Also...

    Bei uns ist es so, dass er mich immer leckt, doch ich hab mich noch nie getraut, ihm einen zu blasen. WEiß nicht, kann das nicht und hab angst davor...Ausprobieren würd ichs schon gerne, nur die Überwindung ist groß. WEnn ich dann was falsch mache? Er würde es sich sicher wünschen das weiß ich! Ich weiß nicht,....

    Bananen-Blödsinn, schmeckt zwar besser ist aber unrealistisch. Ihr zwei Hübschen müsst schon miteinander reden über das was ihr wollt. Er hilft dir dann bestimmt die richtige Technik zu entwickeln. Probieren geht über Studieren, außerdem wirds dann mit jedem Mal besser. Ja und das mit dem Wehtun, ich habs noch nie geschafft und vielleicht mag es dein Schatz ja, wenn du die Zähne ab und zu mitbenutzt sollst ihn ja nicht abbeißen.


    Das wird schon.

    ERst mal an alle die, die ANGST haben, ihren Partner einen zu blasen:


    Wer sagt denn, dass es sofort bis zum äußersten gehen muss?? Wenn ihr ihn verwöhnt, einfach mal mit der Zunge über den Bauch lecken und das Zipfelchen gleich mit ablecken.


    Einfach mal nur mit der Zunge die Eichel umkreisen. Mal die Eichel nur mit den Lippen umschließen. Ihr werdet dann schon sehen, was ihr drauf habt. Und wenn es euch nicht gefällt, dann lasst es wieder. Kann ich mir aber nur schwer vorstellen.


    Es muss ja nicht sein, dass ihr ihn bei den ersten Proben und Versuchen gleich bis zum Orgasmus bringt.


    Das ist beim Blasen ja wohl ohnehin nicht Pflicht!


    Ich weiß nicht, wenn man ANGST vor etwas hat, dann denk ich immer, in der Beziehung stimmt was nicht.


    Aufgeregt sein und auch ein bisschen mulmiges Gefühl, ok, aber Angst???


    Nun generell:


    ich bin entsetzt, wie einige hier denken!


    Was hat denn bitte das eine mit dem anderen überhaupt zu tun?


    Wenn mein Freund mich leckt, dann muss ich ihm keinen blasen ich muss deswegen überhaupt nichts, denn ich befehle es ihm ja wohl nicht.


    Er macht es, weil er gerade Lust dazu hat und ich auch. Mehr nicht.


    Aber das eine als Gegenleistung für das andere zu sehen finde ich total widerlich und es wäre ein Grund für mich, sofort Schluss zu machen!


    Ich dachte, es geht dabei um Liebe?


    Sicherlich, wenn man auf Oralverkehr steht und es irgendwie auch dazu gehört, aber der Partner es nicht mag, sollte man schon drüber reden.


    Ich denke, man sollte in einer festen Beziehung schon ausprobieren ...vielleicht unter der Dusche, weil viele Frauen ja der Geruch oder Geschmack von Urin (ob nun eingebildet oder nicht, sei mal dahin gestellt) abtörnt oder sogar anekelt.


    Aber wenn es auch nach zarten Versuchen nicht gefällt, muss man sich damit abfinden...oder abwägen, was wichtiger ist: Oralverkehr oder die Beziehung!


    Aber auf einen Mann, dem der Oralverkehr wichtiger ist, als die Beziehung, den brauch ich eh nicht!


    Ich hatte auch mal ne Zeit, da hatte ich einfach keine Lust dazu. Lag viel an meinen Kopfschmerzen und es war mir einfach unangenehm im Nacken.


    Schatz hat nur gefragt, ob irgendwas nicht stimmt (Geruch z.B.) ich hab gesagt, was los ist und gut.


    Wenn er großartig rumgezickt hätte deswegen, wäre er mich los gewesen!


    Schließlich bin ich ein Mensch und keine Puppe, bei der der Mund permanent offen steht!