@ alleindaheim

    Das wird dir niemand sagen können, da ja auch die Ursachen für permanente Erfolglosigkeit in Liebesangelegenheiten verschieden sind.


    Für mich würd ich sagen, es ist generell die vermeidende Haltung Veränderungen gegenüber, die mich ausbremst, ob positiv oder negativ. Stehe dem ziemlich unflexibel und empfindlich gegenüber. Für mich ist es jetzt gut, endlich mal das zu machen, was ich machen möchte und machen muß, unabhängig von Schwierigkeiten, die es mit sich bringt.


    Also hab ich eine Therapie angefangen, um alte Problemchen und ihre Folgen aufzuarbeiten, bin in einem Abendkurs eingestiegen, hab mich im Fitnesstudio angemeldet...


    Das macht sich schon ziemlich schnell bemerkbar... erstmal hab ich zu tun wie seit Jahren nicht mehr, da bleibt gar nicht so viel Zeit, in einen melancholischen grüblerischen Trott zu fallen.


    Es bringt Bestätigung, macht offener, da ich mit vielen neuen Leuten zu tun hab. Und eine gewisse Aufgeschlossenheit Veränderungen gegenüber stellt sich auch allmählich ein; Vertrauen in die Fähigkeit, Positives herbeiführen zu können.

    @kwak

    Ich glaub, du solltest nicht so streng mit dir sein. Hat doch sicher auch seinen Grund, warum du nicht wie wild in der Gegend herumflirtest. Es ist ganz gut, mal ne Schwäche zu akzeptieren. Über den unbedingten Willen, Mädels oder Leute generell kennenlernen zu wollen, vergißt man manchmal, daß man vielleicht gerade absolut nicht in der Stimmung dafür ist... so ergings mir zumindest. Deswegen braucht man sich also auch kein schlechtes Gewissen einreden, wenn man mal passiv geblieben ist. Durch den Zwang, den man sich auferlegt, verliert man nur das Gefühl für die tatsächliche Motivation, aktiv zu werden. Das versaut einem doch den Spaß....


    Irgendwann ist die Situation passend - wenn man offen durch die Weltgeschichte geht, passiert das auch nicht so selten - und man kann ganz leicht in Kontakt treten...

    Zitat

    Durch den Zwang, den man sich auferlegt, verliert man nur das Gefühl für die tatsächliche Motivation, aktiv zu werden.

    Das sehe ich auch so. Man darf doch nicht jede noch so kleine Begebenheit als mangelnde oder vorhandene Chance betrachten. Das artet ja wirklich in Zwang aus. Dass dann in erster Linie Frust bei raus kommt, ist ja vorprogrammiert.

    war heut an nem weihnachtsessen


    da: http://www.florhof.ch


    läck war das gut.


    und ich bin viel zu vollgefressen, um noch gerade liegen zu können.


    da geh ich mal mit meiner freundin hin ;-D (wenns denn jemals ... ;-))


    a propos ... in vino veritas. und die damen am tisch wolltens dann genau wissen. "hast du ne freundin?" musste dreimal nein sagen, bis die message rübergekommen ist. scheinbar hat man das halt einfach. naja. war nicht der einzige single. zum glück ging das thema rasch unter ... ich witterte schon die nächsten fragen, die in dieser runde nicht unbedingt zur sprache kommen müssten.

    @Kwak

    Ist ja eigentlich nicht meine Art hier in dem Faden zu schreiben. Bin eher stiller Mitleser aber ich finde so wie du dich selbst unter Druck setzt fährst du volle Kanne gegen die Wand. Und das wird auch nicht besser wenn du so weiter machst. Du projezierst in jede Situation wo du eine für dich atraktive Frau siehst (Wenn ich das so lese muss es ja nichtmal eine richtige Begegnung sein) eine Möglichkeit hinein eine Freundin zu bekommen und wenn du sie nicht angesprochen hast siehst du darin eine verpasste Gelegenheit und machst dich selber fertig.


    Du brauchst mal ne Auszeit und zwar dringend. So wie du dich im Augenblick fühst kannst du nichts umsetzen hast zu nichts mehr Energie und da faengst du an dich in eine Endlosschleife zu drehen ohne Hoffnung darauf dein Ziel zu erreichen. Und damit hast du ein Kernproblem, denn wenn du diesen Zustand nicht aufgibst und anfängst loszulassen und entspannter an die Sache rangehst um wieder eine ausgeglichende Haltung zu finden wo du Spass am Leben hast wirst du auch nicht in einen Zustand kommen wo du für andere Frauen attraktiv erscheinst. Das ist jedenfalls mein Eindruck.

    @Frechedachs

    Das mit der Auszeit ist schon richtig. Aber leider kann ich das nicht. Es gelingt mir zur Zeit nicht einfach mal abzuschalten. Und im Studium muss ich sehen, dass es irgendwie weitergeht. Da gibt es jede Menge Arbeit die getan werden muss. Was ich tun muss um auf Frauen attraktiv zu wirken habe ich leider noch nicht herausgefunden.

    Zitat

    und die damen am tisch wolltens dann genau wissen. "hast du ne freundin?" musste dreimal nein sagen, bis die message rübergekommen ist. scheinbar hat man das halt einfach.

    Wie im Film "Ein Single kommt selten allein" Als Steve Martin ins Restaurant kommt und dem Ober sagt er will einen Tisch für sich allein. Alle verstummen und über ihm geht ein Scheinwerfer an.


    Manchmal wundert es mich auch als wie normal es angesehen wird eine Freundin zu haben. Dabei gibt es heute so viele Singles wie noch nie.:-/