Prinz

    Hey, ich bin ja auch ungeküsster JM. Wie soll ich es ihm ausführlicher sagen? Über etwas referieren, dass ich nur vom hörensagen kenne? Ich kann nicht mehr tun, als ihn auf die entsprechenden Seiten hinweisen (die er sicher auch kennt). Für mich reicht "Sich treiben lassen ist das Geheimnis. Und sich trauen." aus. Das andere hab ich gelesen, und seh für mich kein jetzt Problem drin. Bei mir ists das "sich trauen", und überhaupt jemand zu haben.

    @ herr koch

    Zitat

    sie war nicht realität, aber die vorstellung und die gedanken an sie sorgten für schöne momente. und solange die ungewissheit da war, auch für hoffnung.

    Ja, das ist klar. Aber ich habe im Moment das Gefühl, dass du rückfällig wirst. Also dir neue Unsicherheit einredest um wieder Hoffnung schöpfen zu drürfen.

    @ Erzkanzler

    Laut herrn koch wollte sie körperliche Nähe und hatte ihn dazu auserkoren. Es gab auch noch andere Männer und sie hat nicht auf sie zurückgegriffen, nachdem herr koch nicht wollte.


    Das ist für mich Beweis genug, dass sie zu diesem Zeitpunkt herrn koch wollte (wozu genau auch immer).


    Ich frage im eigentlich, wie man auf die Idee kommen kann, dass sie nicht IHN wollte. Es mag oberflächlich und kurzfristig gewesesn sein, aber wenn sie kein reales Gegenüber gewollt hätte, hätte sie auch davon reden können, wie sehr sie sich gerade nach ihrem Vibrator sehnt...

    Hallo kleiner Prinz,


    nein, ich habe mich immer noch nicht verkrümmelt, obwohl ich es morgen ganz sicher bereuen werde.


    Aber ich kann niemandem das küssen erklären. Es ist schliesslich jedes Mal, mit jedem Mann anders, da kann man meiner Meinung nach wirklich nichts erklären.


    Meist geht es ja damit los, dass man sich nahe kommt, dann gibts einen normalen Kuss auf den Mund dann gehts irgendwie weiter. Dieses irgendwie kann ich nicht erklären, weil es anders ist, immer. Jedesmal bei einem anderen Mann ein neues treiben lassen und darauf vertrauen, dass beide sich trauen. Habs auch schon erlebt, dass es überhaupt nicht gepasst hat, dann passt man sich entweder an, oder man lässt es eben bleiben, Pech gehabt, mit was anderem weiter machen oder tschüss.


    Was willst du nun für eine Erklärung haben?!


    LG


    Anna

    sie hat nicht auf die zurückgegriffen, weil die auch nicht wollten, bzw. nicht mehr gerade sitzen konnten ... :-/


    wenn ich jemanden nach dem weg frage, dann nehm ich auch den erstbesten, der einheimisch ausschaut. und will dann die information und nicht die person, die sie mir geben kann. verharmlost ausgedrückt.


    ich hab momentan zwei möglichkeiten ... entweder denk ich an schnügi und das, was hätte sein können, wenn ... und hab zumindest etwas schönes, neben all der enttäuschung. oder ich geh ins bett und spür die leere.

    Lola

    Zitat

    Ich frage im eigentlich, wie man auf die Idee kommen kann, dass sie nicht IHN wollte.

    Das ist ganz einfach "typische" JM-Argumentation. Damit kann man die Problematik einfach den Frauen zuschieben ("keine will mich") und muss nicht bei sich selbst anfangen.

    silvermaus

    Schon viel zu hoch, Dein Ansatz!


    Viel banaler: wann ist der Zeitpunkt zu einem Kuss, der mehr als ein Abschiedskuss ist? Was macht Herr Koch mit seiner Zunge?


    So was, das ist das Entscheidende. Ich glaube, er würde gerne, er sehnt sich doch danach. Aber er traut sich nicht, weil er denkt, er würde sich blamieren.

    Bergsteiger

    Danke für die Blumen.


    Und das mit dem "Ja" kann ich nicht so ganz glauben. Aber ich bin natürlich auch nicht firm in dem Faden.


    Also müsstet Ihr Euch eigentlich treffen, dazu sollte man einen Bus mit wirklich NETTEN Frauen kommen lassen, und ich würde dann den Moderator machen. Pärchen für Pärchen verschwindet dann aufm Zimmer ;-D

    @herr koch

    hm. ich kann das schon nachempfinden also diesen wunsch, dass jemand sich ausschließlich für mich interessiert.


    andererseits, wenn ich mir vorstelle, dass ein mann in dieser berghüttenrunde mit mir und mit drei anderen frauen geflirtet hätte, dann hätte ich mich trotzdem geehrt gefühlt. ich fühle mich immer geehrt, selbst wenn mich ein kellner anlächelt.


    und es hätte vielleicht auch meinen ehrgeiz geweckt. ich hätte vielleicht lust bekommen die aufmerksamkeit des mannes auf mich zu lenken und vielleicht wäre es mir gelungen ihn besonders auf mich aufmerksam zu machen und vielleicht mit ihm gemeinsam einen schnaps zu trinken. - verstehst du? wenn jemand mit mir flirtet, dann fühle ich mich eher geehrt als beleidigt.

    herr koch

    Zitat

    sie hat nicht auf die zurückgegriffen, weil die auch nicht wollten, bzw. nicht mehr gerade sitzen konnten ...

    Na um so besser, dann wären sie ja noch leichter in die Horizontale zu bekommen gewesen... ;-D

    Zitat

    wenn ich jemanden nach dem weg frage, dann nehm ich auch den erstbesten, der einheimisch ausschaut. und will dann die information und nicht die person, die sie mir geben kann. verharmlost ausgedrückt.

    Aber körperliche Nähe ist nicht dasselbe wie nach dem Weg fragen. ;-) Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Frau so wahllos ist wie du sie hier darstellst. :-/ Hast du wirklich so eine geringe Meinung von dir, dass du dir nicht vorstellen kannst, dass sie in dem Moment auf DICH scharf war???

    Zitat

    ich hab momentan zwei möglichkeiten... entweder denk ich an schnügi und das, was hätte sein können, wenn ... und hab zumindest etwas schönes, neben all der enttäuschung. oder ich geh ins bett und spür die leere.

    Dann sei so ehrlich und hart zu dir und spüre die Leere. :)* Oder träum von irgendeiner Frau, die du noch nicht kennst... :-D Was auch immer du machst: deine Arbeitskollegin muss raus aus deinem Kopf. Sie wollte und will dich nicht, wieso denkst du weiter daran was hätte sein können, wenn sie nicht sie wäre??? Du brauchst jemanden, der dich will. SIE ist das nicht. Darüber kannst du traurig sein, aber du solltest es nicht ignorieren und weiterhin von ihr träumen...