also, wenn ich mir vorstelle, wie wenig (bis hin zu gar keinem) Kontakt ich zu so manch einer Cousine meinerseits habe.. ich weiß nicht, es käme mir nicht 'widerlich' vor - liegt aber halt auch sicher daran, wie eng man zusammenlebt / Familienbindung hat.

    @ Erzmutter,

    war jetzt nicht nur auf 2 Frauen bezogen. Mein Bruder hat zB genauso wenig Kontakt zu den Cousinen und ich kann mir nicht vorstellen, dass er totalen Ekel davor hätte - wenn er sie nunmal (zufällig) in einem Lokal wiedersehen würde (ja vielleicht noch nichtmal erkennt) und einfach attraktiv findet.


    in erster Linie geht's ja den meisten um Ekel (was ich auch akzeptiere und verstehen kann) und nicht nur um's Kinderzeugen - der müsste dann aber auch zwischen 2 Frauen vorhanden sein.

    moah %-| (nochmal die Erinnerung, die von dir in deinem Satire-Thread getätigt wurde: lesen, denken, lesen, denken, dann vielleicht antworten). Ich habe geschrieben:


    war jetzt nicht nur auf 2 Frauen bezogen. Mein Bruder hat zB genauso wenig Kontakt zu den Cousinen und ich kann mir nicht vorstellen, dass er totalen Ekel davor hätte - wenn er sie nunmal (zufällig) in einem Lokal wiedersehen würde (ja vielleicht noch nichtmal erkennt) und einfach attraktiv findet.


    soll heißen: auch bei der Konstellation Mann + Frau / Cousin + Cousine, gehe ich bei meinen Familienverhältnissen (wenig Kontakt untereinander) davon aus, dass sich mein Bruder nicht ekeln würde, eben weil keine besonders enge Familienbindung vorhanden ist


    und weiter:


    in erster Linie geht's ja den meisten um Ekel (was ich auch akzeptiere und verstehen kann) und nicht nur um's Kinderzeugen - der müsste dann aber auch zwischen 2 Frauen vorhanden sein.


    soll heißen: viele schreiben "ich fände es eklig, meine Cousine zu küssen / Sex mit ihr zu haben" - vollkommen unabhängig davon, ob da nun gleich ein Kind gezeugt wird. Der Akt it-self wird (von vielen) als eklig empfunden

    Ach Sex/Partnerschaft mit der Cousine ist doch ok, man kennt die Eltern, man kennt die Familie und wird nie Probleme mit denen bekommen. Man ist oft auch zusammen aufgewachsen und kennt sich gut. Also warum eine nehmen die man nicht kennt, wenn man sein quasi eigenfleisch und blut poppen kann?

    Es besteht kein erhöhtes Risiko für Gendefekte, wenn beide Elternteile gesund sind.


    Aber das Argument, Sex unter Verwandten gehört verboten, weil behinderte Kinder entstehen könnten, ist sowieso diskriminierend. Begründen kann man das doch nur, wenn man behindertes Leben mit nichtbehindertem vergleicht und zu dem Schluss kommt, das eine sei höherwertig als das andere.


    Und Ekel kann ja schonmal überhaupt kein Argument sein. Wo kämen wir denn hin, wenn Gesetze aufgrund der Ekelschwelle einzelner entschieden würden?


    Mir fallen keine rechten Gründe ein, wieso Sex unter Cousinen falsch/verboten/schlimm sein sollte. Gibt es noch bessere Argumente als "ih, eklig" und "behinderte Kinder in die Welt setzen ist falsch"?

    Was heißt hier "mit Absicht"? Gehts vielleicht noch übertriebener?


    Sorry, aber wenn ich hier lese "ich kenne ein Kind, das hat eine WEIZENEIWEISSALLERGIE, weil seine Eltern mit einander verwandt sind, wie verantwortungslos!!" dann frage ich mich schon, obs irgendwo hakt.


    Denkst Du eigentlich, unseren behinderten Mitmenschen wäre es lieber, wenn sie nicht existieren würden?

    @ Rotica

    Ne, den währ es lieber wenn sie das nicht hätten. Also wenn sich die Eltern ordentlich Partner gesucht hätten und nicht Verwandte.


    Je nachdem wie schlimm die Krankheiten sind sollte man das überlegen.

    Rotica

    Zitat

    Es besteht kein erhöhtes Risiko für Gendefekte, wenn beide Elternteile gesund sind.

    Gesundheit hat doch damit nichts zu tun. Und wenn sie noch so vor Gesundheit strotzen, die Erbregeln gibt es immer noch....

    oO

    also ich weiss nicht , jetzt sagens chon wieder so viele das es pervers sit wenn man seine cousine liebt und mit ihr schläft ...


    das könnt ihr doch garnicht so pauschal sagen ,ihr seht eure cousine vlt ständig das ist baer nicht bei allen so (ich zb habe ien cousine seit 4 jahren nicht gesehen also seit ich 14 war)


    und ich denke man kann sich schnell in sie verlieben gut schlafen würde ich nicht mit ihr denke ich aber ändere denken da anders


    viele sehen ihre cousine nicht oft aber kennen sie doch gut deshalb kann es schon schnell zu einer gewollten beziehung führen denke ich .


    Aber bei einem habt hihr Recht das mit dem kinderkriegen würde ich auch vlt sein lassen (auf jeden fall einen artzzt genau auf folgen fragen)da dies unverantwortlich den möglichen kindern gegenüber ist aber eine beziehung wenn man es wirklich will warum nicht man kann wiue ich es hier gelesen habe oft auf jedenfall nicht die schwester mit der cousine vergleichen da ist die cousine ja tausend mal fremder

    Muttchen, was weißt du denn bitteschön von meinem Weltbild, hm?


    Wie war das nochmal mit lesen, denken...? Dann wär Dir sicher aufgefallen, daß ich, was dieses spezielle Thema betrifft, keine feststehende Meinung habe. Die Argumente, die hier bisher genannt wurden, konnten mich lediglich nicht überzeugen.


    Auf meine Fragen hast Du nicht geantwortet, Du bist nur ausgewichen. Du findest, Sex unter Cousine und Cousin sollte verboten werden. Findest Du nun, daß Kinder zu zeugen auch für Menschen mit Erbkrankheiten verboten werden sollte oder nicht? Bzw. dürfen die überhaupt Sex haben?


    Ich fand es interessant, daß Du Sex unter Cousine und Cousin unter Strafe stellen möchtest, Menschen mit Erbdefekten es sich aber "überlegen" dürfen, ob sie Kinder bekommen oder nicht. Bist Du da nicht irgendwie ein bißchen inkonsequent in Deiner Argumentation...?


    Ob behinderte Menschen lieber gesund wären, habe ich auch nicht gefragt, sondern ob Du denkst, daß sie lieber gar nicht leben würden. Die Wahl lautet nämlich "nicht existieren" oder "behindert existieren".


    Außerdem sprach ich von Behinderten, nicht von Inzestkindern.


    Bekomme ich noch eine Antwort? Ist behindertes Leben Deiner Meinung nach weniger lebenswert?


    Was ist mit Sex unter Verwandten, ohne mögliche Zeugung? Wenn die Frau in der Menopaue ist, oder der Mann sterilisiert? Wenn es sich nur um Oral-, oder Analverkehr handelt?

    @Moritz

    ich dachte da an (rezessive) Erbkrankheiten. Wenn keine bestehen, können auch keine vererbt werden. Bin kein Experte und habe mich noch nicht wirklich mit dem Thema befaßt. Habe es noch so im Kopf, daß praktisch jeder Mensch kleinere "Schäden" an den Genen hat. Bei Zeugung unter nahen Verwandten ist die Chance größer, daß beide Elternteile am selben Gen einen Defekt haben, keine funktionierende Variante vorhanden ist und das Kind dann an einer Erbkrankheit leidet.


    Natürlich wünsche ich niemandem eine Erb- (oder sonstige) Krankheit. Aber das allein als Grundlage dafür, Ehen bzw. Sex unter Verwandten zu verbieten, halte ich für sehr, sehr schwach. Wie gesagt, dann müßte man auch und vor allem Menschen mit vererbbaren Krankheiten die Fortpflanzung verbieten. Und wohin würde uns das führen? Wenn ich diesen Gedanken auch nur einen Moment lang weiterspinne, wird mir schlecht.