Zweckentfremden ist vieleicht das falsche Wort und ich hätte ein "für die eigenen Zwecke verwendet" einführen sollen. Doch ich hoffe du verstehst dass es einem nach der Zeit einfach zum Halse raus hängt immer den gleichen Schmarn zu lesen. Die einen Meckern über halt über das Niveau einiger geistiger Tiefflieger und ich gehöre zu denen die darüber meckern dass es kaum noch Substanz für Neues gibt, da sehr viele Themen immer auf den gleichen Punkt zurückgeführt werden.

    squizzel

    Zitat

    Ist euch schonmal aufgefallen in wievielen Threads in diesem Forum über Grainnes Männerprobleme gesprochen wird? Ich bin der Meinung langsam reicht es echt.

    ähm.


    das war (mit) der Grund für diesen Thread...


    Mehr heute abend, wollte nur eben durchgeben, dass ich noch mitlese ;-)

    Calacirya

    Zitat

    Immer nur situativ


    NEIN! Entweder ein Mensch hat sie oder er hat sie nicht.

    Ich bleibe bei meinem Standpunkt.

    Zitat

    warum sollte jemand, der fast immer so ist, plötzlich nicht so sein? Und dann ausgerechnet beim Sex? Das ist völlig unlogisch.

    Weil kein Mensch gleichbleibend ist, jeder verändert sich zyklisch. Ähnlich wie beim Biorythmus.

    Zitat

    dann soll man dann, wenn es einem schlecht geht, den Sex lassen.

    Dann braucht man ihn vielleicht gerade.


    FesselMan

    Zitat

    So einfach ist es nicht. Diese Eigenschaften kann man wohl kaum in die Kategorien "vorhanden" und "nicht vorhanden" eintüten. Vielleicht eher in "ausgeprägt" und "weniger ausgeprägt".

    Meine Rede.

    Ich gebe...

    Squizzlel völlig recht. 8-)


    Genau aus dem Grund reite ich auch immer wieder drauf rum.


    :-p


    Calacirya redet von SICH und alles was ANDERE sagen ist

    Zitat

    Unsinn.

    .


    Und:

    Zitat

    weil IHR das sagt, ändert sich bei mir nichts.

    Wenn so jemand hartnäckig seine Halbwahrheiten predigt muss ich einfach widersprechen.


    :-)

    grainne

    Zitat

    WIE LANGE MACHST DU DAS

    gar nicht.


    ich hab noch keinen einzigen schwanz "hochgeblasen" wie du es nennst.


    nicht, weil ich ein problem mit oral hätte, nicht weil es mir zu blöd ist, mich mit dem schwanz zu beschäftigen, bis er "hochhommt"... es war einfach noch nie nötig einen schwanz ganz bewusst "hochzublasen".


    entweder er fühlt sich wohl, will sex und kriegt eine erektion, weil er es geniesst berührt zu werden und bei mir zu sein...


    oder er kriegt aus irgendeinem grund keine erektion.


    auch ok, dann hat er eben in dem moment keine lust oder fühlt sich nicht wohl. und der grund warum er sich nicht wohlfühlt, kann genauso gut MEIN fehlverhalten sein. das muss nicht unbedingt seine "schwäche" sein, wie du es immer darstellst.


    wenn sich ein mann schlecht fühlt, dann akzeptiere ich das, denke darüber nach, warum er sich schlecht fühlt, und rede mit ihm.


    und ich vermeide es, ihn und mich nochmal in eine solche situation zu bringen. wenn der schwanz offensichtlich nicht will, dann lass ich ihn in ruhe und beschäftige mich mit der person, die dranhängt.


    mit "gewalt" und druck erzwinge ich keine erektion von einem mann, der sich gerade schlecht fühlt. wozu auch, hat doch keiner was davon. du fühlst dich in dieser situation sicherlich auch scheisse, nicht nur er.


    aber ich glaub dir gern, dass man auch einen lustlosen oder verunsicherten schwanz so lange malträtieren kann, bis er ein paar tröpfchen sperma auskotzt.


    doch schon oft genug haben wir hier geklärt, dass ein orgasmus weder bei frauen noch bei männern automatisch mit befriedigung gleichzusetzen ist.


    mir ist klar, dass es sehr wehtun muss, wenn man von männern auf sexueller ebene immer wieder ein so besch...eidenes feedback bekommt. aber so lange du so damit umgehst, einfach alle "schuld" auf die männer schiebst, passiert es vermutlich wieder und wieder und wieder ... dass es so ist, erlebst du ja.

    fesselman:

    Zitat

    Liebe Grainne, versuch es bitte nicht als Angriff zu sehen. Doch ich kann mir lebhaft vorstellen, daß Dein Partner trotz ein paar schöner und entspannter Tage nicht seinen Mann steht, wenn er Deine Erwartungshaltung im Nacken hat.

    das ist dann SEIN Problem. Was soll ich denn daran ändern? Die Ausdrucksweise (Männer, die es nicht bringen) lasse ich ja nicht VOHRHER vom Stapel. Und ICH bin weder verspannt noch sonstwas, ich denke, ich habe das deutlich genug gemacht.

    Zitat

    Andererseits finde ich es nicht sehr realistisch, vom ersten Sex mit einem neuen Partner die Supernummer zu erwarten.

    das hat auch hier keiner getan. Aber dass ein Mann zumindest mal für einige Zeit einen hoch bekommt, ist ja wohl Voraussetzung für überhaupt irgendeine Art von Sex. Und es ist weit entfernt von einer "Supernummer".

    was meinst du mit dem "falschen Ende"?


    Tatsache ist, es gibt wenig dominante Männer, Männer, die sich von mir NICHT einschüchtern lassen.


    Grainne

    du bist kreativ,

    im suchen und finden von ausreden, warum er keinen hochkriegt.


    es gibt jede menge dominanter frauen, deren sexualpartner keine erektionsprobleme haben. wenn die masse der männer aber so schwach wäre, wie du sie darstellst, dann müssten auch deren schwänze dauernd umknicken.


    ist aber komischerweise nicht so.

    babs:

    Zitat

    entweder er fühlt sich wohl, will sex und kriegt eine erektion, weil er es geniesst berührt zu werden und bei mir zu sein...


    oder er kriegt aus irgendeinem grund keine erektion.

    tja, komischerweise genießen sie immer. Alles Lippenbekenntnisse? Täusche ich mich, wenn sie stöhnen, schreien, stundenlang danach noch zittern und mir erzählen, wie toll es doch war? Alles gute Schauspieler?

    Zitat

    auch ok, dann hat er eben in dem moment keine lust oder fühlt sich nicht wohl. und der grund warum er sich nicht wohlfühlt, kann genauso gut MEIN fehlverhalten sein. das muss nicht unbedingt seine "schwäche" sein, wie du es immer darstellst.

    es ist typisch für Frauen (Männer sowieso), den FEHLER bei der Frau zu suchen.


    Ich rede da nicht von "Fehler", sondern einfach davon, dass es nicht passt. Meine selbstbewusste, ja fordernde Art, da können die meisten Männer eben nicht mit umgehen und "schwächeln", gelinde gesagt. Eine Frau, die Sex will... das ginge ja noch.. aber auch noch eine Frau, die GUTEN Sex will... wo kommen wir denn da hin....Das kann man jetzt nennen, wie man will, für mich ist das


    SCHWÄCHE.


    Und ich werde mich deshalb nicht ändern, und jedem potentiellen "Schlappschwanz" solange Honig ums Maul schmieren, ihm solange erzählen, was er doch für ein toller "Stecher" ist, bis er gnädigerweise einen hochbekommt.


    Ist nicht meine Art, sorry. Solche Schlappschwänze sollen sich dumme, zu allem "Ja-undAmen-sagende" Frauen suchen. Mit mir NICHT.


    Ach so, und übrigens: Ich blase gerne. Aber nicht mehr, wenn er es nicht bringt.


    Grainne

    Zitat

    es ist typisch für Frauen (Männer sowieso), den FEHLER bei der Frau zu suchen.

    und deshalb schliesst du einfach aus, dass DU etwas an der situation ändern kannst? vielleicht sogar noch "allen frauen zum wohle", oder was?


    oh ja, eine wunderbar offene, reife und lebenserfahrene einstellung hast du da...

    Zitat

    [Intuition, Einfühlungsvermögen, KommunikationsFÄHIGKEIT]


    NEIN! Entweder ein Mensch hat sie oder er hat sie nicht.

    Das ist falsch.


    Genau diese Fähigkeiten gehören zu denen, die sich nur im Idealfall richtig entfalten.


    Wir kennen alle die Formulierung "Es verschlägt einem die Sprache".


    Oder man steht wie der Ochs vorm Berg.


    Diese Fähigkeiten zu fordern ist die beste Art sie auszuschalten.

    Zitat

    warum sollte jemand, der fast immer so ist, plötzlich nicht so sein? Und dann ausgerechnet beim Sex? Das ist völlig unlogisch.

    Das ist nicht unlogisch, es ist einfach nur etwas differenzierter.

    Zitat

    ach, Pläne beim Sex? Na, dann gute Nacht...

    Wenn du dich in keinerlei andere Ansätze hineindenken kannst, dann wäre es zumindest nett sie nicht pe se ins Lächerliche zu ziehen.

    Zitat

    Die Ausdrucksweise (Männer, die es nicht bringen) lasse ich ja nicht VOHRHER vom Stapel. Und ICH bin weder verspannt noch sonstwas, ich denke, ich habe das deutlich genug gemacht.


    ABER:


    Meine selbstbewusste, ja fordernde Art, da können die meisten Männer eben nicht mit umgehen und "schwächeln", gelinde gesagt.

    Die Tatsachen sprechen wohl für sich, wie Fesselman schon sagte.

    Zitat

    Eine Frau, die Sex will... das ginge ja noch.. aber auch noch eine Frau, die GUTEN Sex will... wo kommen wir denn da hin...


    ABER:


    [ihm] Honig ums Maul schmieren, ihm solange erzählen, was er doch für ein toller "Stecher" ist...

    Man muss sich schon für EIN Klischee entscheiden, es sei denn natürlich Widersprüche machen einem nichts aus...


    :)D

    babs:

    Zitat

    es ist typisch für Frauen (Männer sowieso), den FEHLER bei der Frau zu suchen.


    und deshalb schliesst du einfach aus, dass DU etwas an der situation ändern kannst?

    nochmals: Ich rede davon, dass es NICHT PASST. Dass Männer mit meiner Art nicht klarkommen, die meisten mit selbstbewussten Frauen nicht klarkommen. Soll ich mich deshalb ändern? Einen auf dumm, brav, anschmiegsam, lieb, nett machen? Das würde es heißen, etwas zu ändern.


    Nein. Diese Show ist vorbei.


    Grainne