:-o:-o:-o:-o:-o:-o

    ... scheint ja einigen gleichgeschlechtlichen nicht gerade besser zu gehen als mir.


    Es ist schon ein Kreuz mit den Errektionen. Leihert man mal was an und bereitet sich mit allem darauf vor, und es kommt dann was dazwischen......... tja, damit kommen die Frauen offensichtlich viel besser klar.


    Besser wäre schliesslich, wenn unsere Frauen, so wie wir, einfach auch mal nur "geil" sein könnten. Aber dann wären es ja "Schlampen" und keine Ehe auf Vertrauensbasis wert. Nur komisch, dass wir Männer das können.

    Geek-Without-Name,

    na ich schrieb doch extra NICHT ALLE MÄNNER - und da mehrere MÄNNER hier das Problem haben - habe ich die MÄNNER angesprochen. Das du dich angegriffen fühlst kann ich jetzt auch nicht ändern. Ihr gebt uns Frauen die Schuld wenn wir keine Lust haben auf Sex - und seid beleidigt wenn wir sagen es liegt an euch. In Wahrheit macht ihr euch aber nicht so viel Gedanken darüber - wir müssen funktionieren und Ende. Wenn es nicht klappt, dann sind wir frigide ( bei dem Wort könnte ich in die Luft - gehen - ist echt wahr ) und ihr Männer habt den nächsten gloreichen Plan - NICHTS TUN. Dann regelt sich alles von alleine. Mal ehrlich - welcher Mann hatte damit bisher Erfolg ?


    Ich glaube auch das du mein Beitrag nicht ganz verstanden hast. Ich wollte sagen das es nicht in der Natur einer Frau liegt dauergeil zu sein. Aber das versteht ihr Männer irgendwie nicht.


    Wenn du deiner Freundin das mit dem faul sein abnimmst - sorry..... wahrscheinlich will sie die nicht die Lüge mit der Migräne auftischen. Deshalb sagt sie das sie zu faul ist. Ich würde sagen sie hat nur einfach kein Bock - das ist alles. Sie ist nicht geil.


    (Z) Wenn alles, was über Kuscheln hinaus geht einfach gar nicht erst zugelassen wird, man also gar nicht für eine Geilheit sorgen kann? (/Z)


    Du verstehst nicht - die Geilheit kommt beim kuscheln/streicheln/küssen/massieren usw. - nicht wenn du heimkommst und ihr direkt an die Brust fasst und ihr womöglich noch vorwurfsvoll sagst - "schatzi ich bin total geil auf dich, los gehts "! Das turnt nämlich so richtig ab - weil sie das gefühl bekommt das du sie nur poppen willst, am besten gleich und ohne Vorspiel usw. Und weil sie sich dann vorkommt wie eine Poppmaschine.


    Wenn du allerdings mit ihr kuschelst - sie ganz lange streichelst dann wird sie irgendwann mal geil ( da gebe ich dir Brief und Siegel drauf ) und wenn du dann NICHT mit ihr schläfst dann merkt sie das sie eben keine Poppmaschine ist und du sie gern streichelst weil du sie liebst und weil du ihre Nähe magst und weil du etwas für SIE tust. Und dann kommt sie auf dich von alleine zu und möchte mit dir schlafen und wenn du ihr dann auch noch einen Orgasmus verschaffst.... das ist dann guter Sex.


    Selbst deine Komplimente und Aufmerksamkeiten haben nur einen Ziel - SEX. Meinst du echt sie merkt das nicht ?


    Egal was du tust - es läuft immer auf das gleiche hinaus - SEX. Und das merkt sie. Ändere es. Nicht mit Nichts tun ( wer hat sich sowas ausgedacht ??) sondern mit Sensibilität und Köpfchen.


    Drängen ??? Oh mann!!! Dazu sage ich gar nichts mehr!


    (z) Sex konnte auch schon gar nicht von mir ausgehen, weil sie wirklich immer abgeblockt habe, wenn ich mich (egal wie) "getraut" habe, irgendetwas zu beginnen, das in Sex enden könnte.(/z)


    Genau das ist ja der Fehler !!!!!! Du hast es immer im Hinterkopf gehabt - SEX !


    (z) Irgendwann wird dann der Gedanke "Ihr ist es absolut egal." oder "Sie liebt mich nicht." (/z)


    Das daurfte ich mir auch sachon anhören - " du liebst mich nicht " - ziemlich krasse Druckmittel - findest du nicht ?


    (z) Och, eigentlich hab ich schon öfters mal Lust, aber dann bin ich zu faul und lieg lieber mit dir im Bett rum.". (/z)


    Sie liegt lieber mit dir im Bett rum - das ist doch ein Aufschrei - kuschel mit mir und nicht immer nur wegen sex. Wenn sie dir sagen würde das sie kuscheln möchte weil sie das geil macht - dann würdest du wieder nur mit ihr kuscheln damit du SEX bekommst. Sie möchte mit die kuscheln damit sie geil dabei wird. Deshalb sagt sie lieber "im Bett herumliegen" damit du nicht wieder voll prgramiert - kuscheln dann SEX abziehst.


    Deshalb mein Tipp:


    Kuschel mit ihr und schalf nicht mit ihr. Zieh das mal 3 Mal ab ! Ich gebe dir Brief und Siegel drauf das eure Sexleben besser wird.


    Mit Kuscheln meine ich - nur Streicheln - und wenns 2 Stunden geht ! Und bitte nicht 2 Stunden nur an der Brust oder Genitalien streicheln. Am Rücken, am Bauch, am Hals und so.


    Ich versuche übrigens zu helfen und nicht alle Männer anzugreifen. Wer sich angegriffen fühlt, der hat eben nichts kapiert und mir ist das echt egal. Diejenigen sollen so weiter machen und 4 mal im Jahr Sex haben.


    Ich bin eine Frau die mal genauso gefühlt hat und ich höre in den Zitaten eurer Frauen den Hilferuf nach mehr Zärtlichkeit und weniger " Los Baby ich bin geil - lass es uns tun ! "


    Ich wünsche allen eine glückliche Beziehung und ein erfülltes Sexleben.


    In diesem Sinne - machts besser Männer !


    Liebe Grüße

    @ MoJoBob..

    Zitat

    Bin nicht zu Wort gekommen, sie hat mir fürchterlich den Kopf gewaschen. Von "Du bist ein Fall für den Psychater", bis "Du machst mit Deiner negativen Einstellung alles immer kaputt" war alles dabei

    da hast du doch schon einen ansatz.irgendwas an deinem reden holt sie runter. ich hoffe ,dass ihr das gestern irgendwie abklären konntet :-)


    mfg

    Irgendwie...

    ... ist das ein richtig problematisches Ding hier. Ich bilde mir ein, jeden Mann verstehen zu können, der sich vernachlässigt, abgelehnt und frustriert fühlt. Und dann auch noch so Sprüche zu hören wie "vielleicht bist DU das Problem" oder "du musst was für SIE tun", bringt einen auch nicht weiter. Ich weiß selbst, wie verletzend das sein kann, wenn man zurückgewiesen wird, der andere von der eigenen Lust überfordert wird - und das sage ich als Frau!


    Trotzdem kenne ich auch die andere Seite. Bei mir ist das Problem etwas anders gelagert, ich bin jetzt anderthalb Jahre mit meinem Freund zusammen und leide unter chronischen Blasenentzündungen. Das belastet mich sehr und lenkt meine Libido zur Zeit gegen Null. Auf der anderen Seite habe ich Angst, dass ich meinen Freund (der da natürlich Verständnis hat und mich niemals bedrängen würde) durch mein sterbendes Verlangen und die sinkende Sexfrequenz irgendwann verlieren werde.


    Es gibt also schon Parallelen zwischen mir und euch: Es ist zwar nicht mein Freund, der mir mit seinen Wünschen und (natürlichen) Bedürfnissen, Druck macht, sondern ich bin es selbst.


    Und Druck - egal wodurch er entsteht - ist an sich ein Lustkiller. Wenn ich mit meinem Freund kuschle und merke, er hat eine Erektion, dann will ich Lust haben, bzw. bekommen. Aber die Angst vor einer neuerlichen Blasenentzündung lässt das nicht zu. Ich weiche jetzt oft auf "Handanlegen" oder Blasen aus, aber auf Dauer ist das sicher nicht befriedigend für ihn.


    Wenn ich mich dann trotzdem drauf einlasse, mit ihm Sex zu haben, kommt dann auch irgendwann die Lust, aber es ist ein schwieriger Weg. Eine der Hürden auf selbigem ist zum Beispiel der Moment, wo seine Hand in meinen Genitalbereich wandert. Ich kann nicht anders, ich denke "oh Gott, hofffentlich bin ich feucht!!" Versteht ihr, wie verkrampft das ist?


    Ich glaube, dass eure Frauen vielleicht auch unter der Situation leiden oder zumindest nicht zufrieden sind. Sie sind vielleicht genauso unter Druck wie ich, auch wenn ihr das gar nicht wollt und eigentlich alles dafür tut, sie eben nicht unter Druck zu setzen.


    Der einzige Weg ist wohl der, den Grund für ihre Unlust herauszufinden und zu schauen, inwieweit man daran arbeiten kann. Das fängt mit Gesprächen und Ehrlichkeit an und heißt im Extremfall vielleicht Paar- oder Sexualtherapie.


    Das erfordert aber (Gesprächs-)Bereitschaft von BEIDEN Seiten, ein Bemühen von beiden. Wenn das nicht erkennbar ist, muss man sehen, inwieweit man damit leben kann oder ernsthaft über eine Trennung nachdenken. Man lebt nur einmal.

    Nur mit der Keule lässt sich etwas ändern

    In vielen Beziehungen ist der sexuelle Appetit ungleichmäßig verteilt. Solange beide damit klar kommen - prima. Schwierig wird es aber wenn sich das Bedürfnis verändert. Sei es dass der aktivere Partner noch aktiver wird, weil er sich uns seine Sexualität noch mehr entdeckt, oder dass der passivere Partner passiver wird weil Beruf, Kinder oder anderes noch mehr Kräft und Aufmerksamkeit erfordern.


    Spätestens dann wird es aber zum Problem. Nun kommt dazu wie in der Beziehung Probleme gelöst werden. Wird offen darüber gesprochen, nach Ursachen und Lösungen geforscht, dann ist alles auf einem guten Weg, auch wenn die Lösung vielleicht sogar Beenden der Beziehung heißt.


    Leider wird aber oft keine Lösung gefunden. Und das sogar wenn sich über dieses Problem ausgetauscht und gesprochen wird.


    Tabuisierung und schwieriger Umgang mit Sexualität und sogar mit der eigenen Sexualität ist oft ein großer Faktor. Mit wem können sich die meisten denn schon über eigenes Körperempfinden, Lust, Geilheit und Sexualität austauschen ? Doch in der Regel nur mit dem eigenen Partner. Schwierig da in gute und bewegende, verbessernde Gespräche zu finden. Gespräche werden da schon stattfinden und müssen auch stattfinden, doch vermutlich wird sich nicht wirklich eine echte Änderung ergeben. Warum auch - der bisher gelernte Umgang mit diesem Thema überwiegt. Sicherlich hat der Partner Bedürfnisse, aber bisher hat die Beziehung doch auch geklappt, und so wichtig ist die Sexualität ja nicht, und die Themen wie Beruf, Kinder, .... müssen doch erledigt werden. D.h. trotz Gesprächen und Änderungsversuchen wird es scheitern.


    Was nun tun ?


    Ich bin mir sicher, dass wenn eine Änderung erforderlich ist weil einer in der Beziehung aufgrund dieses Themas unglücklich ist,


    lässt sich das nur mit der Keule bewerkstelligen.


    Die Keule hilft dann dieses Thema nach oben in den Vordergrund zu rücken und die Teilnahme des Partners an einer aktiven Beziehung einzufordern. Ihn auch wirklich über die Beziehung und Sexualität nachdenken zu lassen. Keulen gibt es in jeder Beziehung unterschiedliche. Es muss die Keule gefunden werden, die auch trifft und an welcher der Partner nicht vorbeikommt.


    In meinem Fall war es Androhung der Scheidung und der Lebensmittelpunkt der Kinder. Nach endlosen Gesprächen, die nichts brachten war ich so weit alles zu beenden und den harten Weg zu gehen. Und siehe da von nun an war plötzlich Verbesserung möglich.


    istbehaupte wenn eine Änderung erforderlich ist weil in der Regel lässt sich eine Änderung nur B


    und der eigenen Körper wird oft hinten angestellt. Ja und


    Wenn mein Partner aber aufgrund mangelnder Erfahrung, gelernter Rollen,

    Äh...

    ... womit wir wieder beim Thema Druck wären. Obwohl ich glaube, dass es okay ist, die "Keule" einzusetzen, um Kommunikation zu erzwingen (andererseits... das Wort "erzwingen" kommt mir in einer Beziehung immer komisch vor), aber sicherlich nicht, um das Ziel mehr/besseren Sex zu erreichen.

    @die Serafina, MoJoBob

    Zitat

    ...aber sicherlich nicht, um das Ziel mehr/besseren Sex zu erreichen.

    das wäre auch ein bischen platt. Wer den Sex hintenanstellt, stellt meist die Beziehung und/oder sich selbst auch hinten an.


    Wir alle brauchen halt immer wieder mal Druck um uns zu bewegen.


    Jeder ! Nicht an den gleichen Stellen und Themen , aber eben jeder an seinen eigenen Problemen.


    Die Schilderung von MoJoBob dass seine Frau ihn "Du bist ein Fall für den Psychater" und "Du machst mit Deiner negativen Einstellung alles immer kaputt" begegnet. Zeigt ja schon im Ansatz unfeine heftige Gegenwehr. Auch eine Form von Druck.


    Was ist denn aus eurem abendlichen Gespräch geworden ?

    Chiarad, ja da ist viel Wahres dran, an deinen Beiträgen. Keine Frau ist dauergeil. ich vielleicht- aber ich tue auch SELBST was dafür. Ich mache das nicht von einem Partner abhängig. Aber: Wenn ich einen Partner habe, will ich, ja ich bestehe darauf,dass der mich auch geil machen kann. Das heißt: Aussehen, Intelligenz, vögeln muss er KÖNNEN, gehen lassen sollte er sich nicht, und ganz wichtig: Ich bin nicht für seine Lust alleine verantwortlich. Das muss er bitte schön selber tun. Wenn er geil ist, und es nicht schafft, mich zu erregen, soll er selbst Hand anlegen. Das ist dann nicht mein Problem, denn wenn er sich anstrengen würde, und es können würde, mich zu erregen, würden wir dann ja Sex haben. Aber ich will da schon was spüren.


    Klar, von solch einer Fraueneinstellung fühlen sich viele Männer angegriffen. Für die müssen Frauen immer wollen - aber nur, wenn SIE Lust haben. Dann fühlen sie sich groß, als gute Liebhaber. Dass viele Frauen ihre Männer nur mal drüber lassen, damit sie ihre Ruhe haben, tja, das wollen sie nicht wahrhaben. Notfalls sind die Partnerinnen dann, wenn sie keine Lust haben, frigide. Ich sage immer: Es gibt keine frigiden Frauen, es gibt nur Männer, die sie dazu gemacht haben.


    Erregung kommt automatisch beim Streicheln. Bei jedewedem Körperkontakt, zumindest bei mir. Aber es ist total abtörnend, wenn der Körperkontakt nur dann stattfindet, wenn ER Sex will. Noch schlimmer, wenn der Körperkontakt dann auf solch abtörnende Art und Weise stattfindet, wie du beschreibst: Brust, zwischen die Beine o.ä. So eine Art "Auf Knopfdruck geil" . Und wehe, Frau funktioniert dann nicht.

    Zitat

    Selbst deine Komplimente und Aufmerksamkeiten haben nur einen Ziel - SEX. Meinst du echt sie merkt das nicht ?

    natürlich merkt sie das.

    Zitat

    (z) Irgendwann wird dann der Gedanke "Ihr ist es absolut egal." oder "Sie liebt mich nicht." (/z)


    Das daurfte ich mir auch sachon anhören - " du liebst mich nicht " - ziemlich krasse Druckmittel - findest du nicht ?

    ja, das sind sie. Dabei hat die gute frau nur keine Lust mehr. So einfach ist das.

    guter Tip. Sie wird von alleine kommen.

    Sonnenwind

    Zitat

    Ich bin nicht für seine Lust alleine verantwortlich. Das muss er bitte schön selber tun. Wenn er geil ist, und es nicht schafft, mich zu erregen, soll er selbst Hand anlegen. Das ist dann nicht mein Problem, denn wenn er sich anstrengen würde, und es können würde, mich zu erregen, würden wir dann ja Sex haben. Aber ich will da schon was spüren.

    Er ist für seine Lust selbst verantwortlich und für deine Lust auch weil da willst du schon was spüren.


    Warum ist der Mann für seine Lust selbst verantwortlich und die Frau ist nicht für ihre Lust selbst verantwortlich ?

    Zitat

    Es gibt keine frigiden Frauen, es gibt nur Männer, die sie dazu gemacht haben.

    D.h. es sind an allem nur die Männer schuld.


    So einfach ist das also.

    Zitat

    Kuschel mit ihr und schalf nicht mit ihr.


    guter Tip. Sie wird von alleine kommen.

    Aha, vermutlich weil du meinst dass alle Frauen so gestrickt sind.


    D.h. wenn sie dann nach x-mal kuscheln Lust hat, hat sich der Mann zu freuen, am besten dazu freudestrahlend mit dem Schwanz zu wedeln, zu geniessen dass es endlich mal klappt, und dann muss es gut sein.


    Du hast ein sehr seltsames Bild von Mann und Frau.

    Zitat

    Er ist für seine Lust selbst verantwortlich und für deine Lust auch weil da willst du schon was spüren.


    Warum ist der Mann für seine Lust selbst verantwortlich und die Frau ist nicht für ihre Lust selbst verantwortlich ?

    die Frau auch.


    Wenn sie aber - das ist jetzt reine Vermutung- so verantwortlich wäre, würde sie vielleicht zu ihm sagen: "Sorry, Schatz, mir dir SO nicht mehr."


    Und dann???

    Zitat

    Es gibt keine frigiden Frauen, es gibt nur Männer, die sie dazu gemacht haben.


    D.h. es sind an allem nur die Männer schuld.


    So einfach ist das also.

    nein.


    Tatsache 1: Es gibt wenig gute Liebhaber.


    Tatsache 2. Die wenigsten Frauen sagen "Nein", wenn er es nicht kann.


    So beißt sich die Katze in den Schwanz. DAs eine bedingt das andere. Und nichts ändert sich.

    ja, die meisten frauen sind so. Erst Emotionen, dann Erregung. Wenn die meisten Frauen dann mal festgestellt haben, dass der Mann auch nicht zielgerichtet zärtlich sein kann (d.h. ohne direkt Sex zu wollen), dann ändert sich das wahrscheinlich. Dann kommen sie wahrscheinlich von selber an und wollen mehr. Vorausgesetzt, es ist gut.


    Dann wird das zum Selbstläufer.

    Zitat

    Wenn sie aber - das ist jetzt reine Vermutung- so verantwortlich wäre, würde sie vielleicht zu ihm sagen: "Sorry, Schatz, mir dir SO nicht mehr."

    und das ist die crux bei vielen Frauen - sie sind eben nicht so verantwortlich. deshalb jammer hier im forum auch so viele Männer dass sie sich bemühen aber von den mädels nicht so viel zurückkommt. Da werden aber natürlich auch - klartext - Flaschen im Bett mit dabei sein - nur es gibt auch genügend weibliche Flaschen. Und wenn Frau überfordert ist - sei es durch Beruf, Kinder, Fernseh schauen, Schuhe kaufen, was auch immer, dann entwickelt sie sich leider in den meisten Fällen dazu - egal wie gut der Mann ist, und natürlich auch wenn der der Mann schlecht ist.

    Zitat

    Tatsache 1: Es gibt wenig gute Liebhaber.


    Tatsache 2. Die wenigsten Frauen sagen "Nein", wenn er es nicht kann.

    Tatsache 1 gibt es zu oft weil Tatsache 2 genau so gelebt wird


    Leider seid ihr Frauen oft selbst schuld daran

    Zitat

    Dann wird das zum Selbstläufer.

    Stimmt.


    Allerdings nicht wenn Frau überfordert - sagen wir besser anderweitig beschäftigt ist. Und das geht nur all zu schnell.

    herzhaftlecker

    eine Frau ist keine Sexmaschine. Sie hat kein Knopf zum Einschalten und kein Knopf zum Ausschalten.


    Eine Frau ist selten zwischen Haushalt und Kinder geil. Gerade dann nicht wenn ihr Mann sie jahrelang zum Sex drängt und sie womöglich mit der "Keule" berabeitet.


    Wir Frauen sind einfach nicht genauso wie ihr Männer was die Lust angeht. Und ich bin sicher das wenn mehr Männer sich ein wenig mehr Mühe geben würden - sich vieles ändern würde. Aber selbst wenn ich das sage ( nicht eure Frauen ) seid ihr beleidigt und sauer. Ich will nicht wissen wie oft eure Frauen es euch gesagt haben - nur scheint ihr vergessen zu haben worum es uns geht.


    Oder es ist euch egal. Das sollte es aber nicht. Uns ist es ja schließlich auch nicht egal - ich will nicht wissen wie oft eure Frauen mit euch geschalfen obwohl sie eigentlich keine lust hatten.


    Eines muß euch klar sein - Geilheit - kommt nicht von alleine ( bei den meisten frauen ) sie entsteht durch streicheln usw.


    Wenn es bei euch anders ist - seid froh. Bei uns ist das nicht so.


    Genauso möchten wir nicht für euch funktionieren und das drum herum ist uns viel wivhtiger als der pure sex. Puren sex kann man nur geniesen wenn man geil ist ( zumindest ist das so bei mir )


    Stellt euch mal vor ihr wärt aufgeregt ( wie beim ersten mal ) und ihr würdest keinen hoch bekommen. Eure Frauen würden mit der Keule versuchen euch zum sex zu bewegen und das jeden Tag. Würdet ihr jemals wieder einen hoch bekommen ? Mann darf nicht mit druck oder sonnstiges dran gehen. Ich glaube es gibt wenig männer auf der welt die jemals sowas erlebt haben ( frau versucht mit druck und unverständniss einen Penis zum errigieren zu bekommen ) aber "frigige " Frauen gibt es abermillionen. Und warum ? weil wir und Frauen gedanken machen und sensibel vorgehen und nicht barbarisch vorgehen : Los jetzt - ich will poppen. Mann könnte meinen das ganze leben besteht aus poppen und orgasmen und sowas. Tut es aber nicht. Vieleicht sind wir nicht so einfach gestrickt und es ist uns einfach zu primitiv alle probleme mit sex zu lösen.


    Vieleicht sollte nur jeder für sich ( kein vorwurf ) in sich gehen und mal ganz in ruhe darüber nachdenken.


    @ sonnenwind - danke für deine unterstützung ;-)