Medizinische Untersuchung in der Schule

    Hallo


    Ich möchte mal fragen obs in Baden Württemberg eine medizinische Untersuchung in der Schule gibt (bin in 9.Klasse)


    Weil mein Kumpel sagte da gibts eine Untersuchung wo man sich nackt ausziehen muss und da wird der gesundheitszustand geprüft...


    |-o |-o

  • 20 Antworten

    Über Baden-Württemberg kann ich leider nichts sagen. Ich war auf einem bayrischen Gymnasium und da gab es eine Untersuchung in der fünften Klasse. Ich kann mich leider nicht mehr so genau erinnern, aber soviel ich noch weiß, mussten wir in Sportklamotten oder irgendsowas kommen. Ich fand das damals ziemlich unangenehm. Mädchen und Jungs waren nicht getrennt und obenrum hatten wir nur unsere Unterhemden an. Was genau alles untersucht wurde, weiß ich nicht mehr so genau. Auf jeden Fall sind wir in einer Reihe angestanden, und einer nach dem anderen wurde untersucht. Am unangenehmsten fand ich, dass der Arzt hinten die Hose weggezogen hat und dann reingeschaut hat. Das hat er gemacht, um zu sehen, ob die Wirbelsäule in Ordnung ist, aber ich hab mich damals irgendwie ziemlich geschämt. Aber ob sowas auch noch in der neunten Klasse oder später gemacht wird, ich weiß nicht so recht. Da ist das mit der Scham ja noch viel schlimmer. Da würden wohl ziemlich viele blau machen ;-)

    also bei uns war das so das wir da ganz normal hin mussten.dann war ein sichtschutz und dann wurden wir halt untersucht und das einzige unangenehme (was am ende dann doch nicht so unangenehm war) halt nur das sie dann die vorhaut zurück gezogen hat und geschaut hat das wars eigentlich schon.

    Zitat

    Weil mein Kumpel sagte da gibts eine Untersuchung wo man sich nackt ausziehen muss

    Es handelt sich wahrscheinlich nur um eine "Horror"-Geschichte seitens deines Kumpels (netter Kumpel übrigens %-|)


    Bekannte von mir (aus BaWü) meinen auch, dass es diese fragwürdige Untersuchung dort nicht gibt, aber die sind auch schon ne Weile aus der Schule draußen.


    Generell wollte ich nur sagen: du darfst jede Schuluntersuchung verweigern - du musst dich vor keinem Schularzt ausziehen. Und wenn eine Art "Bescheinigung" notwendig sein sollte, so darfst du diese immer von deinem Hausarzt (Arzt deines Vertrauens) erbringen.

    Kommentar

    Zitat

    (netter Kumpel übrigens ) liq

    Tja, mein Kumpel ist so etwas wie die "Daily Post" von unser Stadt - was er weiß, das weiß am nächstem Tag die halbe Stadt...

    Zitat

    Du kannst ja einfach mal deine Lehrerin fragen, die müsste das eigentlich wissen.

    Du würdest einfach zu deiner Lehrerin hinlaufen und fragen: "Du, Frau X, gibt es in der Schule eigentlich eine Geschlechtsteil - Untersuchung?" ??


    Also da wäre doch die natürliche Scham dazwischen... z.B. hatte mein Bruder keine Untersuchung...

    @martha79:

    Bei uns gabs auch Untersuchungen in der 1. und 2. Klasse, da mussten wir uns in einem speziellen Raum in der Schule ausziehen (bis auf die Unterhose) und dann untersuchen lassen.


    Über die Mädchen kann ich nichts sagen, da sie uns getrennt haben.


    Aber ich glaube, wenn es eine Geschlechsteiluntersuchung gibt, dann würden die nicht auf den Infozettel darüber draufschreiben:


    "HIER WERDEN DIE GESCHLECHTSTEILE GEPRÜFT"


    Ich glaube eher, sie kündigen es als "Routineuntersuchung" des Körpers an...

    In der Grundschule gab's bei uns nur Zahnarzt, soweit ich weiß. Ich hab meinen Freund mal noch wegen unserer Schuluntersuchung damals gefragt (gleiche Schule, gleicher Jahrgang wie ich) und der erinnert sich so, dass wir dann ganz zum Schluss doch getrennt wurden (Mädchen und Jungs), und bei den Jungs wurden dann auch die Hoden untersucht. Aber mach dir nicht so arge Sorgen. Gibt es jemanden aus einer höheren Jahrgangsstufe, den du mal fragen könntest? Der müsste es ja wissen. Musst nur aufpassen, dass er dir nicht nur Angst machen will ;-)


    Was mich im Nachhinein irgendwie ziemlich aufregt, ist, dass man mit "Kindern" (also gesetzmäßig wohl unter 14 Jahren) so umgeht, als hätten sie überhaupt kein Schamgefühl. Beispielsweise hatten wir die ganze Grundschule über gemischte Umkleidekabinen für den Sport. Man stelle sich mal vor, man würde Erwachsene dazu zwingen, sich in einer gemischten Gemeinschaftsumkleide umzuziehen. Aber mit "asexuellen" Kindern kann man das ja machen. Naja, traumatisiert hat es mich nicht, aber ich find es nicht in Ordnung. Vor allem wenn man bedenkt, dass bei vielen heute die Pubertät und der ganze Spass einige Jahre früher einsetzt, als das noch vor einiger Zeit der Fall war. Hat jemand eine Ahnung, wie das heute gehandhabt wird?