Kuscheln reicht mir?!

    Solangsam nervt mich das... jedes Mal sobald ich eine Beziehung, und damit jemandem zum kuscheln habe, bin ich einfach nur glücklich und zufrieden und habe garkein Verlangen mehr nach Sex. Trotzdem liebe ich meine Süße über alles.


    Meine Ex'en fanden kusheln statt Sex immer weniger lustig und mich macht das auch zunehmend fertig. Solang ich Single und sprichwörtlich "untervögelt" war konnt ich nie genug kriegen...


    Irgend jemand ne Idee was das sein könnte?


    Mir kommt es fast wie eine Art Serotoninsysndrum oder sowas vor (aber nein, ich nehme keine SNRI oder SSRI, hab ich auch nie genommen...)

  • 6 Antworten

    Hallo Oldhouse, :-)


    es ist schwer zu sagen wo es herkommt. Manchmal ist es so, dass man solche Vorstellungen im Unterbewusstsein gespeichert hat und man weiß nicht wo es herkommt.


    Es ist möglich dass das Glaubenssätze sind. Therapeuten, die mit Hypnose arbeiten, könnten evt. herausfinden was der Auslöser dafür ist.


    Wenn es dich jedoch nicht stört und du glücklich damit bist, dann musst du gar nichts machen. Evt. würde dir aber auch eine andere Form des Sexes gefallen zum Beispiel wie ihn Diana Richardson beschreibt in Zeit für Liebe.

    ist bei mir zunehmend auch so, dass mir innerhalb einer beziehung nähe einfach viel wichtiger ist als sex... mich selber belastet es nicht, ich bin auch mit 1x im Monat glücklich, und oft ist das schon zuviel ^^


    meist bin ich zu gestresst oder genervt, um mich zum sex aufzuraffen... die beziehung ist trotzdem für beide schön und keiner beklagt sich... von daher, ich find es perfekt. halt nur dann, wenns für beide ok ist.