@ Vitalboy:

    Sag mal... haben die Tabletten irgendwelche Nebenwirkungen? ???


    Naja, das logische Denken scheinen sie jedenfalls nicht zu fördern. %-|


    Also, zum laut Mitdenken:


    Entweder gibt es ein JM-Gen.


    Dann aber haben Antidpressiva keine Wirkung.


    Oder aber es gibt kein JM-Gen.


    In diesem Falle könnten Antidepressive zumindest theoretisch eine Wirkung entfalten.


    Du faseltst aber von JM-Genen und medikamentöser "Therapie".


    Und das ist humbug. So lange Medikamente noch keine Gene ändern können, zumindest. ;-)

    weil meine nimmt sich leider niemand an, wenn ich sage daß ich einsam bin und "menschliche wärme" brauche... da bleibt halt nur, diese leere mit tabletten (ssri) zu behandeln.

    @ zottelbaer:

    diese tabletten können vor allem zu beginn der behandlung einige nebenwirkungen haben... von daher empfiehlt sich die einnahme nur für wirklich depressive oder angstgestörte.


    naja, es gibt eine studie, dort wurde festgestellt, daß das ssri fluoxetin wirklich neue hirnzellen im hippocampus "sprießen" lassen soll: http://www.aerzteblatt-studieren.de/doc.asp?docId=103065


    aber das ist alles ziemlich spekulativ.

    tam

    Zitat

    Ich auch, aber irgendwie ist es auch scheisse, so abzutreten

    Da hast du schon auch recht. Aber gliechzeitg kann niemand von mir verlangen, ein Leben führen zu müssen, ohne jemals auch Anzeichen von Liebe erlebt zu haben. %-| Hab irgendwie das Gefühl, dass es bei mir halt eines Tages so kommen muss. :-(

    Zitat

    was will man denn machen, wenn man eine generalisierte angststörung mit komponente sozialer phobie hat. da ist sowas wirklich ein horrortrip, ich weiß, ein "normaler" mensch kann das nicht nachvollziehn.

    Dann solltest du das den "normalen" aber auch nicht empfehlen ;-)

    naja steffi, aba man weiß ja nich, ob das hier bei den leuten alles noch so "normal" is oder nicht. wenn man zuwendung braucht, aber keine kriegt, weil man schon zu verbittert ist bzw. zu ängstlich, dann können tabs sicher hilfreich sein

    naja steffi, es kommt immer drauf an. ich hab mal mit einem in der wg gewohnt, der hatte im november gemeint "ich bräucht jetzt ganz dringend ein antidepressivum". aber bei dem wurde das auch vorher schon mal diagnostiziert.

    Hallo miteinander habe heute erfahren das meine Krankheiten im Moment damit zu tun haben das ich zuviel Stress habe, habe dann gesagt halt Arbeit usw, aber das wahre Thema warum ich so nen Stress habe könnt Ihr euch ja denken, jetzt wirkt sich das ganze auch schon körperlich aus weiß langsam echt nicht mehr weiter....

    Ja aber mal ehrlich. Wenn ihr so nen Stress aufbaut und so ein Problem daraus macht, das kann die tollste Frau nicht wieder rausreißen. Ich denke meine Beziehung ist genau daran gescheitert. Wie ich vor kurzem erfahren hab, hält er sich für einen Versager und konnte nicht verstehen, dass ich auf ihn steh. Er konnt sich nicht richtig drauf einlassen.

    Depressiv bin ich auch öfters, aber deswegen greife ich nicht zu Tabletten.

    @Vitalboy

    Ist ja schön und gut, wenn der Arzt dir die Pillen verschrieben hat. Aber man sollte jmd nicht sagen, nimm Pillen, dann geht es dir vielleicht besser. Wenn jmd richtige Probleme hat und dauerhaft depressiv ist, sollte er zunächst nen Arzt oder Psychologen aufsuchen. Vielleicht klappt das auch ohne Pillen.


    Ganz nebenbei bin ich auch gerade verwirrt, weil ich im Moment etwas von Situationen überrannt werde, da ich gerade nen unmoralisches Angebot bekommen hab.

    Naja was heißt Stress aufbauft, ist ja nicht von heute auf morgen gekommen, nur ich werde halt auch nicht jünger und bald Mitte 20 dann habe ich eh schon viel Zeit verschwendet, naja bin es zum großen Teil selber Schuld und dafür werde ich mich immer hassen, aber vielleicht geschieht ja bald nen Wunder.