Herr Koch

    Zitat

    also die eine hätt ich in der tasche, wenn sie 20 jahre jünger und nicht vergeben wär. schade, hat sie keine tochter.

    Kenn ich, hab auch einen gewissen Draht zu älteren Frauen auf freundschaftlicher Ebene.


    Vermutlich weil das Sexuelle im Hintergrund bleiben darf, ist der Umgang locker, unverkrampft.


    Sogar ich kann mich in solchen Beziehungen von meiner spielerischen Seite zeigen und ein bisschen flirten, weil beiden klar ist, dass sicherlich nichts Ernstes draus wird.

    einsmerkerl

    naja, für mich ist dieses "beobachtergefühl" ein negatives gefühl.... es ist ja auch noch mit anderen symptomen verbunden, von denen ich schon geschrieben hatte.


    und meistens sitz ich alleine rum, wenn ich diese dp bzw. dr habe. wenn ich die nich habe, is es viel besser mit der kommunikation.

    einsamerkerl

    jubb, ich bin dann wirklich sehr weggetreten. als wär ich irgendwie gar nicht da bzw. halt ganz weit weg. leider kann man da ned viel machen. das is halt n gefühl, das kommt und auch wieder geht.


    hab das schon über 10 jahre. das schlimmste an dem gefühl is, daß es zwischenmenschliche kommunikation stark erschwert. so daß man davon einsam wird, so wie das bei mir der fall is.

    Hey Leute...


    hab da mal ne Frage an Euch. Glaubt ihr, dass es Sinn macht, diese ganze JM Geschichte für sich zu behalten, sich damit also total abzukanzeln. Ich frag deswegen, weil ich in letzter Zeit angefangen habe auch einige Uni-Kollegen mit der Sache zu konfrontieren. Das waren nicht irgendwelche Leute, aber ich würde sie auch nicht zu meinem engsten Freundeskreis zählen. Und jedes Mal, wenn ich das gemacht hab, habe ich mich besser Gefühlt, weil ich mit demjenigen (in zwei Fällen auch derjenigen) ganz anders, wie ich finde besser klar kam. Ich bin mir auch im Klaren, dass irgendwann auch mal einer quasseln könnte und dann wissen’s alle. Aber selbst dann würde sich in Sachen Frauen ja nichts ändern, höchstens wenn sich eine sagt, der arme Kerl, dem helfe ich jetzt mal auf die Sprünge… .


    Geht Euch das genauso, dass es eher besser als schlechter war, wenn ihr es irgendwem "gebeichtet" habt. Würde mich jetzt ma interessieren.


    Gruss

    @ gravis.

    auch wenn es generell überwindung kostet mit jemandem über seine gefühle und sein innerstes zu sprechen....


    hast du die geschichte mit mir und meinen kolleginnen gelesen?


    ich hab auch lange zeit alles für mich behalten, aber seit wir darüber sprechen was mich bewegt, geht es mir auch besser.


    es tut einfach gut und wenn du mit personen deines vertrauens sprichst, wirst du auch ein entsprechend gutes feedback erhalten.


    wie in meinem fall gesagt, ich habe zwar noch nicht extra gesagt, dass ich noch jm bin, aber ich denke sie können sich das denken.


    vielleicht habe ich ja auch noch mein coming out.


    auf jeden fall ist das ohnehin gute verhältnis noch besser geworden und wie gesagt, darüber reden ist immer besser als alles in sich reinfressen.


    ob jemand sagt dass er noch jm ist, bleibt jedem selbst überlassen.

    einsamerkerl

    naja, vorbeugen kann man bis zu einem gewissen grad... es gibt gewisse umstände, die das triggern, wenn ich es jedoch schon habe, ist guter rat teuer. wenn ich also auf ner party diese symptome kriege, ist das beste zu sagen, daß ich nach hause gehe (weil ich müde bin z.b.). hat ja gewisse ähnlichkeiten mit müdigkeit und fühlt sich auch ähnlich an.


    aber unter leuten, die ich mag, die ich kenne fühle ich mich in der tat wohl. am besten, wenn es nur 1-2 sind. bin mehr der mensch für kleine gruppen bzw. für "zu zweit". ich denke, daß es auch was mit reizüberflutung zu tun hat. menschenmengen, grelle lichter, laute musik usw. tun mir da nicht so gut.


    naja braucht dir nicht leid tun, andere menschen haben wieder andere zipperlein. das is halt meins. auch wenn ich mir manchmal wünschen würde, stattdessen asthma zu haben oder so. weil es halt wirklich dem zwischenmenschlichen nicht gut tut.

    oh mann, bin ich dämlich!


    statt raus zu gehen, das leben zu genießen, mich zu zeigen und darauf zu hoffen doch jemand kennen zu lernen, hocke ich hier allein in meiner bude mit meiner flasche rotwein, höre joe jocker-balladen und bedauere mich selbst und verfalle in depressionen.:°(


    wer weiß was mir da draußen entgeht.


    warum gehe ich nicht raus?


    weil ich dann mit hoffnung raus gehe und ohne heim komme. :°(:°(

    @Vitalboy


    Da kann man dann wohl auch nicht viel machen, außer entsprechend zu reagieren.


    Sundance76

    Zitat

    warum gehe ich nicht raus?


    weil ich dann mit hoffnung raus gehe und ohne heim komme.

    :°_ Wurde hier ja auch schon öfter diskutiert; "Rausgehen" ist kein probates Mittel für Leute wie uns. So ist es eben.