Kapier ich ehrlich gesagt nicht so ganz,aber egal.


    Selbstverständkich würde man sowas über seine Freundin/ Frau eh nicht sagen. Sowas geht nur bei 1-night stands. Und es geht sowieso nur, wenn beide es wollen. Hier wird ja niemand zu etwas gezwungen. Und es ist ein riesen Unterschied, ob sich ein Mann mit seinen Freunden,einer Frau oder Unbekannten unterhält. Und das ist bei Frauen auch nicht anders.

    @Kreisverkehr

    Du scheinst aber auch nicht begreifen zu wollen, daß es einen riesen Unterschied macht, wer mit wem redet. Männer untereinander sind da ehrlicher und unkomplizierter als Frauen. Frauen wollen immer alles schön und blumig.Blos nicht persönlich werden. Mein Gott. Am Stammtisch fallen halt nun mal kräftigere Ausdrücke, als im trauten Heim. Ist das denn so schwer zu verstehen? Und ich weis, daß es beim Kaffeklatsch auch kräftig zur Sache geht. Aber eben nicht so sehr verbal sondern viel hinterfotziger und gemeiner über dritte,nicht anwesende,Personen.

    @bort

    Doch, das begreife ich durchaus und das kenne ich auch. Das finde ich auch total ok, dass Männer sich drastisch ausdrücken. Du hast auch Recht, dass Frauen darüber anders sprechen, mehr in Andeutungen, aber ich denke nicht weniger deutlich.


    Ich meine etwas ganz anderes. Einige Threadteilnehmer haben es auch verstanden.


    Ich glaube es eben nicht, dass "90% aller Geschlechtsakte" richtig beschrieben werden, wenn "er sie fickt" - ich glaube, dass es doch viel komplizierter ist.


    Die Vergewaltigung (einer der schrecklichsten Vorgänge die es überhaupt gibt) ausgenommen, sind beide aktiv beteiligt, selbst dann (und das kommt ja auch vor) wenn Passivität die List steigert: wenn du sagst, "der Mann fickt die Frau", wird so getan, als sei er aktiv, die passiv - denn schon grammatikalisch ist die Umkehr: "sie läßt sich ficken" oder "sie wird gefickt" - und DAS STIMMT EINFACH NICHT!!!!!!!

    Oh,sehr drastisch ausgedrückt. Ist schon klar,aber niemand wird sich selber,als den passiven Part sehen.Weder du noch ich.Sehe ich das richtig? Also sagt auch niemand,daß er gebumst wurde.


    Oh mann,jetzt fällt der Groschen. Du meinst wenn sich 2 völlig unbeteiligte unterhalten, daß DANN immer ER SIE bumst? Ist es so richtig?

    @bort

    Du kommst der Sache näher.


    Tatsächlich. Es gilt das Vorurteil, die Frau ist passiv, der Mann ist der strahlende Held, der eine Stute bezwingt (um es in einem Bild mal auszudrücken).


    Er reitet sie.


    Er bumst sie.


    Er besorgt es ihr.


    Er fickt sie nach Strich und Faden mal so richtig durch.


    Er zeigt ihr, wo der Hammer eben nicht hängt, sondern steht.


    Er legt sie flach.


    (Alles Sprüche, die dir nicht unbekannt sein dürften!)


    Aber wo ist denn dann:


    Sie machte ihn völlig fertig.


    Sie ließ ihn tanzen.


    Sie zog ihn völlig aufs Bett.


    Und ob sie ihn nicht in Wahrheit flachlegt - wäre ja einer Gesprächsrunde wert, oder?

    Kreisverkehr

    Oki ;-)


    Aber dennoch ist es doch so, daß eine Frau, wenn sie beim Sex der aktive Part ist, auf weibliche Weise aktiv ist : Sie wird ihn nicht an den Schultern packen, herumdrehen, seinen Oberkörper nach unten drücken, in ihn eindringen und ihn nach Strich und Faden durchpimpern...sondern ihn willenlos machen durch Bewegungen und Blicke, sie wird ihn dazu dirigieren, sich selbst hinzulegen anstatt ihn hinzulegen, sie wird ihn in sich hineingleiten lassen anstatt in ihn einzudringen[i]...sie fickt sich quasi selbst [i]durch ihn, aber sie fickt nicht ihn.


    Hmmm...ich frag mich gerade, wie der Sprachgebrauch wäre, wenn ein Auto selbstständig zur Tankstelle fahren könnte.


    "Es wird betankt" oder "Es tankt sich" ? ;-D