ich mag es sehr,wenn ich meiner freundin die hände mit einer hand hinter ihrem rücken festhalte.sie hat dann keine chance mehr sich zu befreien und und ist mir wehrlos ausgeliefert.


    mit der anderen hand kann ich sie dann streicheln und auch andere sachen mit ihr machen. ;-)


    sie ist dann einfach meine gefangene die sich meinem willen beugen muß.in keiner anderen position ist meine freundin so erregt wie in dieser. :)z

    Ich stehe einfach tierisch darauf. Ich liebe es das mein Freund der dominante ist und es auch genießt. Ich meine er erniedrigt mich ja nicht im klassischen Sinne. Und wenn er mich festpackt, fesselt o. ä. zwingt er mich ja auch nicht zu Sachen die ich "auf keinen Fall will". Ich sträube mich halt manchmal gerne, worauf er total abgeht und mich quasi "vergewaltigt". Ich steh drauf. Und er auch. Ich liebe es einfach wenn er "die Kontrolle" hat und es ausnutzt, ich liebe sein fieses grinsen und vorallem törnt mich seine fiese Lache total an. Die harten Stöße, die Schläge auf den Arsch und die Bisse gehören einfach dazu. :=o

    so alle seiten durch,


    teils sehr schöne und auch neue aspekte dabei.


    für mich war es auch eine völlig neue "erfahrung", diese seite an mir zu endecken.


    hatte bisher aber leider erst ein mal das vergnügen dies auch auszuleben, bzw. zu erfahren.


    denke es ist schwierig, denn über seinen eigenen schatten zu springen erfordert mut.


    die gefahr das man verständnislos angekuckt wird ist groß.


    ein schönes buch zu diesem thema, wer gerne liest, ist von:


    nina jansen " bestafe mich!"


    sehr knisternede erotik.


    lg bone :)D

    Es gibt keine allgemein verbindliche Anleitung.


    Ihr müßt reden, findet im Gespräch heraus was euch gefällt. Entwickelt Szenarien, keinen Fahrplan der abzuarbeiten wäre.


    Forscht im Netz nach entsprechenden Geschichten, lest sie und redet darüber was euch gefiel, was vielleicht mal in frage kommt, was euch nicht gefiel.


    Tastet euch so an das heran was ihr erleben möchtet. Lasst euch Zeit dabei. Steigern kann man immer alles.


    BDSM ist ein Labyrinth. Es gibt Wege und Sackgassen. Wichtig ist Ihr Hand in Hand geht.

    @ Joe

    Also ich erzähle meiner Freundin leise beim Sex, ausgedachte Geschichten. Da kommt alles mögliche drin vor. Von Unterwerfung bis Gangbang, Partnertausch und Schläge etc. Und ich merke ja dann wo sie mehr oder weniger scharf wird. Dann habe ich für mich eine Idee in welche Richtung ich weiter gehen kann. Und das mach ich dann auch ]:D


    Safeword nicht vergessen. Oder sie sagt einfach, wenn ihr etwas zuviel wird.

    Ja bei uns ist es so meine Frau hatte ein Seitensprung das für mich erstmal ein schock war doch dabei Kamm heraus das sie auf solche ernidrigungen steht


    Wenn ich mit ihr Sex habe läuft so einiges in meinem Kopf ab aber die tasächliche Umsetzung ist wieder was anderes ich mein eine Frau gegen die wand zudrücken und Sie küssen das gab es schon oft ich habe ihr ja auch schon solche Geschichten erzählt aber sie will jetzt so richtig ernidrigt werden Sie meint ich soll es machen

    Ich meine der erste Schritt in Richtung Dom/Sub ist doch, dass du einfach die Anweisungen gibst in Form von einem "Befehl", nicht von einer Bitte. Wenn du das bei Dingen machst, die ihr sowieso beim Sex macht, dann bekommst du da etwas "Sicherheit und Übung" im Ton angeben. Die nächsten Schritte kommen dann sicher von alleine.


    Als Beispiel: Ihr sagen, dass sie sich ausziehen soll... dass sie sich hinlegen soll... dass sie sich umdrehen soll... dass sie dich oral verwöhnen soll... so in diese Richtung.


    Aber alles natürlich nur solange sie das auch will und gut findet.

    Ich lese hir so viel aber habe keine Erfahrung es ist für mich sehr schwer das umzusetzen was in meinem Kopf vorgeht denoch weiß ich das meine Frau daruf steht wer kann mir da weiterhelfen es soll ja auch Bücher geben darüber also falls jemand intresse hat mir weiterhelfen zu wollen meldet euch währe euch sehr dankbar


    ??? {:(