Zitat

    ...unabhängig davon ist das nicht die Norm.

    Und was ist die Norm? Ich geb dir nen Tipp: Es gibt keine Norm bzw Normalität. Als so genannte Normalität wird das bezeichnet, was dem Denken / Handeln / der Haltung der Mehrheit der Bürger entspricht. Aber auch nur, wenn man dieser Mehrheit angehört.


    Würden 80% einer Stadt keinen Fisch essen, wäre Fisch-freies essen die Normalität. Leute die Fisch essen würden, fänden Fisch essen normal. Die anderen 80% würden jedoch sagen "normal ist das ja nicht, das die Fisch essen".


    Was ich damit sagen will: Es gibt keine Norm. Das ist nur ein Ausdruck für die Mehrheit in einer Gesellschaft. Keine "logische Grenze / Maßeinheit, an der man Normalität messen kann".

    Ich bin auch zu Hause gerne öfter mal nackt. Gerade im Sommer, wenns richtig heiss ist - wieso


    soll ich mir da was anziehen? Und inzwischen habe ich auch irgendwas neben der Tür hängen, wo


    ich dann mal schnell reinschlüpfen kann. Wenn aber Freunde oder gute Bekannte vor der Tür stehn


    öffne ich auch nackt. So weit so gut.


    Ich hatte aber auch schon Ärger deswegen. Eine Nachbarin (in einer früheren Wohnung) hat mich


    deswegen angezeigt. Sie hatte mich wohl öfter mal durchs Fenster nackt gesehen. Ist da aber


    nicht mit durchgekommen. Rein rechtlich darf man das nämlich. Und auch nackt die Tür öffnen!


    Diejenigen die hier von Exhibitonismus oder so reden - es ist ganz allein euer Problem und ihr


    müßt damit klarkommen! Ich habe mal irgendwo erfahren, dass man sogar nackt autofahren darf -


    solange man nicht aussteigt!]:D


    Viele Menschen sehen bei Nacktheits-Themen wie diesem, Fkk, Sauna usw. automatisch eine


    sexuelle Komponente. (Deswegen erscheint der Thread hier ja auch wohl im Sexforum)


    Ich bin jedoch in einem Elternhaus groß geworden, wo Nacktheit dazugehörte. Es war bei uns normal, auch mal nackt beim Frühstück zu erscheinen. Meine Eltern lagen nackt im Garten und Badezimmertüren wurden bei uns nie abgeschlossen. Toilettentüren dagegen schon. Das war irgendwie was anderes.


    Und deswegen hat Nacktheit für mich erstmal nichts Sexuelles! Wenn ich andererseits mit nix-drunter-unter-meinem-kurzen Rock durch die Stadt laufe finde ich das wiederum höchst erotisch.


    Ich denke, viele Menschen sehen andere nackte Menschen im Real Life nur beim Sex. (Und einige auch wohl da nicht mal ;-D) und deswegen die Verbindung Nacktheit - Sex.


    Aber diejenigen für die Nacktheit normal ist durch Sauna, FKK, Elternhaus und was weiß ich, gehen da ganz anders mit um!

    Zitat

    Deswegen erscheint der Thread hier ja auch wohl im Sexforum

    Eben nicht. Ich zitiere mal den Eröffnungspost

    Zitat

    ob das dann was mit "Sexualität" zu tun hat, müßt Ihr dann sagen.

    Und wenn du dir mal alle Forenkategorien durchsiehst, dann merkt man das es eigentlich am besten darunter einzuordnen ist, weil es eben kein "FKK Forum" gibt hier. Diejenigen, die es gleich mit sexueller Motivation in Verbindung bringen, kamen erst im laufe des Threads dazu, wie du schon sagtest.

    also ich würde es etwas peinlich finden .. ich mein du kannst ja damit umgehen usw aber der arme postbote zb wird ja völlig überrumpelt


    ausserdem wenn es klingelt musst dich ja nicht gleich wieder komplett anziehen .. reicht ja so wie du sagst ein handtuch oder noch besser wäre du hängst dir bei der gaderobe einen bademantel hin .. läutet es schlüpfst schnell rein .. fertig

    Deogratias, das wäre aber eine sexistische Einstellung von deiner Seite aus. Ein Beispiel, was ich aus dem TV habe (ich weiß, ist zwar kein gutes Argument, doch dieses Beispiel trifft den Nagel auf den Kopf):


    Würde dir eine Frau, nackt und mit Traummaßen die Tür öffnen, vllt sogar mit dir flirten, würdest du es wohl genießen.


    Würde dir jedoch ein Mann nackt die Tür öffnen, würdest du dich belästigt fühlen. Oder vllt wenn dir eine ältere Dame die Tür öffnen, nackt und mit dir flirtend, so würdest du dich genauso belästigt fühlen. Du siehst, viele legen "Belästigung" so aus, wie es ihnen vllt grade passt. Wäre man konsequent, würde man alle Fälle gleich behandeln. Jedoch zwischen "gefällt mir / gefällt mir nicht" zu unterscheiden, ist unfair.

    @ Kleiner grüner Hase

    ja, das ist aber wohl logisch. würde jeder machen, so willensstark sind vielleicht 5% aller Männer oder Schwule.


    Aber ob Frauen das auch so sehen würden? Die Queen wäre sicher "not amused"... xD


    und Hannibal-1...


    warum fragst du eigentlich nach Meinungen, wenn du eigentlich nur kontinuerlich und starrköpfig dagegenargumentierst?!?


    Jeder darf doch noch seine eigene Meinung haben ???

    Zitat

    Jeder darf doch noch seine eigene Meinung haben

    Das schon. Doch es ist unhöflich, dem TE Dinge anzudichten (zb. innerhalb des Thread wurde mehrmals behauptet bzw angedeutet, er wäre exhibitionistisch veranlagt) oder "Straftaten" (Belästigung zb) da zu sein, wo sie nicht sind.

    Kleiner blauer Hase

    Wenn ich von Ästhetik schreibe, dann hat bei diesem Thema "sexistische Einstellung" nichts verloren. Genau so wenig wie "Rübenanbau" oder "Panzerangriff".


    Die auf dem Bild gezeigte Leibesfülle ist für mich nicht ästhetisch. Das mag sich für Sumo-Ringer z. B., oder für dich, wieder ganz anders darstellen. Für mich aber nicht.


    Mit meinen 2 Sätzen spannst du einen Bogen zu Feststellungen wie

    Zitat

    Würde dir eine Frau, nackt und mit Traummaßen die Tür öffnen

    oder

    Zitat

    Würde dir jedoch ein Mann nackt die Tür öffnen, würdest du dich belästigt fühlen

    oder

    Zitat

    wenn dir eine ältere Dame die Tür öffnen, nackt und mit dir flirtend, so würdest du dich genauso belästigt fühlen

    und schließt mit der Feststellung - über mich

    Zitat

    zwischen "gefällt mir / gefällt mir nicht" zu unterscheiden, ist unfair.

    Ich finde es faszinierend, wenn jemand schöne, spannende und erfundene Geschichten über mich schreibt...aber deine haltlosen Mutmaßungen über mich da oben sind einfach---SCHROTT.

    Ich meinte damit nicht dich persönlich, aber hätte ich geschrieben "wenn irgendwer irgendwem die tür öffnet" hätte es vllt Verständnissschwierigkeiten gegeben.


    Ebenso war "sexistische Einstellung" vllt das falsche Wort, da du es ja nicht auf Mann / Frau bezogen hast. Aber es fiel mir kein anderes Wort ein, das passend war. Ich meine, wenn man es vom Aussehen des Gegenübers abhängig macht, wie man reagiert.


    Aber naja, möchte mich entschuldigen, falls du es als angriff auf dich empfunden hast, es war wirklich nicht meine Absicht dich zu beleidigen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.