Zitat

    Von daher finde ich solche Geschichten über reine Sexbeziehungen unglaublich, weil ich nicht eine Frau getroffen habe (und ich habe schon sehr viele getroffen), die auch nur annähernd für sowas zu begeistern wären, egal, wer der Partner sein sollte.

    Das ist irgendwie auch klar. Frauen die an so etwas interessiert sind suche sich Partner, die in dieser Beziehung etwas zu bieten haben an Orten, wo sich gleichgesinnte Treffen – zum Beispiel Parties, Bars und Discos. Und du fällst eindeutig nicht in die Kategorie – mangelnde Erfahrung, mangelndes Auftreten, mangelndes Interesse die Regeln des Spiels zu lernen sowie fehlende Präsenz zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Und solltest du das ändern, fällst du schnell nicht mehr in die Kategorie Jungmann. Ginge es dir dann besser? Vielleicht. Vielleicht auch nicht, die Veränderung würde dein Leben ziemlich durcheinander würfeln, nicht notwendigerweise zum Besseren. Alles hat seinen Preis.

    @ MeisterGlanz

    Zitat

    Quatsch.

    Sowas als gesamten Beitrag ist verwerflich und einem sonst so hohen Niveau deiner Beiträge nicht angemessen.


    Ich werde aber Punkt 1.) noch einmal relativieren. Die Annäherung auf die ich es abgezielt hatte, war die "direkte Konfrontation" via Ansprechen im Kaffee/Disco öffentliche Location, wo viele Menschen auch drumherum sind, die man nicht kennt. Das ist ganz klar eine Typfrage zu denen meiner Meinung nach ein Jungmann nicht gehören kann. Niemand von ihnen geht forsch auf das andere Geschlecht zu und "drängelt" sich auf, wenn dies nicht schon in der Jugendzeit schon wenigstens manchmal passiert ist.


    Falsch wäre Punkt 1.) nur dann zu sehen wenn ich meine das es unmöglich ist im Chat oder bei Kollegen auf der Party sich an Frauen anzunähern. Das sind zwei wirklich einfache Wege der Kontaktaufnahme. Aber ein Aufreißer, der plötzlich mit 30 Jahren aus einem Jungmann erwacht...... da müsst ihr mir Fallbeispiele nennen, das kann ich mir absolut nicht vorstellen.

    @ Rotnase

    Zitat

    Es macht keinen Unterschied, ob du mit 15, 25, 35 oder sonst wann deine erste Beziehung hast.

    Das ist schön daher gesagt, aber falsch da das Problem die "Prägung" ist, welche wir Menschen im Laufe unseres Lebens erhalten. Jeder versucht von Anfang der Pubertät an mit seinem Bedürfniss nach weiblicher Zuneigung umzugehen. Werden dabei viele negative Erfahrungen gesammelt, das ist bei Jungmännern der Fall, werden sie sich damit einstimmen. Wir reden hier vom krassesten Fall, dass es kein Feedback von Frauen gab. Da willst du mir erzählen, dass es egal ist, ob eine Frau einen mit 15 das erste Mal wahrnimmt als Sexualpartner, oder mit 25 gar erst 35 ? Die Jahre der Pubertät sind die einschlägigsten, das nehmen wir alles für unser Selbstbewusstsein der kommenden Jahrzehnte mit.

    Zitat

    Sobald du an einer Beziehung interessiert bist und daran arbeitest eine zu bekommen, hast du eine Chance, ganz egal wie alt du bist.

    Die Chance ist da, das habe ich auch nicht gemeint, nur tust du so, als ob man es einfach machen soll auf den guten Ratschlag von dir. Los raus mit euch, macht euch eine klar.... so hört sich das jedenfalls an.

    Zitat

    Die Gefahr besteht nur, daß je älter du wirst desto weniger bist du daran interessiert und bereit dich anzupassen und zu verändern.

    Das interessante an der Aussage ist ja, dass du zugibst, dass man sich verändern muss und der Frau anpassen. Die Frage ist doch, wieviele wollen das überhaupt ? Warum sollten diese guten Männer hier nicht so geliebt werden, wie sie sich am wohlsten fühlen ? Muss da sich wieder krampfhaft verändert werden nur um dem anderen zu gefallen ? Frag mal hier in die Runde wieviele sich hier für die Frauen verändern würden...und selbst dann kriegt man nicht die Chance bei der Frau, die man sich wünscht. Wie du schon selbst sagtest, irgendeine frustrierte "Dicke" würde hier jeder finden. Die will aber keiner !

    Zitat

    2.) Die Natur ist gnadenlos auf Selektion aus und ein Jungmann wird dieser klar zum Opfer. Es kann nicht nur Gewinner geben, es muss eben auch die Verlierer geben.


    Das ist auch ein ziemlicher Quatsch – zumindest heir im Westen wo das Verhältnis Frauen zu Männer ziemlich ausgewogen ist.

    Erstmal ist das kein Quatsch, weil was meinst du wohl warum das beste und schnellste Spermium als einzigstes die Eizelle befruchten darf ? Wer wird mehr Weibchen befruchten der aggressive Draufgängerhengst, oder der niedliche kleine Bulle in der Ecke, der ganz schüchtern aus der Ecke lächelt ? Hat natürlich nix mit Auslese zu tun.... nein überhaupt nicht. :|N ":/


    Was hat das jetzt mit Männerüberschuss oder Frauenüberschuss zu tun ?


    Nein, ich kenne meine Umgebung hier im Ruhrgebiet, da ist das Nachtleben von Männern verseucht, das es in anderen Großstädten anders ist, bestreite ich auch nicht. Nur hat hier kaum einer Lust 100te Kilometer in Discos und Kneipen zu fahren nur um irgendwo Frauenüberschuss zu finden. Das tut auch nix zur Sache hier.

    Zitat

    Für jeden Jungmann oder frustrierten Single gibt es auch eine alleinstehende frustrierte Frau.

    Wer solche Versprechen raus haut, sollte diese Menschen miteinander verkuppeln müssen. Das ist aber auch einfach nur gutes zu reden und vernachlässigt viele Faktoren, weil wir wie gesagt ortsabhängig sind. Es bringt mir erstmal nix wenn ich weiß ja in Thailand gibt es noch genug Frauen ich muss da nur hinfahren mir eine abholen. Ich glaube das wissen alle hier, dass sowas recht einfach möglich ist, jedoch nimmt das hier keiner ernsthaft in Betracht. Was aber nebenbei gesagt auch ein Lösungsvorschlag von mir wäre......

    Zitat

    Wahre Stärke beweist derjenige, der sein Leben glücklich lebt und den notwendigen Aufwand treibt um glücklich zu werden. Ob das mit oder ohne Sex ist spielt dabei keine Rolle.

    Bestärkt 3.). Dem ist nichts hinzuzufügen. Meine Meinung. :)^

    @ Holadi

    Zitat

    Ich hoffe, du beziehst dich nicht auf die Beitraege aus der letzten Zeit. Wenn die dir naemlich gefallen bist du nicht auf dem richtigen Weg. Dann bist du auf dem Weg, genauso verbittert und frustriert zu werden wie die Verfasser der (meisten) Beitraege.

    Nein, ich find alle Beiträge sehr treffend geschrieben. Ich will ja die Wahrheit erfahren und keine Geschichten lesen.

    DespairNO.1

    Zitat

    Warum sollten diese guten Männer hier nicht so geliebt werden, wie sie sich am wohlsten fühlen ? Muss da sich wieder krampfhaft verändert werden nur um dem anderen zu gefallen ?

    Also, ich habe da vielleicht brauchbare Beweise:


    Früher war ich vom Kleidungsstil sehr waldmäßig unterwegs. Alles grün. Als mich mal meine Schwester ansprach, ich solle doch auf etwas Freundlicheres umsteigen, war meine Antwort: nein!


    Jedoch verließ mich dieser Gedanke nicht und so begann ich ein persönliches Projekt:


    Es heißt ja: Kleider machen Leute. Also trug ich über ein Jahr hinweg, gut ausgewählte Kleidung. Klar die Hemmungen waren immer noch da, doch darum ging es ja auch nicht. Ziel sollte es sein, attraktiver zu wirken. Beispielsweise so wie ein Pfau mit seinem Prachtfächer. Auch hielt ich mich an meine Freunde und versuchte ihr Verhalten, in meiner Form zu zeigen.


    Tja, das Ergebnis war ernüchternd. Es änderte sich nämlich gar nichts. Und ich habe das wirklich ernstvoll durchgezogen.


    Jetzt trage ich wieder grün, denn die Kleidung mag zwar interessant sein, jedoch in solchen Fragen irrelevant. Es scheint so, und dies wurde ja schon bewiesen, das die Frauen es riechen können, wer selbstsicher ist und wer nicht. Alles verstellen, neu anlernen, ändern, egal was, du hast keine Chance. Frauen riechen nämlich die Urinformation, also den "Urmann" und den kann man nicht ändern.


    Dies steht natürlich nur im Bezug auf eine Beziehung.

    @ Rotnase

    Zitat
    Zitat

    2.) Die Natur ist gnadenlos auf Selektion aus und ein Jungmann wird dieser klar zum Opfer. Es kann nicht nur Gewinner geben, es muss eben auch die Verlierer geben.

    Das ist auch ein ziemlicher Quatsch – zumindest heir im Westen wo das Verhältnis Frauen zu Männer ziemlich ausgewogen ist.

    Naja, ganz so falsch ist es leider nicht. Die Auswahl erfolgt, wie schon zuvor erwähnt, über den Geruch. Und das gemeine daran ist, das es unterbewusst stattfindet. Also wenn die Frau "einen nicht riechen kann", dann ist die Befruchtungswahrscheinlichkeit geringer und sie wird dich nicht wählen. Von dieser Ansicht, wäre man ein Verlierer. Doch das dies generell zutrifft, ist unwahrscheinlich, aufgrund der verschiedenen Gentypen. Also ist es sehrwohl möglich, dass z.B. in Ägypten eine "passende" Frau exsistiert. ;-D

    Zitat

    Sowas als gesamten Beitrag ist verwerflich und einem sonst so hohen Niveau deiner Beiträge nicht angemessen.


    Ich werde aber Punkt 1.) noch einmal relativieren. Die Annäherung auf die ich es abgezielt hatte, war die "direkte Konfrontation" via Ansprechen im Kaffee/Disco öffentliche Location, wo viele Menschen auch drumherum sind, die man nicht kennt. Das ist ganz klar eine Typfrage zu denen meiner Meinung nach ein Jungmann nicht gehören kann. Niemand von ihnen geht forsch auf das andere Geschlecht zu und "drängelt" sich auf, wenn dies nicht schon in der Jugendzeit schon wenigstens manchmal passiert ist.


    Falsch wäre Punkt 1.) nur dann zu sehen wenn ich meine das es unmöglich ist im Chat oder bei Kollegen auf der Party sich an Frauen anzunähern. Das sind zwei wirklich einfache Wege der Kontaktaufnahme. Aber ein Aufreißer, der plötzlich mit 30 Jahren aus einem Jungmann erwacht...... da müsst ihr mir Fallbeispiele nennen, das kann ich mir absolut nicht vorstellen.

    Da magst du recht haben und ich entschuldige mich für meine Wortkargheit. War im Büro, hatte keine Zeit für eine lange Ausführung und wollte es einfach nicht so stehen lassen. ;-)


    Im Kern triffts aber meine Meinung. Mit deiner Relativierung geh ich aber auch überein. So wies am Anfang stand, wars aber falsch. Und dazu gibts genug Beispiele.


    Daneben ist nicht jeder Jungmann ein soziophober Einzelgänger. Ich selbst (und auch viele andere hier im Thema) hab mich wunderbar in Gesellschaft bewegen können. Mit Männern und mit Frauen plaudern. Problemlos. Nur hats halt nie mit einer potentiellen Partnerin klappen wollen, bis ich die Richtige gefunden hab.

    Zitat

    Das interessante an der Aussage ist ja, dass du zugibst, dass man sich verändern muss und der Frau anpassen. Die Frage ist doch, wieviele wollen das überhaupt ? Warum sollten diese guten Männer hier nicht so geliebt werden, wie sie sich am wohlsten fühlen ? Muss da sich wieder krampfhaft verändert werden nur um dem anderen zu gefallen ?

    Diese guten Männer werden nicht geliebt wie sie sind, weil so wie sie sind, sie nicht für eine Beziehung in Frage kommen. Pech für die Männer, nicht die Frauen. Und ja, ein wichtiger Teil einer Beziehung ist, daß man das gemeinsame Leben gemeinsam gestaltet, was in fast allen Fällen bedeutet, daß man Kompromisse sucht, die für beide funktionieren und sich danach anpaßt. Gefällt dir das nicht, mußt du die Frauen nehmen, die dich nehmen wie du bist – in diesem Fall bisher keine.


    So einfach ist das.

    Zitat

    ein wichtiger Teil einer Beziehung ist, daß man das gemeinsame Leben gemeinsam gestaltet, was in fast allen Fällen bedeutet, daß man Kompromisse sucht, die für beide funktionieren und sich danach anpaßt.

    Ja es stimmt schon, nur heisst das dann ich muss meinen ganzen Charakter ändern....., und zwar so sehr das ich mich selbst nicht mehr leiden kann. Das ist es vielen Jungmännern entweder nicht wert, oder sie schaffen es auch einfach nicht.

    Zitat

    Gefällt dir das nicht, mußt du die Frauen nehmen, die dich nehmen wie du bist – in diesem Fall bisher keine.

    Stimmt nicht ;-D . Eigentlich wollte ich ja nicht so von mir erzählen, aber da Rotnase jetzt zwei mal geschrieben hat ich bin noch Jungmann, was zum Glück (oder auch nicht......bin ich mir nicht mehr so sicher =( ) nicht mehr stimmt. Ich hatte ganze 2 nähere Kontakte mit Frauen. Hatte mein 1. Mal für micht mit späten 22 Jahren mit einer dicken 16 jährigen......, einfach weil ich es wissen wollte und nicht in Puff gehen wollte. Zu allem Überfluss verliebte ich mich noch in diese dabei.... |-o


    Jetzt kommt aber noch der Hammer. Sie hatte sofort nach mir noch was mit nem anderen in den sie sich dann verliebte und danach nichts mehr von mir wissen wollte. |-o Ich war blamiert und gedemütigt. Renne einer dicken 16 jährigen hinterher, die mich wie Dreck behandelte.


    Danach hatte ich tatsächlich richtig Glück und haltet euch fest... es verliebte sich ein Mädchen in mich....blond, schlank, wunderschönes Lächeln und so einen lieben Charakter, sie war mein Engelchen... x:). Wir lernten uns auf der Rollerbahn kennen, allerdings hatte ich mich mit ihrer Freundin über chat kennengelernt und sie kam beim ersten Treffen mit. Alles nur Glück sag ich euch. Jetzt kommt aber der 1. fade Beigeschmack. Das Mädchen war 14 !!! Ich 22 :-(. Meine Kollegen nannten mich oft Kinderf...., naja..... mir wars egal, weil ich sie so abgöttisch liebte. Die Beziehung lief 3 1/2 Monate und war für mich perfekt. Alles war rosarot und Friede, Freude, Eierkuchen. Bis auf ihre Eltern.... sie haben uns verboten miteinander zu schlafen bis sie 16 gewesen wäre. :°( :-o :|N


    Wir haben uns aber nicht daran gehalten. Wir haben es nicht ausgehalten und haben es heimlich gemacht, wenn ihre Eltern mal weg waren, oder meine haben uns nicht kontrolliert. Auch mal auf Toilette. Das war so eine intensive Zeit und ihr könnt euch nicht vorstellen wie schön das war, wenn sie mir ins Gesicht sagte: "Ich liebe dich!" Sowas vergisst man niemals im Leben.


    Lange Rede, kurzer Sinn....., es zerbrach meine perfekte Beziehung und ich stürzte in den tiefsten Liebeskummer den man sich vorstellen kann. Die Schmerzen waren fast unerträglich im Herzen. Ich hatte heftigste Selbstmordgedanken, ich stand mehrmals vor der berüchtigten Klippe und wollte springen, wollte mir Gift aus Rezepten im Internet mixen. Ein Stein auf meinen Kopf vom Dach fallen lassen....., 10 Monate bin ich nicht aus dem Haus gegangen. War total isoliert. Ich konnte die ganze Trauer und die Wut verlassen worden zu sein für einen anderen am Besten mit mir selbst auskämpfen. Ich war auch beim Psychologen und beim Psychiater....., die haben mir nur Beruhigungsmittel verschrieben und meinten ist doch alles nicht so schlimm. Da kommen auch viele andere Frauen noch....., HALLO ?! Wo sind diese Frauen ich warte heute noch auf würdigen Ersatz.... :°( :°( :|N


    Wie ätzend es war Tag für Tag und schlaflose Nächte nur über eine Frau nachzudenken...... ich war wie ein willenloses Opfer.


    Wenn ihr mich fragen würdet war's die Erfahrung wert ? Dann sage ich ja weil man wissen muss wie es ist, deshalb macht jeder eure Erfahrung, aber nein wenn es darum geht jahrelang darunter leiden zu müssen. Wie geprägt mich das Ganze hat seht ihr an meinen vor Hoffnungslosigkeit triefenden Beiträgen in diesem Forum.


    Hoffe ihr versteht jetzt etwas besser, warum ich so fundamental, absolutistisch, negativ eingestellt bin. |-o :°(


    Jetzt zerreißt mich in der Luft, das ich was mit einer Minderjährigen angefangen hatte. Konnte mich auch nicht mehr bei ihr melden hinterher, sie hasste mich von einen auf den anderen Tag ohne Grund. Auf einmal war der große, gut gebaute mit der Sonnenbrille aus ihrer Klasse doch viel interessanter. Dann hat sie noch auf meinen Gefühlen rumgetrampelt und erzählt wie er im Bett war.....ich dachte nimmt dieser Alptraum denn gar kein Ende mehr ? Die Eltern hätten mich am liebsten nachträglich angezeigt wegen Verführung Minderjähriger.... allerdings hatte sie es ja freiwillig gemacht und wollte mich ungestraft, glücklicherweise....., ziehen lassen. :-(

    Ich glaube, ich wäre auch sehr anfällig auf starken Liebeskummer. War bisher gottseidank nur verliebt. War ein schönes Gefühl, zwar etwas verwirrend, jedoch sehr kraftvoll.


    Kann Dich gut verstehen, wenn man durch solche Erlebnisse sehr sehr negativ wird. Geht mir nicht anders, nur ist mein Grund ein anderer.

    @ Rotnase:

    Solche Antworten wie deine wollte ich mit dem Zusatz "egal, wer der Partner sein sollte" vermeiden. Auch diese pauschale Bewertung mit "du" finde ich unpassend, weil das, was du schreibst, zumindest auf mich nicht zutrifft.

    Heute wart ihr aktiv wie lange nichtmehr. So ein Wachstum hat dieser Faden schon lange nichtmehr erlebt. ;-D Kalr bei der Hitze bleibt mal lieber dirn und schreibt gemütlich. Also dann leg ich mal los...

    @ Black Gun

    Zitat

    denkst du denn dass du den eingang heute erkennen würdest wenn er sich dir öffnet? sprich: bist du dir heute, in der retrospektive, darüber im klaren in welchen momenten du konkrete gelegenheiten verpasst hast?

    Schwierige Frage auf die ich keine einfach Antwort geben kann. Ich weiß heute, dass so manches schief lief und würde mit meinem jetzigen Wissen ein par Fehler vermeiden. Das ist nicht allein auf meinen fehlenden Erfolg bei Frauen bezogen, mehr auf meine Gesamtsituation, auf den Verlauf meines bisherigen Lebens. Da gab es mehr Schrott als mir lieb sein kann. heute würde ich so manchen Schrott vermeiden. Möglicherweise gäb es dafür anderen, wer weiß das schon. Was mir noch immer fehlt ist ein Konzept für die Zukunft.


    Dazu will ich hier nicht weiter ins detail gehen. wollte das Thema hier eigentlich vermeiden. :-X

    @ DespairNO.1

    Du hast scheinbar den Weg gewählt den ich auch beschritten habe: die dienste von Huren in Anspruch nehmen. Ein sehr interessantes Thema. ;-)

    Sex gegen Geld, um genau zu sein Bargeld

    Um es mal so zu sagen wie es ist. Sex kostet immer Geld. Mal mehr mal weniger. Wer zu einer Hure geht zahlt für die Zeit die er sich mit ihr vergnügen will. Wer sich mit einer anständigen Frau einlässt zahlt oft für den Rest seines Lebens. Das nicht nur mit Geld sondern mit seiner Freiheit. Bei Huren zahlt man vorzugsweise bar. Aus Gründen der Diskretion. Auch wenn manche Bordelle EC oder Kreditkarten annehmen. Würde ich nie tun. Dort wo ich gelegntlich verkehre (schön doppeldeutig ;-) ) gibts nur Service gegen Bares. Dort sind die Preise auch erschwinglich.

    Wichtiger Grundsatz: Eine Hure die mich um die vereinbarte Zeit betrügt und Absprachen nicht einhält besuche ich einmal und nie wieder. Wenn es ein schönes Erlebnis mit ihr war gehe ich gern wieder zu ihr. Ein gewisses Maß an gegenseitiger Sympathie kann dabei entstehen. Aber: Liebe gibt es nicht!!! Wenn man anfängt sich in eine Hure zu verlieben muss Mann sich schnell selbst in den Hintern treten und seine Fantasie festhalten. Zur Hure geht man um Sex zu haben. Darun geht es. Wenn man sich mit ihr auch noch nett unterhält ist es gut und schön. Wenn man sich bei ihr wohl fühlt und gerne wieder kommt auch. Aber mehr nicht!


    Einen Preisnachlass habe ich noch nie bekommen. Ich habe es schon einige Male erlebt, dass sie sich mehr Zeit für mich nahm als ich bezahlt hatte. Das sogar schon bei einem Erstbesuch. Nur dabei bin ich mir im Klaren: es geht ihr auch um Kundenbindung. Wenn ein gut aussehnder, zivilisierter, normalgewichtiger Mann sie besucht ist das der Hure viel angenehmer als wenn der bierbäuchige ungewaschene andere Kunde aie besucht. Deshalb wird sie daran interesse haben, dass ich wieder zu ihr komme. (Selbstbewußtsein ist gerade auf maximum) ]:D Ein gewisses Maß an Illusion darf mann sich hier und da gönnen solange man seine fantasie im Griff behält.

    Zitat

    Von daher finde ich solche Geschichten über reine Sexbeziehungen unglaublich, weil ich nicht eine Frau getroffen habe (und ich habe schon sehr viele getroffen), die auch nur annähernd für sowas zu begeistern wären, egal, wer der Partner sein sollte.

    Es gibt Frauen die nur auf Sex aus sind. Daran habe ich keinen Zweifel.


    Aber: Für eine Mann mit wenig Erfahrung sind sie nicht erreichbar, aus verschiedenen Gründen. Frau die nur eine Sexbeziehung will ist im Regelfall vergeben. Sie hat einen braven Ehetrottel oder Trottel ohne Trauschein der ihre materielle Versorgung sichert. Nun will sie einen Mann der sie ordentlich durchs Bett (oder auch mal über den Küchentisch, die Waschmaschine oder sonst was) scheucht während ihr Trottel brav arbeitet und das Geld ins Haus zu schaffen. Der Mann der diese ehrenvolle Aufgabe übernimmt muss aber bestimmten Kriterien genüge tun. Er muss es ihr in 27 Stellungen besorgen, ihr zu multiplen Orgasmen verhelfen und dabei jederzeit eine FSK18- Filmreife Erektion haben. Diesen Kriterien genügt der JM oder Ex-JM nunmal nicht. Dazu kommt, dass beschriebene Frauen i.d.R. außerhalb der Altersgruppe sind die für uns (zumindest für mich) interessant ist.


    Um es vereinfacht auf den Punkt zu bringen: Eine Frau die einfach nur so richtig durchgefi*** werden will hat Ansprüche an die Leistungsfähigkeit die ein Mann der lange JM ist oder war nicht erfüllen kann. Die Frage ob das erstrebenswert ist lasse ich absichtlich offen.


    Einen Fehler muss man vermeiden. Die Frauen die da draußen rumlaufen sind nicht so lieb und brav wie eure Mütter oder Omas die immer einem Mann die Treue gehalten haben und sich um Haushalt und Kinder kümmerten. Nein. Die Zeiten sind vorbei, endgültig und unwiderruflich. Wir müssen uns mit der Situation des 21. Jahrhunderts auseinander setzen. Die widersprich allen was uns vorgelebt wurde.

    Zitat

    Das ist auch ein ziemlicher Quatsch – zumindest heir im Westen wo das Verhältnis Frauen zu Männer ziemlich ausgewogen ist.

    Falsch!! %-| :|N Im Alter unter 55 Jahren herrscht in Deutschland Männerüberschuss. Siehe statistisches Bundesamt oder andere seriöse Quellen. Es werden nunmal mehr Jungs als Mädels geboren, hat die Natur so eingerichtet. Verstärkt wird der Effekt durch den kontinuierlichen Geburtenrückgang.


    Frauenüberschuss in jungen Altersgruppen gibt es nur in unzivilisierten Gegenden in denen Männer durch Krieg und Unfälle aller Art frühzeitig dezimiert werden.

    Zitat

    Nur hat hier kaum einer Lust 100te Kilometer in Discos und Kneipen zu fahren nur um irgendwo Frauenüberschuss zu finden.

    Da kann man fahren bis die Reifen abgenutzt sind und findet keine solche Kneipe. Der einzige Ort mit Frauenüberschuss ist ein Nonnenkloster. Nur sind die alle mit dem einzigen Christen verheiratet der offiziel Vielweiberei betreiben darf. Wie er es schafft bei so vielen Frauen seinen ehelichen Pflichten nachzukommen, besonders wenn man bedenkt, dass er über 2000 Jahre alt ist...