Meine Freundin mag "harten" Sex. Ich nicht so. Und jetzt?

    Hallo zusammen

    Meine Freundin vermisst harten Sex. Sie will, dass ich rücksichtslos bin und sie benutze, einfach mit allem und voller Kraft sie f...

    Nun, ich hab daran nicht so Spass, ich bin da vielleicht einfach nicht der Typ dazu. Auf der andern Seite juckt es mich doch: Vielleicht ist das so etwas Archaisches?

    Gibt es Frauen, die das nicht mögen? Frauen, die es vermissen?

    Danke für die Meinungen.

  • 19 Antworten

    Warum fragst du in dem Fall, ob es Frauen gibt, die es nicht mögen? Ja, die gibt es, aber deine Freundin hat ja ganz klar gesagt, sie gehört zu denen die es mögen. Wenn du also nicht eine Trennung in deiner Zukunft siehst ist es soweit irrelevant, ob andere Frauen es vielleicht zärtlicher mögen.

    Wenn es dich juckt, sprich mit ihr. Frag mal nach was genau sie meint, überleg mal was du mit dir vereinbaren kannst und versuche es bzw. taste dich ran. Auch wenn du nicht glaubst, dass du das kannst, sprich mit ihr.


    Was ich oder andere Frauen mögen - das ist daher soweit irrelevant.

  • Elisada

    Hat den Titel des Themas von „An die Frauen: "harter" Sex?“ zu „Meine Freundin mag "harten" Sex. Ich nicht so. Und jetzt?“ geändert.

    Ich bitte vorsorglich darum, von Schilderungen sexueller Natur abzusehen und bei den Antworten den Fokus auf den Beziehungsaspekt zu legen bzw. darauf, wie der FS mit der Situation umgehen kann.

    Cytex schrieb:

    Nun, ich hab daran nicht so Spass, ich bin da vielleicht einfach nicht der Typ dazu. Auf der andern Seite juckt es mich doch: Vielleicht ist das so etwas Archaisches?

    Wie passt das zusammen?

    Sind es vielleicht nur antrainierte, gesellschaftliche Werte, die dich hemmen?

    Wenn du dem Ganzen allerdings wirklich nichts abgewinnen kannst, könnte langfristig Frust bei euch entstehen (je nachdem wie ausgeprägt ihr Wunsch ist).

    Ich würde dir auch raten, dich da mal Schritt für Schritt ranzutasten mit deiner Partnerin. Vorher nochmal über Grenzen, NoGos, Wünsche und Fantasien reden.

    Cytex schrieb:

    Nun, ich hab daran nicht so Spass, ich bin da vielleicht einfach nicht der Typ dazu

    Nun, da hast du dir die Antwort ja vielleicht selber schon gegeben.

    Mal anders gefragt: Wie stellst du dir den Sex mit deiner Partnerin in fünf, zehn... Jahren vor? Glaubst du, dass er dann noch genau so wie heute abläuft? Das könnte ziemlich langweilig werden. Soll heißen, so ganz ohne Veränderung wird es langfristig nicht funktionieren, ohne das Frust und oder Langeweile aufkommt. Insofern solltest du dich fragen, ob du experimentierfreudig genug bist, den Sex ein wenig abwechslungsreich zu gestalten und oder auf Wünsche deiner Partnerin eingehen kannst.

    Wenn du da etwas unflexibel bist, fürchte ich, wirst du deiner Partnerin irgend wann vielleicht nicht mehr genügen. Manchmal braucht es einfach nur ein wenig Mut, etwas Neues auszuprobieren. Daran sollte es nicht scheitern.

    Wie lange seid ihr denn zusammen ?

    Ich kann meinen Vorrednern zustimmen, irgendwann wir das Sexleben langweilig werden, wenn man schon lange zusammen ist.

    Anders herum ist es ja so, das solltet ihr noch nicht so lange zusammen sein, dann ist es wichtig darüber sprechen. Hier ist ein Kompromiss das optimale Lösung vom Problem das du mit in der rumschleppst, das tut eurer Beziehung nicht gut und ist für dich frustrierend.

    Wichtig ist ihr müsst darüber sprechen, was ist für dich noch okay was sagt ihr zu oder reicht ihr, das hört sich zwar doof an aber so sieht der Kompromiss letztendlich aus.


    Ich habe in der jetztigen Beziehung von meiner und von der meiner Partnerin auch eine Lösung gefunden weil unsere Vorlieben unterschiedlich waren. Aber mittlerweile habe ich auch Spaß an ihren habe und wir als Kompromiss zuerst die "Sorte" Variante ausprobiert hatten und jetzt uns an die "härtere" Variante gemeinsam Spaß haben :)z

    TOFU schrieb:

    Erfülle Ihren Wunsch auch wenn Du es nicht so möchtest.

    Das würde ich genau nicht machen. Wenn ich etwas dezidiert nicht möchte, dann mache ich es nicht - erst recht wenn es sich um sowas Persönliches und Intimes wie eine sexuelle Praktik handelt. Wenn einer den Dom spielen soll, obwohl ihm selber das null liegt, kommt auch nur was Albernes dabei raus.


    Dann schon eher so:

    Joschi68 schrieb:

    Hier ist ein Kompromiss das optimale Lösung vom Problem das du mit in der rumschleppst, das tut eurer Beziehung nicht gut und ist für dich frustrierend.

    Wichtig ist ihr müsst darüber sprechen, was ist für dich noch okay was sagt ihr zu oder reicht ihr

    Aber nachdem der TE der Idee ja gar nicht so abgeneigt ist, hemmen ihn vielleicht bloß Vorstellungen a la "das passt nicht zu meiner Vorstellung von mir selber", und die könnte man leichter wegschieben als eine Aversion.

    Dankeschön.

    Der Sex ist schon super. Wir sind ein Jahr zusammen und haben 4 Mal pro Woche ausgiebig Sex. Meine Freundin hat auch die Gabe, oft zum Orgasmus zu kommen. Ich möchte mich dem harten gern hingeben-aber ich glaube, dass ich etwas gehemmt bin. Oder mir ist es zu grob. Ich bin nicht ganz sicher. Durch den vielen Sex bin ich vielleicht nicht mehr so gierig? Jedenfalls will ich ein wenig in die Köpfe schauen von Menschen, die das praktizieren.

    Ein Problem ist es aber sicher nicht. Ich möchte eher einfach diesen Aspekt entdecken und ausleben.

    Cytex schrieb:

    Ich möchte mich dem harten gern hingeben-aber ich glaube, dass ich etwas gehemmt bin. Oder mir ist es zu grob. Ich bin nicht ganz sicher.

    Kurz zusammengefasst: Du bist dir unsicher, könntest es dir aber durchaus vorstellen, mal eine Schippe drauf zu legen. Du musst ja auch gar nicht von heute auf morgen den Machofucker hinlegen. Variiere einfach in eine etwas "heftigere" Richtung. Mal mehr Tempo, mal mehr Bums. Benutze zusätzlich deine Hände, lege Hand an ihr an, an den Hals, auf den Po, vielleicht hältst du sie nebenbei einfach nur mal fest. Probiere aus. Sich nur Gedanken darüber zu machen, bringt euch kaum weiter. Wenn`s denn so gar nicht klappt, dann eben im Kopf locker werden und mal ein Glas Weinchen vorher und über Phantasien reden. Die größte Hemmung sitzt meist im Kopf.

    Cytex schrieb:

    Jedenfalls will ich ein wenig in die Köpfe schauen von Menschen, die das praktizieren.

    Ich verstehe diese Aussage als Aufforderung an andere, dir ihre Gedanken und Erfahrungen Richtung "hartem Sex" mitzuteilen und möchte dich deshalb noch einmal auf unsere Forenregeln hinweisen. Und dass ein Verstoß gerade in diesem Bereich eine Accountsperre nach sich ziehen kann. Bitte im Kopf behalten.

    Ja, das stimmt, das würde mich am meisten interessieren, die Psychologie dahinter sozusagen, weil ich das intuitiv nicht recht nachvollziehen kann. Aber anscheinend bin ich dann am falschen Ort, etwas darüber zu erfahren.

    Aber nicht schlimm. Die Poster haben recht (danke Euch): Versuch macht klug. Ich werde probieren, ob ich mich da „hineinleben“ kann, oder ob ich es einfach mal fast mechanisch probiere, ohne es geistig auszufüllen sozusagen.