@ ehrlichER

    plätschern oder vollnölen unterm strich meinen wir wohl das gleiche, so kann es auf dauer nicht funktionieren weder das zusammenleben und ein erfülltes sexualleben noch weniger.


    Hihi, Nietzsche hatte wohl zuviele kontakte zu frauen und Freud wußte wie anstrengend das sein kann immer wieder an die falschen zu geraten.:=o:-p

    @ ehrlichER

    Zitat

    Ich mein das viel bescheidener, softer. Wer den anderen den ganzen Tag nur vollnölt, braucht sich nicht wundern, dass er keinen oder nur lieblosen Sex bekommt.

    Das stimmt. Erst beim Sex die Spannung aufzubauen ist wohl nicht sehr gut.


    Lieber vorher schon mit Gesten und mit Worten.

    Zitat

    Lange Diskussionen und Krisengipfel bringen auch nichts.

    Zuerst gilt es festzustellen, dass Krise ist. Sonst beibt der Zustand über Jahre stabil, keiner ist glücklich, aber so fühlt sich eben Leben an und alles bleibt beim Alten.


    Dann gilt es zu strampeln, bis man wieder Boden unter die Füße kriegt, sprich ein Aktionspaket muss geschnürt werden. "Lange Diskussionen" und "Krisengipfel" sind eher keine so wirksamen Ansätze, da stimme ich zu. Ich zweifel aber, ob die Alternativen "mal wieder sexy Bluse anziehen", "Fingernägel sauber machen" oder Gesten und Zeichen über den Tag verteilt ausreichen, um die langweilige Routine auszuhebeln. Wenn das schon reichte, würde ich noch nicht von Krise sprechen.

    countdown

    Ich denke "die Lösung" gibt es nicht. Es kommt auf die Hintergründe beider Partner an und die sind sehr individuell.


    Erst muss die Erkenntnis her: So geht es nicht weiter.


    Dann der Wille auf beiden Seiten: Wir gehen gemeinsam durch die Krise.


    Vielleicht auch der Entschluss, sich Hilfe zu nehmen und sich auf eine Art Hilfe einigen.


    Aber du hast schon recht: Man muss dazu miteinander sprechen und aufhören, nebeneinander her zu leben :)^.

    @ eowyn1

    Zitat

    Hat Nietzsche eine scharfe zunge wie eine Peitsche ??? Dann gibt es sehr wohl Zusammenhänge...]:D]:D

    Vor dem Wahnsinn bemerkte Nietzsche noch: "Du gehst zu Frauen? Vergiss die Peitsche nicht!" @:)

    Zitat

    Du gehst zu Frauen? Vergiss die Peitsche nicht!

    Das hatte ich doch kürzlich woanders gesehen :-/.


    Jetzt weiß ich nicht mehr, was das heißen soll: Vergiss nicht, die Peitsche mitzunehmen, um sie zu bändigen. Oder: Vergiss nicht, dass sie in der Ecke eine Peitsche stehen haben wird.


    Ist es also eine Mahnung oder eine Warnung?