Zitat

    wir wollen,dass der man der dominante ist.uns sagt was wir machen sollen und uns hart dran nimmt.naja und da zu kann schon mal gehören, das sie vor dier knien muss und dir einen blässt und du ihr dabei an den haaren ziehst(kopf ruckartig gegendrückst)

    wer ist wir? Ich will das nicht :|N

    Zitat

    Also wenn er mich beispielsweise mit üblen Sachen beschimpft, die mit Sex gar nichts zu tun haben, dann würde mich das eher sehr ärgern, jedenfalls nicht anmachen. Wenn mein Freund allerdings sagt, "Hey Nadine was du heute wieder anhattest, du bist echt ne kleine Nutte, das ist doch die Höhe wie Du die fremden Männer wieder angetörnt hast - los komm her ich will dir deinen kleinen Arsch versohlen, los komm zieh dir endlich die Jeans runter du kleine Schlampe und leg Dich über meine Knie" und ich merke wie er dabei erregt ist als er das sagt und wie er mir dann auf den Po klatscht, naja dann erregt mich das auch.

    und ich würde ganz schnell Reißaus nehmen

    Zitat

    Umso selbstbewusster, stärker und intelligenter eine Frau, desto härter mag sie es im Bett!! :)^


    Ich weiss es ja nicht wie es bei Männern ist aber der Spruch "Dumm fickt gut" trifft bei Frauen DEFINITIV NICHT zu!!

    ah ja. Ich wusste irgendwie immer schon, dass es mit meiner Intelligenz nicht weit her sein kann ;-D

    @ Dadi

    es gibt Frauen, die vielleicht erniedrigt werden wollen.


    Aber es gibt auch bestimmt genug, die keinen Gefallen daran finden. Und ein Mann der beim Sex weiß was er will und der auch gern mal eine härtere Gangart einlegt (was Frau vielleicht erregend findet) muss nicht zwangsläufig jemand sein, der eine Frau beim Sex erniedrigt.

    Hallo,


    mich interessiert das Thema auch sehr :-).


    Ich merke schon länger, dass ich das in mir habe - so eine latent devote Veranlagung.


    Allerdings habe ich das bis jetzt nie richtig ausgelebt, ehrlich gesagt.............würde ich aber gerne mal, weil es stärker wird dieses Gefühl.....


    Irgendwie neige ich auch dazu, eher "schwache" Männer anzuziehen, ich scheine falsche Signale auszusenden...........Es wurde ja schon öfters hier angesprochen - die Veranlagung hat nichts zu tun, wie man sich im Alltag geriert. Und ich denke auch, dass bei mir niemand so schnell darauf kommen würde, dass ich so "ticke". Im Alltag ist mir gutes Benehmen bei Männern sehr wichtig. Ich möchte nicht behandelt werden wie der Kumpel, mit dem man eine Bierchen trinken geht, sondern eben wie eine Frau.......wie eine Dame...


    Ich mag ja niemanden langweilen, aber ich frage mich öfters, ob diese Veranlagung einen


    Hintergrund hat.....warum sich Frauen danach sehnen, von einem Mann dominiert zu werden (in sexueller


    Hinsicht). Ich denke es hat sehr viel damit zu tun, dass man dadurch ein stückweit Verantwortung abgibt,


    sich fallen lässt, eine Stück Selbstbestimmung gegen eine prickelnde Form der Fürsorge eintauscht.


    Und vielleicht auch mit übertriebener Emanzipation? Frauen-, Männerrollen vermischen sich immer mehr....alles wird nivelliert......manche Frauen sind aber gerne noch klassisch feminin und manche Männer klassisch männlich und möchte zeigen, dass sie die Hosen anhaben....

    Zitat

    Irgendwie neige ich auch dazu, eher "schwache" Männer anzuziehen, ich scheine falsche Signale auszusenden..........

    Interessant. Ich auch ;-)


    Ich glaube, es liegt bei mir auch daran, dass ich vollkommen durchgeknallt durch's Leben renne und das scheint insbesondere auf Single-Männer ab 30, die sich an ihr langweiliges Leben gewöhnt haben, attraktiv zu wirken :-/

    Zitat

    . Ich möchte nicht behandelt werden wie der Kumpel, mit dem man eine Bierchen trinken geht, sondern eben wie eine Frau.......wie eine Dame...

    Ich will beides ;-D

    Das spielt auf jeden Fall eine Rolle.


    Für mich auch sehr schön bei bdsm-Spielen ist, dass man dadurch sehr viel Vertrauen und Verständnis (auch ohne Worte) zueinander aufbaut, aber auch, dass ich "nicht schuld" sein kann - es liegt alles in seiner Hand und das ist irgendwie erholsam. :-)

    Ich denke mal daß dieses sich "erniedrigen" und "fallenlassen" der Frau im sexuellen Bereich, am besten dazu geeignet ist um die Männlichkeit und Stärke des Mannes in höchstem Maße auszukosten und zu genießen.


    Ich liebe Mädels die sowas zu schätzen wissen und vorziehen. Mir wäre es jedoch lieber, wenn die Mädels einem das so früh wie möglich klarmachen können. Je früher und klarer desto besser !!!

    Zitat

    Mir wäre es jedoch lieber, wenn die Mädels einem das so früh wie möglich klarmachen können. Je früher und klarer desto besser !!!

    Aber dazu gehört ja besonders viel Vertrauen!? Ich könnte das nie gleich am Anfang einem Mann vor den Latz knallen.....vielleicht ist das auch mein Problem ;-).....abgesehen davon, dass ONS wirklich nicht meine Sache sind, müsste ich schon viel Vertrauen zu dem Mann entwickelt haben, um das mit ihm zu testen.

    "...auch ohne Worte", schreibt Sophie_M. No Lady. Das Wort muss geschwungen werden und es muss treffen. Aber du hast insofern recht, dass Männer den magischen Augenblick mit billigem Machtgehabe gern verquatschen. Und Meccano. Wenn Du Mädels suchst, und wenn diese Mädels Dir noch etwas klarmachen müssen, also ich weiß nicht, wie man Dir da helfen könnte.


    Ich jedenfalls suche in diesem Spiel kein Mädel, sondern die ausgefuchste Lady, die nach außen hin als echte Kumplizin in Erscheinung tritt, und die es trotzdem zu schätzen weiß, wenn Herrchen den Ton angibt.

    Zitat

    abgesehen davon, dass ONS wirklich nicht meine Sache sind, müsste ich schon viel Vertrauen zu dem Mann entwickelt haben, um das mit ihm zu testen.

    Das ist auch richtig so. BDSM und ONS schließen sich für mich aus, viel zu gefährlich und irgendwie reizlos.

    Zitat

    "...auch ohne Worte", schreibt Sophie_M. No Lady. Das Wort muss geschwungen werden und es muss treffen. Aber du hast insofern recht, dass Männer den magischen Augenblick mit billigem Machtgehabe gern verquatschen.

    ich habe "auch ohne Worte" geschrieben. Natürlich muß das "Wort geschwungen werden" ;-D, aber was ich wunderschön finde, ist dass er immer genauer einschätzen kann, wie ich mich fühle. Das hat nichts mit dem bdsm spiel selbst zu tun sondern nur damit, wie gut ich es überstehe ;-)


    Ein guter Herr ist auch einer, der gut einschätzen kann, wieviel er seiner Sklavin zumutet. :-)

    Seine Partnerin zu kennen, das Voraussetzung. Aber man muss sich auch selbst im Griff haben. Dominanz kann man sich nicht "ersitzen" oder "erbrüten", die muss irgendwie auch erarbeitet werden. Wenn man im Job was erreicht hat, ist in der Regel auch die Frau gut zu erreichen, plötzlich fallen einem Spiele ein, die es in sich haben. An Tagen, an denen ich mich selbst irgendwie "unentschieden" fühle, lasse ich die Frau mit Machtspielen in Ruhe. An solchen Tagen wird aus dem Herrenreiter nämlich schnell eine Witzfigur.

    Zitat

    Das ist auch richtig so. BDSM und ONS schließen sich für mich aus, viel zu gefährlich und irgendwie reizlos.

    Genau :)^. Also wenn ich die ersten Erfahrungen auf dem Gebiet sammle, würde ich nicht gerne gleich


    auf irgendeinen Psycho stoßen.

    Zitat

    Wenn man im Job was erreicht hat, ist in der Regel auch die Frau gut zu erreichen, plötzlich fallen einem Spiele ein, die es in sich haben. An Tagen, an denen ich mich selbst irgendwie "unentschieden" fühle, lasse ich die Frau mit Machtspielen in Ruhe. An solchen Tagen wird aus dem Herrenreiter nämlich schnell eine Witzfigur.

    Finde ich irgendwie "putzig" Deine Gedankengänge.......Bei Beförderungen läufst Du dann sicher zur Hochform auf *gg*.


    Nein, verstehe schon grob was Du meinst....nur grob halt....ich war noch nie ein dominanter Mann.

    neinnein, bin Freiberufler, muss von niemand befördert werden. Ich meinte nur, dass man sich körperlich und geistig fit fühlen muss, um richtig dominant sein zu können. Meine Erfahrung. Kann mir aber auch vorstellen, dass es Frauen gibt, die auf untrainierte, dickbauchige Kraftmeier abfahren. Ich finde es schön, wenn die Härte eine Grundlage hat. Dann kommt, oft aus heiterem Himmel, eine ruhige, klare Anweisung, schon läuft Frau nackt durch den Wald.

    Über die Verführung der Engel


    Engel verführt man gar nicht oder schnell.


    Verzieh ihn einfach in den Hauseingang


    Steck ihm die Zunge in den Mund und lang


    Ihm untern Rock, bis er sich nass macht, stell


    Ihn das Gesicht zur Wand, heb ihm den Rock


    Und fick ihn. Stöhnt er irgendwie beklommen


    Dann halt ihn fest und lass ihn zweimal kommen


    Sonst hat er dir am Ende einen Schock.


    Ermahn ihn, dass er gut den Hintern schwenkt


    Heiß ihn dich ruhig an den Hoden fassen


    Sag ihm, er darf sich furchtlos fallen lassen


    Dieweil er zwischen Erd und Himmel hängt -


    Doch schau ihm beim Ficken nicht ins Gesicht


    Und seine Flügel, Mensch, zerdrück sie nicht!


    (Bertold Brecht)


    Liebe Grüße


    TieU

    @ berliner

    Zitat

    sie sprang auf den beherrschenden Unterton an, verband das wohl mit irgendetwas männlich-erregendem. "Schwaches" Geschlecht bedeutet nicht blöde, hässlich oder gehört hintern Herd. Es hat eine gänzlich andere Bedeutung, die sehr, sehr reizvoll ist

    wie bei mir. Im normalen Leben stehe ich meinen "Mann", nur in Sachen Sex bevorzuge ich doch eher die etwas härtere Variante und bin vermutlich absolut devot|-o|-o

    Zitat

    Für uns Männer, die KEINE Emanzipations-Richtlinien auf den Weg des Lebens mitbekommen haben, gleichwohl aber sehen, wie geil Frauen werden können bei Dingen, wo man uns vorher gesagt hat: ne, ist nicht - ist das sehr verwirrend

    es ist auch für uns Frauen schwer. Jahrelang bekommt man von der Gesellschaft eingetrichtert, wie Sex ablaufen soll und wenn man dann merkt, dass dieser Sex eigentlich langweilig ist, und einem der Sinn doch nach was ganz anderem (verrucht und verboten ]:D zumindest aus Sicht der Gesellschaft) steht, wird es schwer es für sich zu akzeptieren und dazu zu stehen.:=o

    @ :)