Keine Erektion nach Sex

    Hallo Zusammen,

    Ich weiß der Titel ist nicht so aussagekräftig.

    Ich würde meine Situation gerne mal so schildern. Ich bin 30 Jahre alt in einer glücklichen Beziehung und es gibt auch regelmäßigen Sex.

    Eigentlich sogar sehr guten sprich sehr befriedigend für beide Seiten.

    Das ganze ist auch nicht irgendein zwang der aus der Beziehung heraus entsteht sondern ergibt sich einfach. Jetzt könnte man sagen das ist doch genauso wie es sein soll.


    Mir fällt aber seit einigen Wochen auf dass ich größere Probleme damit habe eine Erektion aufrecht zu erhalten wenn ich zuvor Sex hatte.

    Die Rede ist jetzt nicht von einigen Minuten oder Stunden sondern z.b. Samstag Nacht hatten wir Sex und am Sonntagmorgen überkommt es uns schon wieder und egal wie scharf ich auch bin das erreichen oder aufrecht halten einer guten Erektion wird zu einer Herausforderung...


    Und das dürfte doch mit 30 überhaupt nicht sein.

    Aber es hat sich auch nichts geändert weder von den Lebensgewohnheiten noch sonst von irgendwas...


    Jetzt fängt man natürlich an zu überlegen.

    Und da habe ich mich natürlich auch gefragt gibt es so Dinge wie man es noch befriedigt genug oder sowas in der Art ;-D;-D8-(


    Vielleicht habt ihr noch eine Idee was es denn sein könnte.

    Ich würde einen Arztbesuch zwar in Betracht ziehen kann mir aber nicht vorstellen dass das was hilft dann wenn z.b. eine Woche dazwischen liegt was gut und gerne mal passieren kann aufgrund meiner beruflichen Situation dann geht es ganz wunderbar...


    So das war's mit meinem Gejammer am Sonntagabend *:):=o

    Grüße

    Sebi

  • 1 Antwort
    Zitat

    Und da habe ich mich natürlich auch gefragt gibt es so Dinge wie man es noch befriedigt genug oder sowas in der Art ;-D;-D8-(


    Genau das, gerade, wenn der gemeinsame Sex, wie Du schreibst

    Zitat

    Eigentlich sogar sehr guten sprich sehr befriedigend für beide Seiten.


    In dem Fall ist der Kopf zwar schon wieder so weit, der Körper aber vielleicht noch nicht


    Zitat

    Und das dürfte doch mit 30 überhaupt nicht sein.


    Wenn man jetzt durchschnittliche Werte nimmt, dann stimmt das wohl, aber wenn man den Einzelnen betrachtet, dann kann das durchaus vorkommen.


    Es ist schon klar, dass Du Dir da Gedanken machst, und vielleicht gibt es da in der Lebensweise Dinge, die Du verbessern kannst ... also gesunde Ernährung, viel Bewegung, am Besten an frischer Luft und natürlich nicht rauchen.

    Wenn das eigentlich schon stimmt, dann kann ein Gang zum Arzt nicht schaden und den Hormonspiegel messen lassen, vielleicht hat sich da ja etwas negativ verändert.


    Und wenn das alles OK ist, dann bist Du eben einer von den statistischen "Ausreißern" ... da wäre dann das Wichtigste, sich so wenig Gedanken, wie möglich zu machen, denn Druck ist dann kontraproduktiv.
    Genießen, was geht und es geht auch ohne Penetration viel ...


    Womit man der Erektion noch etwas nachhelfen kann, wäre ein Penisring.
    Ich hatte mir so einen ehr als "Schmuck" zugelegt, als Spielzeug habe ich einige, aber es ist ehr aus Fun, denn solche Silikonringe sind zwar sehr eng, haben bei mir aber überhaupt keinen stauenden Effekt.

    Daher war ich auch nicht davon ausgegangen, dass ein Metallring da anders wäre ... der Unterschied ist aber gewaltig ... also in der Wirkung.


    Also, wenn Du damit noch nicht rumgespielt hast ... es muss zwar nicht funktionieren, aber es kann und da solche Ringe nicht die Welt kosten, lohnt es sich die verschiedenen Varianten auszuprobieren ... also Silikon und Metall (letzters muss aber die richtige Größe haben, sonst kann es sehr unangenehm oder sogar schädlich sein) ... nur für um den Penis, oder eben um Hodensack und Penis.