@ HarrryPotter :

    Hi, nun dann bin also auch so ein "gears**ter" Ehemann. Na, dann klopfe ich mir doch recht kräftig auf meine Schultern und sage mir, dass ich so alles "richtig" gemacht habe und mit meiner Frau zusammen vier Kinder habe und ich mit ihr dann den "Jackpot" gezogen habe in Sachen Liebe und Zuneigung. Gut zu wissen und Danke für die Erkenntnis.

    @ Zwiebelpizza:

    "Frigidität gibt es nicht. Es gibt nur Frauen (und vermutlich auch Männer), die allgemein schwer in Fahrt kommen" Ohja. Ok. Dann kommt meine Frau eben nur so 1-2x in Jahr in Fahrt und ansonsten will sie von meinen Bemühungen nichts wissen. Ok, habe nun meine Bemühungen auch eingestellt, wohl auch die Selbstbefriedigung, da es eh für die paar male eben es auch nicht raus reißt, ob meine Frau es richtig macht oder nicht. Da bleibe ich dann lieber ohne Lustgefühle, da dies einfach nicht so deprimierend und quälend ist.

    Nun, deswegen habe ich mich hier ja auch an das Forum gewandt, um evtl. Lösungen zu finden, damit es dann für beide Seiten wieder aufwärts geht. (Hoffe ich zumindest) So gewisse Deprimierung kann bei dem einen oder auch bei beiden Partnern durchaus zugestanden werden, oder nicht?

    Zitat

    So gewisse Deprimierung kann bei dem einen oder auch bei beiden Partnern durchaus zugestanden werden, oder nicht?

    Doch, das sei dir gegönnt. Nur hilft dir das allein nicht weiter. Wenn du die Ratschläge nicht annehmen willst, ist das auch dein gutes Recht. Du hast hier einige schlaue Dinge gelesen, beschäftige dich einfach mal reflektierend damit. Keiner hier will dir oder deiner Frau was böses.


    Aber das hier:

    Zitat

    Da bleibe ich dann lieber ohne Lustgefühle, da dies einfach nicht so deprimierend und quälend ist.

    Das hätten sicherlich einige hier gern näher erklärt bekommen, wie das geht. Viele leiden unter scheinbar frigiden Partnerinnen und sehnen sich nach Methoden, die die Lust hemmen. Wenn du denen einen guten Ratschlag geben könntest, wären sie dir sicher ewig dankbar, weil sie eine "ansonsten super harmonische Partnerschaft" wie bisher fortführen könnten.


    Ich habe das hinter mir, lange Jahre hat es mich gequält und deprimiert (selbst Schuld, wie ich heute weiß). Es gab keine Lösung, außer die Trennung. Wie Moyi schon schrub: man hat immer eine Wahl. Aber die vorhandene Lust zu unterdrücken ist keine Option, das funktioniert schlicht nicht.

    Zitat

    Frigidität gibt es nicht.

    Das hingegen möchte ich nicht unkommentiert lassen. Es gibt Frigidität, sonst hätte sie keinen Namen. Ursachen etc. sind mir egal, solange ich ein frigides Exemplar meine Partnerin nennen kann. Wie ich damit umgehe, ist entscheidend. Meine damalige scheinbar frigide Partnerin hat inzwischen mindestens ein Kind, wie man das macht steht wohl außer Frage. Nur, mit einem Mal GV in ein oder zwei Jahren bekommt man das kaum hin. Also war sie nur mit mir frigide, scheint es. Kann an mir gelegen haben, keine Frage. Half mir aber auch nix.

    @ Rischti

    Zitat

    @ HarrryPotter :


    Hi, nun dann bin also auch so ein "gears**ter" Ehemann. Na, dann klopfe ich mir doch recht kräftig auf meine Schultern und sage mir, dass ich so alles "richtig" gemacht habe und mit meiner Frau zusammen vier Kinder habe und ich mit ihr dann den "Jackpot" gezogen habe in Sachen Liebe und Zuneigung. Gut zu wissen und Danke für die Erkenntnis.

    Nein ich bin kein "gears**ter" Ehemann, denn ich war nie so dämlich zu heiraten geschweige den Kinder zu zeugen. Davon hab ich auch kein Wort geschrieben und wie lange du noch Grund zu lachen hast bleibt abzuwarten. :)D

    @ HarrryPotter :

    Zitat

    Nach weiteren 5 Jahren hatte ich darauf keine Lust mehr und hab sie verlassen. beim nächsten mal werde ich nichteinmal ein Jahr an eine solche Frau verschwenden. Sie wollte immer Heiraten und Kinder haben. Wäre ich blauäugig darauf eingegangen wäre ich jetzt ganz schön gears**t.

    Also bin ich jetzt so ein "gears**ter" Ehemann, da ich die Frau geheiratet habe und auch vier wundervolle Kinder habe die zwei zusammenlebende sich liebende Eltern verdient haben, und die nicht wegen Eigeninteressen und Selbstsucht dann auseinander gehen.

    Rischti.... :)= <-----der ist für dich und dein Denken in dem letzten Beitrag von dir!


    Ich finde es super,dass du trotz aller Widrigkeiten zu deiner Familie stehst,wie man hier ja teilweise liest ist es ja nicht die Norm.


    Eine Heirat bedeutet ja schliesslich nicht,dass plötzlich der Sex ausbleibt....es müssen gewisse Sachen bei deiner Frau sein,die sie daran hindern Spass am Sex zu haben.


    War sie schon beim Frauenarzt nen Hormoncheck machen?

    Ich klatsche hier nur mit Vorbehalt.


    Glaube mir Rischti ich weiß wie schwer es ist, wenn man liebt und trotzdem leidet.


    Nur wenn sich bei euch nichts ändert wirst du dich entweder selbst aufgeben müssen, oder deine Frau.


    Liebe allein reicht für eine Beziehung leider nicht aus!


    Ich bin auch eher der Typ Mensch der als letzter von Board geht, aber siehe oben ;-)


    Übrigens hatten meine Eltern eine Bruder Schwester Ehe, ab der Pubertät wusste ich das auch( man bekommt ja doch so einiges mit) und ich hatte Schuldgefühle deswegen, weil ich dachte, sie bleiben nur wegen uns Kindern zusammen.

    @ Moyi:

    Also ich wollte damit ausdrücken, dass meine Kinder sich liebende (jeglicher Hinsicht) Eltern verdient haben und man daran setzen sollte, es auch so hinzu bekommen. Wenn ich so was nicht vor hätte, würde ich hier auch nicht im Forum sein. ;-)

    @ Wölckchen70:

    Na, meine Frau hat dann schon Spaß am Sex, so denke ich. Doch bis es endlich Sex wird ist es langwierig und ermüdend, frustierend. Wir waren noch nicht beim Frauenarzt. Denke, dass sollte sie dann wohl machen. Vielleicht auch als Vorbild für unsere größte Tochter (15), für die es nun auch Zeit wird, dass sie einmal einen Frauenarzt besucht (zusammen mit der Mutter) :[]

    Moyj...sicher wenn alles erdenkliche ausgeschöpft ist,sollten beide Partner vielleicht überlegen,ob eine zeitlich begrenzte Trennung oder eine komplette Trennung nicht besser wäre,solange man sich noch liebt,damit ein vernünftiger Umgang mit den Kids auch gewährleistet ist....oder wenn sie ihn noch liebt und er sie,sollten sie sich überlegen ob er halt ausserehelichen Verkehr haben darf,nur das nicht jede Frau damit klarkommen würde......aber in erster Linie muss man gucken wie man dieses sexuelle Problem löst,wenn allerdings sie keinen Bock auf Untersuchungen,Gespräche etc hat,denke ich dann hat das alles keinen Sinn mehr......

    Nun, ich denke nicht, dass sie keinen Bock auf Untersuchungen und Gespräche hat. Denn wenn sie einmal Lust hat, dann macht sie schon einiges mit. Sie kommt recht schwer (auch bei SB), zu einem Orgasmus, was mir aber auch nichts ausmacht, ich meine, es ist schön, wenn sie einen bekommt und es ist auch ziel und so, aber wenn sie dann es nicht erreicht, dann dränge ich sie nicht und zeige Verständnis. Dann brauche ich auch nicht unbedingt befriedigt zu sein. Die Befriedigung meiner Frau steht im Vordergrund...ich für meinen Teil kann dann immer noch mittels SB mir einen runter holen.

    Sch.......


    ein segen bin ich nicht allein. es hat mich totale überwindung gekostet darüber im diesem portal zu reden.


    meine frau hat mich von meiner ex weggelockt und wir haben total schönen sex gehabt...............


    und jetzt ist alles mist.......


    ich darf(!!!!!!) mal mit ihr schlafen, kein oral sex kein "fummeln" nur zwei stellungen (ich , sie oben), sie ist total gelangweilt beim sex, es tut das weh oder dieses tut weh, nach fragen sollen wir etwas ändern ... nööööö.


    sie ist und bleibt meine traumfrau (sage ich ihr auch) doch sex ist der absolute abtörner.


    ohne sex hätten wir den preis verdient der absolut schönen ehe. Unser sohn ist toll.


    ich mache, verlange, dass weiß sie auch immer gerne sex mit ihr doch nnnnniiiiiccccchhhhhttttssss pasiert


    ach ja sie ist 48 und ich auch.

    @ kanada25

    So wie dir, geht es sehr vielen Männern hier.


    In den allermeisten Beziehungen lässt die sexuelle Anziehungskraft mit der Zeit nach. Ein Patentrezept scheint es nicht zu geben. Einige trennen sich, andere suchen sich außereheliche Bestätigung. Manche halten noch Jahre so aus. Dass der Sex in einer neuen Beziehung auf Dauer spannend bleibt, ist eher unwahrscheinlich (das hast du ja selbst erfahren).


    Meine Meinung: Such dir eine Affäre, aber glaub nicht, dass der Sex, der am Anfang total schön und spannend ist, ewig so bleiben wird. (Soll heißen: Lass dich nicht wieder "weglocken", wenn der Rest eurer Beziehung so toll ist, wie du es beschreibst).


    Viel Glück. *:)