hmm, schon klar. ist ja auch ein interessantes thema. aber wie an der vielfalt der weiblichen meinungen hier schon klar wurde ist in dieser hinsicht ja doch jede frau etwas eigen. deshalb halte ich es nach wie vor für den einzig gangbaren weg, mit der eigenen partnerin zu sprechen – ihre ansicht ist es ja schließlich, die zählt; ganz gleich, was der rest der frauenwelt so sagt.


    stellt euch zb vor, jemand würde sich an den äusserungen der etwas devoter veranlagten frauen hier orientieren, seine freundin wäre aber so wie himmelssternchen....

    Zitat

    der faden hier soll ja auch kein patentrezept für männer sein

    Vor allem sollte man deutlich zwischen der festen Partnerin und dem ONS unterscheiden. Wer mit dem Glauben durchs Leben geht, dass eine Frau nicht "Nein" meint, wenn sie "Nein" sagt (was ja wie hier geschrieben keine soooo falsche Aussage ist) landet ganz schnell wegen Vergewaltigung, Nötigung oder was auch immer vor Gericht.


    Mir wäre schon lieber, wenn es mehr klare Abmachungen wie eben Gelb und Rot gäbe :=o

    Naja – der Eingangstext war für mich sehr offen formuliert. Aber da du ihn geschrieben hast, war mir schon klar, worum es dir geht ]:D Und es gibt sicherlich Paare, wo der Sex am Besten ist, wenn sie "Nein-bitte nicht" fleht. Solange sie nicht gelb oder rot sagt... Aber die meisten Paare haben eben kein (funktionierendes) Stoppwort und viele Frauen denken eben wirklich, dass sie Nein sagen müssen...


    Wie ging noch mal der Spruch? "Wenn eine Dame Nein sagt, meint sie vielleicht. Wenn sie Vielleicht sagt, meint sie Ja. Und wenn sie Ja sagt ist sie keine Dame." Hat ziemlich lange gedauert, meiner heutigen Frau diesen Blödsinn abzugewöhnen.

    Ich muss zugeben mir fällt es scheinbar sehr schwer dieses Nein richtig zu vermitteln. Mir geht es da wohl ähnlich wie deiner Freundin ;-)


    Und warum Sex gerade dann toll sein kann, wenn man "Nein" sagt? Gute Frage, sicherlich das Gefühl "erobert" zu werden, irgendwie auch dominiert zu werden, die Verantwortung abzugeben..


    Nur wie bringt man einen Mann dazu? ":/

    Zitat

    Nur wie bringt man einen Mann dazu?

    ich denke männer müssen dazu auch irgendwie veranlagt sein ":/


    bei meinem freund war es jedenfalls so.


    er hatte das damals einfach mit dem oralsex durchgezogen obwohl ich nein gesagt hab und als wir danach gekuschelt haben kam er mit den codewörtern und die haben wir dann auch weiterhin genutzt :)z


    ich glaube sowas muss man eben einfach mal ansprechen – nicht jeder mann mag es frauen zu bevormunden @:)

    Man bringt ihn wohl nur schwer dazu. Entweder er hat so eine Ader oder er hat sie nicht glaube ich. Dazu kommt nich das wir Männer von Frauen groß gezogen werden. Daher werden uns oft die Werte der Mutter eingehämmert. Das fürht dann später wenn man den Mann rauslassen soll zu Konflikten beim Mann. Einerseits soll er Selbstbewußt "vorgehen", andererseits soll er mit größtmöglichem Fingerspitzengefühl rangehen. Wahrscheinlich ein Symptom der 70er und 80er.

    Zitat

    Und warum Sex gerade dann toll sein kann, wenn man "Nein" sagt? Gute Frage, sicherlich das Gefühl "erobert" zu werden, irgendwie auch dominiert zu werden, die Verantwortung abzugeben..

    hmm, spielt da vielleicht noch der faktor des begehrt werdens mit rein?


    so nach dem motto: wenn die frau ihn so besinnungslos geil macht dass er die rationalität und kontrolle verliert und ein sklave seines begehrens wird, der absolut nicht mehr anders kann als die frau zu vernaschen – dann ist das ja eigentlich ein riesengroßes kompliment für die frau, oder? ":/


    was denkt ihr frauen dazu? @:)