sag mal Intendant

    hats dich gebissen???


    Grad hab ich dir zu verstehen gegeben, daß du dich meintewegen in die Panpa verkrümeln kannst, um da deine Ruhe oder was auch immer zu haben....und schon wirfst du mir wieder vor, ich kümmer mich nicht um mich, sonder versuche andere mit reinzuziehen.


    Dabei hab ich in meinem letzten Post zum Schluß eindeutig mit Stücksken gesprochen. Habe mich, wie du die ganze Zeit verlangst, um ihr Problem und ihre dadurch auftauchenden Fragen (diesmal bezüglich solche Angehörigengruppen) gekümmert, ihr gesagt, warum ich nicht dort hingegangen bin


    Das ich dir nochmal auf Latein antwortete (Asterix läßt grüßen), hing mit deinem Spott wegen meinem mißglücktem Zitiern zusammen....nicht mit dem von dir verleugneten Problem.


    Also: wer ist nun der jenige der nicht aufhört??


    Wenn du meinst, du hast kein Problem mit Alk, ok, es ist deine Meinung und die muß nicht zwangläufig von mir geteilt werden, auch wenn ich deinem Wunsch entsprach, dich nun nicht mehr zu belästigen....was du aber nun tust.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Das meiste ist hier ja schon gesagt worden. Nimm Dir das bitte noch mal zu Herzen, das Du durch Deine stille Zustimmung ihn mit Deiner Co Abhängigkeit unterstützt. Im ersten Tread schriebst Du, er wäre "leicht Abhängig". LEICHT abhängig gibt es nicht.


    Auch wenn er vielleicht noch nicht das Zittern bekommt, Fakt ist, das er den Alkohol täglich über Jahre konsumiert. Das alleine macht ihn schon psychisch und physisch abhängig. Auch diese Beteuerungen, das er bei den "schweren Alkis" fehl am Platze wäre mit seinen wenigen Bieren, ist eine der typischen Selbstbetrügereien die auch eine Begleiterscheinung der Sucht sind. Er trinkt trotz der bestehenden Probleme und WEGEN der bestehenden Probleme. Also benutzt er den Alk um was zu kompensieren. Wieder ein typisches Suchtverhalten.


    Bin etwas erstaunt über drei Antiepiletika. Wieso drei? Gut eingestellt mit dem richtigen Präparat müsste eines reichen??!!!


    Ich denke, das Euer Sexproblem nicht das Ursächliche ist. Der Hauptgrund wird der Alkohol sein. Und wieso ist man kein Alkoholiker bloss weil man mit mehreren Bieren noch einen Hochkriegt? Was ist das denn für eine Aussage? Dann dürften 90 % der Partygänger am We kein Sex mehr haben können.


    Du wirst ihn massiv unter Druck setzten müssen damit er was ändert! Anders wird Nichts passieren!!!! Er ruiniert mit der Kombination Alkohol und Antiepileptika seine Gesundheit und Du wirst zuschauen!


    Zu Intendant fällt mir nicht viel ein.


    Die Beispiele, in denen der in der Gesellschaft tolerierte und akzeptierte Alkoholgenuss angebracht wird, hinken einfach!


    Die Regelmässigkeit und die Intension (Alkohol zum Kompensieren von Problemen usw.) die hinter dem Genuss steckt, macht den Abhängigen aus. Das kann man wohl kaum mit dem gelegentlichen Partymachen am Abend vergleichen. Aber Deine Aussagen sind auch ein schönes Beispiel für Selbstbetrug, Gratuliere!!!!!


    Übrigens, bevor hier wieder jemand mit Halbwissen und mit welcher Absicht man ebensolches hier verbreitet argumentiert, ich habe hauptberuflich tagtäglich ausschliesslich mit Alkoholikern und anderen Suchterkrankten zu tun. Das ist mein Job!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Übrigens, bevor hier wieder jemand mit Halbwissen und mit welcher Absicht man ebensolches hier verbreitet argumentiert, ich habe hauptberuflich tagtäglich ausschliesslich mit Alkoholikern und anderen Suchterkrankten zu tun. Das ist mein Job!

    Auch wenn man einen Job hat, schließt das nicht aus, das man falsch argumentiert. Da denke ich nur an die vielen Kunstfehlern von Ärzten oder Psychologen, die krankhafte Vergewaltiger und Mörder als geheilt aus der Haft entlassen und schon passiert der nächste Mord.

    Die Verallgemeinerungen kamen nicht von mir. Ich bin immer skeptisch Leuten gegenüber, die betonen, was Sie für ein Wissen haben und schon nach einigen Zeilen ihr Urteil abgeben und darauf hinweisen, daß sie dazu befähigt sind. Die sind mir suspekt, sie wollen nur angeben. Ein Arzt (also ein Profi, nicht wie Du) würde nie eine Ferndiagnose stellen. Er gibt sie erst, wenn er den Patieten gesehen und ihn untersucht hat. Nicht in einem Forum. Und Du scheinst von mir nicht alles gelesen zu haben. Sonst hättest Du das nicht geschrieben. Ich sehe dich schon verbissen im Restaurant sitzen und jeder der da ein Bier oder ein Glas Wein trinkt, ist für dich ein potentieller Alkoholiker. Lerne bescheiden zu werden und auch Du solltest begreifen, dass dies der Faden von Stücksken ist und nicht meiner. Ich habe sehr viel Erfolg in meinem Beruf, da kann ich Dir gerne per PN meine Homepage geben. Wer kann das schon von sich sagen. Und privat ist auch alles o.k.

    lol


    Intendant, deine Äusserungen zu deinem Trinkverhalten reichen völlig aus.


    Du trinkst nicht, weil du Durst hast, sondern weil es dir "Spass" macht - Stressabbau? Es gibt 1001 Grund, abhängig zu trinken -


    der "normale" Mensch trinkt EIN Bier, weil es ihm schmeckt, und dann hört er auf. Oder zwei. Aber nicht jeden Tag. Die Regelmässigkeit macht esö


    Und 10 Tage Entzug ist gar nichts. Da hast du das Zeug immer noch im Körper.


    Stücksen: Entschuldige bitte, aber wenn ich diese Verharmlosungen lese, muss ich leider antworten.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Intendant

    Glaube nicht, das ich Probleme habe mit meiner Bescheidenheit, Vorhanden oder Nicht.


    Was willst Du untersuchen in diesem Fall? Die Laborwerte? Den Körper?? Der und die Blutergebnisse zeigen nur die Folgen des Alkoholkonsums.


    Das Ausschlaggebende an so einer Diagnose ist nicht die Körperliche Untersuchung, sondern die Aussagen und der Umgang mit dem Thema Alkohol. Und die sind hier ja zur Genüge gemacht worden um daraus ein oberflächliches Urteil zu bilden! Besonders von Dir! Darauf beruhten sich meine Aussagen.


    Das hier ist ein Forum zum Meinungsaustausch. Keine therapeutische Sprechstunde. Meine Aussagen kann ich machen aufgrund der Threads die hier gemacht worden sind. Und soweit sie ja schon teilweise recht eindeutig waren, reagiert halt jemand darauf. Was hat das mit angeben zu tun? Du hattest hier Aussagen von Anderen als unqualifiziert abgetan. Und das finde ich sehr vermessen und überheblich! Hier darf jeder seine Meinung schreiben. (Leider, manchmal) Ohne damit gleich ein Thema des Urhebers zu zerstören. Tatsache ist, das ich mit Alkoholikern arbeite. Was hat das mit Angeben zu tun??


    Übrigens, bist Du der Einzige hier, der andauernd mit seinem beruflichen Erfolg und HP wirbt. Und das obwohl Du regelmassig Alkohol trinkst... Hast Du das nötig?


    Aber egal. Das geht wirklich am Thema vorbei. Finde, das wir hier nicht unsere persönliche Meinungsverschiedenheit austragen sollten.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.