Danke für das Résumé, Herr Koch!

    "attraktivität lässt sich nicht wirklich voraussagen. [...] die testpersonen fanden vielleicht kurz jemanden interessant, der prognostiziert wurde. aber am ende wurde nichts draus."


    Für mich belegen diese Resultate, dass die Anziehung zwischen Menschen wohl doch um ein Vielfaches komplexer ist als dass man sie durch eine knapp formulierbare Theorie beschreiben könnte. Wenn die Zufallskomponente wirklich so mächtig ist, wie manche Leute glauben (ich auch!), dann müssen wir halt damit leben, dass es keine deterministische Theorie geben kann.


    (Wenn nicht in den meisten Menschen der grundsätzliche Wille zu einem Partnerschaftsversuch angelegt wäre, dann wäre die Aufgabe eh zu schwierig)


    Andererseits glaube ich, dass die Welt dadurch interessanter wird, dass sich nicht alle automatisch mit demjenigen Menschen verbinden, welcher ihnen aufgrund einer simplen Gesetzmässigkeit zugewiesen wird.

    herr koch,

    Zitat

    ein klein wenig bedaure ich das ja... für "uns" wärs natürlich einfacher ...

    grade du bist mir nicht eben aufgefallen als einer, der seine Erfüllung darin sucht, sich von "simplen Gesetzmässigkeiten" bestimmen zu lassen:-p Das macht dich ja auch interessant als Person.

    Ich hab da mal ne Frage

    Vielleicht ist das ja schon der falsche Thread...


    Wie zeige ich einer Frau, dass ich eventuell mehr von ihr will, aber gleichzeitig nicht das Gefühl in ihr wecke, dass es mir nur um das eine geht? Ich möchte sie auf jeden Fall als Sportpartnerin gewinnen, aber auch die Möglichkeit offenlassen, dass da mehr draus wird.


    Wie würdet ihr sowas anstellen? Hmm, überlege ich etwa schon wieder zu viel? :-/

    bergsteiger "das eine" ist alles also das eine ist eine einzige richtung. die beginnt irgendwann mit den augen, geht über zu den lippen und endet dann.. ;-D


    also was ich sagen will, es darf um das eine gehen. sex und liebe gehören ja zusammen. (also meistens)


    du willst ja nicht eine platonische sportskollegin sondern du willst eine frau. und frauen wollen sex ;-D das ist nun mal so.

    ach so. du willst sie ja als sportpartnerin, also das ist dir ja ein echtes anliegen.


    und jetzt willst du vermeiden, dass sie das "sport-thema" als versteckte annäherung interpretiert und vielleicht glaubt, dass es dir in wirklichkeit aber gar nicht so sehr um den sport geht.


    aber das stimmt nicht. es geht dir um die frau und um den sport.


    so?

    Bergsteiger

    Wenn es dir darum geht, ihr naeher zu kommen, musst du auch irgendwie signalisieren, dass es dir darum geht. Hilft ja nix.


    Du scheinst die Idee zu haben, du solltest es "ein bisschen" signalisieren, aber nicht richtig. Das halte ich tatsaechlich fuer zu kompliziert gedacht. Du versteckst dich vor dir selber...


    Wenn es dir nicht nur darum geht, sondern du sie ausserdem noch als Sportpartnerin willst, frag sie halt ausserdem, ob sie deine Sportpartnerin sein will. Dann hast du das auch kommuniziert und gut ist.


    Ich weiss, du hast Angst, sie koennte denken, du taetest das nur, um an sie ranzukommen... aber daran kannst du eh nichts aendern, das denkt sie, wenn sie das denken will, sowieso, und wenn nicht, dann nicht. Das ist ihr Ding, nicht deins.


    Es scheint mir ein typisches JM-Problem zu sein, dass man nichts riskieren will... also "ich wuerde schon gerne naeher kommen, aber das koennte ja eventuell die Sportpartnerschaft riskieren, also verstecke ich's".


    Um etwas zu gewinnen, muss man aber mal was riskieren.