• 35 Antworten

    Sags ihm einfach! Ist es wirklich so schwer den Mund aufzumachen, wenn du etwas nicht mitmachen willst? Man muss auch mal klip und klar "nein" sagen können und zwingen kann er dich nicht, denn es müssen beide wollen.

    Zitat

    wie bekomme ich es hin das er mich nicht andauernt damit bedrengt??

    Mund aufmachen, kurz und prägnant sprechen (ist ja schliesslich ein Mann!) und dabei ganz böse dreinschauen...


    Wenn das nichts bringt, sag ihm tschüss

    also entweder du sagst ihm ganz klar, aber vernünftig, das ers lassen soll, weil du da nicht (noch nicht, wie auch immer...) drauf stehst, oder er ist deine liebe nicht wert.


    da stellt sich mir sowieso grade die frage wie lange ihr zusammen seit?!


    nja, aber entweder er lässt es, oder du musst ihm halt zeigen das du es ernst meinst, musst halt schluss machen, ist sicherlich nicht einfach, aber die beste lösung zu zeigen das du es ernst meinst. versucht er nicht, dich zurück zu bekommen, dann war ers sowieso nicht wert.


    lG

    Auch wenn du ihn liebst muss du nichts machen was du nicht willst.


    Was ist das für eine Liebe, wenn man Dinge macht, wo man weiß der Partner leidet dadurch.


    Aber mal nach gefragt, willst du es nicht oder hast du Angst davor?

    Ich würde so oder so ähnlich sagen:


    "Ich fühle mich von Dir bedrängt und mit diesem Gefühl werde ich erst recht nicht meinen Arsch für Dich hinhalten. Falls ich irgendwann mal meine Meinung über Analsex änderen sollte und es ausprobieren will, dann werde ich es Dich wissen lassen und auf Dich zukommen. Ich möchte aber nichts machen, was ich ablehne bzw. wofür ich nicht bereit bin, denn unter diesen Umständen kann jeder Versuch, Analsex zu praktizieren, sowieso nur scheitern (da zu verkrampft, gesteigerte Schmerzempfindlichkeit bzw. -erwartung etc. -> man kann hier im Forum immer wieder von gescheiterten Versuchen lesen und oft ist die Ursache die, dass die Partnerin es eigentlich ablehnt bzw. noch nicht bereit ist und sich deshalb unbewusst körperlich dagegen wehrt, was im Endeffekt bedeutet das es nicht klappt und für die Zukunft kann diese negative Erfahrung auch erst recht den "Spaß" daran zunichte machen). Ich wünsche, nicht länger von Dir dazu bedrängt zu werden, also frage mich nicht mehr nach Analsex und versuche mich auch nicht auf indirekte Art und Weise durch gewisse Handlungen beim Sex dazu zu bewegen, es gegen meine derzeitige Überzeugung zu machen."


    Männer verstehen oft nicht, weshalb eine Frau etwas ablehnt, es muss schon eine plausible Begründung vorliegen, sonst geben sie einfach nie auf...


    Ein liebvoller Mann wird sich nicht einfach wünschen, dass er seinen Willen bekommt, sondern, wenn es doch mal dazu kommern sollte, sich ebenso wünschen, dass auch die Partnerin halbwegs Gefallen daran findet. Sonst wars nämlich das erste UND letzte mal, dass er seinen "Willen bekommen hat"...