Nach wohlreifer Überlegung binsenweisheite ich mal, daß eine sexy Frau durch ein schönes Auto nicht gerade unatraktiver wird.


    Auch bei einem Mann, der vielleicht nicht gerade der Hübscheste einer ist, wird ein schönes Auto, zumindest keine Nachteile bringen.


    In manchen Fällen spricht man von bestimmten Autos nicht umsonst von einem "Puppenfänger" :)^

    gismo

    Ganz einfach , ein größerer Schwanz fühlt sich besser an !!


    Es ist eben nicht immer nur Technik, sondern Technik mit Größe gepaart.


    Aber das ist ein ganz anderes Thema ;-D


    Ich steh halt zu meinen Aussagen und die lautet nun mal , daß ein schickes Auto sexy macht.


    Ist bei meinem Mann auch so , natürlich nicht nur. Als ich Ihn kennenlernte wußte ich nichts von seinem Auto, aber das war ein angenehmer Nebeneffekt genauso wie der Rest ;-)

    @ Angelmaus

    Du vermißt also wirklich NICHTS ... ??? Ich glaube: manche Frauen machen schon gern Kompromisse, wenn sie die Wahl zwischen "Gefühlen und Glück" und "GeldGeldGeld" haben... :-/


    Insofern zu Deinen beiden Posts: die Botschaft hör´ich wohl ... (Faust I) :-o


    Schreibst Du vielleicht manchmal nur so "l´art pour l ´art" ???

    Instinkt?

    Ich glaube das mit den Autos beruht einfach auf dem Instinkt den alle weiblichen Geschöpfe.. sagen wir mal Säuger ... haben. Und zwar der, dass sie sich den stärksten, im "Kampf" mit den anderen männlichen Wesen erfolgreichsten auswählt weil dieser vermeindlich die gesundesten und ebenso erfolgreichen Nachkommen mit ihr zeugen kann. Dadurch ist dann der Erhalt der Art und ihr Voranschreiten in der Evolution gegeben.


    Macht mich nieder... es ist so.


    Natürlich gilt das auch für Männer die, in Ermangelung eines Gefieders eben auf massig Muskeln, und/oder andere "Macht-/Statussymbole", wie Autos, Yachten, Geld setzen.


    Nun gibt es aber immer welche (bei den Menschen aufgrund des gut entwickelten und äußerst leistungsfähigem Hirn glücklicherweise sehr viele), die sich daraus einfach nichts machen, da sie stärker differenzieren ob jemand, der von außen einen guten Eindruck macht weil er massig "Besitz" hat, auch auf lange Sicht hält was seine Aufmachung verspricht.....


    Treue, Kinder, Freude im Leben, vielleicht bis zum Ende.


    Je nachdem auf was er/sie eben Wert legt.


    Um das Autothema nicht zu vernachlässigen. Ich fahre einen 84'er VW Käfer, weil der einfach zu meiner "Brauch ein Auto, da Führerschein gemacht"-Zeit am Straßenrand stand und mich für 1500 € anlächelte. Ich bin dann mitgefahren mit dem Vorbesitzer... und da wars geschehen... "Den geb ich nie mehr her", sag ich bis heute.


    Was die Frauen davon halten ist mir relativ egal. Ich muss Spaß an meinem Auto haben... Ich persönlich schlafe in einem neuen Auto, das über die Autobahn gleitet und keinen Ton von sich gibt, ein.


    In meinem Käfer hingegen scheppert und ruckelt es... das finde ich einfach herrlich.


    Das Gelächter anderer: "Schrottkiste.... blabla" geht mir auch am Popo vorbei.


    Dafür freue ich mich dann, wenn viele Leute meiner "Schrottkiste" (so schlimm ist es ja gar nicht... is frisch neu lackiert seit einem Jahr und das bisschen Rost... pfff da rostet ein halb so alter Toyota mehr)


    ..nachgucken .. sei es weil sie selbst einen hatten oder weil der ratternde und tuckernde Klang des Motors und das Luftansauggeräusch der Zwangsmotorkühlung meiner Meinung nach einfach prägnant ist neben dem "vrooooooooooooom" oder "zuuuuuuuuuuuuuuuuum" der neuen Motoren.

    Aber ...

    Käfer mit umgedrehten oder gar ECHTEN 356er Chrom-Loch-Felgen, mit Sauer & Sohn Vierrohr-Auspuff, Lederlenkrad und Ölthermometer und natürlich den schwarzen Gummiaufstellern für die Motorhaube ist auch voll das geile Geschoß... z.B. als 1300er mit 44 PS und der Hinterachse vom 1303..., hatte ich früher in Gelb, DAS war der Hit schlechthin ;-D