PRESSEMITTEILUNG

    FC Julien-Matteo (JM) und Trainer Dr. Minder Wertigkeits-Komplex trennen sich / Julien-Matteo (JM) und Co-Trainer Thread Young-Man übernehmen ab sofort das Training


    Der Vorstand der FC Julien-Matteo (JM) AG und Dr. Minder Wertigkeits-Komplex (38) haben am heutigen Abend, 12.03.2007, die Beendigung der Trainertätigkeit beim deutschen JM-Rekordmeister beschlossen.


    "Wir bedauern diesen Schritt," erklärt Julien-Matteo, Vorstandsvorsitzender des FC JM. "Dr. Minder Wertigkeits-Komplex hat in den vergangenen zweieinhalb Jahren beim FC JM ganze Arbeit mit beeindruckenden Mißerfolgen geleistet. Dennoch müssen wir als Klub-Verantwortliche die aktuellen negativen Entwicklungen sehen und darauf reagieren. Die Sorge um die Qualifikation bei der Damenwahl-Champions League in der kommenden Saison hat uns zur heutigen Entscheidung veranlasst." "Natürlich ist dies keine schöne Situation," versichert Dr. Minder W.-K.. "Ich hatte hier 38 geruhsame Jahre, auf die ich stolz bin. Aber es war mir immer klar, dass dies nicht ewig so weitergehen konnte. Ich wünsche dem


    FC JM und der Mannschaft alles Gute und in Zukunft endlich mal Erfolg bei den weiblichen Fans."


    Neuer Trainer der Mannschaft des FC JM wird ab Dienstag, den 13.03.2007, Julien-Matteo (38), dem aufgrund seines grossen Einfühlungsvermögens in die Psyche der Mannschaft und seines persönlichen Engagements grosse Erfolge zugetraut werden. "Er kennt die Probleme der Mannschaft wie kein Zweiter und wird aufgrund der vereinbarten üppigen Erfolgsprovision selbst von einem Aufstieg an die Spitze profitieren", sagt Co-Trainer Thread Young-Man.


    Julien-Matteo zeigt sich optimistisch: "Wir stehen vor einer schweren Aufgabe. Aber ich weiss, dass wir den Aufstieg in spätestens 2 Jahren schaffen können."

    verdammt !!

    Es ist wie verhext. Eben raffe ich mich endlich dazu auf mal wieder in die Kontaktbörse zu schauen mit dem festen Vorsatz endlich wieder eine Frau anzuschreiben und bei diesem Drecksding funktioniert gerade die Suchfunktion nicht. Es ist zum kotzen. Immer wenn ich etwas probieren will geht etwas nicht.

    kontaktbörsen (die sexkontaktbörse zähl ich in unserem fall mal nicht dazu) sind ein teil des echten lebens. ich kenn genug leute, die ihren partner im netz kennen gelernt haben und zt. schon jahrelang glücklich sind ...

    Kontaktbörsen im Netz ist halt nicht jederman Sache. Für ne Freundin von mir wäre das z.B. absolut nix. Ich hab über studivz schon viele Leute kennengelernt und mit einer hab ich ja dann auch DVD geschaut. Also man muss einfach für sich selber rausfinden (durch probieren), wie es am besten klappt.


    Ich denke nicht, dass man sagen kann, das ist gut und das ist schlecht. Für jmd, der sich nicht traut ein Mädel anzusprechen ist das Internet schon gar nicht mal so schlecht.

    von daher wärs gut für mich, nur der schritt von der virtuellen in die reale welt fällt mir dann schwer. das erste treffen, das blind-date. das mag ich nicht daran. weil dann mehr erwartungen da sind, als wenn man "spontan" jemanden anspricht. und das gelingt mir dafür im gegenzug nicht.


    blöd.

    News

    Wir (also ich und der Psychologe) haben festgestellt, dass es nach den drei Abklärungsgesprächen keinen Sinn macht, eine Therapie im engeren Sinne zu beginnen. Er hatte auch das Gefühl, dass ich eigentlich weiss, "wie es geht" und dies einfach umsetzen muss. Und die Umsetzung findet im RL statt und weder in einer Praxis noch hier...


    Das sagt auch etwas über die Qualität des Threads aus. Deshalb ein grosses Merci all denen, die hier mitschreiben und uns den Spiegel vorhalten! @:)@:)@:):)*:)*:)*

    Ich verstehe Bergis Psychologen nicht!

    Der Psycholge meint, Bergi hat das nötige "Grundwissen" schon längst beisammen, er müsse es nur noch umsetzen. Deswegen könne er nichts mehr für Bergi tun.


    Nun, so wie ich die Aufgaben eines Therapeuten verstehe, ist es auch gar nicht seine primäre Aufgabe, Wissen zu vermitteln (Dann wäre er nämlich nicht Theapeut, sondern Referant oder Dozent), sondern in diesem Falle, mit Bergi gemeinsam zu klären, warum er deises Wissen bisher noch nicht für ihn zufriedenstellend umsetzen konnte, um dann gemeinsam Wege zu entwickeln, wie künftig ein anderer Umgang mit diesem Wissen erreicht werden kann. Und das nötige Selbstvertrauen aufbauen.


    Sorry, der Therapeut ist 'ne Pfeife, aber ehrlich... :-/

    Hi ich melde mich mal wieder aus Versenkung vielleicht ist es bald mal endlich soweit |-o , hoffe nur ich versaue nicht wieder alles werde mich aber melden obs geklappt hat obwohl ich jetzt schon sehr nervös mfg und allen einen schönen Abend, aber ich denke wird schon schief gehen ist ja keine Wissenschaft^^:-)