ich kann echt nur empfehlen, endlich mal diesen uebertriebenen respekt vor frauen abzulegen. nichts wirkt auf frauen abtoernender...


    was soll man denn machen? 5 jahre der traumfrau nachtrauern und jammern wie schlecht die welt doch ist? das leben ist nunmal nicht fair und man muss sich halt damit abfinden. "prudence never pays" ich weiss selber, wie schwer das einem jm mit seinen verqueren idealbild von frauen faellt.


    aber waehrend der wackere jm samstagabend alleine im bett von seiner liebsten traeumt, laesst sich dieses "nette, natuerliche" maedchen vielleicht gerade von ner zufallsdiscobekanntschaft richtig schoen flachlegen. und das ist es doch alles irgendwie nicht wert.


    sind vielleicht harte worte. aber ich habe auch sehr lange gebraucht, bis ich mein voellig verzerrtes bild von der realitaet


    zurechtgerueckt habe. wobei ich auch oft genug immer noch rueckfaelle ins alte denkschema habe... :-/

    Noel G.

    Das hast du gut geschrieben.:)^ Man muss sich von zu romantischen Vorstellungen befreien.


    JM hat 2 große Probleme. Es gibt die netten Mädchen von nebenan. Aber die sind immer schon vergeben wenn sie ihm über den Weg laufen. Bei den anderen Mädchen die weniger nett sind und mal mit dem einen oder anderen in Bett springen hat er keinen Erfolg weil es ihm nicht gelingt auf sie interessant zu wirken und ihnen klar zu machen, dass er der Mann ist mit dem sie schon lange mal ins Bett hüpfen wollten.

    meine gefühle ihr gegenüber kennt sie ja ...


    ich hab ihr nicht explizit gesagt, dass ich jm bin. aber habs durchblicken lassen ... so von wegen 25 und so ... kanns jetzt nicht exakt wiedergeben, aber die andeutung war im raum. aber das möcht ich beim abendessen dann besprechen ... s hat mir jedenfalls gut getan. das erste mal hab ich darüber geredet. sonst schreib ich das ja nur. reden konnte ich nie darüber. das ist ein fortschritt.


    hab ihr dann beim heimfahren noch n sehr langes sms geschrieben. weil sie zögerte ja bei meiner frage, ob wir mal essen gehn ... weil sie angst hatte, dass ich noch hoffnungen hab ... in der antwort erklärte sie dann, sie habe mich gern, sie rede gern mit mir, wir hätten ja tw. dieselben ansichten (was wirklich erstaunlich ist), aber sie wolle mich nicht verletzen, bzw. nicht falsche hoffnungen wecken. aber das kann sie ja nicht. ich kann mich nur selbst verletzen. in diesem fall. sie könnte mich verletzen, wenn sie mit mir spielen würde. aber das tut sie nicht. sie ist ein guter mensch und bei ihr hab ich die hemmungen nicht, über meine ängste zu reden. und wenn sie bereit ist, mir zuzuhören (was scheint), dann seh ich darin eine chance für mich.

    eine chance, gewisse dinge über mich zu erfahren, gewisse dinge zu realisieren ... und vielleicht auch die chance, neue ideen zu finden ... ich kann das hier noch so oft lesen, wenns mir wer sagt, dann ist das realistischer. ich kann über das thema mit keinem meiner freunde reden, mit der familie auch nicht ... aber mit ihr kann ichs. scheinbar. es hat überwindung gekostet. aber s ging. ansatzweise.

    Zitat

    ich hab ihr nicht explizit gesagt, dass ich jm bin. aber habs durchblicken lassen... so von wegen 25 und so... kanns jetzt nicht exakt wiedergeben, aber die andeutung war im raum. aber das möcht ich beim abendessen dann besprechen... s hat mir jedenfalls gut getan. das erste mal hab ich darüber geredet. sonst schreib ich das ja nur. reden konnte ich nie darüber. das ist ein fortschritt.

    :)^ Herr Koch, das kommt mir alles sehr bekannt vor ... :-D Für mich selbst war ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn ich mit meiner damaligen Angebeteten letztendlich dann doch nicht drüber sprechen konnte, obwohl ich es versucht hatte. Aber später, bei Miss Naiv und anderen Leuten, war es dann nicht mehr so das Problem, und es hat mir gut getan, mal im RL mit jemandem darüber zu reden ... *:)

    eben ... das ist mir so wichtig, mal endlich jemanden zu haben, dem ich mich öffnen kann .. beim nächsten mal ists vielleicht dann leichter. und sie eröffnet mir vielleicht neue wege, sichtweisen ... weiss nicht. man wird sehn. aber ich freu mich mal darüber. vielleicht wirds auch einfacher, über sie hinwegzukommen ... vielleicht auch nicht. aber ich hab erstmals sagen können, dass ich auf sie stehe ... mündlich. und dass es mir aber nicht mehr darum geht.

    ich denke, s gibt menschen, die passen einfach ... und sie ist "mein" mensch. nicht partnerschaftlich ... vielleicht hab ich das einfach falsch interpretiert ... ich mag sie so sehr ... als mensch. gut, sie gefällt mir auch körperlich, drum ... aber ich bin froh, wenn ich sie als mensch "haben" kann. und sie auch mich "gebrauchen" kann, wenn sies braucht.

    gratuliere, Herr Koch!

    Ich glaube, du hast gerade das Beste gemacht, was du aus der Situation, dass Schnügis Rolle in deinem Leben nicht die deiner Partnerin sein wird, machen kannst.


    (Bewundere dich gerade fürs Klartext reden :)*)


    Im Leben eines Mannes ist eine weibliche Vertraute von unermesslichem Wert (da schliesse ich mal eben von meinem Leben auf alle:-p)