es ist schwer zu beschreiben, wie ich das mein ...


    ich mein einfach nur eine stetige weiterentwicklung.


    was ich ganz sicher nicht will, ist ein zusammenkommen am tag x, das aus treffen, knutschen, sex und dann "zusammensein" besteht.


    das wollte ich nur klarstellen.


    am idealsten (und bitte, hängt mich nicht daran auf ... es ist lediglich ein wunsch ... der so erfüllt werden kann oder nicht) wär für mich folgendes:


    wir treffen uns. haben eine schöne zeit. verabschieden uns und höchstens ein kuss (allenfalls ein spaziergang mit händchenhalten, wenns funktioniert) auf die wange ... oder je nachdem ... wird erfolgen.


    vielleicht ein zweites mal.


    und dann mal weiterschaun.


    aber nicht alles auf einmal, wies tortola in berlin erlebt hat, zb. das wär mir zuviel. aus meiner jetzigen perspektive jedenfalls. wenn ich in die situation komme, siehts vielleicht anders aus.


    es mag wie im teeniealter anmuten ... aber das vernein ich auch nicht ... ich befinde mich (mit anderen) ja auch in keiner anderen entwicklungsphase, was das sexuelle betrifft. nur weil ich 24 bin, heisst das ja nicht, dass ich das überspringen will, was andere vielleicht 10 jahre vorher erleben ...

    herr koch

    Zitat

    vielleicht ein zweites mal.


    und dann mal weiterschaun.

    Schon verständlich. Aber trotzdem, bei dir verschwindet das irgendwie im Nebel. Ich fürchte, in der realen Situation würdest du auch lange weiterschaun. Im Normalfall entwickelt sich sowas gegenseitig mit doch ein wenig mehr Aktivität beim Mann. So kenn ich es hauptsächlich, zumindest die körperliche Seite, natürlich kann auch mal die Frau die Initiative haben, beim ersten Kuss zum Beispiel. Aber so wie ich dich einschätze, machst du es auch der Frau sehr schwer. Du könntest ja mal in der Fantasie mit diesen körperlichen Dingen spielen, damit sie ein bisschen realer für dich werden.

    herr koch,


    ich hatte nicht diese vorstellung in den letzten jahren. vorher hätte ich mir auch so eine peu á peu entwicklung gewünscht. vor langer zeit mal. aber jetzt war ich einfach so gespannt und ungeduldig. man könnte auch sagen: lebens- und liebeshungrig!


    aber ob ich das dann auch so gut verarbeiten konnte und mit der schnellen entwicklung schritt gehalten habe, das weiß ich auch noch nicht so genau.

    ich möchte lediglich das recht beanspruchen, beim ersten date soweit zu gehn, wie ichs für richtig halte.


    als frau darf man das. eine frau, die einen beim ersten treffen grad ranlässt, wird u.u. als schlampe betrachtet ... ein mann hingegen muss das ja fast wollen.


    aber ich möchte das nicht.


    ich kann nicht sagen, was ich will ... weil ich die situation nicht kenn.


    momentan ists so, dass ich beim ersten mal sicher keine knutschorgie veranstalten MÖCHTE. sondern alles behutsam voranschreiten soll.


    wenn ich dann mal ein date haben sollte, das vielversprechend verlaufen sollte und die aussicht auf ein weiteres mal verspricht, dann kann auch mehr passieren ... ausser sex ... das schliess ich aus. aber sonst ... no idea. das will ich auch nicht planen, sondern auf mich zukommen lassen.

    liebeshungrig ... das bin ich auch. aber mich drängt es nicht, mit einer in die kiste zu springen. dazu muss ich vertrauen aufbauen können ... weil ich (evtl. auch durch minderwertigkeitskomplexe oder whatever) mich wohl fühlen muss ... vielleicht passiert das am ersten abend, vielleicht nicht ... aber ich möchte nicht sagen, das und das brauchts dann und dann ... ich schliess nichts (ausser sex) aus, möcht aber auch nichts "verlangen".

    steffi ... nein ... nicht übermassend. vielleicht ein wenig, weil ich erfahrungsmängel hab ... und weil ich mit meinem körper nicht wirklich zufrieden bin. aber nicht wegen wertigkeit ... eher ... selbstvertrauen ... weiss nicht.


    monika. niemand kanns mir nehmen. aber wenn ich grenzen zieh und sag, das und das will ich nicht beim ersten date, dann droht gleich die kritik. dass ich mir damit was verbau, mir chancen nehm und verbohrt bin ... blöd gesagt. drum ... ich darf das tun, was ich will ... und wenn ich keinen sex, keine überbordene körperlichkeit will, dann ist das ok. und verbaut mir keine chancen. das will ich sagen.

    herr koch,


    deine wunschvorstellung finde ich gut und auch realistisch!


    sie ist bloß noch ein bißchen in nebel getaucht, so wie monika auch schon schrieb also selbst wenn der erste kuss dann beim 5. und nicht beim 2. treffen passiert, einfach passieren tut er dann doch nicht. also einer von euch beiden muss sich dann schon vorbeugen und einen schritt näher rücken und.. verstehst du?


    es wär gut das ganze in gedanken konkreter zu machen. du


    es sagt ja niemand, dass du beim ersten treffen sex haben sollst (oder, hat das jemand gesagt?) aber irgendwann wird es zur ersten festen umarmung, zum ersten zungenkuss.... kommen und das kann man sich ruhig vorher schon einmal vorstellen! *:)

    he, das hab ich mir doch schon tausendmal vorgestellt ... wie es wäre ...


    natürlich brauchts offensive. dass die von meiner seite kommt, ist für mich aktuell unglaubwürdig. aber wenn mal ein interesse der gegenseite vorhanden ist, ist das eine andere situation. meine aktionen da kann ich noch nicht voraussehen.