Natürlich hat sich schon was geändert zu früher, steht ja im ersten Post.


    Ich baue ja keine Mauer auf, ich versuche mich eher anzupassen. Ein Alpha muss ich auch net sein. Ich will nur nicht mehr die Opferhaltung einnehmen, oder mich ausgrenzen, oder so extrem zurückhaltend sein das es aufhält. Und das erarbeite ich mir Jahr für Jahr, Schritt für Schritt.


    Ich muss zwar über umwege gehen dennoch denke ich das ich so vorwärts komme.


    Mit Umwegen meine ich das ich mir selbst die Angst nehme, also die Angst von früher stäöndig zu versagen nix zu können usw. Wird einem ja beim Mobbing ständig eingeredet.


    Mit Umwegen meine ich auch das ich oft eine Maske aufhabe, und somit eine möglichst coole Rolle einzunehmen.


    Ich spiele den Leuten jetzt nicht den Clown vor, ich versuche damit einfach nur einen Weg zu finden Selbstsicherheit zu finden.


    Angefangen habe ich früher mit Aussehen , Klamotten, Körperhaltung, Mimik und Gestik. Jetzt geht es halt darum daduch mehr Sicherheit zu kriegen besonders in Schwierigen Situationen, gelingt mir das nicht versuche ich die Angst zu überspielen eben mit der Maske die ich voher genannt habe.

    vielleicht würde es dir helfen, dir andere threads hier im forum zu suchen, die dich inhaltlich interessieren, und dort konstruktiv beizutragen. das wird dir eher die aufmerksamkeit bringen, die du offenkundig suchst, als alle paar seiten hier im thread ein beleidigtes "wieso reagiert niemand mehr auf mein gejammere" oder "hallo!?" in den raum zu stellen, sobald mal 2 tage am stück niemand mehr was zu einem thema zu sagen hat, zu dem doch eh schon längst alles gesagt ist.

    Es wurde was gefragt ich habe geantwortet und habe draufhin keine antwort mehr gekriegt.


    Das finde ich arm, dann stellt keine dumme Fragen wen ihr euch eh nimmer meldet.


    Aber schon geil schreibe ich was beleidigendes kommen alle Leute angekrochen um ihren Mist abzulassen.


    Schreibe ich was konstruktives interessiert es keine Sau weil man net darüber ablästern will.

    Zunächst Mal an alle anderen:


    Also mich erschreck zum Teil schon, was hier geschrieben wird und wie sich Gewisse verhalten.


    Das die ganze Sache komplexer ist als bloss: Ich bin Jungmann und 26, sollte ja wohl auch klar sein.


    Hier schüttet Jemand sein Herz aus und gewisse können nicht anders als das als Gejammere und Geflenne ab zu tun. Meinungen sind sicherlich erwünscht aber dann konstruktiv. Und wenn man sich nicht einmal ein bischen in ihn reinversetzten kann, sollte man es wohl unterlassen überhaupt was zu posten.

    @ Alucard:

    Mich persönlich stört es überhaupt nicht, wenn ein Mann noch keine Erfahrung hat. Ich wüsste dies grundsätzlich einfach gerne, damit ich mich auch darauf einstellen kann. In diesem Bereich lohnt es sich einfach ehrlich zu sein. Denn eine erfahrene Frau merkt einfach, ob du was im Bett kannst oder nicht ;-)


    Wie du sicherlich schon bemerkt hast, ist eine gesunde Portion Selbstvertrauen immer sexy und attraktiv.


    D.h. bevor du dich überhaupt an Frauen ranmachst, solltest du zuerst einmal lernen dich selber so zu nehmen und lieben wie du bist. Klar darf man ein paar Macken haben. Musst nicht alles an dir lieben. Fazit. Learn to love yourself first before you love others. Das ist in der Teeny-Zeit wohl das Wichtigste, was man durchmachen muss.


    Vor allem möchte ich dir sagen: Du hast schon verdammt viel selber geleistet. Nicht jeder hätte das geschaft. Und das ist was worauf du wirklich stolz sein kannst. Dass du noch nicht die Person bist, die du sein möchtest, ist ja auch verständlich. Musst ja noch einiges für dich selber heraus finden und ändern.


    Tiefpunkte sind da auch ganz normal. Solange, du weisst, dass es auch wieder aufwärts geht. :)^ :-)

    @ Alucard9:

    "Schreibe ich was konstruktives..." Wo bitte???

    @ motorgirl:

    Er schüttet nicht sein Herz aus, sondern wehrt alle Ratschläge ab, sagt, sie wären falsch, und gibt der Gesellschaft die Schuld, keine Beziehung zu führen und noch Jungmann zu sein, sieht sich aber auf der anderen Seite auch nicht dazu fähig, z. B. über Sex zu sprechen oder tiefere Kontakte zu anderen aufzubauen. Das alles wird hier immer und immer wieder von ihm aufgetaut, weil niemand Spaß daran hat, hier ernst gemeinte Ratschläge zu geben und am Ende vom über allem erhabenen und ganz bestimmt vorurteilsfreien Richter Alucard doch nur zu großen Gruppe der bösen, dauerfickenden Gesellschaft geschoben zu werden. Sein Gehabe ist so arrogant, anmaßend und pseudo-moralisch...

    @Alucard

    Ich hab ehrlich gesagt jetzt nicht den Nerv gehabt alle 21 Seiten aufmerksam durchzulesen, aber ich hab's überflogen. Was mir aufgefallen ist: Du schreibst einerseits, dass du im Moment gar kein Interesse an Sex hast und es dir mehr um die Beziehungsebene bzw. soziale Kontakte allgemein geht, andererseits erwähnst du mehrmals deine Angst vor Ablehnung, falls deine zukünftige Partnerin von deiner Jungfräulichkeit erfährt.


    Es würde deinem Selbstbewusstsein sehr gut tun, wenn du mal ein paar sexuelle Erfahrungen machst. Dann wäre sozusagen der Knoten geplatzt und du könntest offener auf Frauen zugehen und eine Partnerin finden. Auch die Frage "Was passiert, wenn sie erfährt dass ich mit 26 noch Jungfrau bin?" würde dich nicht mehr quälen.


    Geh doch einfach mal zu einer Professionellen, du musst ja nicht gleich das ganze Programm verlangen. Lass dir einen runterholen oder was weiß ich und erst beim nächsten Mal GV.

    Das ist doch wirklich eine Schnapsidee – es ist doch dann vorprogrammiert, dass ihn dann statt der bisherigen Frage "Wie würde meine erste Freundin auf meine Jungfräulichkeit reagieren?" die Frage "Wie beichte ich meiner ersten Freundin, dass ich mein erstes Mal bei einer Prostituierten hatte?" quälen.


    Er muss einfach lernen, sich nicht auf seine fehlenden sexuellen Erfahrungen zu reduzieren.

    Das ist eines der besten Postings das ich ich diesen ganzen Jungmannfäden gelesen habe, sollte man sich als leitfaden nehmen wenn man raus will aus diesem Teufelskreis!


    Es ist nunmal so, es ist verdammt unbequem, mitunter anstrengend sich zu entwickeln, es ist eigentlich wie bei allem im Leben, der einfachste Weg, der Weg des geringsten wiederstand ist eher der schlechtere.

    Hallo liebe Forengemeinde *:)


    Mein Problem ist ähnlich wie das des Threadstarters. Ich bin zwar erst 23 doch bisher lief bei mir in Richtung Frauen auch gar nix. Meine Geschichte ist wohl auch ähnlich. In der Schule Mobbing, war sehr schüchtern, introvertiert etc.


    Nun hab ich mich einigermaßen weiterentwickelt was Aussehen, Selbstbewusstsein angeht und fühle mich auch bereit in Richtung Frauen endlich mal etwas zu versuchen.


    Ich arbeite derzeit vorrübergehend und werde diesen Winter mein Studium beginnen. Einerseits ist mir klar, dass es während des Studiums sicher leichter ist Frauen kennen zu lernen andererseits will ich auch nicht warten; was sollte das schon bringen?


    Ich plane von daher möglichst bald(eigentlich hab ich das schon seit Monaten vor) ne Frau im Alltag anzusprechen, auch da ich diese ''Fähigkeit'' erlernen möchte.


    Mein Flirtverhalten sehe ich im übrigen als gar nicht so schlecht an. Ich kann auch mal sehr provozierend bei Frauen sein, was so gut wie noch nie schlecht ankam und Humor müsste ich eigentlich auch haben, nur bei allem was übers Reden hinausgeht hab ich noch überhaupt keine Erfahrungen und damit auch wenig Mut.


    Warum ich hier überhaupt schreibe? Zum einen wohl um mich einfach mal über das Thema auszutauschen zum anderen um mich etwas zu motivieren. Ich bin schon öfters einfach mal in die Stadt gegangen, meist auch um irgendwelche Erledigungen zu machen, aber auch mit dem Ziel ne Frau anzusprechen, habe aber dann jedes mal gekniffen, selbst wenn mich die Frau sogar angelächelt hatte.( Mein Gehirn hat sich auch jedes mal irgendwelche Ausreden einfallen lassen. Meistens ging alles zu schnell, oder die andere hatte ne Freundin dabei).


    Von daher ist dieser Text auch ne Motivation an mich endlich mal in die Gänge zu kommen. Ich mag schon vieles an mir verändert haben, aber wenn ich überlege was ich schon in Sachen direkter Konfrontation mit Frauen versucht habe bleibt da so gut wie nix übrig.


    Den ersten Schritt, also ne Unbekannte anzusprechen, will ich möglichst schnell hinter mich bringen, da ich dies einfach zu lange nicht geschafft habe.


    Naja das soll erst mal reichen, würde mich freuen wenn es noch etwas Resonanz gäbe (ich weiß das Thema ist ausgelutscht, da ich den Jungmann mit 25 Jahren-5000-Seiten-Thread kenne) und man sich weiter über das Thema austauschen könnte.


    Grüße Basinio

    @ Alucard

    Du beschwerst dich, dass nur Feedback bei Beleidigungen kommt... Lies dir am besten den ganzen Thread nochmal durch und schaue, auf was du reagierst – nämlich auch fast nur auf Postings, die dir nicht passen.


    Du wolltest Meinungen haben, wie eine Frau auf einen 26-Jährigen ohne Erfahrungen reagieren würde. Einige haben geschrieben, dass es ihnen nichts ausmachen würde. Du hast dir aber gerade die rausgegriffen, die lieber einen Partner mit Erfahrungen haben möchte, und hackst darauf rum, wie oberflächlich sie sei...


    Das erzeugt auch die Ablehnung dir gegenüber hier im Thread. Warum sagst du den Mädels, die dir Mut geben, nicht mal "Danke, ich hoffe, ich treffe mal eine wie dich"? Denn wie du siehst, gibt es sie durchaus. Hast du Angst, einsehen zu müssen, dass es eben doch nicht die Oberflächlichkeit der Gesellschaft ist, die dir tiefergehende Kontakte zu Frauen erschwert, sondern dass du dir wirklich nur ganz allein im Weg stehst?


    Es ist schlimm, was du erlebt hast. Es ist schön, dass du Mut hattest, auszubrechen.


    Aber jetzt, so scheint mir, erfindest du 100 Ausreden, wieso es nicht weitergehen kann.


    Ich bin so alt wie du. Ich hätte kein Problem mit einem JM, egal, wie alt er wäre.


    Ich kenne außerdem keine Frauen in meinem Alter, die jede Woche Party machen gehen, wenn das also dein Anspruch ist, scheint es davon auch genug zu geben.


    Meiner Meinung nach fehlt dir eine Sache: Ausreichende Bereitschaft zur Selbstkritik.

    @ Basinio

    Zitat

    Warum ich hier überhaupt schreibe? Zum einen wohl um mich einfach mal über das Thema auszutauschen zum anderen um mich etwas zu motivieren. Ich bin schon öfters einfach mal in die Stadt gegangen, meist auch um irgendwelche Erledigungen zu machen, aber auch mit dem Ziel ne Frau anzusprechen, habe aber dann jedes mal gekniffen, selbst wenn mich die Frau sogar angelächelt hatte.( Mein Gehirn hat sich auch jedes mal irgendwelche Ausreden einfallen lassen. Meistens ging alles zu schnell, oder die andere hatte ne Freundin dabei).

    Das ist ja sehr lobenswert, dass du versuchst, an dir zu arbeiten :)z Aber eine Frau, die du noch nie vorher gesehen hast, einfach so im Alltag anzusprechen gehört, finde ich, nicht mehr unbedingt zu den Grundlagen. Warum probierst du es nicht eine Nummer kleiner? Versuch doch mal Frauen in der Arbeit, beim Weggehen oder bei irgendwelchen Hobbies anzusprechen bzw. mit ihnen in Kontakt zu kommen. Das ist vielleicht die kleinere Hürde.