wenn ich ne reise buch, dann buch ich einen flug und ein hotel. das wars dann. der rest ergibt sich. du willst nicht fliegen, also musst du halt ne andere reisemöglichkeit buchen. plus ein hotel. gibts eine stadt in europa, die dich interessieren würde? hab einige städtereisen gemacht (eigentlich nur) und möchte nichts anderes machen ... bin nicht der strandtyp. aber vielleicht bist du das. kein problem. einmal von dir an den comersee oder an die adria. warum nicht kroatien? ist günstig und man kann toll baden, hat mir mein mitbewohner gesagt. oder halt je nachdem, was dich reizt ... für ne gute reise brauchst du 10 klicks im netz, dann ist sie gebucht.

    Hi, die Aronal & Elmex-Story gefällt mir.


    Zu einem wirklichen Abenteuer wird es aber erst dann, wenn unbekannte Dritte auch noch heimlich Nandrolon in die Pasta mixen. :-o


    So kann man den Urlaub noch ausdauernder genießen und 14 * 24 Stunden ohne Unterbrechung durchfeiern. Das rechnet sich insbesondere bei All Inclusive-Angeboten. 8-) :p> :)D

    Wenn man dann mal abends das Putzen vergessen hat, ist ja auch blöd. Dann muss man den nächsten Morgen auch noch auslassen, sonst werden die Tuben nicht gleichzeitig leer. Aber ich glaube der Faden driftet zu sehr richtung Mundhygiene ab gerade...

    Man sollte die Urlaubserwartungen nicht allzu hoch schrauben.


    Du wirst Dich nur dann besser fühlen, wenn Du auch Deinen Alltag Schritt für Schritt änderst. Der Urlaub kann nur das Sahnehäubchen bzw. der Motivationslieferant sein.

    Meine kleine Geschichte

    Nun denn, ich habe nun in Teil 1 dieses Threads (oder auch "Faden" ) etwa 200 Seiten von Anfang an gelesen und unsgesamt auch nochmal ca. 70 Seiten so querbeet. Habe also um die 3000 Postings durchgekaut.


    Erstmal ein paar Danksagungen und Komplimente an ein paar Leute (auch, wenn sie es evtl. nicht mehr lesen sollten)


    @Zottelbär ( & carambols )


    Mein Glückwunsch, du wurdest zwar erst nach langer Zeit aber dann doch recht Fix von deinem Leiden erlöst. Hoffentlich erlebt ihr noch mehr zusammen, auch wenn ich nen bissel neidisch bin :-p


    @citronyx


    Du bist mir bisher am sympathischsten hier aufgefallen, wahrscheinlich weil du das selbe Schicksal erduldest (immer noch ?)


    @Tiff


    Sowas wie dich bezeichnet man als "total kaputt" oder auch "Beratungsresistent", gottseidank bist du seit 2 Jahren inaktiv ;-D


    @kwak


    Also du tust mir schon Leid, bist eigentlich von Anfang an in diesem Thema, zeigst Einsatz aber hast Pech. Aber ich denke, das wird auch noch mit dir.


    @unbreakable


    Also DU hast wirklich ne extrem krasse Einstellung, aber hey, jedem das seine. Du scheinst ja offensichtlich gut damit zu fahren.




    Nun erstmal zu meinem aktuellen Status. Am besten lest ihr euch das hier durch, sind nur knapp 70 Postings und ca. 10-12 von mir selbst:


    http://www.lovetalk.de/herzsch…estimmung-uberlaenge.html


    Hier stehen ein paar Infos über meinen Charakter und meinen Werdegang, möchte aber hier auch nochmal ein paar gebündelte Infos über den Problemfall ( mich ) geben:


    24 Jahre alt, im September 25


    174 cm / 72 kg


    Scheidungskind


    http://web8.hqgaming.de/me3.jpg <- Bedarf keiner weiteren Erklärung


    Wohnt immer noch "oben bei Mutti" (da gehe ich bei Nachfragen genauer drauf ein)


    Sehr arg Introvertiert/Melancholisch/Analytisch


    Hat nen festen Job und ist zumindest da mächtig Stolz drauf (auch mehr auf Anfrage)


    Hat bis jetzt den Großteil der Freizeit vorm PC verbracht


    Seit über 24 Jahren Single, keine richtigen "Dates", kein Händchenhalten, keine Küsschen, keine zarten Berührungen, kein kribbeln im Bauch, kein GV, keine Beziehung. Halt eben das altbekannte Problem, welches viele von euch ja schon erfahren durften.


    Mein Leben wie auch meine Persönlichkeit ist mehr oder weniger dreigeteilt.


    Das Buisness Life, welches nachwievor eine sehr hohe Priorität für mich hat.


    Das Virtual Life, in welchem ich mir einen Rang und Namen verschaffte, vor dem viele Angst und/oder Respekt haben.


    Das REAL Life, welches so garnicht rund läuft. Weder in der Family noch der rest. Wobei bis vor wenigen Tagen der "Rest" nichtmal 1% vom Tag ausfüllte.


    Nun, in dem beireits erwähntem Thread in dem anderen Forum habe ich ja beschrieben, dass mich seit letztem Jahr eine Gewisse leere heimsucht, und die immer dunkler wird. Ich konnte mir aber nicht erklären, welches Event eben diese Entwicklung ausgelöst hatte. Nun bin ich mir absolut im klaren darüber und es ergibt auch Sinn: Vergangenes Jahr Oktober/November erhielt ich die Zusage auf eine befristete Stelle, die aber zu 90% eh in eine unbefristete Stelle umgewandelt hätte werden müssen. Davor hatte ich immer eine echte Arbeitsplatzangst, ich hatte richtige Panik vor Arbeitslosigkeit und deren Auswirkungen. Das hat wohl zusätzlich jeden anderen Missstand (mit Erfolg) übertüncht. Nun aber, da ich wirklich unbefristet Angestellt wurde (vor 2 Monaten) ist diese Angst mit einem Schlag WEG, einfach nicht mehr existent. Und nun kam das nächste Problem zum Vorschein, um welches ich mich nicht gekümmert hatte, da ich es einfach nicht mitbekam. Eben diese absolute Leere, Einsamkeit, das Gefühl, nie geliebt worden zu sein und nie jemanden Liebe geschenkt zu haben.


    In dem anderem Forum kamen aber für mich persönlich keine brauchbaren Antworten raus. "Unternimm was", "Geh zum Psychologen" - Wow, DANKE ! >:(


    Wie dem auch sei, auf den 250 Seiten ( ~ 10% ;-D ) von hier habe ich nun wesentlich mehr erfahren als dort drüben und wollte nun auch etwas aktiver werden.




    Ich habe nun 4 Wochen Urlaub und wusste nicht so recht, was ich eigentlich tun soll, ausser an meiner Kiste zu hocken und zocken. Mitlerweile sind mir ein paar Dinge eingefallen, die ich machen könnte, aber seht selbst:


    Etwas, was ich mir schon seit längerem vorgenommen habe, ziehe ich ab morgen konsequent durch. Den Besuch beim Zahnarzt. Ich hab mit meiner Zahngesundheit Jahrelang geschlampt, in jeder Beziehung und nun konnte ich es nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren und lass meine Zähne Grundsanieren. Das wird wahrscheinlich sehr sehr teuer, aber daran bin ich selber Schuld. Meine Trinkgewohnheiten habe ich von 2,5 - 3,5 Liter Limo/Spezi / Tag auf 2 Liter Mineralwasser daheim und 1 Liter Spezi in der Arbeit umgestellt, futtere fast nix mehr Schokoladiges oder anderweitig süßes (FAST :-p) und versuche das, was noch zu retten ist, zu schonen. Vorallem will ich damit auch wieder mein Selbstwertgefühl steigern, weil herzlich lachen oder grinsen verkneife ich mir schon länger, mir war also der Umstand schon lange bewusst ....


    Vorletzte Woche ist mir etwas in der Arbeit aufgefallen. - Meine Arbeitskollegin, die ja schon seit über 1 Jahr dort arbeitet aber sie mir noch nicht so aufgefallen ist, da ich mitlerweile in nem 3-Schicht-System arbeite und sie bloß Tagsüber da ist. Mein Glück waren jetzt bloß 3 Frühschichten hintereinander. Da ist mir zum ersten mal aufgefallen, was für ne süße Maus sie doch eigentlich ist. Ich war dann natürlich gleich etwas fasziniert und habe mich dran gemacht über andere Kollegen mal eben viel INPUT über sie zu bekommen. (Ich leibe es sowieso, Informationen aller Art, die mich Interessieren, wie ein Schwamm aufzusaugen, je mehr Infos, desto besser, man will ja nicht dumm sterben) Jedenfalls habe ich erfahren, dass sie nen Freund hat. Meine erste Reaktion war "Na suuuuuuper %-|" Nach längerem Grübeln kam ich aber zum Schluss "Who cares ? - Sollte der Hypothetische Fall eintreten und sich wirklich was anbahnen, wird er eben ins Abseits befördert. Mir doch wurst, ob er dann heult oder nicht :=o"


    Nun gut, erstmal nix weiter gemacht. Dann wurde ich von einem anderen Kollegen, der mein gestiegenes Interesse wohl mitbekommen hat, gefragt, ob ich zu einer Party von nem Radiosende komme ("Antenne Bayern Strandparty", wenn einem das was sagt) die andere Kollegin wäre schließlich auch da. Meine Reaktion drauf war natürlich "OMG, die Gelegenheit ..." Naja, dann hab ich ich mir überlegt, wie stell ich das am geschicktesten an. Dann hab ich sie mal persönlich gefragt, ob sie dort hin geht und bekam als Antwort erstmal eher so ne Art "Weiss ich nicht", sie hatte schon was unverbindliches mit nem anderen Kollegen geplant, sie wüsste auch nicht, wie sie auf die Party kommt. Natürlich war ich da wieder ein bissel geknickt. Dann kam wieder einer meiner Kollegen auf mich zu und sagte, ich könnte ihr doch anbieten sie dorthin zu bringen und wieder Heimzufahren. Ich habs mir zwar nicht anmerken lassen aber ich dachte mir in dem Moment "Wieso kommst du Esel nicht selbst auf so eine simple Idee - d'oh !" Dann begann sich aber mal wieder mein Gedanken-Karusell zu drehen, ob sie überhaupt einwilligt, oder ob ich ne "Abfuhr" bekäme usw. Am nächsten Tag nach gutem zureden hab ich sie mal alleine erwischt und dann gefragt und Sinngemäß kam von ihr ein "OK" - Am Tag darauf haben wir noch Uhrzeit und so ausgemacht, Telefonisch (haben Nummern getauscht) Dann wurde es langsam ernst. Bin zum Frisör, hab mein Auto getankt, hab es ausgesaugt, durch die Waschanlage gefahren, halt bloß keinen schlechten Eindruck machen, das machen die 55PS sowieso schon ... Dann hab ich sie abgeholt und wie abgemacht angeklingelt. Kurze Zeit später kam nen Anruf, sie braucht noch 5 Minuten. Jaja, mal wieder im Badezimmer verirrt ... ;-D;-D:=o Dann sind wir losgefahren, auf der fahrt wollt ich nen bissel Small Talk betreiben, aber sogar DAS is mir schon schwer gefallen. Eieiei ... OK, für ein paar Themen hats schon gereicht, zB ihrer Situation in der Arbeit und sonstiges Geplänkel, aber Zeitweise lief auch bloß die Mukke und keiner hat geredet. Auf der Party an sich haben wir uns ein wenig umgesehen, der Mukke und dem Programm zugehört, was getrunken und gegessen. Und da ist jetzt der erste Punkt, bei dem ich mir selber richtig eine reinhauen könnte. Die Getränke (ohne Alk !!!) hat sie mir ausgegeben, nicht andersrum. Sowas lässt man als Mann doch nicht zu *grrr* Wenigstens das Geld fürs Essen hab ich gleich gegeben mit den Worten "Ich bin anderen Leuten nicht gern was schuldig". Sie dann darauf "Naja, geht mir genauso". Es kam dann noch eine weitere Arbeitskollegin mit ein paar bekannten dazu. Auf jeden Fall haben die beiden Girls (Teilw. waren se sogar zu viert [aber nur eben die eine in passendem Alter]) mich mit Party-Laune anzustecken. Irgendwie haben sies nicht so ganz geschafft, bei der lauten Musik hab ich eh kaum noch was verstanden. Am Ende, an dem so ein Lied zum schunkeln kam, haben sie es dann doch geschafft. Halt Arme miteinander verschränkt und geschunkelt, also wenigstens leichter (!) Kontakt. Dann ging es wieder nach Hause. Zuerst konnte ich mich mal wieder über ein paar Deppen aufregen, die zu mir/uns rüberschrien "Denkst du wirklich, du kommst mit der Karre überhaupt nach Hause". Ich bin natürlich wieder drauf eingestiegen und hab mich im Wegfahren über "Hirnlose Spasties, die nix besseres zu tun haben, als ihre Karren mit Endstufen, Bassröhren und Spoilern zu pimpen" Sie konnte mich damit beruhigen, dass sie sowas auch hirnlos findet, denn bei nem Totalschaden wärs eh ne sinnlose Investition gewesen - good point ! ;-)

    Meine kleine Geschichte (Teil 2)

    Auf jeden Fall hat sie mir während der Heimfahrt wohl so vertraut, dass sie zeitweise eingepennt ist, und das obwohl ich mit Wasser von oben (Regen) und unten (Aquaplaning) zu kämpfen hatte. Ich hab sie dann vor ihrer Haustüre abgesetzt und sie fragte noch, ob sie mir was schuldig ist zwecks Benzin, was ich mit "Ach, quatsch" gleich wieder im Keim erstickt habe. Bin dann heimgefahren und rasch in Bett, aber ich hab gemerkt, dass irgendwas mit mir nicht stimmte. Am nächsten Tag ging es mir total dreckig, aber nicht körperlich. Die Ursache ist mir immer noch unbekannt, das wird wohl auch so bleiben, aber egal.


    Die Woche darauf hab ich sie gefragt, ob sie denn dieses Wochenend schon was vorhat. Hatte sie aber, hab bloß noch nachgefragt, was es ist und ob man sich da anschließen könnte. Verneinte sie allerdings und ich hab da auch nicht mehr weiter rumgebohrt.


    Ich muss jetzt in der Chronologie noch etwas einfügen. Und zwar ist es ihr mit größter wahrscheinlichkeit bewusst, dass ich JM bin, noch nie irgendwas mit Girls hatte und das besagte Event wohl auch mein erster Versuch war, mal von Zuhause auszubrechen. Es ist eigentlich sogar dem Großteil der Belegschaft bei uns bekannt, wer mein Schicksal nicht kennt, hat den Trend verpennt ;-D Gottseidank wurde ich wegen diesem Umstand nicht aufgezogen. Aber es kamen nach dem Event öfters mal so kleinere Scherze wie "Schau an, jetzt wird er zum Partylöwen/Weiberheld", wobei ich mir da jetzt aber keinen Kop drum mache. Von ihr kam auch schon als Antwort "Na, hast geschmack dran gefunden ?"


    Meine weiteren Pläne diesbezüglich kann ich hier auch noch kundtun, vielleicht kann mich jemand vor einer Dummheit retten. Also:


    Am Dienstag will ich ihr mal ne SMS schicken, ob sie am Weekend Bock auf Kino hat und danach noch sowas wie Bar. Wenn das klappt, wollt ich ihr an dem Abend dann noch nen Vorschlag zwecks Musical unterbreiten. Ich hab nämlich schon mit dem Gedanken gespielt, mal Starlight Express in Bochum anzuschauen. Natürlich aber nicht alleine, wäre ja schön blöd. Das ganze dann noch verbunden mit 2-3 Stunden Bochum City angucken oder in nem Cafe abchillen. Das ganze dann aber nicht gleich am Wochenende drauf, sondern mehr Richtung Ende August/Anfang Sptember. Zum einen, damit die Treffen mit ihr schonmal nicht so eng aneinander gedrängt wirken und zum zweiten, damit ich auch Zeit für Kartenbestellung habe. Allerding werde ich nicht drum herum kommen, ihr mitzuteilen, dass sie da etwas Zuschuss leisten muss, da ich mit 90€ / Karte und 120€ Benzinkosten rechne. Natürlich würde ich nicht 50% von ihr wollen, sonst wärs ja keine Einladung in dem Sinne.


    Mein Problem is nur, wie kann ich versuchen, wenigstens das Musical einzufädeln, wenn der Kinobesuch flach fällt. Anregungen, Taktiken und Strategien diesbezüglich sind sehr Willkommen.




    Was ich noch nicht erwähnt hatte ist der Umstand, dass ich durch meine permanente gesellschaftliche Isolierung praktisch keine Freunde im herkömmlichen Sinne habe. Es gibt zwar 2-3 Arbeitskollegen(innen) mit denen ich was unternehmen könnte. Aber halt nur in der Theorie ... Allerdings kenne ich zumindest einen Ex-Azubi-Kollegen, mit dem ich via ICQ hin und wieder doch mal Kontakt habe. Im Grunde hat er das gleiche Problem wie ich (JM) aber er geht wenigstens unter Leute. Dass er auf Parties dann natürlich etwas trinkt, was ich nicht tue ist halt logisch, aber sehe ich nicht so eng. Ihn habe ich auch schon mal angehauen, wie es mal mit fortgehen ausschaut. Zudem brauch ich Styling-Beratung, da ich NULL plan, aber wirklich NULL von Klamotten habe. Ich laufe zwar nicht nackt rum, aber ich ließ mich lieber mit Klamotten beschenken als selber welche zu kaufen. Wenigstens bei den Hosen weiss ich aber nun, dass ich wieder "Back to the Roots" mache, und mir 3-4 wirklich schwarze Jeans zulege. Was mir dann als Oberteile passen könnte, weiss ich nicht. Ich tendiere selbst zu Hemden, aber nicht, welche Farbe usw. Das lass ich andere mit entscheiden, denn da brauch ich Hilfe, keine Frage.


    Mir ist nun vor wenigen Stunden eingefallen, dass ich ja die Mail-Addy von einer Ex-Schulkollegin noch habe und ich ihr mal ne Nachricht zwecks zu nem Cafe/Eis einladen schicken könnte. Aber erst, nachdem der Zahnarzt den letzten Schliff an mir gemacht hat. Die jenige ist auch so ne Art "Trauma" von mir, da es mit uns beiden evtl. geklappt hätte (in der Schulzeit !) Nur sind leider Umstände dazwischen gekommen und/oder sie fand mich damals nicht wirklich ansprechend. Zwar vielleicht OK, aber mehr auch nicht. Wie dem auch sei, jetzt komme ich zu den Problemen, die dann doch etwas Tiefgründiger sind. Als das mit mit meiner Arbeitskollegin anfing (klingt blöd ;-D) und ich den Gedanken von meiner Schulkameradin zuende gedacht habe, konnte ich mich bei einem typischen Gedankengang ertappen, den wohl einige der JM's hier auch schon hatten und ganz und garnicht förderlich ist:


    Treffen erfolgreich -> Verführung -> Mehr Verführung -> Bett -> Beziehung -> Antrag -> Ultra Krasse Hochzeit -> Erfülltes und ruhiges Eheleben.


    Das ganze natürlich im Kopf illustriert mit schönen, teils bewegenden Bildern. Ein Gefühl der Glückseeligkeit. Dann natürlich wieder das Böse erwachen, es war nur ein Tagtraum. "Warum musst du Depp schon wieder so Lichtjahre weit weg denken, du hast nicht mal ein Date mit ihr - Also, was soll der Mist schon wieder ??? *narf*" - Das doofe an der Sache ist aber dass sich diese Gedankengänge beliebig oft Wiederholen und sich nur mit äußerster Konzentration oder Beschäftigung aus dem Kopf tilgen lassen können. Durch das lesen in diesem Thread bin ich zwar auch zu der Erkenntnis gekommen, dass es sicher auch mal ganz Reizvoll sein könnte nach dem Motto "Einmal drauf und am nächstes Tag abservieren" Aber da kommt mir auch gleichzeitig wieder der Gedanke, dass die zwei besagten Mädels viel zu Schade für so ne Aktion wären. Oder auch, dass bei der "erstbesten", die ich erwische, eben ganz schnell wieder solche Gedanken rauskommen, obwohl ich mir ja eigentlich nur sowas wie nen ONS vorhatte.


    Jaja, ich denke schon wieder zuviel, soweit bin ich ja nichtmal. :=o


    Und dann kommt noch ein Problemchen, wohl basierend auf meiner absoluten Unerfahrenheit und Schüchternheit. Ich lege mir ach so tolle "Schlachtpläne" zurecht und überlege mir, was ich so alles sagen könnte. Stehe ich aber auf dem Feld und sehe dem "Feind" ins Auge, macht sich urplötzlich (sogar bei meiner Kollegin in der Arbeit) leere im Schädel breit. Bildlich gesprochen befindet sich dann ne Denkblase über meinem Kopf in der grad ein Esel rumkrächzt. Ich hab es ja erst vor kurzem wieder erleben dürfen. Muss ich mit der jenigen aber über was geschäftliches Reden, dann bleibt mein Kopf klar, wenigstens etwas...


    Zudem habe ich eine etwas längere Leitung was Witze allgemein betrifft und Schlagfertigkeit (was ja in gewisser Weise beim Flirten angebracht wäre) besaß ich auch noch nie. Um jemanden mal mit einen richtig guten Spruch umzubügeln, muss ich schonmal 10 Minuten im vorraus denken, damit es dann auch Situationsbedingt wie die Faust aufs Auge passt. Diese angebliche "Spontanität" meinerseits basiert eben auch bloß auf vorrausplanen mit einbeziehung von Plan B und Plan C, falls Plan A schief geht.




    Also, wie man sehen kann, versuche ich mitlerweile auch, irgendwie aus diesen Schlamassel rauszukommen. Ich möchte hier aber auf ein paar Dinge eingehen, die ich definitiv NICHT ändern werde oder nur in sehr geringen Maßen:


    Professionelle Hilfe für meine Psyche habe ich meiner Meinung nicht nötig. Also nix mit Psychologen, wo man eh hoffen muss, dass die Kasse einem genug Stunden finanziert und nicht erst 2 Jahre warten muss auf nen Termin.


    Alkohol. Das ist für mich seit einem Kindheitserlebnis absolut Tabu. Vielleicht werde ich das lockern, aber auch nur auf ein Gläschen pro Abend, i will see. Jedenfalls sehe ich für mich keinen Grund, warums mit Alkohol besser laufen sollte.


    Rauchen. NEIN NEIN NEIN !!! >:(


    Sport. Ich habe Schulsport/Sport allgemein schon seit dem Kindergarten gehasst und daran hat sich in den letzten 18 Jahren NICHTS, aber auch GARNICHTS geändert. Das einzige, was ich mir vielleicht eingehen lassen werde, ist Inline Fahren, das sieht doch ganz interessant aus. Aber dazu besteht derzeit noch keine Veranlassung. Das ist eine Sache, wo ich sage, "Man soll sich nicht verbiegen, um es anderen rechtzumachen" Übrigens zählt für mich auch Tanzen und Fitnesstudio dazu. ICH kann damit leben, da meine genetische Veranlagung wohl schlimmeres verhindert (Übergewicht etc.)


    Diskotheken ??? - Zweimal und NIE wieder. Sorry, ich kann damit nichts Anfangen. Da wird sich zugeschüttet und bloß blöde angemacht bis sich die Balken biegen. Zudem bin ich diese beiden male mit temporären Tinitus und soooooo einem Schädel (auch OHNE Alk !) nach Hause. Mein Gehör is mir eindeutig wichtiger als die Chance, jemand willigen zum Nageln zu finden.


    Dies hier versuche ich zu ändern, egal, ob mit fremder Hilfe oder alleine.


    Meine Beißerchen, aber das ist ja eh klar.


    Mein Styling, zwar nicht zu dolle, aber doch schon etwas.


    Daraus resultierend natürlich auch das Selbstbewusstsein, weil wenn ich mich besser fühle, geht das ja normal auch automatisch nach oben.


    Kontakt zu anderen Leuten. Klar, mit den spärlichen Kontakten, die ich jetzt habe, gepaart mit unzureichender Erfahrung um Umgang mit anderen Leuten macht das schon etws schwieriger. Aber was muss, das muss...


    So, jetzt habe ich aber lang genug getextet, (über 2h) will nun pennen.


    Abschließend noch ein kleines Zitat.

    Zitat

    Ist es zuende ?


    Nein ....


    Es hat gerade erst begonnen !