Mae82

    Zitat

    Du bist doch so ein Mann. Erzählst du uns etwas über deine sicht der Dinge? Wie ist das Verhältnis zu deiner Frau? Warum bleibst du bei ihr? Was gibt sie dir?

    Na Endlich jemand der sich wieder des Themas annimmt @:)


    Das Verhältnis zu meiner Frau, ist mit einem Wort: Liebe.


    Das Verhältnis zu meiner Geliebten, ist mit einem Wort: Liebe.


    Das Verhältnis zum Leben an sich, ist mit einem Wort: Liebe.


    Das Verhältnis zu meiner Frau ist mit einem Wort: Liebe.


    Und hätte ich einen Harem:


    Das Verhältnis zu allen meinen Frauen wäre mit einem Wort: Liebe...!


    Ist es DAS was du lesen wolltest?


    Die "Liebe", liebe Mae, ist der Motor der Welt!


    Er ist der Kraftstoff, das Getriebe


    das, was uns am Leben erhält!


    Sie gibt uns Kraft - Sie bringt uns weiter...!


    Sie macht uns glücklich, froh und heiter!


    So verstehe, liebe Mae, die Liebe ist das "Brot" (!)


    das nährt uns die Hoffnung und gibt Trost in der Not!


    Liebe, wie Shiva und Shakti sie leben -


    so sollten alle Menschen sich in Liebe ergeben!


    Ich werde geliebt! Von Beiden der Frauen... (!)


    Und auf diese Liebe, werde immer ich bauen!


    Und ich baue in Liebe, um in Liebe zu leben!


    Und auch dir, liebe Mae, ist die Liebe gegeben!


    Doch Erotik und Liebe, gehören zusammen!


    Warum nur will man die Menschen verdammen


    die welche es schaffen, die Liebe zu Leben


    und mit dieser Liebe auch Erotik zu geben...?


    Die Tantra - sie zeigt uns dazu nur die Richtung:


    Aus dem Dunkel zu schreiten, hinaus auf die Lichtung...!


    Auf dieser Lichtung liegt das Glück deines Lebens!


    und dieses zu finden - ist niemals vergebens... (!)

    MdT

    Zitat

    Ist es DAS was du lesen wolltest?

    Ich dachte das eigentlich etwas praktischer.:-/


    Weiß deine Frau von deiner Geliebten?


    Mein Vater wollte sein Leben auch nach diesem Ideal gestalten: Alles ist Liebe. Und wenn alles Liebe ist, dann gibt es auch keinen Ausnahmen, dann kann ich ALLE Menschen lieben. Und wenn ich alle liebe, dann dürfen diese Menschen auch keine Ansprüche an mich stellen. Dann kann ich machen, was ich will, denn ich gebe ihnen ja das Größte, was ich geben kann, meine LIEBE.


    Hat aber in der Praxis nicht funktioniert. Er hat vielen Frauen und seiner Familie sehr weh getan. War schließlich doch eine ganz normale Scheidung, mit viel schmutziger Wäsche, auch, wenn unsere Eltern uns einreden wollten, bei ihnen sei alles ganz anders.:-/


    Heute ist mein Vater wieder verheiratet. Mit seiner letzten Geliebten, die sehr eifersüchtig war/ist auf all die anderen Frauen in seinem Leben. Jetzt liebt er erotisch nur noch diese eine, väterlich uns Kinder, großväterlich die Enkel ... Es ist viel Liebe in ihm. Aber er ist ein Mensch unter Menschen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.