@ gehmalraus

    Folge deinem Nick! Soviel Sex von der Partnerin bekommen…da dachte ich Dummerchen immer, Sex HAT man miteinander, tzt!


    Aber zum Thema habe ich auch eine etwas provokante Theorie, die sich mit der Meinung von lajoyeuse gut verträgt – Frauen verlieren vlt leichter die Spannung, wenns ihnen (zu) gut geht.

    Also mein Rat wäre auch: Versuche, ihr deine Lage deutlich zu machen. Und dein Unbehagen. Und höre drauf, was sie dazu sagt. Wirklich. Sei noch ein bisschen kreativ, auch mal mutig und provokant, mal schmusig und mal kuschelig. Oder mal bestimmend und überfallartig – aber in einem achtsamen Sinne, mit Fantasien, Gedanken, Worten, Spielzeug, Orten, was es halt so gibt. Und geh vielleicht mehr auf ihre Wünsche ein, dort wo es deine Toleranzgrenze nicht überschreitet.


    Aber wenn das in z.B. 6 Monaten trotz Phasen von Bemühung und Zurückhaltung sich nicht wirklich verändert, dann solltest du vielleicht versuchen, wie es bei anderen Frauen in Bezug auf deren sexuelles Interesse dir gegenüber aussieht. ]:D Denn eine Beziehung mit dauerhaft sexueller Unzufriedenheit auf mindestens einer Seite hat eh eine geringe Halbwertszeit.

    Immer das gleiche Theater :|N


    Leute ist das so schwer zu verstehen?


    Sie weiß genau um seine Lage, denkt ihr die haben nicht gesprochen miteinander? Natürlich haben die das zig mal, dass das der Freundin schon bis zum Hals raussteckt.


    Leute posten hier rein wenn nichts mehr geht, in der Hoffnung das doch noch was gehen könnte obwohl sie die einzigen sind die am besten und ehesten erfahren von ihren Partnern wenn es nur etwas gäbe.


    Vibrator mit rein nehmen? Sie ist froh wenn die schlafen können und da kommt er noch mit nem Vibrator zusätzlich %-|


    Wenn die Lust hätte auf länger usw dann hätte sie es ihm doch sofort gesagt!


    TE, die einzige sehr kleine Chance für dich ist ihre hormonelle Verhüttung.

    mir ist zu allererst aufgefallen das ein satz wie "wir lieben uns " in deinem beitrag, silent22, gar nicht vorkommt... ihr seit drei jahre zusammen und von plänen a lá "wir wollen auch bald zusammenziehen" ist auch nichts zu lesen... gibts da überhaupt pläne für? und falls nein: warum eigendlich nicht? 10km sind echt keine distanz, oder?


    du schreibst, ihr seid durch höhen und tiefen gegangen und wisst was ihr aneinander habt? das ist gut- für eine freundschaft, aber reicht das auch als basis für eine längere beziehung?


    silent22, für beziehungsglück gibts leider keine garantie, das eine paar wächst zusammen, je länger es zusammen ist, das andere entwickelt sich (leider) nicht weiter, beide partner eintwickeln sich dann eher langsam, aber stetig auseinander... wie sieht das bei euch beiden aus? wachst ihr weiter zusammen, oder lebt ihr eher immer mehr neben- statt miteinander?


    ich glaube man ist zusammen, um rauszufinden, wie lange man sich liebt, es miteinander leben möchte, das grosse leben- bei manchen dauert diese phase drei monate, machmal auch drei jahre, bei anderen dreissig jahre und mehr ;-)


    gewohnheit (und oft auch die angst vorm "wieder alleine sein"), verlustangst und unsicherheit vor der zukunft lässt menschen oftmals zusammenbleiben, obwohl sie gedanklich schon weiter sind... für mich klingt es ein wenig danach... kann aber auch völlig falsch liegen- das rauszufinden liegt aber an dir *:)

    @tomwupp:

    Zitat

    mir ist zu allererst aufgefallen das ein satz wie "wir lieben uns " in deinem beitrag, silent22, gar nicht vorkommt... ihr seit drei jahre zusammen und von plänen a lá "wir wollen auch bald zusammenziehen" ist auch nichts zu lesen...

    Doch, na klar! Hier steht es, in seinem ersten Beitrag:

    Zitat

    Ich weiß wirklich nicht, was ich da noch tun soll, ich liebe sie von Herzen, und sie mich noch mehr als ich sie, das spürt man.

    Und später:

    Zitat

    erst letzte Woche ist sie noch auf die Idee gekommen wir könnten doch zusammenziehen.

    Abgesehen davon, ichhabdamalnefrage hat es ausgesprochen: Vielleicht steckt da was echtes dahinter. Eine schlechte Erfahrung, Ängste. Frag sie mal. Auch wenn du vielleicht denkst, zwischen ihrer Experimentierfreudigkeit und der Beziehung mit mir kann doch nix gewesen sein: Erstens, vielleicht doch; zweitens, es kann auch sein, dass es schon lange her ist und sich trotzdem erst jetzt in ihr breitgemacht hat.


    Abgesehen davon find ich die Idee mit dem Vibrator gar nicht so schlecht. Die Chance ist immerhin, dass wenn sie es nicht toll findet, es sie überrascht und zu einem Gespräch führt.