlbaren) Uni-Rudertraining musste er aufhören, weil es sonst für den Gospel-Chor nicht mehr gereicht hätte, schliesslich muss er sich den verbleibenden Abend für Billard freihalten, ansonsten hätte er die Turnier-Zulassung verloren.


    Neulich verschickte ich Einladungen zu einer Fête (rücksichtsvollerweise von mir in zwei Varianten formuliert – ich weiss aus eigener Erinnerung, dass man als Einzelgänger nicht so begeistert ist, die ganze Zeit in Ihr-Form und mit Partner/in angesprochen zu werden).


    Antwort des Freundes: ist es ok, wenn ich zu zweit komme?


    *kinnladewiedervombodenaufheb*


    Die aus dramaturgischen Gründen übersprungenen Einzelheiten in kurzer Zusammenfassung:


    In einer der exzessiv betriebenen Freizeitaktivitäten war eine Frau, 30, Single, beziehungsbereit, die genau ihn haben wollte und die Botschaft mit Charme, Nachdruck und genau getroffenem Ton rübergebracht hat.


    Mit ihren rundum vorhandenen üppigen weiblichen Rundungen enspricht sie eher weniger seinem zuvor gehegten Frauenideal. Aber die Frau an seiner Seite hat einen dermassen verwandten Humor, hat sich so selbstverständlich mit seinen Kumpels angefreundet, kennt und geniesst seine versteckte wilde Seite derart, dass es einfach nur schön ist, die zwei beisammen zu sehen.


    Nur erfundene Geschichten haben eine Moral. Deshalb folgt hier keine.

    @ Meister_Glanz

    Zitat

    Du wirkst hier oft saft- und kraftlos, insofern wäre man versucht, die Frage mit "Nein" zu beantworten.

    Da hast du recht. Ich fühle mich seit Wochen völlig kraftlos, bin mit mir selbst unzufrieden. Es läuft nichts rund. Es macht keinen Spaß. Aussicht auf Besserung fehlt, Motivation auf dem Nullpunkt oder tiefer.

    Zitat

    Zum Thema Gewohnheitstier. Ich hab auch so ne Situation, in der mein Dasein als Gewohnheitstier stark durchdrückt. Ich warte auf den Bescheid, ob ich nen neuen Job bekomm. Auch wenn ich bei meinem jetzigen Job tausend Gründe finde, warum ich weg muss/will, hoff ich nicht zu 100 Prozent, dass die mir zusagen.

    Das kann ich gut nachvollziehen. Beim aktuellen Job weißt du woran du bist. Auch wenn es nicht toll ist du kennst die Routine, bist vor Überraschungen weitgehend sicher. Auch wenn du dich dort nicht richtig wohlfühlst gibt es eine gewisse Sicherheit. Diese zu verlassen und gegen eine unsichere Situation zu tauschen würde jedem schwer fallen. Dafür muss man schon gute Gründe haben.

    Zitat

    Aber das Neue ist das Richtige. Das weiss ich, eigentlich. Drum hab ich auch zugesagt, den Job anzunehmen, falls sie sich für mich entscheiden.

    Ich wünsche dir, dass es bald zu einer Entscheidung kommt. Je länger der ungewisse Zustand dauert umso unangenehmer wird es.

    ich glaube 90% derer, die mit 25 noch nichts hatten, sind Kellerkinder oder Nerds, die nichts kennen außer sich selbst. Wer behauptet nicht angesprochen zu werden ist ungepflegt oder geht einfach nie aus dem Haus. Dann kann er auch nichts anderes erwarten. Aber beides lässt sich ändern.


    Klar kann ein Aknegesicht schaden, kann ich mir gut vorstellen, aber ich würde lieber Nebenwirkungen eines Medikaments in Kauf nehmen als mir die Lust am Leben nehmen zu lassen.


    By the way: Bestellt euch mal Johanniskraut aus GB. Das Mittel hat in Studien bewiesen wirksam gegen Menschenangst zu sein. Oder holt euch ein Rezept mit genau dieser Begründung.

    Zitat

    ich glaube 90% derer, die mit 25 noch nichts hatten, sind Kellerkinder oder Nerds, die nichts kennen außer sich selbst. Wer behauptet nicht angesprochen zu werden ist ungepflegt oder geht einfach nie aus dem Haus.

    Nun, ich war selbst jahrelang in dieser Situation und habe aus verschiedenen Gründen viele Menschen kennengelernt, die mit über 20 "noch nichts hatten". Die wenigsten davon waren "ungepflegt" oder "Kellerkinder", sondern hinter jedem steckte eine einzigartige Biographie, warum er so geworden war. Aber Leute wie Dich interessiert das vermutlich nicht. Dein Beitrag stellt eine Beleidigung für alle dar, die größere Probleme mit der Partnersuche haben und oft einfach nicht wissen, was sie mal eben ändern sollen. Tja, was hat Dieter Nuhr noch gleich über Menschen gesagt, die keine Ahnung haben? ;-)

    kwak

    Zitat

    Ich habe mich schon oft gefragt was 2 Menschen für lange Zeit zusammen hält. Bei vielen Paaren hat es scheinbar rein praktrische Gründe oder es ist Gewohnheit.

    ja schon, aber ist es nicht (für dich) relevanter, wie 2 menschen zusammenkommen?

    Zitat

    Gute Frage. :-/ Eine Antwort fällt mir leider nicht ein.

    das ist schade. aber nicht verwunderlich. ich möchte noch darauf eingehen, was du in einem deiner letzen beiträge angeschnitten hast – a la "psychologen können mir auch nix neues sagen". das stimmt so. aber ich weiß nicht woher der irrglaube kommt, dass psychologen bzw. therapeuten weisheiten verbreiten, das sind ja auch nur menschen. ich hab mal die beschreibung "in einer therapie gehst du dorthin wo es am meisten weh tut" gehört, die finde ich passend. also kwak: psychologen erklären dir nix, sie fungieren als spiegel deiner selbst und begleiten dich zu deinen eigenen abgründen, um diese in deine persönlichkeit zu integrieren. ziel kann sein dass du dich letztendlich selber mögen lernst.


    Meister_Glanz

    Zitat

    Du wirkst hier oft saft- und kraftlos, insofern wäre man versucht, die Frage mit "Nein" zu beantworten. Aber ich denke, wenn du die richtige Person dazu findest (muss jetzt nicht zwingend eine Partnerin sein, kann auch ein Freund oder sonstjemand sein), könntest du vielleicht entsprechend "reagieren" und Energie abgeben.

    hmmm.. vitalität setzt voraus, dass nicht allzuviele "knoten" in körper und seele den energiefluss blockieren, es müsste demnach eine person sein, die diese knöpfe automatisch aufmacht. ich glaube nicht, dass menschen per se energielos sind, ich glaube halt eher dass es blockaden gibt, die das ganze nicht fließen lassen. knoten aufmachen geht z.B. mit lachen oder weinen oder Liebe, es ist halt wirklich ein teufelskreis der kwak nicht frei werden lässt.


    Goldtau

    Zitat

    Ich finde diese Fragen recht theoretisch. "könnt ihr energie geben?" Das sollen doch die Frauen in spe jeweils für sich beantworten, bzw. spüren. Muß den Mann nicht weiter interessieren.


    "was wünscht ihr euch im gegenzug von eueren zukünftigen frauen?" Das ist doch die eigentlich interessante Frage für die Männer.

    kennst du das sprichwort "erkenne zuerst dich selbst, dann den anderen"?


    Julien-Matteo

    Zitat

    Ich könnte alles geben, was "nette Männer", also die erfolglosen Ikea-Regal-Aufbauhelfer einer Frau geben könnten: Sicherheit, Zuverlässigkeit, Unabhängigkeit, Komplimente, gemeinsame Reisen und Unternehmungen, tiefgehende Gespräche, Fähigkeit, auch schwierige Probleme zu lösen etc.

    das find ich super!!! mach dich doch nicht selber runter bitte – "erfolgloser Ikea-Regal-Aufbauhelfer" %-| dieser zusatz gibt deiner restliche aufzählung sofort den ich-mag-mich-selber-nicht-leiden stempel, und das ist :-( für dich.


    Aber: du formulierst im konjunktiv. KÖNNTE. Kannst du das alles wirklich?

    Zitat

    Ich frage mich, ob ich auch ausreichend "Feuer", Liebe, Emotionen geben könnte.

    die Frage ist theoretisch nicht zu beantworten. was/wen liebst du?

    Zitat

    Ich müsste erst einmal auftauen und selbstsicherer werden. Man kann keine Beziehung führen, wenn man insgeheim glaubt, nicht gut genug für eine Frau zu sein.

    ja, das denke ich auch. du müsstest dich soweit öffnen, um von jemand anderem energie zu erhalten, damit du dich damit aufladen und sie selbst halten und irgedwann hergeben und tauschen kannst. im idealfall geben eltern den kindern energie mit (mutterbauch, stillen, streicheln, lob, liebe, schutz), leider hat nicht jeder das glück für einen guten start ins leben.


    und sich selbst da rausziehen ist – meiner meinung nach – fast nicht zu schaffen, weil energiequellen notwendig sind. manche menschen schöpfen energie aus sich selbst, ich gehe jedoch davon aus dass diese menschen zuvor geliebt worden sein müssen, um diese fähigkeit zu entwickeln. was könnten deine quellen sein?

    Zitat

    Also mache ich erst einmal allein weiter, staune weiter über meine Fortschritte und hoffe, dass vielleicht eine Therapie das Eis brechen und den heissen, emotionalen Kern zum Vorschein bringen kann.

    guter plan!!! bis auf das "allein" – ich glaub nämlich dass du das garnicht bist. :)_

    @ bergsteiger

    Zitat

    Warum vermittelst du immer das Bild "ich bin nicht gut genug, ich muss noch an mir arbeiten"? Wann willst du mit der Arbeit fertig sein? Und wer sagt dir, dass du in die richtige Richtung gehst?

    Du hast recht: Wenn ich meine Blockadehaltung nicht aufgebe, werde ich niemals mein Ziel erreichen, eine Freundin zu haben.


    Die Richtung stimmt wahrscheinlich. Zumindest geht es mir besser als je zuvor.

    @ Connaisseur

    Zitat

    In einer der exzessiv betriebenen Freizeitaktivitäten war eine Frau, 30, Single, beziehungsbereit, die genau ihn haben wollte und die Botschaft mit Charme, Nachdruck und genau getroffenem Ton rübergebracht hat.

    Klasse. Also gibt es doch noch Hoffnung für uns alle.

    @ ses

    Zitat

    Aber: du formulierst im konjunktiv. KÖNNTE. Kannst du das alles wirklich?

    Ja, ich kann und will – wenn ich sie liebe und sie mich.

    Zitat

    die Frage ist theoretisch nicht zu beantworten. was/wen liebst du?

    Ich träume davon, eine Frau intensiv zu spüren und sie hemmungslos ... Na ja, die Einzelheiten kann ich hier nicht nennen.


    Das Problem ist nur, dass das anfangs eine ausgesprochen peinliche Angelegenheit werden dürfte, denn ich habe null Erfahrung – Phantasie hin oder her. Ein durchschnittlicher 15-Jähriger hat sicher mehr Erfahrung als ich.

    Zitat

    manche menschen schöpfen energie aus sich selbst, ich gehe jedoch davon aus dass diese menschen zuvor geliebt worden sein müssen, um diese fähigkeit zu entwickeln. was könnten deine quellen sein?

    Meine Hauptantriebsquelle ist wohl, dass ich eine Frau lieben, begehren, berühren, spüren, beschützen, bewundern und genießen möchte.

    Zitat

    guter plan!!! bis auf das "allein" – ich glaub nämlich dass du das garnicht bist.

    Vielen Dank, liebe ses! :)_

    @ ses

    Zitat

    ja schon, aber ist es nicht (für dich) relevanter, wie 2 menschen zusammenkommen?

    Wie 2 Menschen zusammenkommen konnte ich nie richtig sehen. Die Frage was 2 Menschen dazu bringt zusammen zu bleiben habe ich mir bei einigen Paaren gestellt die ich kenne. Da habe ich bei manchen den Eindruck es hat praktische Gründe oder es ist die Macht der Gewohnheit.


    Wie 2 Menschen zusammenkommen weiß ich nur theoretisch und unvollständig.

    Zitat

    ziel kann sein dass du dich letztendlich selber mögen lernst.

    Ich habe nicht das Problem mich selbst nicht zu mögen. Das Problem ist ich lebe in einer Umwelt mit der ich schlecht zurecht komme. Der Umgang mit anderen fällt mir schwer. Wenn zuviele Menschen auf begrenztem Raum zusammen sind fühle ich mich nicht wohl. Ich habe oft das gefühl in einem Umfeld zu sein in das ich nicht passe.

    Zitat

    ich glaube nicht, dass menschen per se energielos sind, ich glaube halt eher dass es blockaden gibt, die das ganze nicht fließen lassen. knoten aufmachen geht z.B. mit lachen oder weinen oder Liebe, es ist halt wirklich ein teufelskreis der kwak nicht frei werden lässt.

    Es ist oft schwer Energie zu mobilisieren um etwas zu tun, die nötige Motivation zu finden. Dieses Problem habe ich schon lange.

    Julien-Matteo

    Zitat

    Ich träume davon, eine Frau intensiv zu spüren..................

    das meinte ich noch garnicht, das ist ja alles zukunftsmusik. was oder wen liebst du im moment?

    Zitat

    Das Problem ist nur, dass das anfangs eine ausgesprochen peinliche Angelegenheit werden dürfte, denn ich habe null Erfahrung – Phantasie hin oder her. Ein durchschnittlicher 15-Jähriger hat sicher mehr Erfahrung als ich.

    wir haben alle mal angefangen. es gibt talente und es gibt menschen, die halt nicht so begabt sind, d.h. es kann durchaus sein, dass du alles richtig machst, weil du eben ein talent bist. und ja, es können auch dinge schiefgehen (auch mit jahrelanger erfahrung!!), da geht es doch jedem gleich.

    Zitat

    Meine Hauptantriebsquelle ist wohl, dass ich eine Frau lieben, begehren, berühren, spüren, beschützen, bewundern und genießen möchte.

    das meinte ich auch nicht :-p welche quellen hast du außerhalb von erträumten frauen?


    ich kenne deine antwort darauf noch nicht, aber könnte es sein dass sich an diesem punkt die katze in den schwanz beisst? du ziehst deine vermeintlichen energien aus dingen, die real (noch) nicht existieren? und kommst deshalb eher schleppend vom fleck?

    Zitat

    Vielen Dank, liebe ses! :)_

    DAS ist energie. :-D


    kwak

    Zitat

    Es ist oft schwer Energie zu mobilisieren um etwas zu tun, die nötige Motivation zu finden. Dieses Problem habe ich schon lange.

    ja das ist wohl so. frage: was machst du wenn kein essen (energie) mehr im haus (dir selbst) ist?


    ich helf dir mal mit unterschiedlichen lösungsmöglichkeiten:


    - freunde bringen was vorbei.


    - du gehst einkaufen.


    - du gehst in den garten und pflückst dir einen apfel.


    - du zauberst dir ein schnitzel auf den teller.

    @ ses

    Zitat

    was oder wen liebst du im moment?

    Ich liebe das Leben - jeden Tag ein bisschen mehr.


    Daneben gibt es gibt einige Frauen, die mich sehr faszinieren. Liebe ist es allerdings noch nicht, da ich mich nicht mal traue, auf sie zuzugehen, um sie näher kennenzulernen.

    Zitat

    das meinte ich auch nicht :-p

    Da unterschätzt Du aber, wie viel Energie der Anblick eines weiblichen Körpers in einem Mann freisetzen kann. :-p

    Zitat

    welche quellen hast du außerhalb von erträumten frauen?

    Da ich die Liebe einer Frau noch nicht kennengelernt habe, habe ich gelernt, mit einem Minimum an Energie auszukommen. Entweder man passt sich an besondere Umstände an wie z.B. der Kaktus an die Wüste oder man verzweifelt.


    Unabhängig davon spüre ich, dass der Energiefluss immer größer wird, je mehr ich meine Hemmungen ablege. Ich genieße das Leben inzwischen auch alleine. Besonders fasziniert mich die Schönheit der Natur auf meinen Reisen. Wenn ich z.B. das Meer, die Fjorde, die untergehende Sonne oder den Sternenhimmel betrachte, spüre ich in jedem Detail die Liebe Gottes und weiss, dass ich ein kleiner Teil einer großen, genialen Idee bin. Beruflich bin ich relativ zufrieden, finanziell komme ich gut über die Runden, ich bin ausgeglichen und - von den Minderwertigkeitskomplexen den Frauen gegenüber abgesehen - relativ selbstsicher.


    Der Energiespeicher ist also relativ voll glaube ich, aber die Tankstelle ist geschlossen, weil früher keine Frau bei mir tanken wollte und ich mir seither nicht mehr vorstellen kann, dass überhaupt eine Frau bei mir auftanken möchte. Hinzu kommt noch, dass ich keine Markentankstelle bin und die Qualität meiner Energie noch nie in der Praxis von einer Frau getestet wurde. Daher weiss ich leider selbst noch nicht, ob nur E10-Plörre im Energiespeicher ist oder das gute "Julien Ultimate Super Plus". Ich glaube, einige Motoren vertragen es gut, andere nicht. Das Problem ist nur, dass ich keine Liste habe. ;-)

    Zitat

    DAS ist energie. :-D

    Im Umgang mit anderen Menschen gebe ich Energie oft nur in homöopathischen Dosen ab, obwohl reichlich vorhanden ist. Ich bilde mir immer ein, dass niemand mich wirklich mag und beschränke meine sozialen Kontakte daher auf ein Minimum.


    Andere müssen mein abweisendes Verhalten als arrogant empfinden. In diesem Fall ist es die Arroganz eines Unsicheren, wie Meister Glanz es einmal treffend formulierte.


    Hieran muss ich arbeiten.