Keinen Sex mehr seit wir zusammen wohnen.

    Hallo an alle,


    ich habe hier auch schon bei einen anderen Forum geschrieben, leider hat da keiner mehr geantwortet.


    Ich habe ein echtes Problem und weis nicht mehr weiter.


    Seitdem mein Freund und ich zusammen wohnen haben wir fast keinen Sex mehr. Es kann doch nicht seit, das nach acht Wochen schon Alltag ist.Hab alles erst auf den Umzug geschoben, dann hatten wir beide noch eine Erkältung bekommen und nun haben wir auch noch ständigen Streß mit seiner erwachsenen Tochter (sie lebt nicht bei uns).


    Aber wie gesagt, im Bett läuft im Moment nichts mehr.


    Das letzte Mal war vor über 14 tagen, bald drei Wochen. und da ist schon nächste Punkt: wir hatten da das erste Mal anal. Ich selbst wollte es eigentlich nicht, es war wohl selbst nur meine eigene Neugier, daß ich es zugelassen habe. Es tat auch nicht weh, nur habe ich danach geheult, seil ich mir so beschissen und ausgenutzt vorkam.


    Wie haben danach auch nicht davon gesprochen, ich habe nur angeschnitten, daß mir seine kleinen Zärtlichkeiten, wie einfach nur mal spontan in den Armnehmen und das Kuscheln fehlt, auch das Küssen ist weniger geworden, meist immer nur ein Begrüßungskuß, wenn ich abend von der Arbeit komme (er arbeitet vormittag und muß 5.30 Uhr aufstehen und ich gehe nachmittags für 4 Stunden einen kleinen Job nach).


    Seine Meinung war, ich soll doch mal den Anfang machen. damit habe ich aber ein Problem, weis auch nicht wie ich es anfangen soll. Meine Idee war ein schönes Essen kochen, weil er sonst immer kocht und dann später ein Gläschen Wein bei Kerzenschein (bin der absolute Romantiker, er leider nicht). Aber er ist ja immer eher da als ich.


    Es läuft immer nur nach den gleichen Schema ab: Abendessen, dann fernsehen und so um neun – halb zehn geht er ins Bett.


    Ich hatte eigentlich mal auf eine Andeutung gewartet, wie die Frage: Kommst du mit?


    Ich geh dann eine Stunde später, weil ich so zeitig nicht schlafen kann. Und dann liegt er da und schnarcht sich einen ab. Und ich heule mich seit tagen nur noch in Schlaf und stehe dann nach einer Stunde wieder auf. Und zu ihm ins bett kriechen möchte ich nicht, denn er muß ja früher raus.


    Hatte dann auf das letzt Wochenende gehofft, aber da war er mit seinen Freund beim Nachtangeln und kam erst am Sonntag nachmittags wieder (ich war dann schon etwas sauer)


    Weis jemand einen Rat, danke euch schon mal im vorraus.

  • 28 Antworten

    Doch das gibt es schon das er keine Lust mehr hat. Vermute mal besser wird es nicht mehr werden. Das es mit der Zeit nachlässt ist schon normal. Selbst meine Frau die fast täglich mit mir Sex hat sagt in den ersten zwei Jahren hatten wir noch mehr. Sind aber jetzt schon sieben Jahre zusammen. Habe gestern im Fernsehen gehört in Deutschland haben Paare 117 mal im Jahr Sex. Rechne dir aus wie es bei euch ist.


    Wahrscheinlich ist es bei euch der Anfang vom Ende der Beziehung, es sei denn du verzichtest auf Sex und die Liebe.

    Vom Ende unserer Beziehung will ich eigentlich nichts hören, weil er ja immer noch zu mir sagt, daß er mich liebt (ist zwar auch weniger geworden). Und ich möchte ihn eigentlich auch nicht verlieren, weil ich ihn auch zu sehr liebe.


    Manchmal frage ich mich nur, vielleicht wäre es besser gewesen, doch nicht zusammen zu ziehen. Aber wir sind mittlerweile 1 1/2 Jahre zusammen, und haben uns beide sehr darüber gefreut.

    Schick ihn in die Wüste. Mit solchen Schlaftabletten wird nie was. Glaub es mir. Du wirst ein unerfülltest Sexualleben haben.Entweder hat einer gerne Sex und kann auch lieben bzw. weiß wie man eine Frau glücklich macht oder er kann es nicht und wird es auch nie können. Da hilft kein Rat und keine Kur, wenn jemand keinen Sex braucht, braucht er das nicht. Es ist im Gegenteil für ihn eine Belastung, wenn er seinen ehelichen Pflichten, wie man so schön sagt, nachkommen muss. Und wenn es nur eine Pflicht ist, lass ihn angelehnt. Es gibt Männer, die das täglich brauchen und so eine Partnerin auf Händen tragen würden, die es auch braucht.

    Ich würde ihn ja auch gerne mal verführen, aber wie mache ich das?


    Er ist ja immer schon eher da, und da möchte ich mich, wenn ich heimkomme schnell ins Schlafzimmer huschen um mich schnell schickzumachen, ich käme mir da etwas blöd vor.


    Am Sonntag abend habe ich versucht ihn etwas zu reizen, aber ging nicht darauf ein:


    Ich bin baden gewesen und habe mich danach nur mit einen Handtuch ins Wohnzimmer aufs Sofa zu ihm gesetzt und mich eingecremt. Aber auch daß zog nicht.

    Zitat

    weil er ja immer noch zu mir sagt, daß er mich liebt

    Von dem kannst du dir nichts herunterbeißen. Nur zu sagen ich liebe dich und sich nicht zu lieben, keinen sex zu haben? Was ist für ihn Liebe? Lieben kann man eine Schwester, eine Verwandte und die Eltern auch, aber die Liebe mit einer Frau zu praktizieren ist wohl was anderes.

    Wie sollte er davon geschockt sein? ":/ Er kannte es schon, aus einer Beziehung vor mir, ich nur nicht, da wäre es umgekehrt eher.


    Oder sollte er über meine Reaktion so geschockt gewesen sein? Schließe ich aber aus.


    Hab immer gesagt, daß ich es nicht möchte, er hatte es zwar öfters mal bei mir versucht und auch bei mir herumgespielt, habe ihn aber immer davon abgehalten.


    Habe es letztens mehr ihm zu liebe zu gelassen. War vielleicht auch ein Fehler von mir.


    Der Sex mit ihm war auch sonst immer sehr schön und er fehlt mir.


    Aber nur wegen den Sex bin ich mit ihm auch nicht zusammen, obwohl er schon dazu gehört.


    Ich vermisse aber auch andere Seiten an ihm, gerade was das Kuscheln, Schmusen und andere kleine Aufmerksamkeiten, die eine Frau sich so wünscht, sind.

    Zitat

    Oder sollte er über meine Reaktion so geschockt gewesen sein? Schließe ich aber aus.

    grundsätzlich ausschließen würde ich das nicht! das war nämlich auch eine meiner ersten ideen als ich deinen eingangsbeitrag gelesen haben à la er hätte nach deiner reaktion (weinen) auf den akt eine art "trauma" – bildlich gesprochen.


    oder womöglich steht er sehr auf av – und ohne mag er nun nicht mehr (obwohl das wohl stark übertrieben wäre seinerseits).


    odr er ist tatsächlich ein sex-muffel, wer weiß?!


    so oder so, ich verstehe nicht ganz warum ihr nicht mal tacheles redet. muss ihm doch auch auffalllen dass nichts mehr läuft.


    sprich es mal offen an!