@Kwak

    Zitat

    Komm bloß nicht auf die Idee dumme Gedanken umzusetzen!!! Wenn dich deine jetzige Situation ankotzt such dir ein Ziel auf das es sich lohnt hinzuarbeiten. Irgendwann bist du mit der Uni fertig. Dann hast du neue Möglichkeiten. Das sage ich mir im Moment täglich um durchzuhalten. Ist Mist aber man muss durch!

    Ich habe keine Schule mehr, nichts großartiges, so ich das anwenden kann. Für mich ist langsam jeder Tag Tag fast gleich, wie eine billige Kopie vom Tag davor

    herr koch

    Das Problem ist nur, dass solche Phasen immer und immer wiederkommen :-( Irgendwann werd ich dann halt zum Entschluss kommen, dass es ein Ende haben muss. Bevor ich Plan B umsetze, würd ich wohl erstmal ein paar Solo-Touren angehen. Dann könnt ich mir wenigstens sagen, dass ich etwas geschafft hab, was andere nie machen würden, weil sie zuviel Angst davor haben.

    Interessant. Bei mir wird dann der Leidensdruck so gross, dass ich nicht mehr will dass es so weitergeht. Weil ich weiss, dass es auf die Frage "warum ich" nie eine Antwort geben wird. Darum kann ich mit Reilgion auch nicht viel anfangen. Ein "Gott will es so, und darum muss es so sein" gibt mir keinen Trost. Das Leben ist nunmal zutiefst ungerecht. Es bleibt mir also nur die Wahl zwischen dem Ertragen der Situation oder Plan B. Wenn es keinen Grund mehr für das erstere gibt, ist die Konsequenz für mich klar. Ich hab keine Angst vor dem Endzustand, weil dann alles gut sein wird. Nur vor dem Vorgang selbst fürchte ich mich.

    vielleicht bin ich zu lethargisch ... weiss nicht.


    gestern kam jemand (ich schreib nicht mehr wer, aber s sollte ja klar sein) mit einem wunderschönen oberteil zur arbeit ... ich hab mich damit gequält, dass ich mich frage, was ein mensch tun muss, um der grund zu sein, dass sie sowas schönes anzieht. bzw. was jemand tun muss, um zum kollegenkreis zu gehören, der das sehen darf.


    völlig blödsinnig.


    aber s macht mich wirklich nur traurig, nicht so niedergeschlagen, dass das für mich eine lösung wär ...

    Dann ist ja gut, wenn du das für dich aussschliesst :-D


    Ich hab mir lange gesagt, irgendwann wird es besser, es wird dann schon eine kommen. Dann hab ich gehofft, dass ich dem Problem ganz aus dem Weg gehen kann, wenn ich mich mit dem Status quo abzufinden versuche. Hat nicht geklappt. Das Resultat von Plan B ereilt früher oder später sowieso jeden. Drum seh ichs irgendwie auch als Erlösung, selbst etwas nachzuhelfen, wenn ich nicht mehr kann.

    Bergsteiger

    Das Problem mit der fehlenden Leistungsfähigkeit habe ich zur Zeit auch. Aber irgendwie muss man trotzdem durch. Ich weiß zwar auch noch nicht wie aber es muss gehen. Sonst kann ich gleich ALG2 beantragen oder eine Bank überfallen.


    Früher war ich auch mal besser drauf wie heute.:-/

    also das mit der Uniform

    Zitat

    das mit dem bart wird wohl nix, weil ich grad beim bundesheer bin. aus dem grund hab ich jetzt noch einen anderen trumpf am körper: die Uniform. nur ist die in der stadt wo ich bin beim ausgehen nicht gern gesehen. da kommt man erstens in kein lokal rein und wenn doch dann wird man von den andern typen nur blöd angegafft und angemotzt...

    Also das mit der Uniform da hatten wir auch damals nen Spezie in unseren Zug. Der ist mit seiner 'blanken' Unform (also keine Abzeichen und kleinster Dienstgrad halt) mit nem Mädel übern Ku'Dam. Kann ich nicht nachvollziehen ehrlich gesagt:-)