@ Bodhran

    Ich find's schade, dass du nicht warten kannst bis er drauf reagiert. Du gehst ja schon davon aus, dass er nicht drauf eingeht.


    Das möchte ich eigentlich ihm überlassen, wie er drauf reagiert. Why do you care anyway? @:)

    Fehler machen ist aber das A und O um sich als Mensch weiter zu entwickeln, resp. einen persönlichen Fortschritt zu machen.


    Aus irgend einem Grund lernen wir in unserer Gesellschaft, das Fehler schlecht sind. Was überhaupt nicht stimmt. Würde ein Kind sich nicht an der Flamme einer Kerze/ heissen Herdplatte verbrennen, woher würde es dann wissen, dass das verdammt noch mal weh tut später im Leben?


    Würden unsere Herzen nicht gebrochen werden, woher wüssten wir was wahre Liebe ist und heisst? Würden wir keine Entäuschungen durchmachen, woher wüssten wir was Vertrauen und Loyalität ist? Der Lerneffekt ist um so vieles grösser, wenn man einen Fehler macht, als wenn man es immer richtig macht. Folglich also was Positives.


    Stell dir vor es gebe kein Negativ und kein Positiv, sondern immer nur ein stetes GLEICH.


    Wenn man immer alles richtig macht. Ist ja das Erfolgserlebnis gar nicht mehr da.


    Positiv und Negativ gehen Hand in Hand.


    Man sollte lernen sich über seine Fehler zu freuen und dass man die Chance hat an sich zu arbeiten. Fehler sind nicht's anderes als Ehrfahrungen, die man macht. Und egal, ob gute oder schlechte Erfahrung, es ist immer eine neue Erfahrung.


    Und es ist WAS DU daraus machst. ;-D Nicht die Situation oder Andere haben einen Einfluss auf das, sondern nur man selber und was man für ne Einstellung dazu hat. Und das ist die Herausforderung, die wir als Menschen haben im Leben: An uns und unserer Einstellung zu arbeiten.


    Das was einem Mal in der Vergangenheit passiert ist, kann einen schon prägen. Doch prägen heisst nicht, dass man für immer in diesem Zustand verharrt. Man sollte es als einzigartige Gelegenheit/ Chance sehen daraus zu lernen und etwas ausserordentliche Gutes und Positives aus seiner Persönlichkeit zu machen.


    Chancen hast du also zu genüge. Jedes Mal, wenn du einen Fehler machst hast du eine weitere Chance. Lerne daraus... :)D

    Ich schreib seit einiger Zeit mal wieder mit einer Frau, vielleicht treffen wir uns auch mal irgendwann.


    Abe merke schon beim schreiben wie unfähig ich bin.


    Ich will immer das richtige schreiben, und muss teilweise lange genau überlegen was ich schreibe.


    Sie ist echt nett und sympathisch dennoch denke ich immer das sie dann eh kein Interesse hat, und wieder einfach so mit mir schreibt. Oder das ich eh schon auf der Freundesschiene bin.


    ICh denk das halt weil ich das schon so oft erlebt habe.


    Irgendwann weiß ich dann nimmer was ich schreiben soll, auch weil ich ungern gleich alles über mich erzähle.


    IS dann wie im echten Leben, wenn ich da rede bin ich immer recht schnell am Ende. Dann kommt normal nämlich der Berecih wo der Smalltalk endet und nähere Dinge frägt.


    Bei mir endet dann meistens das Gespräch.


    Ich dachte eigentlich im Internet ist das einfach, weil man ja so anonym ist. Aber selbst da mache ich mir soviel sorgen....

    @ Alucard:

    Wieso machst du denn gleich zu, wenn du das Gefühl hast es geht Richtung Freundschaft?


    Ich bin noch nie. NIE. Mit jemandem ins Bett und am nächsten Tag ins Bett.


    Praktisch all meine EX-Freunde und auch mein jetztiger Freund waren vorher einfach Freundschaften.


    Wobei ich auch in meinem Freundeskreis 2 kenne, die einen ONS hatten... daraus dann aber auch mehr wurde...


    Ich würde dir dennoch raten, den Weg über die Freundschaft zu wählen... einfach, weil ich das Gefühl ab dir würde das gut tun.


    Du bist da nicht der Einzige, der am Anfang so Unsicherheiten hat. Das ist absolut normal.


    Mein Freund und ich haben am Anfang auch praktisch nur small talk über skype chat gemacht. (kannte ihn vorher schon etwas aus meinem Bekanntenkreis, da er vor knapp 2 Jahren dazu kam, hatte aber eher wenig mit ihm zu tun) Da haben wir uns youtube Videos geschickt oder über Fernsehserien/Filme geredet und dann so Ausschnitte daraus über youtube geschickt. Er hatte anfänglich auch Mühe seine Gefühle auszudrücken und mittlerweile geht das ohne weiteres, weil er mich kennt und er weiss, dass ich das auch ernst nehme.


    Was habt ihr denn für gemeinsame Interessen?

    Ja über eine Freundschaft eine Beziehung wäre mir am liebsten, vielleicht sogar die einzigste Lösung für mich. Eigentlich will ich nur das es alles sehr langsam geht, ich aber trotzdem dann nicht als guter Freund dastehe.


    Ich versuche auch immer abundzu Komplimente und kleine Anmerkungen zu machen.


    Mir ist es jetzt nicht wichtig ob hjemand die gleiche Musik hört, oder die gleichen Hobbys ausübt. Ein paar überschneidungen sind aber immer schön. Z.b. Sport etc.

    Ich habe jetzt zwar nicht alle Beiträge durchgelesen, aber trotzdem möchte ich mal mein Statement zu dem Thema abgeben:


    Ich finde es generell nicht schlimm, wenn jemand mit 26 oder älter noch keine bzw. sehr wenig Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht hat. Ich würde niemals zu einem Mann sagen "was, du warst bisher erst mit 3 Frauen im Bett? Sorry, aber dann kommst du als Partner nicht in Frage". Es kann so viele Gründe haben, warum ein Mann oder eine Frau noch recht unterfahren ist: Schüchternheit, nicht schnell mit jemandem ins Bett wollen sondern den Menschen zuerst besser kennenlernen, Probleme in der Familie (ja, auch sowas kann ein Grund sein dass man andere nicht an sich ranlässt), usw.


    Wenn ein Mann mir sympathisch ist, er selbstständig und erwachsen ist (also kein Muttersöhnchen dass noch mit 40 im Kinderzimmer wohnt), dann ist es doch egal wie viel Erfahrung er mit dem anderen Geschlecht hat.

    Woran merkt man eigentlich das man zu hohe Ansprüche hat?


    Ich hab das Gefühl meine Ansprüche steigen jedes Jahr. Dadurch das man natürlich so viel verpasst hat, versucht man das wohl irgendwie zu kompensieren. Trotdem gehe ich natürlich kompromisse ein. Also jetzt was den Charakter, Interesse, aussehen etc. angeht.


    Aber wenn ich beim ersten Date kein Wow Gefühl habe glaub ich selten das es was wird.


    Ich finde man muss sich auch gegenseitig Attraktiv finden. Naja und das sind bei mir vielleicht 1/20 Frauen in meinem Alter.


    Immerhin scheine ich in der richtige Liga zu suchen, weil ich von solch Frauen auch schon positives Feedback gekriegt habe.


    Dennoch fühle ich manchmal schon wie ein Arsch wenn ich eine Frau wegen dem Aussehen ablehne...

    Zitat

    Naja und das sind bei mir vielleicht 1/20 Frauen in meinem Alter.

    Also, das halte ich für einen extrem geringen Wert – meiner Meinung nach scheinst Du deshalb wirklich sehr hohe Ansprüche zu haben. :-o

    Alucard wie kommst du eigentlich auf diese Werte? Die scheinen mir doch extrem niedrig zu sein. Meine Zielgruppe sind ja auch Frauen anfang bis ende 20, und da finde ich schon viele sehr atraktiv. Ich wünschte ich hätte dein Problem Alucard. Mir läufen ständig atraktive Frauen über den Weg, nur davon habe ich nichts, weil ich nicht an diese Ladies rankomme. Da wäre es wesentlich leichter wenn ich nur wenige Frauen sexy finden würde..


    Ob du zu hohe Ansprüche hast, kann so pauschal nicht sagen. Ist ja nicht bekannt auf welchen Frauentypus du abfahrst, und was du wirklich attraktiv findest.

    Naja, ich weiss nicht ob Alucards Ansprüche so hoch sind. Ich finde schon mehr als 5 Prozent aller Frauen in meinem Alter attraktiv. Aber er hat ja von dem Wow-Gefühl gesprochen (ein ziemlich treffender Ausdruck finde ich übrigens), und das habe ich auch nur bei sehr wenigen Frauen (sicher auch im niedrigen einstelligen Prozentbereich).

    Aber genau dieses Wow Gefühl ist doch der Inbegriff von zu hohen Ansprüchen. ich habe mich früher auch dazu entschlossen nur Frauenie eine Chance zu geben die mich einfach nur zu 100 Prozent vom Hocker hauen. Frauen die ich nur nett finde, waren für mich nie eine Option. Ich war da ein verknappter Romonatiker, der wohl auf der Suche nach der Liebe auf den Ersten Blick war. Natürlich habe ich diese Frau bis heute nicht getroffen, und glaube mittlerweile auch nicht daran, dass es sowas wie die Liebe auf den ersten Blick überhaupt gibt.


    Ist ja nur schwer möglich. Den Anziehungskraft kann nur entstehen wenn man sich besser kennt. Nur dazu muss man den Menschen erst eine Chance geben. Um Frauen wirklich kenenn zu lernen muss man sich mit ihnen intensiv beschäftigen.


    So kan man Facetten endecken die man auf den ersten Blick nicht trifft. Und wer weiß, vielleicht wird dann aus einer nur interssanten Frau eine WOW Person. (nein World of Warcraft ist damit nicht gemeint.)

    Zitat

    Aber genau dieses Wow Gefühl ist doch der Inbegriff von zu hohen Ansprüchen.

    Nein, finde ich überhaupt nicht. Für mich das die Voraussetzung für eine Beziehung.

    Zitat

    Den Anziehungskraft kann nur entstehen wenn man sich besser kennt. Nur dazu muss man den Menschen erst eine Chance geben. Um Frauen wirklich kenenn zu lernen muss man sich mit ihnen intensiv beschäftigen.

    Ich rede nicht davon, dass ich eine Frau sehe und dann ist sofort der Effekt da. Aber wenn ich eine Frau zwei- oder dreimal getroffen habe und der Effekt ist immer noch nicht da, dann ist das für mich ein KO-Kriterium.