Der Thread ist leider irgendwie im falschen Bereich gelandet, da Sex mir nicht wichtig ist ist.


    Davor habe ich eher noch etwas Angst.


    Ich setze lieber auf die Grundbausteine einer Freundschaft/Partnerschaft. Deshalb wäre es mir wohl auch am liebsten wenn sich aus einer Freundschaft was tiefers entwickeln würde.


    Das mag für manche vielleicht, altmodisch und kitischig sein. Aber ich denke für mich wäre es so am besten.

    Alucard9 Nein kitschig klingt das nicht. Nur leider klappt das nicht immer. Ich habe das auch versucht, und mehr als ein paar weibliche Bekannte hat mir das nicht gebracht.Aber du bist nicht ich. Vielleicht klappt es ja bei dir. Wäre natürlich ideal. Man lernt sich langsam kennen, unternimmt was gemeinsam und dann springt vielleicht irgendwann der Funke übe und man verliebt sich. Das wäre ideal. x:)


    Frauen direkt anzuquatschen ist dagegen die Holzhammer Methode die auch nicht so das meine ist. Nur was bleibt einen als JM anders übrig als diesen Weg zu gehen, wenn die klassischen Kennenlern Netzwerke wie Freundschaft und Uni einfach nicht die richtigen Ergebniss liefern. Natürlich könnte man einfach weiter machen wie bisher und hoffen, dass sich was durch Zufall ergibt. Aber daran glaube ich ehrlich gesagt nicht. Wenn ich so weiter mache wie bisher, wird alles beim Alten bleiben. Also weiterhin ein Bewohner von Single Hausen.

    Richtig es klappt leider nicht imer, ehr extrem selten das sowas passieren würde. Die Frage ist, wenn ich bei dieser Haltung bleibe und es klappt weiterhin nicht, sollte ich dann meine Taktik ändern. Könnte ich das überhaupt ?


    Wahrscheinlich wäre ich wohl auch net der Typ dafür.


    Oder einfach die eigenen Ansprüche nich weiter nach unter korrigieren.

    Nur rein interessehalber: was bringst du eigentlich für Voraussetzungen mit in Bezug auf Körpergröße, Figurtyp, Muskulosität, Stimme, Gesichtszüge, Figurtyp, Bartwuchs, etc.? Eine ungute Mischung kann sicherlich trotz ansprechenden Kleidungsstils und Aussehens nachteilig wirken, doch bei deinen Beiträgen springt zu allererst deine neurotische Art ins Auge.


    An deiner Stelle würde ich versuchen, die Dinge entspannter zu sehen, das Zwanghafte und das Tempo ein wenig herauszunehmen. Was würde es dir bringen, wenn du zwar eine Freundin (gehabt) hättest, dafür aber ohne diesen puritanischen Ehrgeiz beruflich nicht so weit gekommen wärst? Falls du einfach mal den lieben Gott von damals einen guten Mann sein lässt und es irgendwie schaffst, den Knoten in deinem Kopf zu entwirren, wüsste ich nicht, wieso gerade du leer ausgehen solltest.

    Keine Angst ich denke ich sehe gut genug aus. ich bin weder fett noch 1,60m klein


    Ich laufe auch net rum wieder der letzte penner. Eher im gegenteil, ich denke ich investiere in meinen Style mehr als 90% der Männer.

    Kannst du fragen beantworten, die man dir gestellt hat? Du suchst hier nach Hilfe, und beinahe hast du Mitleid bei mir erweckt. Was willst du eigentlich, und was willst und kannst du dafür tun? Virtuell haben dir schon viele in den arsch getreten, was brauchst du denn konkret? Hast du mal versucht, in dich hineinzuhorchen? Wenn du einigermassen intelligent bist, kannst du das ganz klein für dich formulieren, und dir selbst einen Plan machen. Also was sollen wir hier für dich tun?

    Dieser Faden hier hat neben der konkreten Fragestellung auch eine angenehme Funktion als vertrautes Diskussions-Ründchen. Alucard hat den mehrere Jahre alten Faden unter neuer Überschrift zu reaktivieren versucht, was ich ganz in Ordnung finde, da ich hier selber auch mal ganz gerne reinschaue.

    @ Alucard

    Das kann ich verstehen. Ich war auch mal in einer Situation, in der ein sexueller Kontakt möglich war. Ich hätte den Anfang machen müssen, habe mich aber nicht zu dem Schritt durchringen können. Die Frau war sehr erfahren, alleinerziehend und lebte recht offensiv ihre Sexualität aus. Ich war bei ihr zu Hause und redete mich damit raus eine Freundin zu haben, die ich nicht betrügen wolle. Ich kann mich heute noch ärgern, damals nicht den Mut gehabt zu haben, aber in dem Moment war ich einfach zu gehemmt, was auch an ihrer selbstbewußten, offensiven Art lag.

    Alucard9


    Du hattest im Thread irgendwo geschrieben, dass Du darüber nachdenkst, eine Therapie zu beginnen bzw. einen Psychologen aufzusuchen – hast Du diese Idee bereits umgesetzt? Wenn ja, wie läuft es?